PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Komisches Verhalten bei "Hornspähnen"



LerreLue
03.06.2002, 18:12
Meine Mutter hat letztens als Düngemittel Hornspähne mitgebracht. Schon als sie mit dem Sack unser Grundstück betrat, fing meine Alaskan Malamute Hündin Leica (6) an, sie anzubellen!Sobald meine Mutter Leica dann beuhigen wollte, wich Leica erschrocken und verängstigt zurück!
Später, als meine Mutter die Spähne dann verstreut hatte, hat Leica 3 Tage lang nicht mehr unsern Garten betreten!
Rocky, mein 2 jähriger Huskyrüde haben die Spähne dagegen überhaupt nicht interessiert!
Hat hier jemand schonmal so was ähnliches erlebt?
Ich vermute mal, dass Leica noch den Schlachter und vielleicht die toten Tiere riecht und dadurch panisch reagiert.Könnte das sein?

Micky

Lotti
03.06.2002, 19:45
Hallo,

mein Standard Spruch ist schon, dass man Hunde nicht verallgemeinern kann, aber ich erzähle Dir jetzt unsere Geschichte. Meine Mutter düngt auch mit diesem stinkenden Zeug. Unsere Hunde fahren furchtbar darauf ab. Sie fressen es und wollen immer mehr. Sie durchwühlen sogar die erde und suchen es sich heraus! ihhhh, aber denen schmeckts. ich weiß jetzt nicht ob es gesund ist und so, aber unsere sind verrückt danach!

Liebe Grüße Julia