PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 2 Raum Wohnung



Flash87
18.06.2003, 11:10
Ich habe folgende Frage:

Und zwar würde ich mir gerne einen Hund anschaffen ,habe aber nur eine 2 Raumwohnung .Möchte mir aber gerne einen Dalmatiner o.ä. anschaffen ,also einen mittelgroßen hund.Da ich aber natürlich nicht will das er sich in so einer Wohnung quält,wollte ich ja jeden Tag so 7 Stunden gassi gehen.Würde das gehen oder ist das Tierquälerei?:(

danke für eure Antworten

mfG Flash87

Thomas
18.06.2003, 11:26
Würde das gehen oder ist das Tierquälerei?
Selbstverständlich würde das gehen. Das was du vorhast wäre für mich persönlich allerdings keine Tier- sondern Menschenquälerei :D Bist gut zu Fuß, ja?

Gruß
Thomas

Hovi
18.06.2003, 11:27
Hallo Flash,

das ist nun nicht Dein Ernst, nä? :D

1. Raum ist in der kleinsten Hütte, wenn der Hund genug Bewegung und Abwechslung hat.

2. Kein Hund (Border Collies vielleicht ausgenommen :D) braucht täglich 7 Stunden Auslauf ;). Mit der Hälfte kommst Du auch beim Dalmatiner locker hin, und Du wirst sehen: ihm ist es völlig wurscht, ob er nach einer ausgiebigen Tour anschließend 1, 2 oder 5 Zimmer zur Verfügung hat. Er wird dort pennen, wo Du grade sitzt ;)

Also, an der WOHNUNG braucht Dein Hundewunsch wirklich nicht zu scheitern, wenn Du so viel Zeit hast. Pass lieber auf, dass Du den Hund nicht über forderst, falls Du einen jungen Hund möchtest. Die dürfen nämlich gar nicht so lange Gassi gehen.

Viele Grüße
Claudia

Flash87
18.06.2003, 11:55
Puhh :p

dann brauch ich mir ja keine Sorgen zu machen.Ich würde nämlich gerne anfangen zu joggen und den Hund würde ich gleich mitnehmen.Bei Welpen und Junghunden weiß ich ja das man nicht so lange spazieren gehen darf wegen der beinmuskelatur.Hatte ebend bloß Angst das der hund ausrastet und weiß ich nich was macht.

danke für eure hilfe

PS: Was habt ihr denn für Hunde und wieviel habt ihr bezahlt
PSS.wart ihr beim züchter oder von privat gekauft


MfG flash87

ChristineG
18.06.2003, 15:43
Hallo!
Von Anfang an mit dem Hund zu Joggen würde ich Dir nicht raten!!!
Ein Dalmatiner wird auch nicht gerade klein und wenn er noch so jung ist, sind die Knochen noch weich und man sollte dann joggen, Fahrrad fahren, Treppen steigen und längere Gassigänge meiden.
Bei meiner Hündin (ist ein Leonberger) habe ich damit gewartet bis sie 1 Jahr alt war (außer mit dem Treppen steigen, denn sie hatte mit 6 Monaten schon über 20kg:) ). Solange mußt Du wohl nicht warten, aber 6 Monate denke ich sind vernünftig.
Gruß Christine

Marianne Zmija
18.06.2003, 16:44
Ich habe 2 Hunde ,einen Malinois,sie hat 700DM gekostet und einen Border Collie ,er hat 600DM gekostet.
Auch mein Border Collie braucht nicht so viel auslauf,er spielt lieber mit dem Ball und seine Lieblingsbeschäftigung ist die Kaninchen zu bewachen.Alle die das sehen,sagen das ist sein Fernsehen.
Ich hatte die 2 Hunde in einer 3 Zimmerwohnung und das ging auch.

sandinchen
18.06.2003, 17:54
Hallo Flash,

da ich ja selbst einen Hund vom Tierschutz habe, mach ich immer Werbung für die Tierheimhunde. :D Hast du schon mal bei www.dalmatiner-in-not.de gekuckt? Vielleicht ist da einer für dich dabei. Viel Glück jedenfalls bei der Suche nach dem richtigen Hund. Du findest sicher das passende Kerlchen. Und das mit den 7 Stunden Gassi gehen. Ich hab 'nen Husky-Mix und selbst der mag nicht soviel laufen. ;)

