PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : die letzten Stunden.....



shiela
03.07.2003, 16:00
Hallo,

was soll ich schreiben.... heute war mein Freund mit Shiela beim TA und sie hat völliges Nierenversagen. Der TA rät zum Einschläfern, da die Nieren irreparabel geschädigt sind, die Werte jenseits von Gut und Böse.

Da mein Freund diese Entscheidung mit mir besprechen wollte, hat er meine Süsse wieder mitgebracht. Dafür hat der TA auch Verständnis gehabt. Ich habe dann auch nochmal mit dem TA gesprochen und sicher ist, sie wird auf jeden Fall eingeschläfert. Sie hat derzeit keine Schmerzen und sie wird immer müder werden, da die Vergiftung ja voranschreitet. Solange sie keine Schmerzen hat, kann sie die letzten Stunden (ich denke morgen wird der Tag sein) mit uns verbringen.

Dazu muß ich schreiben, dass sie im September 16 Jahre alt geworden wäre. Sie ist aber meine allererste Katze und ich habe sie, seit sie 12 Wochen alt ist. Sie ist mein halbes Leben, hat alles mit mir zusammen durchgelebt, Gutes wie schlechtes. Kennt Ihr das? Sie hat den Status "unsterblich" in meinem Kopf. Die erste Katze ist irgendwie unsterblich - so meint man. Umso schmerzlicher, daß sich unsere Wege nun trennen werden.

Ein guter Freund sagte mal, Trauer hat mit Schuldgefühlen zu tun. Ja, er hat Recht gehabt. Man kann jemanden viel besser "gehen lassen", wenn man sich nichts vorzuwerfen hat. So ließ ich die ganzen Jahre Revue passieren. Wie oft war ich genervt, wie oft war ich ungerecht zu ihr, habe sie angeschrieen, sie weggeschoben usw. Leute, mir wird bei den Gedanken ganz schlecht, was Tiere so aushalten müssen. Und wie danken sie es einem... mit Liebe, Zuneigung, kommen immer wieder an. Würden wir es auch so machen? Tiere haben oft mehr menschliche Qualitäten als wir Menschen - meine Feststellung. Das mag natürlich jeder anders sehen, aber ich empfinde es so. Und mir tut es sehr leid, die vielen Stunden, die ich meiner Katze Kummer gebracht habe. Mag sich doof anhören, aber ich finde, es ist ein wenig lasch zu sagen, ich liebe sie, sie war mein ein und alles, sie hat ein tolles Leben gehabt usw., und wenn man genau hinschaut, dann sind viele Dinge nicht so "liebevoll" gewesen, wie man sich es einreden mag.

So entsteht nun tiefe Dankbarkeit meiner Katze gegenüber, da sie immer geduldig mit mir war, mir immer wieder verziehen hat, wenn ich Fehler gemacht habe, mir immer Liebe entgegengebracht hat. Mich in schlechten Zeiten immer getröstet hat durch ihre Anwesenheit. Und ich bin froh, diese letzten Stunden in stillem Beisammensein mit ihr verbringen zu dürfen. Sie liegt gerade neben mir auf einem Stuhl. Sie schläft, lässt sich ab und an streicheln, und ansonsten ist sie in meiner Nähe. Mein Freund und ich achten nun auf eine ruhige, friedliche Atmosphäre, auch die anderen Katzen spüren die Veränderungen. Mein Wunsch wäre, sie zu Hause einschläfern zu lassen, aber ich denke, das wird nicht möglich sein.

Ich weiß nichts weiter zu schreiben, sorry, wenn es lang geworden ist. Wie wird es nachher sein? Ohne sie? Keine Ahnung, meine Gefühle fahren im Moment natürlich Achterbahn. Aber es gehört eben zum Leben dazu, sich auch wieder zu trennen.
Mag sein, daß einige von Euch mich nun für völlig verrückt halten bei solchen Gedanken. Aber ein bischen kritisches hinschauen... daran kann ich wohl nicht vorbeigehen. Warscheinlich ist das mein Weg, den Abschied von ihr zu nehmen.


Elena 0(

samtpfote5
03.07.2003, 16:24
Hallo Elena,

ich hab richtig feuchte Augen bekommen und Gänseschauer laufen mir über die Haut...

Das ist der Moment, den wir alle ganz ganz furchtbar fürchten, wenn wir wissen, wir werden jetzt Abschied nehmen müssen.

Shiela liebt dich und vertraut dir und auch sie wird ihre schlechten Tage gehabt haben, wo du sie bestimmt vergeblich gerufen hast, Trost oder Wärme von ihr wolltest und sie nicht gekommen ist.

So ist es nun mal. Wir sind eben nicht perfekt und unsere Katzen sind auch nicht perfekt und vielleicht lieben wir sie gerade deswegen so innig.

Ich wünsche dir, dass ihr beiden Shilas letzte Stunden voller Liebe verbringen werdet und dass sie einen friedlichen Gang über die Regenbogenbrücke antreten wird.

Ihr müsst jetzt zwar Abschied nehmen, aber ich bin davon überzeugt: Die Seele einer geliebten Katze kehrt in einer anderen Katze irgendwann zu einem zurück und du wirst spüren, dass sie es ist.

