PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Ruhe vor dem Sturm äääähhh Pubertät???



linus & mika
27.06.2003, 15:26
Jetzt muss ich doch mal was ganz doofes erzählen, ich habe nämlich so das ungute Gefühl, daß Linus vorbildliches Verhalten wirklich die Ruhe vor der Pubertät ist.

Nachfolgendes vorbildliches Benehmen stelle ich nun seit ca. zwei Wochen fest (Linus ist jetzt übrigens 5 1/2 Monate alt):

er hört, bleibt stehen, selbst wenn direkt zwei meter weiter drei Hunde sind und wartet, bis ich ihn anleine, er läuft prima an der Leine und wenn ihm eine Gegend unbekannt ist, geht er automatisch ins Fuss, er macht Sitz an Bürgersteigen, wenn wir die Straße überqueren wollen, er wartet, bis ich meine ganzen Sachen aus dem Auto geholt habe (früher hat er immer gezogen und gedrängelt und mir ist alles runtergefallen), er wartet im Auto brav in seiner Tasche, bis ich die Tür aufmache und ihn auffordere, raus zu kommen, er springt den Kater nicht mehr so doll an (weil er ja spielen will), sondern ist ganz vorsichtig mit ihm, er krabbelt nicht mehr unter unserem Zaun durch, weil er auf den Fussballplatz will, er befolgt alle meine Kommandos, auch wenn gerade alles andere spannender ist, er läuft langsamer, wenn ich sage, langsam Linus, er bleibt so lange stehen, wenn ich erst meinen Krempel sortieren muß und macht sitz wenn ich die türe aufschließen muss. Ich könnte die Liste grad so weiterführen.

Glaubt Ihr, daß das die Ruhe vor dem Sturm ist? (zitter)

Labbi
27.06.2003, 15:49
Hallo,

man,da werde ich ja ganz neidisch.

Ob das die Ruhe vor dem Sturm ist,kann ich Dir leider nicht sagen

Selbst wenn,dann fallen Linus seine guten Manieren "nach dem Sturm" bestimmt wieder ein.

Ich bin gerade wieder ein wenig frustiert,weil bei uns klappt das alles im Moment nicht so toll.

Dickes "feiner Linus" von mir.

Liebe Grüße Karin

mercuzia
27.06.2003, 16:06
Garatuliere!

Scheint so als hättest du alles richtig gemacht und bei einem Jackie ist dies ja nicht gerade einfach:wd: !

Also wenn Du Dein Erziehungsprogramm aufrecht erhältst und immer schön konsequent bleibst wird Euch der Strum nichts anhaben können.

Natürlich wird Dir Dein Hundi noch öfter mal die Frage stellen, wer das sagen hat.


:cu: Gruß mercuzia

Cockerfreundin
27.06.2003, 18:31
Hallo, Katja!

Bei basti war es ähnlich ;-) ... mit 7 bzw. 8 Monaten war er ein Ausbund an Braaaavheit. Irgendwann um den 10. monat herum, mutierte er zu einem kleinen pubertären Monster ;-)))

Genieß es! ihr seid auf dem richtigen Weg!!!

LG von
Annette + Basti :-)

kiki
27.06.2003, 18:58
Ohhhh wie bin ich neidisch das hört sich sehr gut an . Spike ist sehr wild da muß ich öfter mal hart durchgreifen:D .Er ist nun 7 Monate und macht auch schon sehr viel , sieht er aber einen anderen Hund ist er nicht mehr aufzuhalten,da hilft kein rufen und kein schimpfen na ja warte dann immer bis er zurück kommt dann schimpfe ich :sn: und lege ihn an die Leine .Hoffe das es besser wird .Na ja so lange lese ich noch wie gut andere Hunde hören und werde weiter ganz neidisch sein:D :D So nun wünsche ich Dir das es weiter so gut geht mit Deinem kleinen Gruß Kiki und Spike:cu:

Cockerfreundin
27.06.2003, 19:10
Hallo, Kiki!

Zitat
_____

na ja warte dann immer bis er zurück kommt dann schimpfe ich und lege ihn an die Leine .
_____

Wofür schimpfst Du ihn denn beim Zurückkommen? Dafür, dass er -jetzt endlich- gekommen ist??? Dafür, dass er 10 Minuten vorher abgehauen ist???

