PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Baumblätter?



Bijou
21.06.2003, 11:56
Neulich hatte ich schon mal gefragt, ob Schweinchen auch Blätter von den gängigsten Baumarten von ihren Knabberzweigen fressen können. Nun würde mich mal interessieren, ob man die Blätter z. Bsp. vom Ahorn o. so auch zur Abwechslung als Hauptsaftfutter für einige Tage geben kann. :rolleyes:
Danke für eure Antworten im voraus

Carina16
21.06.2003, 15:39
Ich würde es nicht alleine füttern ein bisschen langweilig oder?

Aber du kannst ja weniger vom anderen Grünfutter geben und es mit den Blättern ausgleichen.
Meine Kaninchen und Meerschweinchen lieben die Blätter und im Frühling auch die Blüten.

By Carina

Sabrinski
22.06.2003, 14:44
Also meine Meerschweinchen bekommen täglich Grünfutter, das wechsel ich dann mal mit Blättern oder ähnliches. Trotzdem bekommen sie ihrt Heu und trockenfutter! (Bitte sagt jetzt nicht wieder das Meeris das nicht haben dürfen, ich kenne eure meinung, ich mach es aber weiter)!

Liebe Grüße

Sabrina & Co.

Monkey
25.06.2003, 00:36
Hallo,
Blätter sind ja nicht gleich Blätter.
Birke, Haselnuss, Ahorn, Apfel, Birne sind unpoblematisch. Linde fressen meine nicht, werden schon wissen, warum. Alle Steinobstsorten, also Kirsche, Pflaume, Aprikose, Mirabellle etc. sollten wg. Blausäure nicht gegeben werden. Ebenfalls tabu sind Walnuss und Eiche, wegen der Gerbsäure. Streiten kann man über Buche (Gerbsäure, allerdings wohl weniger als Eiche und Walnuss). Bei Eberesche wüsste ich es jetzt auch nicht, ebenso Erle, Paulownie, Esche, Gingko etc. Auf jeden Fall an Sorten halten, von denen man weiß, dass sie ungefährlich sind.


Gruß
Monkey

Sabrinski
25.06.2003, 09:30
Ich kenne mich da nicht so aus mit den Bäumen! Sie bekommen nur Blätter von 3 verschiedenen Bäumen, wo der Tierarzt gesagt hat das sie das haben dürfen!

Liebe Grüße

Sabrina & CO.

Pardona
25.06.2003, 11:11
Hallo,
Streiten kann man über Buche (Gerbsäure, allerdings wohl weniger als Eiche und Walnuss)
Die Hainbuche (Rand der Blätter gezackt) kann man auf jeden Fall bedenkenlos füttern und schmeckt unseren Langohren ebenso lecker wie Haselnuss und Apfelbaum.
Bei der Rotbuche (oder auch der echten, Rand der Blätter glatt) habe ich gelesen das sie giftig sei http://www.vetpharm.unizh.ch/perldocs/index_x.htm
Aber ich habe wiederum auch schon- von Leuten gehört die die Rotbuche ohne Probleme verfüttert haben.
Ich selber gehe lieber auch Nummer sicher und füttere nur das wo ich mit absolut sicher bin.
Liebe Grüsse Pardona

Monkey
01.07.2003, 15:01
Hallo zusammen,

stimmt, ich kenne auch Leute, die Rotbuche verfüttert haben, und es ist nix passiert. Aber das hängt sicher vom Gesundheitszustand der Tiere, der verfütterten Menge, und davon ab, was sie sonst noch gefressen haben. außerdem ist "giftig" ja relativ. Auch wenn ein Meeri davon nicht gleich tot umfällt, wäre es möglich, dass die Rotbuche langfristig schädlich ist, z. B. Leber oder Nieren schädigt.
Drum hab´ich auch geschrieben, dass man sich drüber streiten kann.
Die Hainbuche übrigens keine Buche, sondern nah mit Haselnuss und Birke verwandt und wurde früher von den Bauern als Viefutter eingesetzt.

Was mir allerdings auf den Nägeln brennt: Ich habe hier auf der Website jetzt schon ein paarmal gesehen, dass Leute Walnuss verfüttern - das würde ich auf jeden Fall lassen, die Blätter und Zweige enthalten unter anderem extrem viel Gerbsäure sowie Juglon, einen Stoff, der gegen Pilze wirksam ist. In der Pflanzenheikunde wird Walnussblättertee z. B. zur Behandlung von Durchfall, Zahnfleischentzündung, Ekzemen, Akne und Hämorrhoiden eingesetzt. Es handelt sich also eher um eine recht aggressive Heilpflanze und nicht um ein Grünfutter.

Gruß
Monkey

Bijou
01.07.2003, 17:40
Vielen Dank für die vielen Antworten!:D
Ich gebe den Knuffels jetzt haselnuss, Ahorn, Eiche und Linde. Letzteres wird nich so gern gefuttert.
:cu:

Pardona
02.07.2003, 12:51
Hallo,
Eiche würde ich lieber nicht an die Langohren verfüttern http://www.vetpharm.unizh.ch/giftdb/pflanzen/0052_vet.htm

liebe Grüsse Pardona

Monkey
02.07.2003, 14:42
Hallo nochmal,

meine Meeris mögen auch keine Linde. Ich gehe davon aus, dass sie wissen warum - und füttere sie daher nicht mehr.

Was die Eiche angeht, denke ich auch, dass man sie besser nicht gibt, sie hat (wie Walnuss) viel Gerbsäure und könnte daher der Verdauung schaden.. Meine Meeris fressen gerne Hasel, die auch definitiv ungefährlich ist. - sollte man auf jeden Fall versuchen, wächst ja auch überall und ist leicht zu erkennen. Dasselbe gilt für Apfel und Birke.

Guten Appetit
Monkey

Bijou
21.07.2003, 14:49
Hallo Ihr Lieben!:cu:

Also, ich möchte mich nochmal für die vielen Antworten bedanken!!!:D
Meine Schweinis bekommen nun meist Apfelbaum und Haselnuss. Birke haben wir auch probiert, wurden aber ganz misstrauisch von unseren "Herren" angeguckt, was wir da denn anschleppen. Mit anderen Worten, sie haben es als Verschönerungsmaßnahme des Käfigs angesehen, und nicht als Knabberspaß. Na ja, Geschmäcker sind wohl verschieden.
Bis denne:cu: