PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Urlaubshund



key
16.06.2003, 15:42
Hallo,

im August nehmen wir eine Woche die Golden-Retriever-Hündin meiner Verwandten zu uns!

Leider wohnen wir 2,5 Std.von ihnen entfernt, so dass wir mit Sheila diese Zeit im Auto verbringen müssen! (kein anderes Urlaubsquartier möglich!)

Doch Sheila fährt gern Auto und kennt uns ansonsten auch ziemlich gut!

Doch trotzdem:

Was muss ich alles beachten?

Wie verhalten wir uns auf der Fahrt?
(Sheila kann im Kofferraum unseres Kombis mit Gitter transportiert werden und wir haben Klimaanlage, so dass es ihr nicht zu heiß wird!)


Im Großen und Ganzen denke ich, dass es mit Sheila und uns ganz gut klappen wird.

Aber vielleicht gibt es ja etwas, auf das ich ohne eure Hilfe überhaupt nicht komme! :)

Danke an alle!

Schönen Tag!! :cool:

sandinchen
16.06.2003, 15:56
Hallo Key,
was meinst du denn jetzt genau? Willst du nur wissen, was du bei der Autofahrt beachten musst oder allgemein?

Beim Autofahren wäre es wichtig, dass sie nicht kurz voher erst gefressen hat. Auch wenn Hunde Autofahren gewohnt sind, kann es trotzdem ihren Magen ordentlich durchschaukeln, sodass es ihnen leicht übel wird.

Macht zwischendrin ein Pause. Bei 2,5 Std. Fahrt reicht ein Stopp. Gebt ihr was zu trinken und lasst sie sich kurz die Beine vertreten. Leint den Hund aber nicht ab, auch wenn sie euch gut kennt. Auf ungewohntem Gebiet ist das immer so eine Sache...

Nimm ein Kottütchen mit. Vielleicht macht Sheila ein Häufchen wo man es keinesfalls liegen lassen kann. Auf Rastplätzen finde ich es eh nur fair, wenn man das Häufchen entsorgt, sonst rasten da bald nur noch die Fliegen :D

Wenn sie mal kurz alleine im Auto bleiben muss, dann parkt im Schatten und lasst ihr aber unbedingt die Fenster auf. Hunde brauchen nämlich mehr Sauerstoff als Menschen, besonders wenn es heiß ist und sie hecheln müssen. Ich würde meinen Hund in dieser Jahreszeit aber nur für wenige Minuten im Auto allein lassen, denn bei hohen Temperaturen kann auch schon eine Viertelstunde kritisch werden. Also nix riskieren. ;)

Das wär so das, was mir auf Anhieb einfällt.
LG
Sandra

key
16.06.2003, 16:47
Hallo Sandra,

danke für deine schnelle antwort! :)

ich dachte jetzt an allgemeine sachen, die ich beachten muss!

die kottütchen für die fahrt hätt ich schon vergessen! ;)

sandinchen
16.06.2003, 16:57
A ha.
Dann würde mir einfallen.

Lasst Sheila sich erstmal richtig in der Wohnung umsehen, wenn sie kommt.
Zeigt ihr ihre Wasserschüssel.
Zeigt ihr ihr Schlafplätzchen. Am besten nehmt ihr eine Decke von ihrem Zuhause mit.
Legt ihr ihr Spielzeug hin.
Geht viel mit ihr raus, dann hat sie keine Zeit für Heimweh. Ich würd sie nicht ableinen. Es sei denn ihr könnt wirklich ausschließen, dass sie weg laufen könnte. Bei einer Woche geht das auch mal nur an der Leine. Vielleicht habt ihr eine lange Leine.
Vielleicht wird sie nachts weinen. Achte aber nicht weiter drauf. Sag vielleicht nur kurz ein paar beruhigende Worte, aber tröste sie nicht, sonst bestärkst du sie (es gibt ja eigentlcih keinen Grund zum weinen).

Ist gar nicht so einfach, schon vorher zu überlegen, auf was man achten muss. Aber wenn ihr noch Fragen habt, meldet euch doch einfach wieder.

Ansonsten würde ich sagen: Spazieren gehen so viel es geht. Da vergessen die meisten Hunde alles. Und wenn ihr zuhause seid, wird sie sicherlich zufrieden schlafen.