PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unbedenklichkeitszeugnis



Zaubamausii
01.07.2003, 10:59
Also...

Ich hole am kommenden Wochenende meinen ersten Hund (Yorkshire Terrier) ab, daher habe ich noch nicht so die Erfahrung mit Hunden in Mietwohnungen usw.

Meine Frage:

Meine Hausverwaltung möchte ein UNBEDENKLICHKEITSZEUGNIS für meinen Hund haben.
Wo kriege ich das her????
Reicht nicht auch der Rassenachweis???
Kriegt man dieses Zeugnis beim Tierarzt??

Ich hoffe, Ihr könnt mir da weiterhelfen.

Danke schonmal.

Liebe Grüße aus Berlin, dat Zaubamausii

mellyonsurf
01.07.2003, 15:54
Hallöli!

Bei einem Yorki ein Unbedenklichkeitszeugniss:conf used: , ich fall hier fast vom Stuhl! Also ich hatte zwar schon davon gehört aber nur in Zusammenhang mit den Kampfschmusern.

Also ausgestellt wird so etwas von einem anerkannten Tierarzt. Kenne es wie gesagt nur von der "anlage-hund-Vermittlung" und da macht daß der Amtstierarzt.

Ich kann nur weiter mit dem Kopfschütteln...Tststs.

Liebe Grüße und viel "Erfolg" mit deinem RiesenKampfi---

Melly & die Fellmützen

viola8
01.07.2003, 16:14
Hallo,
vielleicht solltest du deiner Hausverwaltung lieber mal ein Foto von einem Yorkie zeigen... ;-)
Also daß es gerade in berliner Mietwohnungen schwer ist mit der Haltung gestimmter Hunde (ich selber darf meinen Labrador auch nur halten, weil der Vermieter einen Golden Retriever hat, ansonsten ist Hundehaltung bei uns total verboten), ist mir schon klar.
Aber das schießt ja echt den Vogel ab...
Kann mir vorstellen daß dein Vermieter beim Wort Terrier gleich an Staffs denkt und da ein bischen was durcheinander bringt...
Naja, zu diesem Zeugnis kann ich dir leider nichts sagen,
dennoch viel Glück!
LG
Viola

Melhase
03.07.2003, 10:36
also, ne hat der vermieter nen knall? :rolleyes: :D

der hund is doch nich mal so groß wie ne katze, brauchen katzen dann auch sowas :sn:

tz tz tz

also ich hab ja nen kampfschmuser, musste also auch so ein zeugnis mir einholen.

musste dafür einen wesenstest machen bei einem gutachter. der testet hald ob der hund aggressiv ist und ob du fähig bist diese rasse auch zu halten. wie er auf geräusche reagiert, auf fremde menschen und hunde, aufs alleine sein und so tamtam. meiner meinung nach unnütz alles, weil der hund ja selber aufgeregt ist in dieser situation.

ein paar tage später wird dir das gutachten dann zugeschickt wo alles genau drin steht wie der hund bei was reagiert hat. damit gehst du dann zu deiner gemeinde und legst das vor. dort bekommst du dann deine unbedenklichkeitsbescheinigung .

aber ich glaub wen du mit nem yorkie zu nem gutachter gehast lachen die dich eher aus :wd:

:cu: