PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wegen Clickertraining!



MaNi2118
02.07.2003, 10:54
Hi Leute!

Ich habe mir gestern erst mal die ganzen Sachen fürs Clikcer zusammen gekauft.
Mein Hund war nur noch nicht gleicht sehr begeistert davon.
Besonderst schlau scheint er eh nicht zusein, weil wenn ich ihm dem Trick mit dem Pfötchen geben bei bringen will, setzt er sich vor mich und schaut mich so dumm an das ich gar nicht weiß ob er noch anwesend ist.
Wenn er die Pfote gehoben hat hab ich geclickt und habe ihm sein leckerchin gegeben.
Aber er verbindet scheinbar nur das leckerchen geben mit dem Clicken.
MAch ich vielleicht was falsch.

Helft mir mal bitte!!

Und noch ne Frage kann ich auch gleich mit Platz und Sitz anfangen oder muss ich erst diese Tricks machen???

Gr.Nicki
0(

dobby
02.07.2003, 11:13
Darf ich mal ganz kurz egoistisch sein??? :p gut zu wissen, dass andere auch mit den gleichen Anfänger-Problemen zu kämpfen haben, wir ich:p :p :p !!!

Und nun zu dem Problem. Im Forum findest du einige Beiträge von mir zu dem Thema, wo viele, viele Tipps drinstehen. Vor allem aber habe Geduld und und gib nicht auf!!! Bei Aruscha hat es auch noch nicht "click" gemacht. Wir arbeiten aber dran! Schließlich muss dein Wuff ja erstmal begreifen, dass er selber ausprobieren muss, und nicht wie vorher von Frauchen gesagt bekommt, was er machen soll. Das dauert!!! Wie gesagt, Aruscha hat es auch noch nicht so ganz begriffen, so dass ich heute Früh nochmal ganz von vorne mit ihr angefangen habe.

Ciao

Dobby und Aruscha

MaNi2118
02.07.2003, 11:20
Da bin ich aer beruhigt das ich nicht die einzigste bin die so eion "dumen" Hund habe.

Ok ich werde jetzt auch mal anfangen mit ihm zu Üben.

Die Beiträge habe ich mir ja alle durch gelesen aber ich in noch nicht ganz schlau draus geworden.

Aber danke noch mal.


Gr. Nicki

dobby
02.07.2003, 11:26
Schau doch mal unter www.spass-mit-hund.de

Die Seite ist superklasse, und es gibt tolle "Einsteiger-Spiele", mit deren Hilfe man dem Hund klar machen kann: Du musst halt selber überlegen.

Und dein Wuffi sollte immer hungrig sein wenn ihr übt. Ich übe z.B. mit Aruscha morgens und verfüttter dabei ihr Frühstück. So ist sichergestellt, dass sie wenigstens ein bisschen motivierter ist als volgefuttert!

Viel Erfolg
Dobby und Aruscha

linus & mika
02.07.2003, 11:34
Kein Hund ist dumm, das kapiert wirklich jeder. Er muss sich nur umstellen, denn jetzt ist ja ER ganz alleine gefordert, wenn er das erst mal begriffen hat, wirst Du ihn kaum noch stoppen können.

Hast Du den Hund denn ausreichend auf den Clicker konditioniert? Ich hatte anfangs das Gefühl, er denkt, daß aus dem Clicker die Leckerlies kommen und er hat ständig das Teil beobachtet, wenn er irgend was gemacht hat. Das Lustige ist ja, daß er etwas tun muss, Du sitzt oder stehst ja einfach nur vor ihm. Das ist wie, wenn Du einen Photoapparat in der Hand hältst und wartest, bis der Hund richtig guckt, sitzt oder liegt, dann erst drückst Du den Auslöser.

Ich würde erst mal mit dem Pfotentrick arbeiten, denn da hast Du noch keine große Erwartungshaltung. Wenn er dabei kapiert hat, was der Sinn vom Clicker ist und daß er selber den nächsten auslöst, kannst Du mit allem anderen weitermachen. Übrigens meiner guckt mich heute noch dumm an, wenn er sein gesamtes Repertoire vor mir runterleiert und es nicht einmal click gemacht hat und er überlegen muß, was er denn tun soll, damit es clickt. Dann sieht man richtig, wie der Hund überlegt. Linus hat aber auch besonders schnell kapiert, um was es geht, bei allen Übungen. Wenn es Deiner aber auch mal verstanden hat, wirst Du ihn kaum bremsen können, so sehr legt er sich ins Zeug.

