PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jogg



angle07
01.07.2003, 12:32
Hallöchen,

also meine Frage bezieht sich aufs JOGG.
Meine RTB ist ein Mèrens und kann JOGG, er (Mephisto du Rouge) ist noch jung und wird nicht western geritten.
Sein Besitzer reitet ihn nur im Gelände.Ich hab die tolle Aufgabe ihm mehr auf dem Platz beizubringen.:wd:

Nun meine Frage: Wie geht eigentlich JOGG bzw. wie bringt man das Pferd dazu Jogg zu laufen?
Der Besitzer sagte, dass man nur ein paar mal hintereinander Jogg sagen muss und er würde das machen, aber das glaub ich nicht so richtig.
Bei den Isis muss man ja auch eine bestimmte Haltung einnehmen, wenn man Tölten will.

also schonmal vielen dank für antworten.........

lg
angi :cu:

Sandra1980
02.07.2003, 01:54
Komisch, ich dachte ich hab schon darauf geantwortet...

Naja, viel gesagt hab ich eh nicht,
Angi,
ich dachte Jog ist sowas wie langsamer Trab mit wenig Aufrichtung, nicht ausgreifend, also sehr gemuetlich, das Pferd kann das lange durchhalten, aber eigentlich wuerde man es mehr als dahinschlurfen bezeichnen.

Kann ja sein, dass ich falsch liege, Aber das wissen hier sicher einige mit Bestimmtheit!

Gudrun vielleicht?

Sandra

angle07
02.07.2003, 12:17
hey Sandra,

also so viel ich weiß, machen das Quarter Horse. Jogg soll sehr weich zu sitzen sein.
Ich vergleich es immer ein wenig mit Tölt, ähnelt dem aber kaum, eben nur vom weichen Sitz.

wie kann ich denn Gudrun fragen, wenn sie dazu was wissen könnte?

LG
Angi

Sandra1980
02.07.2003, 14:49
Hi Angi,

...Hoffen dass sie es liesst?

private Nachricht schreiben ist wahrscheinlich nicht so angebracht, wenn Du sie nciht kennst.

Hoffe echt, dass sich noch jemand meldet, will doch auch was dazulernen!

Sandra

gudrun
03.07.2003, 23:24
scherz am rande ....
so erstmal eine beschreibung was jog ist.
der jog idt eine gangart die sich zwischen schritt und trab ansiedel läst.die schritte sind kurz und weich ,der pferderücken ist federnd.im jog bleibt man sitzten und schwingt locker mit dem pferderücken mit.
angi
du hast schon recht es gehört mehr dazu als nur ein paar mal jog zu rufen.es gibt pferde rasseunabhängig die von hausaus einen weichen trab haben ,mit denen hat mann es leichter.zb.quater die pleasure gezogen sind.ein quater der zb reining gezogen ist wirst du nie richtig bequem jogen können.
klar kann jedes pferd dahinschlurfen ist aber nicht der sin von jog.dein pferdi sollte richtig versammelt sein.also runder rücken die hinterhand tritt unter ,der hals ist ebenso unten .mmm stell dir vor es bessschnuppert was .das am boden liegt so sollte der hals dan sein.darum haben gut gerittene westernpferde meistens einen muskelbepackten hintern.weil darauf geachtet wird die vorderbeine zu entlasten das pferd dazuzubringen aus der hinterhand zu schieben.die pferde die bei uns ausgebildet werde lernen zb.wenn reiter schnalzt musss ich traben.meine zb ist ein vollblut mix .kein geeignetes jog pferd aber es wird von mal zu mal besser .wie ich das mache .ich lasse sie antraben ,dan reite ich sie nach und nach zur versammlung .so bringe ich sie dazu mehr mit der hinterhand zu schieben und dadurch das sie vorne und im rücken runder wird .läuft sie mit den vorderbeinen flacher.
mitlerweile kann ich so 2-3 zirkel wenn sie richtig versammelt ist jog reiten.am anfang hab ich lange gebraucht bis sie langsammer wurde mitlerweile nur noch so 5 min..ich habe aber zeit und las sie mir und ihr auch .sie wird nie richtig bequem im sinne von ich reite auf nem sofa werden .was mir aber nichts macht .im grunde ist es wichtig egal welche reitweise sein pferd möglichst schonend zu reiten.
wenn du noch fragen hast kannst du mich ruhig anmailen ich bin freigeschalten wenn doch nicht g-ebert@web.de
so nun viel spass beim reiten

gudrun




ps:wer einen fehler findet darf ihn behalten.