Chaostruppe
18.06.2003, 18:14
Ich wohne in einer 2 1/2 Zimmer Wohnung OHNE Garten mit sechs Hunden. Wir verbringen täglich so zwischen 4 und 6 Stunden im Wald, und wenn wir nach Hause kommen, verbringen die Hunde den Rest des Tages im Tiefschlaf.
Solange der Hunde genügend Auslauf bzw. Sozialkontakte und "Kopfarbeit" hat, ist gegen eine kleine Wohnung gar nichts, aber echt gar nichts einzuwenden. Meine brauchen zum pennen ja nichtmal die ganze Wohnung, sondern halten sich immer in den einen Zimmer auf, in dem ich auch bin. Und das freiwillig! :)

Liebe Grüße, und ganz viel Freude mit Deinem Hund,
Andrea und die Chaoten :)

Flash87
18.06.2003, 19:54
ich wollt erst mal für eure antworten danken und sagen das ihr alle eine große Hilfe seit ;) ich fühle mich echt wohl hier.
Ich weiß natürlich das ich mit den kleinen Welpen noch nicht joggen kann oder 1 Spaziergehen.habe mich seeeehhhhhrrr viiieeellll informiert und theoretisch habe ich ne menge Erfahrung ,habe sogar schonmal einen Hund so erzogen wie es sich gehört :p
Ich werde mich also hüten meinen Schatz wehzutun.

Danke

mfG Flash87

sandinchen
18.06.2003, 21:19
Ja, ein tolles Forum hier, gell. Ich heul hier auch immer wieder ganz gerne rum und lass mich trösten. Hast du mal den Link von mir angeclickt? Da waren auch Welpen. Hast du die gesehen? Herzallerliebste Knuddelmäuse, oder?
Ich wohn mit Freund und Hund und 5 Farbmäusen übrigens auch nur auf 45 qm. Stört meinen Hund aber gar nicht. Er bewohnt sozusagen nur sein Körbchen, auf dem Teppich vor dem Fernseh werden Knochen gekaut und seine Decke neben dem Bett. Mehr Platz braucht er nicht. ;)

Flash87
19.06.2003, 11:08
Die waren herzallerliebst ,bloß schade das die soweit entfernt wohnen.Sonst hätte ich mir eins geschnappt:p

Das Forum ist wirklich echt spitze und ich wette ich bin das jüngste Mitglied.Ich htte auch so gern einen Hund *snief*

Was hast du denn für einen und wie alt ist er/sie ?

Danke

Mfg Flash87

sandinchen
19.06.2003, 13:57
Ich habe einen anderthalb Jahre alten Schäfer-Husky-Irgendwas-Mischling. Er kommt ursprünglich aus der Slowakei und ist dann bei einer Pflegestelle in Würzburg gelandet. Ich habe ihn im Internet entdeckt. Dann habe ich mit seiner Pflegemama telefoniert und sie hat mich mit ihm besucht. Eine Woche später haben wir uns dann ins Auto gesetzt und ihn abgeholt.
Wie weit sind die Welpen denn von dir entfernt? Ich denke, mit Auto ist doch heute alles erreichbar.

kiki
20.06.2003, 00:08
Hallo
Sandinchen habe gerade festgestellt , das wir etwas gemeinsam haben . Mein kleiner ist auch vom Tierschutz das finde ich auch gut so. Es gibt leider immer noch so viele Tiere die auf ein neues Zuhause warten leiden und traurig sind:-(((
Spike ist kein Rasse Hund aber ein klasse Hund