Letzteres hat Spike schon laaaaange vergessen ;-)) ... Ersteres verknüpft er irgendwann vielleicht mit dem herankommen ... und kommt dann gar nicht mehr :-((

ergo: wenn DU nicht willst, dass er unerlaubt zu anderen Hunden abhaut, mußt du ihn an der (langen) Leine halten und mit ihm üben, dass er erst dann zu anderen hunden darf wenn Du es ihm erlaubst.

Wenn Du Dir nicht sicher bist, dass Du Deinen hund aus dem Spiel mit anderen Hunden abrufen kannst (was mit 7 Monaten auch noch nicht zu erwarten ist), Du aber weitergehen willst, rufst Du ihn GAR NICHT, sondern GEHST hin und leinst ihn (kommentarlos an) und gehst mit einem freundlichen, aber bestimmten:"So, wir gehn jetzt weiter" mit Wuff an der Leine weiter.

LG von
Annette + Basti :-)

kiki
27.06.2003, 21:24
Hallo Annette
Danke für Deine Tips , na ja ich gestehe habe mir auch schon Gedanken gemacht ob das mal so richtig ist:rolleyes: . Ja da kann Frau mal wieder sehen was man im Alter noch so lernen kann:D nicht nur mein kleiner sondern auch ich . Das mit der langen Leine ist ja nicht schlecht , aber soll ich ihn nun immer angeleint lassen?? Das stimmt mich traurig 0( sehe ihn doch so gerne frei laufen , er hört ja auch wie geschrieben aber sobald Hund Hund sieht , sieht Frauchen Hund rennen :confused: Du schreibst das ich ihn nicht abrufen kann wenn er mit andren Hunden spielt oder besser das man es nicht erwarten kann, mach ich nicht aber ich beschreiben mal kurz wie es ist. Also wir gehen er ist ohne Leine hört recht gut :wd: ,sieht er einen Hund weg ist er.Sind wir aber in einer Gruppe und er spielt mit allen anderen und ich gehe ist es kein Problem er kommt wenn er gerufen wird.Das kann ich nicht verstehen obwohl bin immer ganz froh wenn es so ist. Was würdest Du machen?? Gruß Kiki +Spike:cu:

Cockerfreundin
28.06.2003, 14:24
Hallo, Kiki!

Dein Spike muß doch jetzt nicht pausenlos und auf ewig an der Leine laufen ... aber zu gezielten Trainingszwecken ist sie zu empfehlen. Später einmal wird in solchen situationen, wie von Dir beschrieben, die unsichtbare Leine zwischen Euch genügen und stabil genug sein. Aber die will eben aufgebaut sein.

Zitat
_____

sehe ihn doch so gerne frei laufen ,
______

Ich würde mich da von einem gewissen Mitleiddem angeleinten spike gegenüber verabschieden. DU bist der Chef und der Chef entscheidet, wann und wie lange die Leine dran ist, wann wer begrüßt wird etc.... Außerdem: wenn Wuff (unangeleint) irgendwann mal an einen Artgenossen gerät, der ihm was Böses will, Du aber weit weit entfernt bist, haste hinterher u.U. keinen Hund mehr, an dessen Freilauf Du Dich erfreuen kannst.

Ansonsten kann ich nur sagen, wie ich es bei Basti gemacht habe - wobei seine Tendenz , plötzlich fremden Hunden hinterher- oder entgegen zu laufen nie sehr ausgeprägt war. Ich habe sehr früh und sehr lange und sehr konsequent mit ihm das phasenweise unangeleinte bei-mir-Laufen mit Blickkontakt geübt + anschließendes Hinsetzen und Warten bis ich sage: "So, jetzt lauf!" .... Auf jedem Spaziergang mindestens 10 x und zuerst immer in Situationen, wo keine Ablenkung war ... Später dann auch unter Ablenkung.... Parallel dazu gab es bei uns sehr früh schon den Befehl: "WIR BLEIBEN HIER" (etwas energischer gesprochen), was soviel bedeutet wie: "Du bleibst neben mir sitzen, stehen, liegen ... oder was der Geier... bis ICH sage, dass wir weiter gehen" ...

Das zusammen hat dazu geführt, dass Basti sich relativ leicht führen/ lenken ließ in solchen situationen. WENN er dann allerdings von mir das "Lauf" bekam, DANN durfte er auch losstürmen ... wobei ... meistens war's dann gar nicht mehr so interessant.