Bina
03.07.2003, 16:39
Liebe Elena,
Ich halte Dich natürlich nicht für verrückt.
Ich kann Deinen Schmerz so sehr nachvollziehen...
Aber denke immer daran: Deine Katze hatte sicher ein gutes Katzenleben bei DIr, was vielen, vielen anderen versagt bleibt.
Selbst der größte Katzenfreund schreit seine Katzen auch mal an. Sie hat es Dir sicher nie übel genommen, denn sie spürte bestimmt, daß Du sie von Herzen liebtest.
Mach Ihr die letzten Stunden schön und nimm langsam Abschied.
Frag doch Deinen Tierarzt, ob es möglich ist, daß er zu Euch kommt. Mach ihm klar, wieviel es Dir bedeuten würde.
Unserer würde das sicher tun.
Ich wünsche Dir genug Kraft und Stärke, alles durchzustehen.
Ich denke an Euch.

GinaGlückskatze
03.07.2003, 17:26
Hallo Elena,

niemand hält dich hier für verrückt, fast alle von uns mußten das in ähnlicher Form auch durchmachen und ich kriege immer feuchte bis patschnasse Augen, wenn ich sowas lesen muß...

Denk lieber an die guten Dinge, und wieviel Elend du Shiela ersparen konntest...nicht jede Katze hat das Glück, in so guter Umgebung ein so stolzes Alter zu erreichen.

Deinen Wunsch, Sheila in den letzten Minuten ihres Lebens nicht weiteren Ängsten auszusetzen, in dem du sie in die Praxis fahren mußt, kann ich gut verstehen - und auch nur unterstützen, ist es doch das letze Beruhigende, was du für sie tun kannst.
Dein TA kommt ganz bestimmt zu euch nach Hause..

Eines aber noch: du solltest deine anderen Fellmonster keinesfalls daran teilnehmen lassen, sondern sie ruhig unterbringen. Auch für Katzen ist der Tod eines Artgenossen etwas durchaus traumatisches...


...Trostpfote hinreich.....

Bevor ich es vergesse: es gibt auch eine Bachblüte, die den Übergang in die Regenbogen-Welt erleichtern kann...ich schreibs rein, sobald ich nachgesehen habe....

riekchen60
03.07.2003, 17:29
Hallo liebe Elena,

du bist bestimmt eine gute Katzenmutti, mach' dir bitte keine Vorwürfe.
Jeder hat mal einen schlechten Tag und ist vielleicht nicht ganz so liebevoll wie sonst, trotzdem liebst du dein Tier und das Tier dich.
Ich beneide dich wirklich nicht für den Schritt, den du morgen gehen musst; bei dem Gedanken daran steht mir das Wasser in den Augen.
Aber auch damit zeigst du, wie lieb du Shiela hast, in dem du sie auf den letzten Weg begleitest und bei ihr bleibst bis zuletzt.
Ich wünsche dir, dass du genug Kraft hast dafür und ihr heute noch einen wunderschönen Abend zusammen habt.

Sei lieb gedrückt.

Suse
03.07.2003, 17:52
Hallo Elena,
Deine Gedanken kann ich gut nachvollziehen. Aber bitte mach` Dir die letzten Stunden nicht schwerer als sie sind.
Deine Shiela hatte bestimmt ein sehr schönes Katzenleben bei Dir, sonst wäre sie nicht fast 16 Jahre alt geworden.
Sie liebt Dich genauso über alles wie Du sie liebst. Deswegen gibt es nichts, was sie Dir verzeihen müsste.
Es wäre sehr schön, wenn sie in ihrer vertrauten Umgebung gehen könnte. Aber ich habe hier gelesen ( ich glaube Frau Dr. Thorstensen schrieb es ) die anderen Katzen sollten es nicht miterleben und auch keinen Kontakt zur verstorbenen Katze haben. Sie würden es nicht verkraften.
Ich denke an Dich und wünsche Dir viel Kraft,
Suse.

Bluecat
03.07.2003, 18:32
Hallo Elena,

Deine Gefühle kann ich nur zu gut verstehen. Am 23.06. ist mein altes Persermädchen nur 11 Tage nach ihrem 15. Geburtstag gestorben. Auch sie war meine erste Katze, und sie wird für immer ihren Platz in meinem Herzen behalten.

Du kannst sicher sein, daß Deine Sheila weiß, das Du sie liebst und sie wird im Regenbogenland auf Dich warten....

Ich wünsche Dir alle Kraft der Welt für diese schweren Stunden.

Traurige Grüße
Bluecat

P.S.: Meinem Kater Baby haben beim Gang über die Regenbogenbrücke die Bachblüten Gorse und Rescue Remedy geholfen......

shiela
03.07.2003, 20:06
Hallo,

danke für Euren lieben Worte. Es geht ihr unverändert, sie wird allerdings langsam müder, was zu erwarten war.

Wir streicheln und kuscheln, wenn sie es mag, ansonsten sucht sie unsere Nähe und schläft eben enorm viel. Schmerzen hat sie keine, sie hat vorhin mit uns sogar noch zu Abend gegessen und kleine Happen von uns entgegengenommen. Die anderen Katzen sind enorm lieb im Umgang mit ihr.

