PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : meerschweine vertragen sich nicht!!!



Kristin
18.06.2003, 10:30
Ich habe 2 Meerschweinböcke (8 und 10 Monate) schon seit sie 2 Monate alt sind. In den ersten paar Monaten haben sie sich ohne Probleme verstanden, doch seit ca. 4Monaten bekämpfen sie sich und beißen auch! Also die Volle Dröhnung :(
Ich habe die zwei schon kastrieren lassen, habe sie in ein fremdes nach nichts riechendes Gehege gesperrt usw. es hat alles nix genützt!
Aber ohne einander wollen sie auch nicht so richtig sein, sie gurren sich durch die Trennwand an und suchen sich auch gegenseitig, wenn der eine mal nicht da ist!
Was gibt es noch für Möglichkeiten? Ich brauche dringend Tipps!!

Alex
18.06.2003, 13:44
Hallo Kristin,
so wie es aussieht, wirst du die beiden wohl nicht mehr zusammenhalten können. Das Gebeiße hat genau in der Zeit angefangen, als die Geschlechtsreife "so richtig" losging. Böckchenhaltung gestaltet sich oftmals als schwierig. Am besten wäre, wenn du jedem ein Weibchen (oder auch mehr) dazusetzt und 2 getrennte Käfige machst. Die beiden werden sich auf kurz oder lang immer wieder in die Haare kriegen.
Gruß Alex

Bijou
18.06.2003, 16:20
Hallihallo!

Da du's schon mehrmals versucht hast, die beiden aneinander zu gewöhnen und es nicht geklappt hat, sieht's leider nicht so gut aus. Hast du's schon beim Auslauf im Zimmer oder so probiert? Du könntest den Auslauf an einen für die beiden ungewohnten Ort stellen, in ein anderes Zimmer oder so verlegen und sie dann laufen lassen. Da sie beide unsicher sind, könnte es sein, dass sie sich zusammen tun. Außerdem könntest du dabei versuchen, ihr Lieblingsfutter zur Verfügung zu stellen um sie damit etwas abzulenken.;)
Doch bei Tieren ist es wie bei uns Menschen - mit manchen kommen wir super klar, andere können wir nicht ausstehen.
Ich habe selbst eine Boygroup, doch da sich unsere, sich ohnehin schon anbrommselnden Meeriböcke von 10 Monaten dann das Beißen bekamen, und der eine in seiner Streitsucht auch die Kleinen schubste, gaben wir ihn in die liebevollen Hände seiner Züchterin zurück wo er nun fröhlich mit einem Rosettenmädel flirtet. Wir haben nun noch einen weiteren kleinen Kerl dazugesetzt und alle haben den Älteren als Boss akzeptiert und sie brommseln sich in keinster Weise an. Da wir unsere Kerlchen nicht kastrieren lassen wollten und auch keinen Schweine - Nachwuchs wollten, kamen Weibchen für uns nie in Frage. Dann hätten wir ja auch nie eine Gruppe gehabt, sondern immer nur zwei Paare. Und unsre Älteren haben sich irgendwie auch nie richtig verstanden. Durch den Gruppenzuwachs ist dann ja eskaliert - Rangordnung und so.
Ich möchte aber zum Schluss noch mal betonen dass es nichts mit den Geschlechtern zu tun hat, ob sich die Knuffels verstehen sondern mit dem jeweiligen Charakter. Unsere Tierärztin, die selbst Meeries hat, musste schon zwei Mädels trennen, weil die sich blutig gebissen haben. Und auch nicht jedes Böckchen harmoniert mit jedem Weibchen.

Versuch's wie gesagt mal beim Auslauf sie zusammenzusetzen. Da haben sie viel Platz sich aus dem Weg zu gehen. Ist dein Käfig denn auch groß genug? Wenn sie einen zu engen Käfig haben, können sie sich nicht aus dem Weg gehen und das kann der Grund für Aggressionen sein.

Viel Glück bei der Zusammenführung:D

Sabrinski
18.06.2003, 21:18
Tja, leider geht ist nunmal nicht, so wie es menschen gibt die sich nicht mögen, gibt es das halt auch bei Tieren!