Ich persönlich mag Bastarde,ob
Mensch oder Hund.im täglichen Leben sind sie unschlagbar.
George Bernard Shaw

sandinchen
20.06.2003, 06:59
@ Kiki

Bei mir war das ja so, dass das mit einem Welpen nicht so gut gewesen wäre. Ich geh ja arbeiten und bring meinen Hund dann zu Bekannten. Ob das für einen Welpen so gut gewesen wäre...
Und so hab ich mich für einen erwachsenen Hund entschieden. Und das praktische daran war, dass ich mir eben einen Hund aussuchen konnte, dessen Charakter sich schon entwickelt hat. Ich wollte einen lieben Hund, den man überall mit hinnehmen kann, der keine kleinen Kinder "frisst"... Einen Welpen kann man noch Formen, aber bei einem erwachsenen Hund ist das nicht mehr so leicht. Und wie ich schon oft gesagt habe, es gibt ja nicht nur so arme Kreaturen, die ganz schlecht behandelt wurden und deswegen verhaltensgestört sind. Es gibt auch etliche Hunde, die einfach nur Pech hatten und die besten Eigenschaften mitbringen. Man muss da nur ein bißchen die Äuglein aufmachen. Natürlich habe ich mir auch einen Hund ausgesucht, der mit optisch gefällt, logo. Aber es war immer klar, dass es ein Mischling wird, weil es da so viele schöne Kreationen gibt. So schöne Rassen gibt es gar nicht. Aber das ist ja Geschmackssache. ;)

kiki
20.06.2003, 10:23
Guten Morgen Sandinchen
Ja klar kann man einen Welpen formen . Spike war aber ein Notfall , alle Welpen wurden aus einem Haushalt geholt. Ein kleiner wurde mit der Flache groß gezogen , es ist Spike seine Schwester das beste daran ist sie wohnt nicht weit weg . Sie können sich immer sehen und spielen.:D
Obwohl ich zugeben muß habe etwas Angst vor großen Hunden.:p Bin schon sehr oft gebissen worden . Bin halt wohl sehr lecker:D Bei großen Hunden bleibe ich erst einmal stehen und warte ,bewege mich nicht . Das müßtest Du mal sehen , die anderen Hundebesitzer können es nicht verstehen, da ich ja selber einen Hund habe . Erst hat mir mal ein Königspudel die ganze Hand aufgebissen ,sieht gut darin aus:rolleyes: usw. na ja da darf man doch schon mal Angst haben oder??:rolleyes: Alles egal ich liebe Hunde und versuche diese Angst zu überwinden , es geht nicht immer aber daran wird gearbeitet;) So einen schönen Tag noch bis dann mal Gruß Kiki und Spike

Ps. Schöne Fotos habe sie mir angeschaut toll Lob Lob :D ;)

Flash87
20.06.2003, 11:46
@sandinchen

bin leider erst 16 und besitze kein Auto meine Mutter hat auch kein Auto und somit hatte sich das erledigt.Weißt du ungefähr wieviel Steuern man für einen Bastard bezahlen muss und ab welchen Alter.ich habe gehört man muss erst Steuern zahlen wenn der Hund 1 Jahr alt ist .

Bye Flash87

Hovi
20.06.2003, 12:03
Hallo Flash,

die Steuern sind von Gemeinde zu Gemeinde ganz unterschiedlich.

Ich zahle hier 30 Euro im Jahr, im Nachbarort zahlen die Leute für den Ersthund 120 Euro :cool: ....

Der Steuersatz ist unabhängig von der Rasse, es sei denn, Du hast einen sog. Listenhund (der als "Kampfhund" höher besteuert ist)

Viele Grüße
Claudia

Flash87
20.06.2003, 12:09
Danke Hovi

Das hilft mir zwar nicht wirklich weiter wievie ich jetz bezahlen müsste:p Aber trotzdem danke

Bye Flash87

BineIde
20.06.2003, 12:13
Hallo Flash,

ruf' doch einfach mal bei Eurer Stadt- bez. Gemeindeverwaltung an und frag' nach, dort kann man Dir den entsprechenden Steuersatz nennen!

VG Sabine

Flash87
20.06.2003, 12:17
Okay dann werde ich der nächsten Zeit mal machen :D

Danke Flash87

Anatolien
21.06.2003, 21:28
Hallo Flash

Ich wohne auch in einer 2 Zimmer Wohnung und habe aber einen Garten, hier wohne ich mit einem 40cm großen Mopfmix und einer 60 cm großen Herdsenschutzhündin. Meine beiden bleiben nicht mal alleine im Garten, gehen immer mit rein.
Also ist mein Garten in der hinsicht nutlos ich kann ja nicht die ganze Zeit mit den beiden im Garten bleiben.

