PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie lange lasst ihr eure Wuffis alleine?



paschalinchen
19.06.2003, 11:44
Hallo Ihr Lieben!

Wie lange lasst ihr eure Wuffis am Tag allein? Ich zum Bleistift gehöre ja zu der Fulltime-Arbeits-Fraktion dh. 8 Std am Tag 5 Tage die Woche.

Mein Pascha ist gesamt 8 Std. allein. Er ist vormittags 4 Std. allein, dann gehe ich kurz in der Pause mit ihm raus (15 min) und dann ist er wieder so ca. 4 Stunden allein.

Manchmal nimmt ihn meine Mutter nachmittags oder mein Freund kommt schon um 15 Uhr nach Hause. Was aber im allgemeinen nicht die Regel ist. Ich habe immer ein tierisch schlechtes Gewissen, nur wenn ich nicht arbeiten würde, könnte ich auch den Hund nicht halten. Hatte diesen Monat alleine schon Kosten in Höhe von 300 Euro für ihn!!! Aber er wurde auch kastriert und Hundeschule musste bezahlt werden.

Nur: welcher Arbeitslose kann sich das alleine leisten? Keiner.

Abends gehe ich dann so knapp 2 Stunden mit ihm oder fahr Fahrrad und spiel Fussball mit ihm. Am WE widme ich meine gesamte Zeit nur ihm. Und er kann auch gut zwischen während der Woche und Wochenende unterscheiden. (komisch)

Also, muss ich wirklich so ein schlechtes Gewissen haben? Er schläft eh die meiste Zeit. Der ist immer sowas von verpennt wenn ich komme....

Berichtet ihr mal!!!

Lieben Gruß und einen schönen Tag

Tina und Pascha:D

ChristineG
19.06.2003, 13:10
Hallo,
momentan ist Emma gar nicht alleine. Ich bereite mich auf mein Examen vor und bin deshalbt ganz zu Hause. Wenn ich mal arbeiten gehe (unregelmäßig, da Job bei den Eltern) bringe ich sie weg.
Das ganze hat aber den Nachteil, daß sie auch nur sehr schlecht alleine bleibt, momentan übe ich wieder mal mit ihr.
Gruß Christine

Tina2809
19.06.2003, 13:37
Hallo!
Wir haben glücklicherweise den Vorteil, daß Timmy tagsüber während ich nicht da bin, mit meinem Freund zur Arbeit kann.
Er ist also nur alleine, wenn wir mal wegmüssen und er nicht mitkann. Falls das aber mehr als drei, vier Stunden sind, kommt mein Papa und holt ihn zu ner Gassirunde ab.
Wenn wir einen ganzen Tag nicht da sind und ihn nicht mitnehmen können, wird er zu meinen oder den Eltern meines Freundes gebracht.
Ich denke, er könnte auch mal den ganzen Tag alleine bleiben , aber das möchte ich nicht. Wir haben das abgeklärt, daß er immer irgendwo hin kann oder ihn jemand holt. Natürlich kann das nicht jeder, das verlange ich auch nicht. Nur ich für meinen Hund möchte es einfach nicht.
Liebe Grüße
Tina

Cleo2103
19.06.2003, 13:48
Hallo,

ich nehme Cleo auch mit zur Arbeit, wir sind 24 Stunden am tag normalerweise zusammen, sie ist nur alleine wenn ich einkaufen bin, oder mal wegfahre wo sie nicht mit kann. Mit dem alleine lassen hat sie kein Problem, sie ist immer ganz ruhig und passt auf unser zuhause auf. Ich kann sie aber nicht bei anderen lassen, obwohl sie meine Mutter kennt, jault sie solange bis ich wieder komme. Aber wie gesagt, in Ihrer Umgebung, das heißt Auto, Büro oder zuhause ist sie ganz ruhig.

Liebe grüße Sabrina

Saka
19.06.2003, 15:09
Hallo,
wir waren uns am anfang nicht sicher, da wir sie mit 4 Jahren aus dem Tierheim geholt haben, ob sie alleine bleibt.
Als wir sie dann das erstmal länger alleine lassen mußten, stellten wir eine Videokamera auf und filmten sie 2 Stunden.
Sie heult erstmal 5min. legt sich dann aber hin und schläft oder beobachtet die Straße. Jetzt bleibt sie auch 4 Stunden alleine.
Saka

Marianne Zmija
19.06.2003, 15:52
Ich bin Hausfrau,und eigendlich immer zu Hause.Muß ich trotzdem mal weg,spiele ich erst Ball mit ihnen bis sie müde sind und sperre sie dannach ins Schlafzimmer(damit sie in meiner Abwesenheit die anderen Tiere in Ruhe lassen).