Liebe Grüsse
Elena

Suse
03.07.2003, 20:27
Hallo Elena,
wie schön, daß Ihr es schafft (die Kraft habt ) für Shiela so gut es geht die Normalität aufrechtzuerhalten. Aber Euch auch komplett auf ihre Bedürfnisse einstellt.
Das gibt ihr bestimmt eine ganz grosse Geborgenheit und sie kann bis zur letzten Minute spüren wie lieb Ihr sie habt.
Ich finde es sehr beruhigend, daß sie keine Schmerzen hat und nicht so sehr zu leiden hat.
Hoffentlich habt Ihr Leute um Euch rum - Familie, Freunde ect. die Euch beistehen können.

Liebe Grüsse, Suse

Katzenmammi
03.07.2003, 21:39
Liebe Elena,

Trauer hat nichts mit Schuldgefühlen zu tun. Im Gegenteil: wir trauern doch am meisten um die, die uns sehr nahe gestanden haben. Und das hat Deine Katze Dir 16 schöne Jahre lang! Im Moment mögen die "schlechten" Momente stärker in Deinem Kopf sein, aber Du wirst mit der Zeit merken, daß immer mehr die schönen Erinnerungen hervorkommen. Und die sind die wichtigeren, denn sie haben ein gutes Leben ausgemacht.

Ich wünsche Dir alles Gute für morgen und finde es sehr schön, daß Ihr in aller Ruhe Abschied voneinander nehmen könnt. Laß Deine Shiela morgen los und über die Regenbogenbrücke gehen, wenn die Zeit da ist - dort wird es besser für sie als im Moment hier durch ihre Krankheit. Und laß Deine Trauer zu. Nicht nur morgen, sondern so lange Du das brauchst!

Alles, alles Liebe

eis
03.07.2003, 22:13
Liebe Elena,

ich hatte vor gut 3 Jahren das Gleiche durchzumachen. Es war auch meine erste eigene Katze. Und sie hatte auch einen irreperablen Nierenschaden. Sie wurde über 18 Jahre alt. Es hat sehr weh getan und ich habe lange getrauert.
Aber - ich hatte sie so lange Zeit als Begleiterin und wollte ihr den Gang über die Regenbogenbrücke so leicht wie möglich machen, denn das hatte sie sich verdient!
Sie wird immer in meinem Herzen bleiben - genauso wie Moritz, der letztes Jahr einen schlimmen Unfall erlitt und ich ihn erst am nächsten Tag noch lebend und sicher mit höllischen Schmerzen fand. Dieser Tod des Kleinen war für mich sehr viel quälender, denn ich überlegte lange verzweifelt, ob ich den Unfall nicht hätte verhindern können. Zumal mein kleines Baby so fürchterlich zerfetzt war und mich, als ich ihn fand, so strahlend ansah, in dem sicheren Bewußtsein, dass ich ihm helfen werde. Ich habe ihm geholfen, indem ich ihn einschläfern liess.

Geniesse die Stunden, die dir mit deiner Süssen noch bleiben und sei sicher, dass sie die 16 Jahre bei euch genossen hat.

Liebe Grüße und viel Kraft für den morgigen Tag
Eva

shiela
04.07.2003, 08:50
Hallo,

danke für Eure aufmunternden Worte. Es tut gut zu wissen, man steht nicht allein da.
Habe gerade die TA angerufen. Sie kommt heute abend ab 18.00 und schläfert Shiela bei uns zu Hause ein. Ohne Stress und Aufregung, das wollte ich ihr ersparen. Mir graust es vor heute abend, aber da muß ich durch. So verbringen wir nochmal einen letzten Tag miteinander und ich bin froh, daß sie wenigstens in ihrer gewohnten Umgebung sterben darf.

Melde mich wieder.

Liebe Grüsse
Elena

riekchen60
04.07.2003, 09:24
Hallo Elena

Ich sitze schon wieder heulend vor'm PC, so sehr berührt es mich.
Schön, das die TÄ zu euch nach Hause kommt und Shiela in ihrer vertrauten Umgebung einschlafen darf.
Shiela wird dir dafür dankbar sein.
Geniesse die letzten Stunden , die sowieso viel zu schnell vergehen werden.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft für heute Abend, in Gedanken werde ich bei euch sein.

Sei lieb gedrückt.

Scheder
04.07.2003, 10:06
es tut mir so leid ... ich weiß ... es tut so weh
bin in gedanken bei euch ....

Suse
04.07.2003, 10:23
........... alle Gedanken sind bei Euch ................

Liebe Grüsse, Suse

katzenbande
04.07.2003, 10:27
Wenn ich deine Worte lese, stehen mir die Tränen in den Augen. So ein Abschied ist immer schwer und traurig.
Mir fehlen auch irgendwie tröstende Worte.
Aber auch ich bin in Gedanken bei dir.
MAche dir ein paar schöne letzte Stunden mit Shiela, bevor sie ihre Reise antritt.

Nevyn
04.07.2003, 10:30
Original geschrieben von shiela

Habe gerade die TA angerufen. Sie kommt heute abend ab 18.00 und schläfert Shiela bei uns zu Hause ein. Ohne Stress und Aufregung, das wollte ich ihr ersparen. Mir graust es vor heute abend, aber da muß ich durch. So verbringen wir nochmal einen letzten Tag miteinander und ich bin froh, daß sie wenigstens in ihrer gewohnten Umgebung sterben darf.