LG von
Annette + Basti :-)

Anatolien
28.06.2003, 14:38
Hallo Mika

da werd ich ja ganz neidisch auf Dich und Deinen Linus. Mein Hündin nun fast 9 Monate hört zwar gut bin auch zufrieden aber es könnte besser sein.
Da sage ich mir aber immer sie ist ein Herdenschutzhund und die haben eben ihren eigenen Kopf ich schrei dann eben mehr mals und dann kommt sie auch.

Ich kenen die Ruhe vor dem Sturm leider nicht.

kiki
28.06.2003, 19:39
Hallo Annette
Ja denke Du hast schon Recht werde nun auch mal die andere Leine nehmen und fleißig üben:p .Oh Dein Satz Außerdem: wenn Wuff (unangeleint) irgendwann mal an einen Artgenossen gerät, der ihm was Böses will, Du aber weit weit entfernt bist, haste hinterher u.U. keinen Hund mehr, an dessen Freilauf Du Dich erfreuen kannst. Der macht mir schon Angst aber es ist kann ja wirklich passieren.Heute ist er wieder weg , der kleine Schlingel :sn: er schaut dann immer ganz traurig echt zum knutschen . Auch ich muß lernen nicht auf seine Masche reinzufallen:D ist aber echt schwer . Werde 'Dir mal berichten .Ach ja habe ich es richtig verstanden das Du erst geübt hast und dann durfte er nach der Übung frei laufen?? Danke für die Antwort Gruß Kiki wedel Spike:cu:

linus & mika
30.06.2003, 14:24
*rotwerd*
Danke Euch allen ;)

Gestern hat er dem allen noch die Krone aufgesetzt: Wir haben nachmittags im Garten mit Clicker das FUSS gehen erstmal ohne Leine geübt. Ich habe den Clicker absichtlich in der Hosentasche gehabt und die Leckerlies ebenfalls, so daß er das nicht nur macht, weil ich den Clicker in der Hand halte.

Nach fünf minuten Training hat er kapiert, wo ich ihn haben möchte, wenn ich FUSS sage. Dann sind wir ein bisschen gelaufen, und immer wenn er mich angeschaut hat und zufällig in der FUSS Stellung gelaufen ist, habe ich geclickt. Nachdem er das dann auch kapiert hat, habe ich mich umgedreht, so daß er plötzlich rechts gelaufen ist. Das hat er aber recht schnell gemerkt, ist hinter mir auf die linke Seite gelaufen und ganz brav weiter im FUSS gelaufen. Dafür hat er natürlich einen riesigen Click gekriegt.

Am Abend wollte ich dann die Probe machen und zwar hab ich mich da echt was getraut. Mit jeder menge Leckerlies und meinem Clicker in der Tasche sind wir in einem Naherholungsgebiet mit super See und Grillmöglichkeiten spazieren gewesen. Logischerweise auch mit zahlreichenden Hunden. Überall hat es nach Grillen geduftet und die Leute sind uns scharenweise mit Rädern und Hunden entgegengekommen. Ich habe Linus von der Leine gemacht!!! Und hab innerlich schon gezittert, aber ich hab ihm trotzdem vertraut. Und was macht dieser vorbildliche Welpe??? Er läuft im FUSS!!! Wenn ich gesagt habe BLEIB hier, lief er langsamer und dichter, die Räder und die Hunde und das Grillfleisch auf Papptellern auf dem Boden der Leute haben ihn überhaupt nicht interessiert. Ich konnte es überhaupt nicht fassen. Also sind wir den ganzen Abend ohne Leine am See spazieren gewesen. Und das alles mit einer Freude und schwanzwedelnd, ich hätt ihn echt knutschen können.

