PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Maul oeffnen



Sandra1980
01.07.2003, 19:52
Tja, ich hab also doch endlich einen Punkt gefunden, was meine Kleine nicht mag :(

Sie laesst mich einfach nciht ins Maeulchen schauen.

Ich kann ihr mit dem Finger drinrumreiben (ja, weit genug weg von Zaehnen), auf leichten Druck auf die Laden passiert jedoch nichts.

Naja, es passiert schon was, nur halt nicht das richtige.
Sie moechte ihren Kopf wegdrehen, hochnehmen, runtertun, was auch immer.

Anna hat ja schon gemeint ich muss mich durchsetzen, nur wie mach ich das am besten?

Ansonsten reagiert sie ja schon fast auf meine Gedanken (Blicke und leichte Koerperbewegungen halt),
nur Mauloeffnen?
Soll ich etwa meinen Mund aufmachen???

Wenn ich gaehne gaehnt sie auch, kann man das vielleicht ausnutzen?
Allerdings schiebt sie ihren Kopf dabei ja sonstwohin und verdreht ihn, also ich weiss nciht...

Sandra

Sandra1980
05.07.2003, 20:20
Bitte vergesst mich nicht!

0(

AnnaS
06.07.2003, 10:25
Hi Sandra

Also ich versuche jetzt noch mal, dir zu erklären, wie ich das alles genau meine.

1.) Du stellst dich am besten links neben dein Pferd.
2.) Dann legst du am besten die linke Hand auf die Nase deines Pferdes (von oben).
3.) Die rechte Hand legst du von unten an die Nase, so dass du nun praktisch das Pferdemaul mit deinen Händen umschlossen hast.
4.) Du schiebst den Daumen links und den Zeigefinger rechts (beides von der rechten Hand) ins Maul (so wie wenn ein Pferd beim Auftrensen das Maul nicht öffnet)
5.) Dass du die Finger dort ins Maul schiebst, wo keine Zähne mehr sind, weißt du ja
6.) Nun drückst du leicht mit deinen Fingern (meist gehts nur mit dem Daumen) bis sie das Maul leicht öffnet
7.) Zu Anfang (also zu Übungszwecken) lässt du los, nachdem sie das Maul nur kurz geöffnet hat. Das verlängerst du dann immer weiter.
8.) Deine linke Hand liegt verwahrend auf dem Maul. Sollte sie mit dem Kopf weg wollen, hältst du sie damit eben fest.
9.) Mit Durchsetzen meine ich, dass du sie auch ruhig energisch festhalten solltest (energisch aber nicht grob) und genauso auch mit deinem Daumen drücken solltest. Das tut ihr nicht weh, es ist aber notwendig, weil man ja in der Tat öfter mal gezwungen ist, dem Pferd ins Maul zu schauen.
10.) Bei all dem vergiss nicht - es ist nicht nur Übungssache für deine Stute, sondern auch für dich. Bei allem, was du noch nicht weißt oder kannst, musst du genauso üben, wie deine Stute auch. Gibt es nicht auf der Weide ein abgeklärteres Pferd, bei dem du das mal üben kannst? Frag doch mal die Besitzer.
11.) Jegliche theoretische Erklärungen können nur annähernd das beschreiben, was wirklich funktioniert. Also probier es aus.

Gruß
Anna

Sandra1980
06.07.2003, 21:17
Na das ist doch mal was!

Danke Anna!

Ja, ich hab auch schon gedacht dass ich das erstmal bei einem Pferd probiere, das weiss worauf ich hinauswill.

Wenn ich das naechste Mal einen Menschen da draussen sehe werde ich mal fragen.

Und dann gibts keine Ausreden mehr!
;)
Sandra

Sandra1980
30.07.2003, 15:54
So, habe es an anderem Pferd probiert, kein Problem. Genauso wie ich es bei meiner auch versuche.

Allerdings reisst meine nur den Kopf hoch und ich moechte sie auch nciht wirklich zwingen.

ich lese gerade ein Buch zur Zwangfreien Ausbildung, was ich echt toll finde. Ich denk jedoch wenn ich meine jetzt wirklich zwingen wuerde waere wieder etwas von dem Zertrauen weg.

Kann man Pferde nciht auch irgendwie ueberreden das Maul zu oeffnen?
(irgendwie mit Leckerlis? mit einer Apfelbreipaste? mit *ich weiss auch nciht was*?)

Sandra

AnnaS
30.07.2003, 17:37
Du kannst dich ja mal hinstellen und sagen "B I T T E mach dein Maul auf, dann bekommst du einen lecker Apfel" :D :D :D

Aber mal im Ernst. Du wirst es freiwillig wohl nicht schaffen, weil es nun mal untypisch für ein Pferd ist, das Maul für den Menschen zu öffnen.
Keine Sorge, du wirst kein Vertrauen verlieren, nur weil du durchgreifst. So lange du ihr nicht weh tust, sondern nur konsequent bist, wird das Vertrauen auch bleiben. Als Vertrauensperson MUSS man sogar mal durchgreifen, sonst zeigst du dich ja schwach

Gruß
Anna

Sandra1980
30.07.2003, 17:45
:D
Wer weiss...