Und dafür wird Dich Deine Maus immer lieben.
Was kann es nun noch liebevolleres geben, als die letzten Stunden des alten Lebens mit seinen geliebten Dosenöffnern zu verbringen ? Gar nichts.

Deine Maus verlässt Dich nur körperlich in diesem Leben. Im Regenbogenland wird sie frei von allen Wehwechen sein und Dir dafür danken. Sie wird anderen Mäusen ganz stolz von Dir erzählen. ... und andere Katzen träumen davon, dass sie auch so eine liebe Dosine gehabt hätten; jemand der sich um sie sorgte, der sie liebte und der im richtigen Moment auch loslassen konnte.

Ich wünsche Dir alles Gute und sei stark für Deine Maus.
Du wirst sie immer in Erinnerung behalten. Auch dafür liebt sie Dich.

Und wenn es Dich tröstet: Unsere Gedanken sind bei Euch !!!

Bluecat
04.07.2003, 11:08
Es tut mir so leid...........

In Gedanken bin ich bei Euch...............

Traurige Grüße
Bluecat

Steffi-Anna
04.07.2003, 12:46
Hallo

Auch ich werde heute abend in Gedanken bei euch sein. Ich habe erst seit zwei Jahren Katzen. Da ich damals Kitten aufgenommen habe, sind meine Katzen noch sehr jung und mir graust es schon sehr vor dem Moment, der euch bevorsteht.

Ich wünsche euch, dass ihr euch keien Vorwürfe macht. Sie hatte bestimmt 16 Jahre lang ein schönes Leben. Katzen, die sich misshandelt fühlen, zeigen dies auch. Da deine Katze das nicht macht, denke ich, sie war glücklich.

Habt noch einige schöne Momente heute mit ihr und erlöst sie dann. Sie weiss es zu schätzen. Da bin ich mir ganz sicher.

Traurige Grüße,
Steffi 0(

Merline
04.07.2003, 13:45
Sagen kann ich nicht viel, dazu fehlen mir immer die Worte....
Nur, dass wir in Gedanken bei Dir und deiner Shiela sind...und dass sie, wenn sie über die Regenbogenbücke gegangen ist, immer über Dich und deine Lieben wachen wird.

Traurige Grüße,
Dörte

sucher2000
04.07.2003, 14:25
Hallo Elena !
Ich wünsch Dir ganz viel Kraft und bin auch ganz traurig , fühle mit Dir . Ich musste mich im Februar von meiner 16 jährigen Schnecke verabschieden , es war der schlimmste Tag in meinem Leben . Auch Heute vergeht kein Tag an dem ich nicht an sie denke oder von ihr rede .
Fühl Dich von mir umarmt und gedrückt Carola .

samtpfote5
04.07.2003, 15:46
Liebe Elena,

in Gedanken werde ich auch bei euch sein und ganz fest an euch denken.

Ihr werdet voller Liebe und Innigkeit voneinander Abschied nehmen und deine geliebte Maus darf in deinen Armen einschlafen. Sie wird keine Schmerzen mehr haben und ihre kleine Seele wird weiterleben und deine Liebe mitnehmen.

Ich kann nachempfinden, wie schmerzhaft diese Stunden für dich sind.

Nevyn
04.07.2003, 18:11
Hallo Elena!

Wir wollten Dir nur schnell schreiben, dass wir in jetzt diesen Augenblicken in Gedanken bei Dir und Deiner lieben Maus sind.

riekchen60
04.07.2003, 18:15
Wir sind auch in Gedanken bei euch, sei tapfer!
Meld' dich später, wenn dir danach ist.

LG

kleinerZoo
04.07.2003, 18:46
Hallo,
auch wir sind in Gedanken bei Euch!!
Sie wird für immer in Eurm Herzen sein.

shiela
04.07.2003, 20:30
Hallo Ihr Lieben,

vielen lieben Dank für Eure tröstenden Worte. Nun ist Shiela über die Regenbogenbrücke gegangen. 0( 0( 0(
Wir hatten großes Glück eine wirklich liebevolle Tierärztin bei uns zu Hause begrüssen zu dürfen. Sie hat sich sehr liebevoll mit Shiela beschäftigt, ihr ein Schlafmittel verabreicht, sich richtig Zeit genommen, bis sie ganz eingeschlafen war. Dann hatte sie noch versucht, eine Vene zu finden, doch Shiela war bereits kreislaufmäßig so schwach, daß dieser gleich zusammengebrochen war. Dann hat sie die Herzspritze gesetzt, doch Shiela hat davon schon nichts mehr mitbekommen. Sie war auch dann sofort tot. Alles in ruhiger Atmosphäre, in meinem Rezitationszimmer vor dem Altar. Wir haben jetzt Rosen um sie gebettet, Edelsteine um sie herum gelegt und ich habe noch Gebete für sie gesprochen. Alles in allem eine schöne Atmosphäre. Ich glaube, das hätte ihr gefallen. Derzeit liegt sie noch im Rezitationszimmer, so daß sie Zeit hat, sich hier zu verabschieden und ich auch.