Liebe Grüße

Sabrina & Co.

Kristin
19.06.2003, 17:41
Danke für Eure Antworten, dass mit dem Auslauf habe ich auch schon probiert. Eine Weile geht es gut, dann geht das Zähneklappern von vorn los!:(
Naja, werde ich also damit leben müssen die zwei getrennt halten zu müssen und sie müssen mit leben sich nur durch "Gitter" anschauen zu können!:)
Vielleicht lege ich mir ja doch noch Weibchen zu, irgendwann, mal schauen...

Bijou
20.06.2003, 17:33
Hi Kristin!

Wie weit gehen denn die Streitereien deiner beiden Schweinis?:) Brommseln sie sich nur an und klapern mit den Zähnen oder springen sie sich auch (ins Gesicht) uns beissen sich sogar einander??
Wenn es beim brommseln und zähneklappern bleibt, besteht eigentlich keine große Gefahr. Das ist noch im normalen Rahmen, wie mir auch unsere TÄtin erklärte. Das kommt zwischen Böcken öfter mal vor bis sie ihre Rangordnung wieder geklärt haben. Als wir noch nur unsere zwei Dicken hatten, war das auch hin und wieder an der Tagesordnung. Sie haben sich auch ab und zu gejagt und dann war wieder gut. Dann haben sie sich auch wieder "unterhalten" und sind durch die Gegend gehüpft.
Sollte es aber zu größren Ausschreitungen kommen und einer evtl. schon eine Verletzung davon getragen haben, solltest du sie unbedingt trennen!!

Kristin
24.06.2003, 16:14
Hallo,
also es bleibt leider nicht nur beim Zähneklappern. Die beiden beißen sich richtig und haben sich auch schon Schrammen zugefügt. Daraufhin habe ich sie getrennt. Jetzt leben sie zwar noch in einem Käfig sind aber durch einen Drahtzaun voneinander getrennt. Winnie will dann immer rüber und gurrt auch durch den Zaun durch. Anderherum ist es, wenn ich Winnie draußen habe, dann sucht Ferkel ihn, also sie können doch auch nicht ohne einander, oder was hat das zu bedeuten?

Bijou
25.06.2003, 11:51
Hallo Kristin,
das sie sich auch beissen, ist kein gutes Zeichen. Das gleiche Problem hatte ich auch mit meinen zwei Dicken, als wir uns zwei Jungtiere dazu gekauft haben. Sie wollten beide gerne Chef spielen und niemand von beiden wollte sich unterordnen. Es ging zwei Tage ziemlich heiß her und dann war es eine Woche Frieden zwischen den beiden. Doch am Pfingstmontag bekamen sie sich richtig in die Haare und es gab ne Beisserei. :( Gizmo trug eine blutige Schnittverletzung an der Nase davon und wir mussten meine TÄtin am Feiertag aufsuchen. (Hat oft Bereitschaftsdienst und arbeitet dann bei sich zuhause) Das war'n Schock. Da Elvis dann auch komischerweise die Kleinen ärgerte, setzten wir ihn allein in die obere Etage unseres Käfigs, mein Freund bastelte in Windeseile eine "Trennwand" mit Gitter, was wir dann vor die Treppe zur unteren etage setzten. Tja, unten war dann absolute Harmonie, unser angeschlagener Gizmo kuschelte mit den zwei kleinen. Doch Elvis tobte oben wie von der Tarantel gestochen.Als er merkte, es hilft nix, setzte er sich genau wie deine beiden, auf die eine Seite des Gitters und jammerte herzzerreissend. Das Alleinsein konnte er nicht ertragen. Als Gizmo dann die Treppe hoch stieg und sie sich Schnauze an Schnauze sahen, ging aber das Zähnegeklapper von Elvis Seite sofort wieder los. Gizmo stimmte dann auch mit ein. Wir sind das Risiko, sie nochmal zusammen zusetzen, nicht nochmal eingegangen, da Gizmo auch AB bekam und Ruhe brauchte. Doch Elvis hat uns so leid getan, dass wir ihn bei einer Züchterin mit einem Weibchen zusammen brachten, mit der er gleich sanft auf Tuchfühlung ging. Wir haben uns dann noch ein kleines Knuffelchen gekauft, um die Vierer - Bande wieder komplett zu haben. Und siehe da, Gizmo hat alle Jungs im Griff, er brauch bloß kurz den Kopf heben und schon zollen sie ihm Respekt. Und den Kleinen betuddelt er wie ne Mami. :D
Leider wird's bei deinen wahrscheinlich auch kein Zusammen - Führungs - Happy End geben. Doch alleine will auch keiner sein, vielleicht solltest du dir noch zwei weitere Schweinis kaufen. Es müssen auch keine "Weiber" sein, da es gut sein kann, dass deine Dicken sich super mit nem kleenen Jungen verstehen würden. Wie gesagt, es ist Quatsch, das sich Männchen untereinander immer streiten!! Kommt auf die gegenseitige Sympathie an und auf's Wesen. Zwei ruhige kleine Böckchen sind wahrscheinlich das passende Pendant zu deinen Raufbolden.;)