Hallo Anna,

Naja, aber denkst Du nciht mit dem Brei koennte es funktionieren?

Vielleicht so in der Art:

Ich uebe den Druck kurz aus, noch bevor sie den Kopf hochreisst kriegt sie Apfelbrei (vielleicht aus einer ausgespuelten Entwurmungsspritze)
Und das mach ich noch oefters, so dass sie bei dem Druck das Maul langer auflaesst ohne abzuhauen, weil sie ja weiss, dass es Apfelbrei gibt.

(weil sie macht natuerlich ihr Maul schon so ein wenig auf, aber ich denke das ist halt Reflex auf den Druck, oder?)

Und irgendwann komm ich vielleicht nur mit der Spritze und sie macht ihr Maul auf!

Waer doch was!

Meinst Du dass das funktioniert?

AnnaS
30.07.2003, 19:05
Nun ja, also versuchen kannst du es natürlich. Ob es was bringt, weiß ich nicht. Ich an deiner Stelle würde es nicht versuchen. Denn die wirkliche Beziehung zwischen Mensch und Pferd beruht eben nicht NUR auf Kompromissen, sondern es gehört dazu, dass man als Mensch auch ganz klar zeigt "bis hierhin und nicht weiter". Letztlich hast du das Recht als Mensch (als IHR Mensch), ihr auch ins Maul zu schauen. Dafür MUSST du ihr Grenzen aufzeigen. Diese Grenze ist eindeutig da, wo sie den Kopf hochreißt. Belohne sie lieber, wenn eure Übung fertig ist. Denn Pferde sind nicht blöd. Du hast nicht immer deinen Apfelbrei zur Hand, und irgendwann wird sie es sich merken, nach dem Motto "Ok es lohnt sich halt doch nicht". Zeigst du ihr aber, wo ihre Grenzen sind und belohnst sie anschließend für ein artiges Verhalten, wird sie sich merken, dass es sich lohnt. Denn belohnen kannst du sie anschließend immer.

Aber wie du es machst ist sicherlich deine Sache.

Gruß
Anna

Sandra1980
30.07.2003, 20:04
Es klingt logisch.

Muss ich nur gucken wie ich das mache, dass die bedinungen moeglichst gut sind, so dass es mir auch gelingt mich durchzusetzen.

Meinst Du ich darf dazu das Pferd so anbinden, dass es den kopf nciht hochreissen kann?

AnnaS
30.07.2003, 20:15
Du kannst sie sicherlich so anbinden, dass sie nur noch einen begrenzten Bewegungsraum hat, damit sie nicht ständig durch die Gegend läuft. Um sie so anzubinden, dass sie den Kopf nicht mehr hochreißen kann, musst du schon extrem kurz anbinden. Ob du das bei ihr machen kannst oder nicht, kann ich nicht beurteilen, denn manche Pferde kriegen leicht Panik, und fangen leicht an zu steigen oder sich festzuziehen, und in Panik soll es ja nicht ausarten. Andere Pferde hingegen stört es gar nicht. Das musst du also selbst beurteilen, wie deine Stute so ist. Du kannst es natürlich versuchen, solltest dann aber bei dem kleinsten Anzeichen von Panik oder Steig- bzw Zerrversuchen sie etwas länger anbinden und auch erst mal aufhören zu üben, um die Spannung raus zu nehmen.

Gruß
Anna

Sandra1980
30.07.2003, 22:58
werd ich machen! Danke!:cu:

gudrun
31.07.2003, 11:16
also was meine ganz toll findet ist wenn ich ihr mit dem daumen das zahnfleisch massiere.net lachen .beim erstenmal hat sie auch erst den kopf hochgerissen aber ich hab einfach gewartet bis sie ihn wider unten hatte und gleich nochmal gemacht.mitlerweille wenn ich massiere und aufhören will streckt sie ihr maul richtung hand und hebt die lippen an so in der richtung mach mal weiter bitteschön ja .vieleicht findet das deine ja auch schön .damit ist doch dan schon mal ein anfang richtung ins maul schauen lassen gemacht .probiers halt mal .

gudrun

Sandra1980
31.07.2003, 14:42
Hi Gudrun!
Hab ich schon mal versucht, aber aehnlich wie bei Dir hat es ihr erst gar nciht gefallen.
Vielleicht sollte ich da wirklich etwas hartnaeckiger sein. Hab ich schon oefters gehoert dass Pferde das toll (und entspannend) finden.

Ich berichte am Montag!

Sandra