PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stubenreinheit



Estella
05.06.2002, 09:23
Meine 4 Monate alte Labrador Hündin ist eigentlich stubenrein. Sie geht an die Haustüre uns zeigt somit an, wenn sie nach draußen muß. Das ist auch alles ok.
Seit einer Woche habe ich mit ihr das Problem, wenn sie nachts raus muß scheint sie nur ganz leise zu wimmer (was ich 1 Stockwerk weiter oben leider nicht höre) und macht dann vor lauter Verzweiflung direkt vor der Haustüre ihre Geschäfte.
Natürlich habe ich jetzt auch aufgepaßt wann es vorkommt:
1. Wenn wir tagsüber baden waren und sie sehr viel getrunken hat, bekommt sie leichten "Durchfall"
2. Wenn wir um 22.30 mit ihr nochmal draußen ware (alle Geschäfte erledigt hat) und wir selbst dann nicht gleich ins Bett gehen oder nachts nochmal einer ins EG geht um etwas zu holen.
Am liebsten wäre es mir, wenn sie durch bellen anzeigt, das sie raus muß. Dies wird wohl sehr schwer werden, da sie nur in ganz seltenen Fällen bellt (bei Labbies so üblich.
Kann mir jemand einen Tipp geben?

Inge1810
05.06.2002, 14:41
Hallo Estella, Du bringst mich da auf eine Idee... warum bin ich da nicht draufgekommen? Meine Labbi-Mix-Hündin ist jetzt fünf Monate alt, aber leider auch noch nicht richtig stubenrein. Nachts hält sie es zurück und wenn ich im Wohnzimmer sitze, läuft sie um den Sessel, zur Tür, dann wieder um den Sessel. Das läuft aber auch alles lautlos ab, also wenn ich grad im Büro sitze, krieg ich das natürlich nicht mit. Allerdings haben wir den Vorsprung, dass sie "gib Laut" ziemlich perfekt beherrscht, weil ich mir eingebildet hab, ihr schon ganz klein ein paar Tricks lernen zu müssen. Jetzt dürfte es eigentlich nicht mehr allzuschwer sein, sie dazuzubringen auch mal zu bellen, wenn sie um den Sessel rum und zur Tür läuft. Die Verknüpfung müsste eigentlich schnell da sein, wenn man den Hund, bevor man rausgeht einmal bellen läßt. Ich hatte bisher immer darauf gehofft, dass sich ihre Blase soweit ausbildet, dass sie es auchmal zurückhalten kann, aber sie denkt wohl, ihre Schuldigkeit wäre getan, wenn sie ihren Sessel-Tür-Lauf gemacht hat und pinkelt weiterhin fröhlich in die Wohnung. Jetzt wieder zu Dir. Auch einen Labbi bringt man zum Bellen. Finde einfach raus, was sie dazu animiert und wenn sie dann bellt, geb den Befehl und belohne sie dafür. Bei uns ging es recht schnell. Viel Erfolg

Estella
05.06.2002, 16:46
Hallo Inge,
meine Hündin kann zwar mittlerweile auch schon sehr viel aber mit das mit dem Bellen müssen wir noch üben. Wenn sie unbedingt spielen will (egal ob Mensch oder Tier) dann bellt sie ab und zu.
Trotzdem vielen lieben Dank für Deinen Tipp.

Ich habe schon überlegt, ob ich an der Haustüre eine Glocke aufhänge. Die immer dann angestoßen wird, wenn wir "raus" gehen.
Die Situation mit dem nicht sehen hatte ich auch erst vor Kurzem.

Sanni
06.06.2002, 17:43
Hallo Estella,
habe gleiches Problem,allerdings ist unsere Pinklerin erst11 Wochen alt.Wir kommen ihr zuvor,indem wir nach jedem Schlafen und Fressen konsequent Gassi gehen.Nachts stellen wir uns noch den Wecker zu dem Zeitpunkt zu dem in der Vergangenheit erfolgreich gepinkelt wurde.
Ich weiss nicht ,wie lange dein Hund schon anhalten können muß.
Habe auch von Leuten gehört,die ein Babyphon benutzen.Dann würdest du auch ein leise Fiepen hören.