PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unsere beiden Mitbewohner Susi und Lucky wurden nur 3 Monate alt



Pitt
06.07.2003, 09:49
Zur Erinnerung an unsere beiden verstorbenen Kätzchen
Susi und Lucky


Mit unserer Susi war uns leider nur eine einzige Woche vergönnt. Anfangs nur leichter Durchfall entwickelte sich rapide zu einem jähen Ende eines kurzen Katzenlebens. Drei Besuche beim Tierarzt konnten der kleinen Susi nicht das Leben erhalten. Am Morgen des am 18.12.02 brachten wir sie in einem über Nacht sehr kritisch gewordenen Zustand ein weiteres Mal zum Tierarzt und am Nachmittag ereilte uns dann die furchtbar traurige Nachricht. Auch der letzte Versuch, sie über den Tropf am Leben zu erhalten scheiterte. Die Kleine hat gekämpft, aber den Kampf verloren, der Virus war stärker.

Man vermutete zunächst die schreckliche Katzenseuche, aber soo schnell, wie Susi ihr junges Leben verlor, machte auch die erfahrene Tierärztin ratlos. Genaueres weiß man wohl erst nach einer Obduktion. Vielleicht kommt man hierbei einem neuen tückischen Virus auf die Spur, so dass Susis Tod vielleicht einigen Jungkatzen in der Zukunft das Leben rettet.

Zum Glück haben wir in den wenigen Tagen des gemeinsamen Lebens reichlich Fotos gemacht und sie auch auf Video gefilmt, so können wir unsere kleine Susi immer in guter Erinnerung behalten.

Dennoch blieb ein Trost, Susi und Strolch hatten noch einen Bruder, den wir anfangs aus Platzgründen leider nicht mit nach Hause nehmen konnten. Er kam schon krank zu uns und musste aber am nächsten Tag auch wieder zurück in die Klinik, gleiche Symptome wie bei Susi, er überlebte den Tag ebenfalls nicht mehr.

Der Verdacht, dass irgendwelche Umstände in unserer Wohnung in irgendeiner Form mit dem Tod der beiden Miezen im Zusammenhang stehen könnte, zerschlug sich aber schnell wieder, denn Strolchi gedeiht bislang prächtig und ihr geht es hervorragend.

Die furchtbare Krankheit raffte unsere Katzenkinder so schnell dahin ... morgens schienen sie noch gesund und munter, abends dann Durchfall- und Brechprobleme, der Tod folgte am nächsten Tag. Da konnte kein Tierarzt mehr helfen

Die ganze Geschichte gibts hier:
http://www.catsplanet.net/thread.php?threadid=81&sid=

eis
06.07.2003, 11:35
Ohweh Pitt,

ist das traurig.

Das erinnert mich an unseren Max. Bei ihm war es auch so und er hatte eine Gehirnhautentzündung, die auch noch ansteckend war. Hatte er schon zu uns mitgebracht. Unser Bandit hatte nichts abbekommen, weil er keinen Kontakt zu ihm wollte. Hat offensichtlich schon gespürt, dass da was nicht stimmt. Und Moritz war kurz bevor wir ihn und Max holten, schon wegen einer anderen Sache mit Antibiotika behandelt worden. So wurde er "nur" krank, überlebte aber.

Wißt ihr eigentlich, was es letztendlich war, das die beiden Süssen dahingerafft hat?

Liebe Grüße
Eva

Pitt
06.07.2003, 11:43
Hallo rundrum,
ja der Obduktionsbericht besagte, dass bei beiden Katzen E-Coli gefunden wurde und es eine besonders bösartige Form der Katzenseuche war. (obwohl geimpft)
Überlebt hat nur eine von den Dreien und die ist jetzt schon eine richtig erwachsene Dame.
Besucher auf dem Catsplanet (meine HP)können sich da auch Bilder anschauen..

katzenbande
06.07.2003, 14:45
Das tut mir soooo leid!

Ich stelle es mir schlimm vor, wenn das Ganze auch noch so plötzlich kommt.

0( 0(

Merkwürdig, dass sie trotz Impfung erkrankten. Vielleicht trugen sie es schon vorher in sich, oder die Wirkung hatte sich noch nicht vollständig entwickelt.

Birgit Fritsch
06.07.2003, 18:08
Hallo,

mir kommen einfach die Tränen, wenn ich Eure Geschichte lese ... so schnell, so unvorbereitet und das bei dem Gedanken, kleinen Katzen ein zu Hause zu geben ...

Wir sind "einfach bei Euch" ...