MaNi2118
02.07.2003, 11:44
Weiß ja das kein HUnd dumm ist nur meiner Stellt sich manch mal wirklich dumm an.

In meine Augen habe ich den Hudn genung konditioniert! Er reagiert schon drauf wenn ich clicke an guckt er mich immer an.
Dann legt er sich aber wieder hin und egnoriert mich wieder.
Er macht auch nicht lange mit eher nur ein paar Min.
Leider.

Meiner Beobachtet auch ab und zu das Teil und wartet bis es Click macht.

Ich probiere es einfach weiter.

Gr.Nicki

linus & mika
02.07.2003, 12:40
Hattet Ihr schon richtige Erfolgserlebnisse? Was manchmal auch ganz toll hilft, ist, wenn er es kapiert und gemacht hat und seinen Click erhalten hat, ganz freudig JAAAAAAA rufen. Oder wenn er kurz vor der Lösung steht, ihn positiv zu unterstützen.

Ansonsten würde ich ihn nochmal auf den Clicker konditionieren. So wie Du es schilderst, scheint er es noch nicht verinnerlicht zu haben. Es wäre zu schade, wenn das nicht klappen würde, jeder Hund kapiert das früher oder später, es muss ihm nur Spaß machen. Wenn Du merkst, er langweilt sich oder fühlt sich überfordert, breche einfach ab und fang wieder von vorne an. Ich habe in einem anderen Thread (Sport und Freizeit) etwas dazu geschrieben, zum Konditionieren. Vielleicht öffnet das ja die Augen ;)

Ilona
02.07.2003, 19:21
Liebe Nicki,

gib jetzt bloß nicht auf und sage niemals, dass Dein Hund "dumm" ist:)

Wir haben aus unseren Hunden das gemacht, was sie sind. Sie sind zu Befehlsempfängern mutiert. Und wenn sie jetzt mal selber was zeigen sollen, versagen sie kläglich. Unsere Schuld:( Leider.

Bis jetzt hat es jeder Hund dann doch noch früher oder später gelernt, wieder eigenständig bestimmte Verhaltensweisen anzubieten. Das kann aber manchmal dauern, kommt ganz darauf an, wie stark man dem Hund früher eigenständiges Handeln ausgetrieben hat.

Um auf das Pfötchengeben zurück zu kommen:

Dein Hund sitzt also vor Dir und nix passiert. Er fixiert den Clicker, es kommt kein Click. Dann legt er sich frustiert hin. Bevor er das tut, hilf ihm auf die Sprünge.

Sitzt er, tippe eine Pfote an, Du kannst sie auch leicht anheben. Zeigt er auch nur den kleinsten Ansatz, Dir die Pfote ein Stückchen entgegen zu strecken (auch, wenn es zunächst mit Deiner Hilfe ist), gibt es einen Click und eine super Belohnung. Mach das drei- oder viermal, wenn es sein muss, tippe immer wieder seine Pfote an: wenn sie mit Deiner Hilfe ein wenig hoch geht, gibt es einen Click und ein Leckerchen:)

Schau nun nach den paar Malen, wo Du das Pfötchen ein wenig angehoben hast, ob er selber die Pfote ein Stückchen hebt: wenn ja, flippst Du aus, wie Mika es geschrieben hat, rufst begeistert "Jaaaaaaaaaa, supi!" und gibst ihm einen Jackpot. Mach an dieser Stelle unbedingt Schluss mit dem Üben und lege eine Pause ein.

Das nächste Mal, so nach einer Stunde oder so, nimmst Du den Clicker in die Hand, stellst eine Leckerchendose bereit und beobachtest Deinen Hund. Jetzt bestärkst Du mit einem Click sämtliche Verhaltensweisen, die er zeigt: Der Hund setzt sich, Click und Leckerchen. Wirf das Leckerchen in den Raum, damit der Hund es sich holen muss. Stell Dich jetzt mal mit dem Clicker woanders im Raum auf. Warte, was passiert. Kommt Dein Hund und setzt sich vor Dich hin, clickerst Du das. Suuuuuupi, fein. Die Belohnung fliegt wieder durch den Raum. Wechsle jetzt wieder den Platz. Kommt Hund und setzt sich vor Dich hin: Click und Leckerchen. Immer schön werfen, damit Hund nicht in die Verlegenheit kommt, sich frustiert hinzulegen. Mach das so fünf- bis zehnmal. Immer, wenn er sich zu Dir setzt, gibt es ne Belohnung. Dann baust Du eine Pause ein.

