PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Haibarben



Laphroaig
05.06.2002, 09:23
Hi,
Ich hab vor einem halben Jahr von einer Bekannnten das Aquarium übernommen. Offensichtlich hatte sie sich vor dem Kauf genausowenig mit Aquaristik beschäftigt wie ich vor der Übernahme. Jedenfalls befinden sich unter den Fischen auch zwei Haibarben. Nun hab ich gelesen, daß diese Fische bis zu 40 cm groß werden können und deshalb mindestens ein 200L Becken benötigen. Ich hab aber nur ein 112L großes. Meine Frage: Die Haibarben sind in dem halben Jahr auf ungefähr 7cm gwachsen. Falls meine obenstehenden Informationen richtig sind, ist es jetzt schon Quälerei wenn ich die Fische noch behalte oder sollte ich mich gleich nach einem neuen zuhause für sie umschauen? Ich würd sie ja ungern abgeben, aber wenns nich anders geht.....

Bin für jede Information dankbar.

hdz
05.06.2002, 09:39
Hallo,

es stimmt, diese Fische können ziemlich groß werden. Dein Becken ist ja nicht besonders groß, aber ich würde die Fische so lange halten wie es geht. Es kommt auch darauf an, wie viele Fische Du sonst noch hast!

Wenn die Barben größer werden, kann es sein, das sie Deine anderen Fische evtl. angreifen, Barben sind Räuber. Normalerweise werden Reibereien in einer Gruppe ausgetragen, aber zwei Barben sind kein Schwarm.

Gruß
HDZ

Laphroaig
05.06.2002, 13:45
Da schwimmt noch so einiges rum. Fische dazugekauft hab ich seit der Übernahme nicht, und was die Artbestimmung angeht muß ich mich hauptsächlich auf das berufen was ich übers I-Net zuusammengetragen hab. Demnach dürften da zusätzlich zu den Haibarben noch 3 Skalare, 2 Schwertträger, 2 Kampffische(m/w), 5 Gold/Zitronen ??? -Saugschmerlen, 1 Engelsantennenwels und noch 2 andere Welse deren genaue Bezeichnung ich aber noch nicht rausfinden konnte, rumschwimmen. Ist das zuviel? Soweit ich das beurteilen kann machen die alle einen recht gesunden Eindruck, und gestorben ist mir bisher auch noch keiner. Ich hab halt keinen Schimmer ob man solche Fische zusammen halten würde. Agressiv hat sich bisher aber noch keiner verhalten.

hdz
10.06.2002, 09:32
Die Zusammenstellung ist nur eine Empfehlung.
Die Aufzählung ist nach Arten unterteilt, die in bestimmten Wasserregionen schwimmen. Die Welse sind überwiegend auf dem Boden. Die Barben schwimmen in der Mitte, die Kampffische in der oberen Wasserregion. Schwertträger sind lebhaft und wenn du ein Päärchen hast, sorgen sie für "Lebendnahrung".

Es kommt immer darauf an, welche Arten du bevorzugst. Informiere dich immer wie groß ein Fisch werden kann. Wichtig ist auch, wieveil Schwimmraum die Tiere haben. Zuviele Pflanzen (die sicherlich wichtig sind) oder Steine und Wurzeln engen den Schwimmraum sehr ein. Auch sollten die Fische genügend Platz haben, sich auch mal zu verstecken.

Überlege welche Arten (z.B. Barben, Salmler) die gefallen und richte die so ein artgerechtes Aquarium ein.

Petra
11.06.2002, 16:13
Hallo ,

ich würde die Haibarben abgeben, denn diese Fische wären in der gleich Zeit in einem großem Becken um einiges größer. Daher wäre es toll wenn Du einen guten Platz für sie finden würdest. Sonst werden sie sterben, wenn sie nicht weiter wachsen können.

Alles Gute!

PS:. Ein Pärchen Skalare auf 200Liter!!!