Ich glaube, wir haben bisher alles mit Spaß, Freude, ohne Meckern, mit Leckerlies, ohne laut werden geübt, er hat bisher aus keiner meiner Handlungen etwas negatives erfahren, wie meckern, wenn er dann endlich mal kam oder so. Diese ganzen positiven Erfahrungen habe ich mir logischerweise zu nutze gemacht. Ebenfalls die Tatsache, daß ein Welpe den Drang hat, immer bei seinem Rudel zu bleiben. Wir haben dann nämlich sehr spontan beschlossen, in den See zu springen. Bisher ist Linus nur dann ins Wasser, wenn er sehen konnte, wo der Boden war. Als mein Freund alleine im Wasser war, hat er zwar etwas gejault, ist ihm aber nicht nachgesprungen, erst als er ganz alleine am Ufer stand, konnte er nicht mehr anders, er wollte ja sein Rudel nicht verlieren. Und ist mit einem Satz ins Wasser gesprungen und zu uns rüber geschwommen, nur damit er bei uns ist.

Auch diese ganzen Erziehungsmethoden für FUSS, die wir von unserer damaligen Welpenspielgruppentrainerin erhalten haben, waren völlig für die Füsse, Linus hat da überhaupt keinen Sinn drin gesehen, und wurde dann logischerweise trotzig und aufmüpfig. Wenn ich mit Spielsachen oder Leckerlies locke, macht er alles für mich, und was er machen soll, ist ja egal, hauptsache er macht es gerne.

snumocat
03.07.2003, 17:42
Hallo,

nachdem ich selbst ab und an Kiki gerufen werde, einen PRT namens Spike in meinem Haushalt habe, in Hessen in einem Städtchen lebe, zu dem auch ein Naherholungsgebiet mit See gehört, frage ich mich doch, ob ich vielleicht eine gespaltene Persönlichkeit bin *wunder* ???

Vielleicht könnt ihr mir ja mal durchgeben, wo ihr so euer Unwesen treibt.

Linus und unser Spike wären bestimmt ein gutes Paar, Spike ist nämlich - abgesehen davon, dass er das Katzenfutter und ab und zu Bratwürste klaut - auch ein superbraver Bub. Wir fragen uns auch des öfteren, wann der der grosse Gong noch kommen wird.

Grüsse

heute von Kiki

linus & mika
03.07.2003, 20:06
Huhu Kiki,

wenn Du in Rodgau wohnst, könnte das passen ;) Wir waren allerdings bei den Mühlheimer Steinbrüchen (bei Hanau).

Hey das wär ja echt lustig, würd mich super freuen, und Linus sicherlich auch, mit Euch gassi zu gehn.

Meld Dich, vielleicht klappts ja ;)

snumocat
03.07.2003, 20:52
:D

Hallo,

siehste mal, mein Näschen ist fast so gut wie das von Spike...

Wir wohnen nämlich in dem wunderschönen Mühlheim mit den Steinbrüchen im Naherholungsgebiet!

:cu:

Ich würde sagen, Spike freut sich schon auf eine neue Bekanntschaft!

LG

Kiki

sandinchen
03.07.2003, 21:37
@ Kiki (snumocat)

Magst du Sting? :D

snumocat
04.07.2003, 00:09
:cool:

Ja, ich mag Sting...

Wegen meinem Zitat unten dran, gelle???

Da alle hier was über Hund/Katze/Maus zitieren, dachte ich, ich könnte mal was über die Menschen sagen...

:D

Kiki

sandinchen
04.07.2003, 08:26
Na klar kannste auch was über die Menschen sagen. Ich war nur mal wieder super neugierig, ob ich mit meiner Vermutung richtig lag. :D

linus & mika
04.07.2003, 13:26
Ohhh supiiiiiiiii, da freu ich mich aber ;)

Muss ich gleich Linus erzählen :wd: höhö

Im Ernst, da würden wir uns super doll freuen. Wie siehts bei Dir an diesem Wochenende aus? Einzelheiten könnten wir ja per Mail austauschen (Adresse findest Du in meinem Profil).

Viele Grüße

snumocat
31.07.2003, 23:53
Hallo Mika,

oder sollte ich besser Cathey sagen???

Die Welt ist ein Dorf, besonders in Hessen und im Rhein- Main- Gebiet !!

;)

Habe Dich nämlich woanders im Forum gefunden, irgendwie kam mir das mit "Linus" doch etwas spanisch vor...

Grins.

Hoffe, euch beiden geht es gut. Konnte mich leider nicht eher melden, wir haben nämlich Familienzuwachs bekommen.

Eine kleine Zaubermaus namens Buffy stellt jetzt gemeinsam mit Spike unser Leben auf den Kopf !

Da bleibt kein Auge trocken!!!

LG

SnumoCat