Cockerfreundin
19.06.2003, 18:13
Hallo!

Basti ist es gewöhnt, 4 - 5 Stunden alleine zu bleiben, wenn ich zur Arbeit bin. Da passt er dann auf unsere wohnung auf ;-)) ... das heisst, er liegt auf dem Sofa (erlaubt) oder in meinem Fernsehsessel (geduldet ;-)) ...) und schläft :-))

Ab und an ist er auch mal bei seiner Freundin Emma, wenn ich mal ne Sitzung habe o.ä., was länger dauert. Allerdings wird das Alleinesein für ihn in solchen Situationen (= wo er mich weggehen sieht) mit zunehmendem Alter immer schwieriger. Heisst: er steht dann bei Emma am Gartenzaun und weint richtig, wenn er mich gehen sieht.... und lässt sich nur schwer zu irgendwas motivieren. Zuhause ist es dagegen gar kein Problem.

LG von
Annette und Basti :-)

buffymaus
19.06.2003, 18:23
Hi,
Arco ist selten alleine, mein Mann und ich arbeiten im Schichtdienst, und wenn das mal entgegengesetzt ist, sind die Kids da.
Allerdings kann er schon mal einige Stunden alleine bleiben, ist kein Problem.
Am Samstag haben wir zum Beispiel eine Familienfeier, d. h. er ist ab 19.00Uhr alleine, Ende offen:-)
Wenn es ihm zu langweilig wird, geht er hoch ins Tierzimmer und leistet den Meeris Gesellschaft.
Die kennen das und haben auch keine Angst vor ihm.

Liebe Grüße
Andrea

Christina2012
19.06.2003, 18:48
hallo Tina und Pascha,
mein jonny muss am tag auch oft lange alleine bleiben.
als ich noch zur schule ging (jahre her ;) :D ) war halt niemand zuhause. er war in etwa so 4-7 std. alleine. wenn der tag in der schule mal ganz ganz lang war (10 std), kam immer meine cousine, um mit ihm spazieren zugehen.
nun, wo ich freizeit habe, ist jonny kaum noch alleine, aber er kann das prima. er gibt kein ton von sich, es sei denn der briefträger traut sich und bringt die post :p, oder schläft. er ist immer sooooo verschlafen, wenn ich nachhause komme!
solange man die hunde nicht zulange alleine lässt, sie vorher und gleich beim nachhausekommen pischern lässt UND sie natürlich genug auslastet, ist das mit den 8 std. wohl kein problem.
also meinem wuff hats bestimmt nicht geschadet...

Gruß, christina

sandinchen
19.06.2003, 19:04
Ich habe zum Glück Bekannte, die auf meinen Hund aufpassen, wenn ich arbeiten bin. Ohne die beiden hätte ich mich nicht getraut, mir einen Hund zu holen. Wir haben noch bevor der Hund da war, geklärt, wie das alles laufen wird. Wir betreiben wohl sowas, was man heute als "Dog-Sharing" bezeichnet.
Mein Hund ist also nur ganz selten allein.
8 Std. finde ich eine lange Zeit. Andererseits gibt es bestimmt auch Hunde, denen das nicht viel ausmacht. Aber meiner würde eingehen.
Hast du dir schonmal überlegt, dir einen Hundesitter zu suchen? Schalte doch mal eine Zeitungsanzeige

Wegen der Kosten: Wohnst du zusammen mit deinem Freund? Ich arbeite nur 25 Std. plus etwa 4 Std. Nebenjob in der Woche. Dementsprechend hab ich auch weniger Kohle. Aber bei mir geht das mit Hund. Ich spar halt lieber an anderen Ecken.

billymoppel
19.06.2003, 20:52
hallo tina,
ich denke nicht, dass es so schlimm ist, den hund acht stunden allein zu lassen, zumal er mittags zum pieseln und "hallo" sagen rauskommt. optimal ist es zwar nicht, aber wenn dein hund zufrieden wirkt...wenn du dich ansonsten viel um ihn kümmerst, wird er nicht viel vermissen.
meine können so fünf stunden allein bleiben, was sie aber selten müssen. es länger zu versuchen, dazu war ich noch nicht in der verlegenheit. aber sie können mit ins büro (wo sich komischwerweise nicht wirklich wohl fühlen, wahrscheinlich weil ein dauerndes kommen und gehen ist). bald bekommen sie aber ihr büro-sofa, vielleicht wir es dann entspannter für sie.
hast du denn schon mal über einen zweiten hund als gesellschaft nachgedacht?

lg
bettina

Naddel633
19.06.2003, 21:00
Hallo,

also meine sind momantan überhaupt nicht alleine, obwohl sie bis zu 3 Stunden alleine belieben können ohne Probleme!
Ich bin selbstständig, so kann ich eben meine Arbeit auch einteilen, aber ich nehme sie überall mit hin, wo es geht!
Natürlich üben wir auch das alleinebleiben, aber ich möchte das momentan nicht länger wie nötig!

Gruß, Naddel

kiki
19.06.2003, 22:56
Hallo
Leider geht es nicht immer so das einer bei uns ist. Bin zwar im Moment nicht am arbeiten , aber muß zum Arzt usw.
Wir haben den kleinen nun schon einmal 2Stunden alleine gelassen.Es geht ganz gut am Anfang jault er aber nachher ist gut , habe gelauscht:D :D Kann aber auch schreiben das ich nie ein gutes Gefühl habe komisch:rolleyes: Wenn ich dann aber nach Hause komme freut er sich wie verrückt (wenigstens einer:D :D ).Gehe dann aber auch sofort raus zum Bein heben.
Kenne auch jemanden da bleibt der Hund auch so 8-9 Stunden alleine , er sagt es geht gut und macht dem Hund nicht so viel aus . Na ja wer kann das schon sagen ?? :rolleyes:

Hunde lieben ihre Freunde und beißen ihre Feinde. Anders der Mensch: Er ist unfähig zu reiner Liebe und muß stets Liebe und Haß unter einen Hut bringen. Sigmund Freud

Girasol
19.06.2003, 23:03
Ich hatte schon immer den Wunsch nach einem Hund, eigentlich schon so lange ich denken kann... Früher waren meine Eltern immer dagegen. Als ich dann endlich erwachsen war und damals auch meinen Freund gefunden hatte, haben wir natürlich oft überlegt, uns endlich einen Hund zu holen, aber wir haben uns immer dagegen entschieden, weil wir durch Studium/ Ausbildung einfach viel zu wenig Zeit für einen Hund hatten, er hätte unserer Meinung nach zu viele Stunden alleine zu Hause bleiben müssen, und das finden wir nicht besonders gut für einen Hund. Also haben wir noch einige Jahre auf unseren Hund gewartet, bis wir einen festen Job hatten mit geregelten Arbeitszeiten ( also nix mehr mit nebenher jobben, Prüfungsstreß etc.) und wir auch sicher waren, daß wir die nächsten 14 Jahre unseres Lebens 100 % mit einem Hund verbringen wollen und können.
Bei uns ist es so, daß mein LG tagsüber zu normalen Bürozeiten arbeiten geht, aber halbwegs variabel ist mit den Zeiten. Ich arbeite nur Spät- oder Nachtdienste, und auch nur 30 Std. wöchentlich, so daß wir kaum Überschneidungszeiten haben. Außerdem kann ich mir meinen Dienstplan selbst schreiben, habe öfter unter der Woche frei und Luna kann auch ohne Probs zu mir auf die Arbeit mitkommen. Das ist vor allem praktisch, wenn mein LG eine Dienstreise machen muß, denn dann nehme ich mir einfach frei!
Manchmal, wenn ich tagsüber Besprechungen habe, muß Luna schon mal 3- 4 Stunden alleine sein, aber das ist eher seltener. Aber das geht dann problemlos. Wenn wir abends weg gehen, ist das noch problemloser, denn da schläft sie sowieso.

LG
Girasol

Helen
20.06.2003, 06:01
Hallo
Also meine Dicke muss nur ganz selten mal alleine bleiben.
Entweder gebe ich sie stundenweise zur Oma oder eines der Kids ist zuhause.
Zur Arbeit kann ich sie meistens mitnehmen (bin Groomer).
Wenn ich morgends nach dem grossen Gang einkaufen muss oder sonstwas zu erledigen habe, bleibt sie auch 3-4 Stunden ohne jede Probleme alleine, wenn es sich nicht anders einrichten laesst.
Viel laenger am Stueck kommt aber auch eigentlich nicht/nie vor.

Snoopy007
20.06.2003, 08:22
Hallo Tina,

da hier anscheinend die meisten Ihre Wuffs kürzer allein lassen, melde ich mich auch nochmal zu Wort. Balou bleibt auch so 8 Stunden allein, da ich auch voll arbeiten muss. Ich habe dabei aber auch immer ein schlechtes Gewissen. Dafür ist er aber am WE oder abends immer mit von der Partie oder wird bei Freunden untergebracht. Noch länger soll er dann nicht allein sein.