Bijou
25.06.2003, 11:57
übrigens, habe ich mir grad deinen Text nochmal durchgelesen. Gurren und purren die beiden oder quieken und piepsen sie? Dieses rollende Purren ist kein sehnsüchtiges Rufen sondern auch eine Drohgebärde und soll den Anderen einschüchtern. Oder unterhalten sie sich ganz liebevoll und freundlich?

Kristin
25.06.2003, 14:16
Also, sie gurren sich an und wackeln mit dem Hintern (besonders Winnie). Ich nehme an, dass ist ein Liebhaben das eigentlich zum Weibchen umgarnen ist, oder?

Bijou
27.06.2003, 09:13
Guten Morgen Kristin!
Das was du beschreibst, ist diese Drohgebärde, die beim Rangordnungskampf typisch ist. Dieses Wackeln mit dem Hintern gehört dazu, es wird als Treteln bezeichnet. Dabei präsentieren die Tiere gegenseitig ihre Seite, das soll den Gegner einschüchtern. Beim Treteln demonstrieren sie ihre Hoden (die man als Mensch aus der "Von oben" Perspektive nicht sieht), auch ein Machtverhalten. Das was du meinst ist dieses "Rumba-Tanzen", was die Böckchen machen um die Weibchen zu beeindrucken. Aber dabei stoßen sie eher liebevollere Laute aus, als dieses lange Purren. Beim Purren strecken die Tiere auch meist den Hals ganz weit nach vorn, wahrscheinlich soll das gefährlicher wirken. :rolleyes:
Wie gesagt, die beiden mögen sich offensichtlich wirklich nicht mehr.:confused: Waren sie echt noch nie an einem Weibchen dran?? Ich meine, dass dieses Verhalten so plötzlich kommt, erscheint mir etwas seltsam. Auch wenn sie in die Pubertät gekommen sind. Hast du auch zwei Häuschen (besser ein langes Brett als Unterschlupf-gibt kein Zank), zwei Näpfe, zwei Tränken etc. drinne? Das kann nämlich den Streit auslösen. Haben sie sich davor auch schon ab und zu "angemurrt" ? Oder waren sie immer ein Herz und eine Seele? Meine Dicken haben sich schon vor unserem Neuzugang ab und zu angeblubbert, die waren sich vielleicht nie so ganz grün, daher ist dieser heftige Streit ausgebrochen. Wie groß ist denn dein Käfig?
:cu:

Bijou
27.06.2003, 09:17
Natürlich meine ich, es kann häufig Streit entstehen, wenn du nicht für jeden ein Häuschen etc. hast. Bei zweien wäre das Problem ja dann behoben.:cu:

Bijou
27.06.2003, 09:21
Außerdem ist mir grad aufgefallen, die beiden sind doch schon lange aus der Pubertät raus. Du hast ja geschrieben, dass sie schon 8-10 Monate alt sind. Meeris kommen aber schon viiieel früher in die Sturm & Drang Phase. Denn die tritt ja bei Geschlechtsreife ein, und die liegt bei Böckchen bei ca. 8 - 10 Wochen. Also mit ca. zwei Monaten - in der Zeit als du sie bekamst, waren sie schon "pubertär".;)

Sabrinski
28.06.2003, 09:23
Und was ist jetzt? verstehen sie sich denn jetzt? oder hast du sie ganz auseinander gesetzt?