Aber bitte qäule Dich nicht mit 7 Stunden Gassi, auch wenn der Hund ein Größerer ist.
Meine waren heute 1 1/2 stunden spazieren mit Ball werfen und am Schluß hat meine Hündin nen Hasen gejagt, hab mir die Kehle ausgeschrieen und nun spielt sie schon wieder, das Gasssi ist nun ne Stunde her.
Also keine Gedanken machen der Hund braucht keine Villa!

Flash87
23.06.2003, 11:14
Ja ich weiß ja ,die anderen haben mich ja überzeugt.Jetzt habe ich aber ein anders Problem und zwar ein finanzelles ,habe zwar Geld um den Hund zu ernähren und Steuer zu bezahlen .Aber die Erstanschaffung wird ziemlich teuer denke ich mal und habe jetzt Angst das ich mir das nicht wirklich leisten kann,würde ja gerne arbeiten gehen ,finde aber keinen Job.:(

MfG Flash87

Hovi
23.06.2003, 11:41
Hallo Flash,

tja, Geld ist bei der Hundehaltung in der Tat ein Problemchen, denn Hundehaltung ist nicht ganz billig!

Unter "Hunde von A bis Z" existiert ein Thread darüber, wo wir mal aufgelistet haben, was ein Hund monatlich so kosten kann.

Von etwa 100 Euro im Monat (mittelgroßer, gesunder Hund) bis zu 1000 Euro im Monat (chronisch kranker Hund) ist da alles vertreten.

Gerade Tierarztkosten können ganz gewaltig zu Buche schlagen! Du kannst Dich zwar ein wenig absichern, indem Du eine Operationskostenversicherung abschließt (kostet um die 12 Euro im Monat), aber teuer kann´s trotzdem werden!

Darf ich mal fragen, wie alt Du bist?

Viele Grüße
Claudia

Flash87
23.06.2003, 12:05
@Hovi

Danke für die Infos,werde gleich mal nachschauen.
Bin 16 wieso??

MfG flash87

sandinchen
23.06.2003, 13:37
Ganz billig ist ein Hund gerade am Anfang wirklich nicht.

Hast du auch an eine Haftpflichtversicherung für deinen Hund gedacht? Die brauchst du unbedingt.

Hovi
23.06.2003, 13:42
Hallo Flash,

ich frage deshalb nach dem Alter, weil ich Dich ungefähr so alt geschätzt hätte ;).

Es haben hier im Forum einige Jugendliche pro und contra "eigener Hund" gepostet, dabei waren sehr vernünftige Postings, die auch die "Kehrseite der Medaille" beschrieben haben.

Du bist Schülerin, suchst aber gleichzeitig eine Arbeit, damit Du Dir ein wenig Geld dazuverdienen kannst. Wo bleibt da neben Lernen, Schule und Arbeit wirklich die Zeit für einen Hund?

Und passt denn ein Hund in Deine Zukunftspläne? Würdest Du auch dann zu Deinem Hund halten, wenn Dein Freund z. B. keine Hunde mag, Du aber über beide Ohren verliebt bist?

Ich selber erinnere mich an meine doch ziemlich "bewegte Karriere" :rolleyes: bis ich endlich den Beruf gefunden hatte, der mir wirklich Spass macht. Ein Hund hätte in dieser Zeit enorme Probleme gemacht... wohin mit ihm während des Studiums, der Ausbildung?

Vielleicht liest Du Dir die Threads unter Hunde von A bis Z mal durch bezüglich Hundehaltung als Teenager. Ich denke, sie enthalten sehr nützliche Anregungen.

Viele Grüße
Claudia

Flash87
24.06.2003, 11:34
Ja ich weiß das das einige probleme aufwerfen würde.Aber da ich eine ehrgeizige person bin ,finde ich immer einen Weg um diese Probleme zu lösen.Und das mit der Arbeit hat sich sowieso schon erledigt,da ich keine 18 bin und außerdem ne Menge zusammen gespart habe .Ich bin mir natürlich auch bewusst das ein Hund ne Menge arbeit bedeuten und deshalb einige Sachen mal nicht machen kann wie z.B. Abends in die Disco zu gehen (Obwohl ich ja sowieso nicht gerne in die Disco gehe :p Ist mir zu laut)Bin schließlich kein vorpubertärender Teenager:D

Danke für deine Worte

Flash87