LG Tanja

Anatolien
21.06.2003, 21:37
Hallo
leider gehöre auch ich zu denen die eien Full time job haben und den Hund mind. 8 stunden alleine lassen müssen.

Ich gehe morgens um halb sieben eine halbe stunde Gassie, danach gibt es Futter und ein Kauerchen wie z.B. ein Schweineohr und dann sind sie bis Mittags alleine dann nimmt sie entweder einer meiner Eltern oder mein Onkel zum Gassie mit ca 20 min. danach sind sie wieder alleine bis ca 15.Uhr dann kommt mein Freund heim und im Sommer je nach Temoeratur gehen wir dann ca um 18 Uhr oder später Gassie.
Mittwoch komme ich schon mittags nach Hause, da nehem ich sie dann auch immer mit wenn ich irgenwo hin muß.
Sammstag und Sonntag gehört dann unsere Zeit voll den Hunden, falls ich sie dann doch mal nicht mitnehmen kann wie Geburtstagsfeier von Bekannten (die keine Hunde haben) tut mir das immer sehr leid und wir bleiben dann nie lange und gehen dann wieder zu unseren Hundis heim.

Aber irgendwie ist mein schlechtes Gewissen wahrscheinlich unbegründet, da die beiden eh immer nur schlafen.

billymoppel
21.06.2003, 22:21
hallo tine,
du hast noch freunde, wo du deinen hund nicht mitnehmen kannst? ich habe solche leute, ausnahmen allergien und extreme ängte, abgestoßen. ich habe dafür kein verständnis, weil es meines erachtens ein gebot der höflichkeit ist. in meinen tierlosen zeiten konnte jeder seinen hund, seine mietz, seine ratte oder von mir aus auch seine tarantel mitbringen. und jemand, der er für mich nicht fertigbringt, mal über drei haare auf seinem teppich wegzusehen oder sie am nächsten tag wegzusaugen...
das lustigste ist, dass ausgerechnet der allergiefall immer ganz wild darauf ist, dass ich die wauzis mitbringe. und dann wird stunden getränt und geschnieft, was auge und nase hergibt. das nenne ich freundschaft! (wobei in dem fall sicher auch ein gerütteltes maß an unerfüllbarer hundesehnsucht dahinter steckt)

lg
bettina

ChristineG
21.06.2003, 22:32
Da muß ich Bettina recht geben, ich versuche mein Hund auch überall mithinzunehmen, zumindest wenn der Treff bei jemanden zu Hause ist. Und obwohl ich sie, wenn es dann doch nicht geht, gut untergebracht habe, nämlich bei meinen Eltern die sie abgöttisch liebt, drängt es mich immer recht schnell nach Hause. Allerdings kann ich mir schon vorstellen, daß "Nichthundebesitzer" das nicht nachvollziehen können.
Gruß Christine

Cockerfreundin
22.06.2003, 12:39
Für die Freizeit halte ich es genauso ... entweder Basti kann mit, oder wir kommen beide nicht!
Das Schärfste, was ich in dieser Hinsicht erlebt habe, war folgendes: eine Hundebekannte (Basti und die Hündin kennen und mögen sich und wir haben auch schon viel miteinander unternommen) hatte Geburtstag und gab abends ein Essen, zu dem ich eingeladen wurde. Als ich meinte: "Ich bring für Basti dann seine Decke mit, dass er sich hinlegen kann" (funzt bei uns immer: wenn Basti SEINE decke mit hat, ist Ruhe angesagt), meinte meine Bekannte plötzlich: "Ähhh ... kannst Du Basti nicht Zuhause lassen?" .... Grund: X + Y kämen mit Kleinkind und hätten schon Bedenken wegen eines Hundes ...

Tja, das war's dann mit der Party :-((

LG von
Annette + Basti :-)

Sunny0803
22.06.2003, 15:38
Hallo zusammen!