Liebe Grüße

Sabrina & Co.:cu:

TrumpetNo1
30.06.2003, 16:29
Hallihallo!

Also ich hab auch zwei Böckchen und die vertragen sich in der Regel gut. Vielleicht liegt es bei dir daran dass sie von anfang an zusammen waren obwohl ich bisher immer gehört habe, dass es besser wäre wenn sie von anfang an zusammen sind. Auf jeden Fall ahben meine beiden sich nach ca. 6 Monaten auch auf einmal angegurrt und sind auf einander losgegangen. Nach ein paar wochen hat sich das wieder gelegt ich lasse sie jedes Mal raus wenn sie sich anklappern, bei mir im Wohnzimmer haben sie genug Platz sich aus dem weg zu gehen. Kann dir leider nicht viel weiter helfen aber lass sie ruhig zusammen, ich denke sie stellen nur die Rangordnung klar.

Kristin
01.07.2003, 11:25
Hallo,
also am Anfang war Winnie noch mit einem älteren Meerli zusammen, dass dann leider nach 1 Monat verstorben ist. Daraufhin habe ich Ferkel dazugekauft und sie haben sich gleich super verstanden (für ca. 3 Monate)!:)
Seit Februar diesen Jahres ging es allerdings nicht mehr, ich habe sie kastrieren lassen, weil es hieß dadurch werden sie ruhiger, aber denkste!:(
Also habe ich sie jetzt getrennt in einem 120x60 cm großen Käfig (durch eine Art Drahtzaun, damit sie sich auch weiterhin sehen und riechen können). Jeder hat davon die Hälfte für sich und dazu noch ein Freigehege, wo sie sich frei bewegen können (ca. 1m x 50 cm).
Ein eigenes Häuschen hatten beide von Anfang an, haben es aber nie genutzt, d. h. sie haben immer zusammen geschlafen. Jetzt wo sie "getrennt leben" hat natürlich auch jeder sein eigenes Trinkfläschen und einen eigenen Freßnapf. Ich habe schon ein paar mal versucht sie zusammen zu bringen, aber keine Chance, spätestens nach ein paar Minuten beginnt das Zähneklappern und dann kämpfen sie richtig miteinander!:confused:

TrumpetNo1
01.07.2003, 11:56
wie ist es denn wenn sie draußen rumlaufen klappern die dann auch mit den zähnen ???

Das machen meine immer noch aber dadurch dass sie draußen genug platz haben sich aus dem weg zu gehen haben sie im käfig aufgehört. Bei mir war es anfangs auch so das imkäfig die fetzen flogen ich hab sie dann immer rausgesetzt und nach ein paar wochen sind sie richtig friedlich geworden (außer wenn sie draußen sind, dann machen die das imemr noch aber sieht eher nach einem spiel aus)

LG Daniela

Monkey
02.07.2003, 14:57
Hallo Kristin,

also ich denke, Du hast wirklich alles probiert, aber offenbar ohne Erfolg. Denn selbst wenn die beiden sich gegenseitig suchen, wenn einer draußen ist, dann sicher nicht zum kuscheln, sondern wohl nur, um sich gegenseitig richtig eins draufzugeben - schließlich wissen sie ja genau, dass der Konkurrent in der Nähe ist. Deine Idee, beiden ein Meeriweibchen zu besorgen, ist sicher die beste Lösung, allerdings hast Du dann das Problem, dass Du Deine Tiere nie zusammen laufen lassen kannst. Aber das ist ja offenbar im Moment auch schon so.

Ich finde jedenfalls schön, dass Du nicht einfach sagst, dass dann eben einer von beiden weg muss...

Gruß
Monkey