Wirst sehen, zuerst setzt sich Hundi zu Dir, um ein Click zu hören und ein Leckerchen zu bekommen. Jetzt warte, was weiter passiert. Reagiere nicht auf das Hinsetzen. Was tut der Hund dann? Legt er sich hin? Hebt er die Pfote? Schaut er Dich an? Sofort reagierst Du: Click und Leckerchen.

Ziel: Alles, was der Hund an Reaktionen zeigt, wird beclickert. Bettelt er nach nem Leckerchen, das wird belohnt (C&B), legt er sich, C&B, hebt er das Pfötchen C&B. Auch das Anschauen kann durchaus belohnt werden, denn das ist eine Basisübung, die später einmal sehr nützlich ist. Du kannst dem Hund nämlich beibringen, dass er Dich immer anschauen soll, wenn er seinen Namen hört. Aber das Hören auf den Namen kommt erst, wenn er gelernt hat, dass Anschauen belohnt wird:)

Ziel ist es für Euch beim Üben zunächst, so viele wie möglich unterschiedliche Verhaltensweisen vom Hund zu erhalten. So lernt der Hund allmählich, dass er reagieren muss, um an sein Leckerchen zu kommen:) Egal, was er tut, Du belohnst erst einmal ALLES!!! Bis er begriffen hat, worum es geht.

Wirf das Leckerchen immer von Dir weg (halte es nie in der Hand beim Üben!), damit der Hund seine Position verlassen muss. Das hilft ihm schon ein Stück weiter.

Es wäre gelacht, wenn er das nichtt schnell kapiert: Handeln ist angesagt!!:)

Und wenn Du die Geduld nicht verlierst, wird das schon werden. Denke immer dran: Nur Mensch ist schuld, dass Hund verlernt hat, zu REAGIEREN. Bring es ihm wieder bei.

Liebe Grüße, Illi

MaNi2118
03.07.2003, 10:51
Dein Tipp fidne ich supa.
Aber mein Hund scheint noch nicht mal darauf rein zufallen.
Er sitz immer noch nur vormir und schaut mich an als ob ich blöde wäre.
Ich gebe wirklich gleich die Hoffnung auf.
Das eiziegste mal wo er wirklich drauf höhrt ist wenn er drausen bei uns am Zaun steht und nicht gerad bellt und ich clicke und sag er soll rein kommen, dann kommt der vielleicht an gerannt.
Das hat er damit verbunden.
Ich bekomme doch noch mal die Griese mit dem Hund.

Ich mach in ein paar Min weiter.

Danke noch mal

Gr.Nicki

dobby
03.07.2003, 10:57
Oh, wie vertraut sich das anhört!!! Habe ich erwähnt, dass ich mit Aruscha schon seit etwa 3 Wochen übe? Gestern habe ich dann nochmal ganz von vorne angefangen. Mit unserer 101-Dinge-Kiste. Das ist ein Pappkarton, den ich vor Aruscha auf den Boden gestellt habe. Dann habe ich gewartet, was sie tut. Nichts natürlich. Irgendwann hat sie dann mal daran geschnuppert C+B. Dann hat sie innen geschnuppert C+B. Dann hat sie vorsichtig mit der Pfote gegengestubst (das hat allerdings auch so 3 oder 4 Tage gedauert. Davor habe ich immer nur das Schnuppern und anstarren der Kiste geclickt). Jetzt kann sie sich schon mit den Vorderpfoten hineinstellen, die Kiste mit der Nase durch die gegend stubsen, die Kiste mit der Pfote umstoßen (macht sie seit gestern) und sie kann einen Ball in die liegende Kiste hineinstubsen.

Wie gesagt, das alles hat ca. 3 Wochen gedauert bei Aruscha.

Also bitte, bitte gib nicht am zweiten Tag auf!!!:sn:

Und die Sache mit der Kiste behalte ich jetzt erstmal auch noch ein paar Tage bei, bevor ich was anderes mache.

Drücke weiterhin die Daumen

Dobby und aRuscha

Rottisternchen
03.07.2003, 11:30
Du willst mir doch nicht im ernst erzählen das du deinen Hund an einem Tag darauf konditioniert hast :confused:
Das braucht seine Zeit und man sollte es nicht übertreiben. Setzt dich einfach für 5 min. vor deinen Hund Clicker gib ihm Leckerchen, Clicker-Leckerchen, Clicker-Leckerchen. Das mach ein paar mal am Tag und am nächsten auch, dann verbindet dein Hund auch das das Click was tolles ist.
Dann kannst du damit anfangen ihm was beizubringen. Aber bitte heb nicht seine Pfötchen hoch er muß alles von alleine machen sonst kann er das doch garnicht verstehen. (Oh frauli hebt meine Pfote und ich bekomm was dafür dann brauch ich ja garnichts zu machen)
Du kannst viellecht auch erstmal damit anfangen das du dir einen Zeigestab nimmst oder ähnliches. Es vor der Nase hälst ein wenig bewegst und wenn er von selber gegenstubst clickst du und gibt´s im ein leckerchen wenn er das gut kann gibst du ihm nur jedes Zweite oder dritte mal ein Leckerchen (aber immer Clickern) dann weiß er nicht wann er das nächste bekommt.