Als die TA kam, stieg der Adrenalinspiegel bis ins unermessliche, kennt Ihr das auch? Während des einschläferns war ich relativ ruhig. Nun bin ich es auch, ab und an fliessen Tränen. Ich denke, ich kanns noch nicht richtig fassen. Sie wird nie mehr mit mir ins Bett gehen, und schmusen (sie war so unendlich schmusig). Sie wird morgens nicht mehr lautschreiend nach ihrem Futter verlangen. Sie hatte hier "die Hosen an" - auch das nicht mehr. Irgendwie noch alles unvorstellbar - nun laufen mir die Tränen - 16 Jahre, einfach so vorbei. So schnell und lautlos. Sie war einfach "meine " Katze, ich kanns nicht beschreiben. Wir hatten immer eine enge Verbindung - seelisch gesehen. Ich hoffe und wünsche, sie hat einen guten Übergang und fühlt sich dort wohl, wo sie jetzt ist. Irgendwie ist das alles noch unfassbar für mich - was mach ich nur ohne sie?

Weinende Grüsse
Elena

Dumpfi
04.07.2003, 20:40
Liebe Elena,
fühl Dich ganz lieb umarmt!
Ich weiss, dass es schwierig bis unmöglich ist, in dieser Situation die richtigen Worte zu finden.
Aber ich muss Dir jetzt einfach sagen, dass die 16 Jahre NICHT vorbei sind. Du wirst Deine Shiela immer in Erinnerung haben. Der Schmerz wird irgendwann verblassen, die Erinnerung an DEINE Katze aber nie.
Es wird auch der Tag kommen, an dem Du an sie denkst und glücklich bist. Glücklich, dass Du 16 Jahre mit ihr verbringen durftest.

Ich wünsche Dir all die Kraft, die Du brauchst, um diesen Verlust zu verarbeiten.

Traurige aber dennoch ganz liebe Grüße
Saskia

Berglöwe
04.07.2003, 20:46
Ach Elena,

fühl dich mal auch von mir ganz doll gedrückt. Es ist so furchtbar, ein geliebtes Tier gehen zu lassen. Auch ich habe das schon hinter mit meine Mietze wurde fast 18 Jahre alt und ich hatte sie schon als Baby-Katze. Meine wurde allerdings beim TA eingeschläftert und ich habe die tote Mietzekatze wieder mit nach Hause geschleppt *heul*, weil ich sie im Garten begraben wollte.

Irgendwie fehlen mir jetzt auch die Worte, weil mir die Tränen runterkullern, naja ich wünsche dir auf jeden Fall alle Kraft dieser Welt, um diesen Schmerz zu verkraften.

Suse
04.07.2003, 21:47
Liebe Elena,
einen grösseren Liebesbeweis, wie Du ihn Shiela heute geschenkt hast, gibt es nicht.
Du hast sie nicht leiden lassen und sie wird immer in Deinem Herzen sein.
Ich schicke Dir 1000 Rosenblätter, Suse

eis
04.07.2003, 21:58
Liebe Elena,

Worte können nicht trösten, ich weiss es selber.
Trauer ist richtig und gehört dazu. Wenn wir nicht trauern könnten um unsere geliebten Tiere, dann wäre die Menschheit es nicht wert, auf diesem Planeten zu leben.
Sei sicher, Shiela wird dich immer begleiten.

Liebe Grüße 0(
Eva

riekchen60
04.07.2003, 22:31
Liebe Elena

Mir fehlen momentan auch die richtigen Worte, will nur nur sagen, dass es mir unendlich leid tut.
Aber denke daran, dass es deiner Shiela jetzt gut geht und sie nicht mehr leiden muss.
Irgendwann wird der große Schmerz vergehen und du kannst mit einem Lächeln im Gesicht an Shiela denken.

Ganz liebe Grüße

Marianne Zmija
05.07.2003, 00:32
Ich mußte auch weinen als ich das alles gelesen habe.
Trösten kann einen in so einer Situation leider nichts,ich kenne das.

Traurige Grüße Marianne

shiela
05.07.2003, 09:31
Hallo Ihr Lieben,

vielen, vielen Dank. Eure Beiträge helfen mir doch sehr. Ihr versteht, wie es einem geht, könnt es nachfühlen und habt z.T. erheblich schlimmeres erlebt.

Ich weine viel, fühle mich leer. Es war grausig, heute morgen nur "3" Katzen zu füttern, Shielas Napf blieb leer. Keine Dame,die mich heute morgen geweckt hat. Die anderen suchen ab und an nach ihr, sind auch sehr lieb und ruhig im Umgang.

Die Zeit wird die Wunden heilen, nur der Anfang ist so irre schwer. Heute um 13.00 werden wir sie begraben. Das sind wir ihr noch schuldig. Dann lebt sie in meinem Herzen weiter.

Liebe Grüsse
Elena0(

riekchen60
05.07.2003, 09:47
Hallo Elena

Kann mir gut vorstellen, wie du dich fühlst.
Aber es ist schön, dass ihr die Möglichkeit habt, sie zu begraben, vielen uns wäre das leider nicht möglich.
So hast du immer ein Plätzchen, an dem du mit ihr ganz alleine bist und mit ihr "sprechen" kannst.
Meine Freundin war so durch den Wind, sie hat Laura erst mit nach Hause genommen..........
Sie hat gar keinen Garten und nach langem Zögern hat sie sie wieder zum TA gebracht.

LG

eis
05.07.2003, 11:01
Original geschrieben von shiela

Die Zeit wird die Wunden heilen, nur der Anfang ist so irre schwer. Heute um 13.00 werden wir sie begraben. Das sind wir ihr noch schuldig. Dann lebt sie in meinem Herzen weiter.

Liebe Grüsse
Elena0(

Liebe Elena,

ich werde heute um 13 Uhr bei meinen kleinen Gräbern stehen und an euch denken! 0(

Ich wünsche dir, dass du es schnell verarbeiten kannst. Denn deine anderen 3 brauchen ihr Frauchen so, wie sie es kennen. Auch Katzen trauern!

Liebe Grüße
Eva

kitti 6128
05.07.2003, 15:58
Hallo
Ich fühle mit dir,sorry ich kann nicht weiter schreiben,ich muß auch weinen wenn ich das lese.
Ich wünsche dir viel kraft in dieser schweren zeit.

kleinerZoo
05.07.2003, 17:58
Steh nicht an meinem Grab


Steh nicht an meinem Grab und weine
Steh nicht an meinem Grab und weine.
Ich bin nicht dort. Ich schlafe nicht.
Ich bin wie tausend Winde, die wehen.
Ich bin das diamantene Glitzern des Schnees.
Ich bin das Sonnenlicht aus reifendem Korn.
Ich bin der sanfte Herbstregen.
Wenn Du aufwachst in des Morgens Stille, bin ich der flinke
Flügelschlag friedlicher Vögel im kreisenden Flug.
Ich bin der milde Stern, der in der Nacht leuchtet.

Stehe nicht an meinem Grab und weine.
Ich bin nicht dort. Ich bin nicht tot."


(Anonymes Zitat aus: Penelope Smith, Gespräche mit Tieren.)

0(

eis
05.07.2003, 18:33
Ist 0( das 0( schön!0(

0( Eva

shiela
05.07.2003, 19:55
Liebe Tanja,

danke für das wunderschöne Gedicht.0( 0( :(

Auch an alle anderen lieben Dank für Eure Anteilnahme.

Shiela hatte heute ein stilles, ruhiges Begräbnis mit der ganzen Familie. Sie liegt unter Bäumen, dicht am Teich und hat einen ruhigen, schönen Platz. Mein Bruder hat noch einen Rosenspross zum einpflanzen mitgebracht, der jetzt als Grabsteinchen dient. Ich denke, sie hätte es gut gefunden. Dieser Platz passt zu ihr - denn sie war eine Lady, eine ganz besondere.

Ganz liebe Grüsse
Elena

PS: Wenn ich wüsste, wie ich Bilder hier einsetzen könnte, dann hätte ich Euch Shiela gern gezeigt. Vielleicht verrät es mir ja jemand?

Bluecat
05.07.2003, 20:03
0( 0( 0(

Traurige Grüße
Bluecat

Berglöwe
05.07.2003, 20:45
Hallo Elena,

pflanze Shiela immer schöne Blumen auf das Grab, mache ich bei meiner Daisy auch immer. Hilft nicht wirklich, aber doch ein bisschen0( .

Bilder kannste hier nicht verschicken, wenn nur über die private E-Mail-Anschrift.

Falls du Bilder verschicken möchtest dann bitte an:

Rolf.Redemund@t-online.de

Suse
05.07.2003, 21:04
Hallo Elena,
ich bin froh, daß Ihr alles so schön für Shiela arrangieren konntet.
Jetzt hat sie ein wunderschönes Plätzchen. Einmal in Eurem Garten, dann auf der grossen Blumenwiese im Regenbogenland und ihre Seele wohnt immer in Eurem Herzen.
Es waren bestimmt die 3 schwersten Tage, die Du bisher erlebt hast, aber Du wirst spüren, daß es Dir auch sehr hilft, daß Du den Abschied von ihr so intensiv erlebt hast.
Wenn Du die Bilder verschicken magst :

Susanne_Streber@web.de

Und vergiss nicht den Rosenspross zu giessen. Was für eine schöne Idee von Deinem Bruder.
Liebe Grüsse, Suse

eis
05.07.2003, 21:50
Hallo Elena,

jetzt hast du das Schwerste überstanden! Und der Platz klingt ja super.
War Punkt 13 Uhr an unseren Gräbern und in Gedanken bei dir.

Ich möchte auch gerne mal ein Foto sehen. Katzenwelt@t-online.de

Liebe Grüße
Eva

riekchen60
05.07.2003, 21:58
Hallo Elena

Auch ich würde gerne ein Foto von Shiela haben. Wenn du es schicken möchtest:
riekchen60@gmx.de

Das Schlimmste hast du jetzt überstanden und du kannst in Frieden an deine kleine Maus zurück denken.

LG

samtpfote5
06.07.2003, 00:26
Hallo Elena,

du bist sooo tapfer! Deine Maus wird voller Stolz und Liebe im Regenbogenland von ihrer Dosine erzählen!