Meine beiden sind den Vormittag über allein. Um 7Uhr früh geht es erstmal auf die Hundewiese, so ca.eine halbe Stunde toben mit bis zu 6 anderen Hunden. Dann geh ich Hundefutter verdienen;) Mein Freund kommt mittags heim, aber irgendwie interessiert es die Wuffs nicht wirklich, sie pennen einfach weiter bis ich komme:rolleyes:
Was ich aber unbedingt noch anmerken möchte:
Ich habe keine Freunde zu denen ich die Hunde nicht mitnehmen darf, aber wenn es denn so wäre hätte ich auch
kein Problem damit auch mal ohne die Chaoten hinzugehen. Selbstverständlich nicht jeden abend, aber zum Geburtstag o.ä.gehe ich dann halt allein. Es ist für mich als Raucher auch selbstverständlich dass ich in einer Nichtraucherwohnung nicht rauche. Ich kann ja nicht jedem meinen Lebensstil aufdrängen:cool:

Liebe Grüsse
Sunny mit L&L

igelchen
22.06.2003, 23:32
Hallöchen,

unsre Hunde sind eigentlich nie völlig alleine. :)

Selbst wenn die gesamte WG gemeinsam weggeht (z.B. auf ein Konzert), sind ja die Hunde unter sich bzw. leisten ihnen neuerdings auch noch 2 Ratten Gesellschaft. :D Es ist allerdings meistens so, dass mindestens 1 Person zuhause bleibt und auch mal mit den Wuffs auf die Pinkelwiese geht.

Mein Freund ist vollzeit berufstätig und muss viele Überstunden und Wochenendarbeit abreißen, während ich studiere und nur sehr wenig nebenbei arbeite. Keiner von uns kann langfristig seine "Arbeitszeit" vorausplanen, weil das immer stark schwankt. Ohne die WG müssten die Hunde also auch öfter mal 6-8 Stunden alleine bleiben.

Zur Freizeitgestaltung mit Hund:
Ich nehme nicht jeden Hund überall mit hin. Nicht nur, weil manche Bekannte es leider nicht tolerieren, wenn man gleich 3 Hunde mitbringt - sondern auch, weil nicht jeder meiner Hunde an jeder Party Spass hat und sich dann zuhause im Rudel bestimmt besser amüsiert. ;)
Allerdings habe ich tatsächlich keine Freunde, bei denen meine Hunde nicht genauso willkommen wären wie ich selbst - sind ja schließlich fast alle selbst Hundebesitzer. ;)

LG
Igelchen

jamie.B
24.06.2003, 12:19
Hallo Tina,

ich lasse meinen Hund auch tägl. so 5 Stunden alleine, da ich halbtags arbeite. Ich hatte mir immer einen Hund gewünscht. Ich bin mit Hunden aufgewachsen und wollte nie ohne sein.
Dann hat es endlich geklappt. ichhabe angefangen halbtags zu arbeiten und dann kam unser jamiebaby.
Er kann ohne witeres auch mal länger alleine sein. ich versuche ihn allerdings sonst übeall hin mit zunehmen. Natürlich gibt es auch mal Situationen wo er nicht mit kann, aber im allgemeinen ist er immer dabei. Er ist sehr groß, aber er paßt sich unheimlich an.
In der Zeit wo er alleine ist, schläft er und wenn ich dann mal ausnahmsweise da bin weil ich vieleicht krank bin, oder Urlaub habe, guckt er ganz verdattert.
Naja, ich denke, daß sich ein Hund schnell dran gewöhnt eine gewisse zeit allein zu bleiben, wenn er aber, wenn Du da bist,Deine Aufmerksamkeit hat und sich nicht "zurück gesetzt" fühlt.

Ein Tier merkt ob man es lieb hat, oder nicht usd da sind 1 oder 2 Stunden mehr oder weniger alleine schnell vergessen.

In diesem Sinn alles Liebe Dir und Deinen 4Beinern
Barbara

:)

Ivonne
24.06.2003, 20:56
Sooo, dann ich wohl auch noch mal :D

Also der Dicke is auch tagsüber alleine, bekommt aber seinen Auslauf, weil wir ne Hundesitterin haben.

Freizeitmäßig ist es halt unterschiedlich. Je nach dem wie handlich, praktisch oder was auch immer es ist, kann er mit oder eben nicht.

Ehrlich gesagt, hab ich kein Bock drauf, meinen Hund zuner Party mitzuschleppen (mal davon abgesehen das ER das ganz lustig finden würde aus folgenden Gründen), und ewiglich darauf achten zu müssen, das er von dem nix in Hals geschoben kriegt und vom anderen nix in Hals geschoben kriegt. Dann ist die Party vielleicht auch mal so lustig, das man ein bißchen mehr trinkt und da möcht man den Hund auch nich wirklich dabei haben. Oder man fährt danach noch woanders hin oder... die Leute haben einfach was dagegen, das der Hund mitkommt.
Dann hab ich das schlußendlich zu respektieren und wenn noch Kinder bzw. besorgte Eltern mit im Spiel sind, hab ich das auch zu respektieren.

Ich kann solchen Leuten beileibe keinen Strick draus drehen und ihnen die Freundschaft kündigen, das wäre wohl ziemlich intolerant.