MaNi2118
03.07.2003, 12:26
ES GEHT DOCH!!!

Mein kleiener Hund hat es geschnallt. Wenn er mir sein Pfötchen gibt dann Clickt es und es gibt Leckerlie.
Er hate s eben die ganze Zeit gemacht.
Bin supa Stolz auf ihn.
Mach in einer Std oder so weiter.

Weil er jetzt die lust nach ein paar Min. verliert.

DAnke für eure Tips.

Scheinbar hab ich es doch geschaft ihn in zwei Tagen auf das ding zu konditioniert!!

Ist halt doch ein schlaues Kerlchen.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Bis dann

Gr.NIcki
:wd: :wd:

linus & mika
03.07.2003, 12:27
Also fürs Pfötchen heben gibt es mehrere Alternativen. Wenn er sitzt und Du stehst ihm gegenüber, wankst Du leicht zur Seite. Er wird versuchen mit dem Kopf zu folgen. Wenn er das macht, schiebst Du Dich selber noch ein stückchen zur Seite (so daß der Hund nicht aufsteht) und er wird mit dem Kopf weiter folgen und die natürliche Folgerung dazu wäre, daß sich die eine Hälfte des Körpers mit dreht und er das Pfötchen nicht mehr auf dem Boden lassen kann und leicht anheben muss. Genau in diesem Moment clickst Du. Das musst Du dann schon so ein paar mal machen, kann auch sein, daß er es nicht so ganz versteht, mach das Spielchen öfter und clicke seine Pfote nach oben. Du wirst sehen, er kapiert ziemlich schnell, was er machen soll und wird Eigeninitiative zeigen und das Pfötchen immer höher heben. Wenn Du merkst, der Hund ist am Höhepunkt seiner Konzentration angelangt, machst Du eine Übung, die er auf jeden Fall schon kann und schließt das Training mit einem Erfolgserlebnis fürs nächste Mal ab.

Zweite Variante ist vermutlich etwas einfacher, aber hier könnte es sein, daß die Verknüpfung etwas länger dauert, weil Du ihm hier aktiv HIlfestellung gibst. Du nimmst ein Leckerlie in die Hand und schließt diese zu einer Faust. Dann hältst Du die Faust vor seine Nase oder ein kleines bisschen höher. Der Hund sollte dabei sitzen, ist für ihn bequemer. Dann wird er automatisch irgendwann versuchen, die Faust mit der Pfote zu öffnen. Wenn Du beobachtest, daß er die Pfote dazu ansetzt hochzuheben, clickst Du und gibst ihm das Leckerlie aus Deiner Hand. Mach das ein paar mal und beende die Übung wie oben. Wenn das bei mehreren Trainings gut geklappt hat, lässt Du das Leckerlie in Deiner Faust weg, machst aber mit der Faust weiter. Wenn er weiter Pfötchen gibt, hat ers kapiert und Du kannst Dich steigern, Pfote in die Hand legen, gib mir fünf, wechselnd Pfote geben usw.

Dennoch habe ich das Gefühl, daß Du den Hund noch nicht ausreichend konditioniert hast. Nach der Konditionierung (wenn diese erfolgreich war), wird der Hund nämlich automatisch alles mögliche machen, um einen click zu bekommen. Ich fand Ilonas Beschreibung dazu ziemlich gut. Das wäre auch eine Alternative zur Konditionierung.

Zum allgemeinen Verständnis, wie das funktioniert, guck doch mal auf diesen Thread: http://www.zooplus.de/app/WebObjects/ZooShop.woa?AF=10137
Hier habe ich ein paar Sachen aus Birgit Lasers Buch zitiert und bei mir ist der Groschen auch erst gefallen, als ich über das Training Game gelesen habe.

@ Rottisternchen,

also ich habe Linus in fünf minuten darauf konditioniert. Gut, er ist ein Welpe, aber trotzdem, bei manchen machts schnell click bei anderen eben nicht so schnell. Und Hilfestellung kann man schon geben, das macht aber nur Sinn, wenn der Hund richtig auf den Clicker konditioniert wurde und weiß, daß er agieren muß, wenn er den nächsten Click haben möchte. Auf den Seiten www.spass-mit-hund.de sind auch Hilfestellungen erlaubt.