Ich würde Shiela auch gerne sehen.

mail@aufleisenpfoten.de

shiela
06.07.2003, 13:02
Hallo Ihr Lieben,

habe jetzt an alle, die mir E-mail Adressen genannt haben, Fotos geschickt. Sollte einer sie nicht bekommen haben, dann meldet Euch bitte.

Noch eine Frage. Ihr habt alle so tolle Avatars, die wechseln und Eure Katzen? zeigen. Wäre supertoll, wenn Ihr mir verraten könntet, wie ich das machen kann, dass meine Kätzlis sich dort verewigen.

Sagt mal, eine blöde Frage noch. Shiela hat ein für mich ein großes Loch in die Gemeinschaft gerissen. Die drei Süssen bemühen sich redlich um mich. Aber Shiela war unglaublich schmusig, lag oft in meinem Arm und kuschelte eben einfach gern. Kennt ihr das Gefühl, man möchte mit einer neuen Katze die Lücke schliessen? Eigentlich total blöd, da ich ja noch 3 habe, die auch ganz lieb sind. Und ich möchte eigentlich auch keine neue dazu haben. Trotzdem schaue ich mir Bilder von Kazten aus Tierheimen oder sogar Rassekatzen-Babys an. Ist das noch normal?

Liebe Grüsse
Elena

eis
06.07.2003, 13:27
Hallo Elena,

ja, das ist normal. Da kann ich dich beruhigen. Wir haben ja nach Moritz gleich Felix behalten. OK, der war sowieso im Haushalt, aber wir wollten eigentlich alle Katzenbabys hergeben.

Die Lücke war aber trotzdem noch da, denn eine andere Katze kann kein Ersatz sein, nur Ergänzung und etwas Balsam für die Seele.

Wie gehts denn deinen 3 anderen? Unser Bandit hatte eine Trauerzeit von einem halben Jahr. Das war für mich auch noch sehr schmerzlich, denn ich konnte ihm nicht helfen. 0(

Liebe Grüße
Eva

PS.: Deine E-Mail ist angekommen, werde mir die Bilder gleich anschauen *freu*

Bluecat
06.07.2003, 13:28
Hallo Elena,

die meisten Blinkebildchen hat Martin "zurecht gezimmert". Er wird Dir sicher gern helfen, Deine Miezen zu verewigen;)
Bildchen kannst Du ihm unter martin@tiggerbaerchen.de schicken....

Suse
06.07.2003, 13:32
Liebe Elena,
in solchen Ausnahmesituationen wie Du sie gerade erlebst ist alles normal.
Danke für die Bilder - ich bin gerade mit einem dicken Kloss im Hals dabei, Dir eine Mail zu schreiben.
Bis später also. Liebe Grüsse, Suse

shiela
06.07.2003, 14:23
Hallo,

danke, dann werde ich Martin mal anschreiben. Vielleicht ist er ja so freundlich und verewigt meine drei auch?

@ Suse
ja, ist mir auch aufgefallen, dass Deine Maus meiner Shiela sehr ähnlich sieht *schluck*

@eva
den dreien geht es sehr gut. Ich habe eine sehr gute Freundin, die mehr als nur ein Feeling für das Seelenleben der Katzen hat. Sie hat es sehr schön ausgedrückt. Für Shiela war die Zeit gekommen, die Lebensuhr abgelaufen und somit war für meine drei anderen auch ok, daß sie ging. Sie haben sich ja alle nochmal von ihr verabschiedet. Ich spüre bei meinen dreien auch keinen Kummer - es war in Ordnung.

Dein Kätzchen ist durch einen Unfall gestorben. Ich denke, das ist auch für Katzen etwas ganz anderes und da brauchen sie dann auch Zeit zu trauern.

Liebe Grüsse
Elena

katzenbande
06.07.2003, 14:37
Auch ich bin in Gedanken bei dir.
Irgendwie fehlen mir die Worte und ich habe einen dicken Klos im Hals.
Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Kraft.
Ich hätte auch gerne ein Foto: mirjam.friedrich@cityweb.de

0( 0( 0(

Birgit Fritsch
06.07.2003, 18:11
hallo Elena,

ich konnte nur Deine "Erst-Einstellung" in den thread lesen, da hatte ich schon Tränen in den Augen ... und ich hab´s nicht gewagt weiter zu lesen (sorry).

Ich finde es super-toll, dass Du Deiner Katze ermöglicht hast, die letzten Stunden bei Euch zu verbringen. Sicherlich hast Du ihr damit auch entsprechenden Trost gespendet.

... mir fehlen die Worte ...

Alles Liebe und Gute für Euch ...

Joschi Joschman
08.07.2003, 16:18
Liebe Elena,

als ich das las, kam bei mir alles wieder hoch. Auch ich habe letzten November nach 19 1/2 Jahren einschläfern lassen müssen. Wenn ich daran denke kommen mir die Tränen, denn verarbeitet habe ich es bis heute nicht. Die Lücke ist einfach zu groß und konnte auch durch meine neuen Kätzchen nicht gefüllt werden.

Es war doch so, daß man sich ohne Worte verstand und Joschi war für mich wie mein eigenes Kind das ich verloren hatte. Was mir damals sehr geholfen hat, daß ich sie im Garten unter ihrem Lieblingsbaum begraben konnte. Ich habe darauf eine Steinstatue in Form einer schlafender Katze in Lebensgröße gelegt. Somit werde ich auch heute noch an meinen Liebling jeden Tag erinnert und wenn ich sehe wie friedlich sie schläft, dann geht es mir ein wenig besser.

Vielleicht hilft es dir ja auch ein bißchen
zu finden unter:
http://www.country-garden.de/webshop/pd674133449.htm
schlafende Katze bei Country-garden

Ich kann dir nur sagen, der Verlust wird zwar auch nach langer Zeit noch weh tun, aber wir sollten auch danbar sein für die vielen schönen Jahre, die wir unsere Katzen an unserer Seite hatten.

gerdax
10.07.2003, 23:22
ich finde es sehr anrührend, wie du hier über den Abschied von deiner Shiela schreibst.

Von meiner alten Salmi mußte ich mich im November 2001 verabschieden. Wir hatten 18 Jahre lang das Leben mitenander geteilt. Inzwischen leben wieder zwei kleine Miezen bei mir, ersetzbar ist Salmi aber nicht. Sie liegt am Ende des Gartens unter einem Kirschlorbeer. Immer wenn ich dort hinsehe - oder wenn das Gepräch auf sie kommt - oder ich mich aus anderen Gründen an sie und ihre Geschichten erinnere, muß ich lächeln und sie ist wieder ganz deutlich da. Innerlich sowieso immer.

Alles Liebe für dich und deine kleine Sippe.

maexchen
13.07.2003, 12:17
Hallo Elena,

hab den Thread irgendwie übersehen gehabt.
Es tut mir sehr leid für Shiela. Ich kann gut nachvollziehen, was Du in Deinem ersten Beitrag geschrieben hast.
Auch ich erwische mich manchmal dabei, wie ich ungerecht zu meinen Süßen bin oder genervt vom Alltag nicht genug Zeit mit ihnen verbringe... :mad:

Sowas kommt natürlich in einer solchen Situation wie dem bevorstehenden Abschied immer zum Vorschein.

Aber sicher hast Du Deiner Süßen meistens nur Gutes getan. Und der Abschied ist friedlich und würdevoll verlaufen.
Worte können nicht trösten, aber die schönen Erinnerungen kann einem niemand nehmen.

Ich finde es normal, dass Du jetzt überlegst, eine kleine Katze aufzunehmen.
Manche glauben ja, dass alte Seelen gehen müssen, um neuen das Leben zu schenken.

shiela
14.07.2003, 12:14
Hallo,

nochmals vielen Dank für die lieben Worte hier. Sie haben mir doch viel geholfen. Wir haben uns nun entschieden, es erstmal bei dreien zu lassen, keine neue dazu.

Cindy ist ja auch schon 14 und ich weiß nicht, ob sie es verkraftet, noch wieder einen Neuzugang mitzubekommen. Wir haben entschieden, es dabei zu belassen, die drei verstehen sich ganz prima - ohne sich zu prügeln oder anzufauchen. Diese Ruhe in der Gruppe möchten wir nicht stören.

Unsere Shiela ist ja auch immer noch bei uns - in unseren Herzen und in unserer Erinnerung. :(

TINA3
22.07.2003, 22:00
Liebe Elena

ersteinmal lieben Dank das du trotz deiner eigener Trauer auf meine Trauer geantwortet hast.

Ich möchte dir sagen das ich auch im Alter von drei Jahren meine Putzi bekommen habe.Sie ist 23 Jahre alt geworden und ist Gott sei Dank ohne TA eingeschlafen. Sie hat sich einfach auf den Rücken gelegt hat ein bisschen gewellert und ist eingeschlafen. Ich bin heute 31 Jahre alt und denke jeden Tag an meine süsse.

Auch du wirst eines Tages an sie denken können ohne das es weh tut.Es ist dann einfach nur schön und sie ist ein Teil in deinem Leben.
Meine zweite Katze musste ich einschläfern lassen weil sie Leberkrebs hatte und verhungert wäre.Ich habe jeden TA in der Umgebung angerufen ob er es bei mir machen könnte. Einer war bereit dazu doch leider war es nicht so wie ich es mir vorgestellt habe. Er hat meine Morle eine Betäubungsspritze in die Porosette gegeben (ich weiss nicht warum an dieser Stelle) und dabei hat sie ganz dolle geweint.Dieses weinen Elena bekomme ich aus meinen Kopf nicht mehr raus.
Wir haben dann das Haus gekauft und bin sofort ins Tierheim um mir eine Katze zu holen.Sie sollte nicht so aussehen wie meine Morle aber dann hatte ich plötzlich eine Katze zu Hause die so aussieht wie meine Morle.
Es hört sich jetzt so an das es Ersatz für sie war aber ich habe sie noch nie miteinander verglichen.
Die beiden haben völlig andere Charaktere und das ist auch gut so.
Meine Morle kannst du übrigens unter www.regenbogenbrücke.com sehen. Ich habe sie dort verewigt..

Wenn du möchtest würde ich auch gerne von deinen süssen Bilder sehen. tina071271@aol.com

Ich drücke dich ganz lieb
Tina

TINA3
22.07.2003, 22:08
Ich bins nochmal

Regenbogenbrücke bitte mit ue schreiben.
Ich habe mich vertippt , sorry.