Die ganze Clickerei steht und fällt mit dem Moment, wie man den Hund darauf konditioniert und welchen Erwartungsdruck man selber hat, daher sollte man ja erstmal mit einer "doofen" Übung anfangen, in dem Fall Pfötchen heben.

@ all,

Da jeder Hund eine andere Erziehungsvorgeschichte hat, begreift auch jeder Hund das ganze unterschiedlich schnell. Daher ist es super wichtig, daß man den Anfang nicht versaubeutelt, sonst sind beide frustriert.

Dodo H
03.07.2003, 14:29
Hallo Nicki
: Ich gebe wirklich gleich die Hoffnung auf.
-- aufgeben gilt nicht, gibts nicht.
Auf unserem Seminar kam die Übung mit dem Leckerchenhand am Besten bei den Hunden an, sie begriffen recht schnell, das der direkte Weg nicht zum Ziel führt, sondern das man ausprobieren muß, wie die "Leckerchenhand " sich öffnet. Danach haben wir Übungen mit Gegenständen gemacht, damit haben sich die Hunde leichter getan, sie hatten was vor Augen, was ihre Neugierde mehr oder wenig weckte.

Die Konditionierung dauerte bei allen Hunden 20 Clicks in etwa, uns wurde gesagt, das die Clickerqoute am Anfang ca. 10-15 Clicks pro min. betragen sollte, damit der Hund nicht frustriert aufgibt (bei der "Leckerchenhandübung" kam man auch darauf).

Dodo, die dir Gratuliert, das es "Geclickt" hat

P.S. zuallererst sollte das Wort "Muß" aus dem Clickerbereich gestrichen werden, was immer wieder mal hier fällt

Ilona
03.07.2003, 15:25
Hallo liebe Nicki

na siehste, geht doch:) Supi - Jackpot für Euch beide!

Weiter so:D

Grüßle, Illi

P.S: Und berichte weiter, ja?

linus & mika
03.07.2003, 15:37
SUPI *freu*
berichte auf jeden Fall weiter, wie es weiter gegangen ist.

@ Dodo,

will auch auf ein Clicker Seminar *heul*
Sind alle schon ausgebucht, wo ich nachgefragt hatte.

Rottisternchen
03.07.2003, 17:23
Also nochmal
das wichtigste daran ist das der hund erstmal lernt das der Klicker was tolles ist und das geht nur wenn es nach einem klick ein Leckerchen gibt. wenn man das ganz oft gemacht hat und der hund es gepeilt hat (normal erkennt man es daran das der hund wenn man den klicker in die hand nimmt genau so reagiert wie wenn man nen leckerchen nimmt) steigert man es ganz langsam, immer mit etwas kleinem anfangen wie zum beispiel "Touch" man nimmt z.b. einen zeigestab und hält ihn dem hund vor die nase (nicht rumfuchteln!) und wenn der hund ihn "von selber" berührt hat klick und leckerchen und das immer wieder und wenn das hinhaut der nächste schritt. Pfötchen geben wobei man es tunlichst vermeiden sollte die Pfote für den hund zu heben. Wenn man alles richtig macht wird man sehen das der hund sich bald zu tode freut wenn man den klicker in die hand nimmt.

Das Wichtigste an der ganzen sache ist das man es nicht zu lange am stück macht da es für den hund sehr anstrengend ist, anstrengender als ne stunde Fahrrad fahren nur das es Kopfarbeit ist.

MaNi2118
06.07.2003, 13:39
Also mal ein Kurzer Bericht wegen dem Clickertraning mit Tobi und mir.

Mein Hund gibt jetzt leider nur noch Pfötchen.
Aber wir sind gerade dabei Platz zuüben was noch viel Zeit beansprücht.
aber wir geben nicht auf.
Er macht Platz noch nicht ganz so freiwillig wie das Pfötchen geben, das wird sich aber auch noch ändern.
wir hatten jetzt egster mal ein ferien Tag.
weil mein hund keine große lust hatte, nun werden wir aber weiter machen.

DAnke noch mal für eure Tipps.
Wenn euch noch was zu Platz einfällt sagt es mir.

Und wenn ich zum Herbei rufen anfgekommen bin melde ich mich auch mal wieder.
Weil das ist mir sehr wichtig und da will ich nichts falsch machen.

Also bis dann

Gr.Nicki
:wd: :wd: