PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der besch....... Tag in meinem ganzen Leben!



MaryReilly18
16.06.2003, 12:37
Gestern war wirklich der ungerechteste und beschissenste und traurigste Tag zugleich!!! Bin gestern abend aus Nürnberg zurückgekommen nachdem ich dort 3 Tage bei meiner Schwester verbracht hatte. Auf dem Weg nach Hause dachte ich mir: Was wird wohl mein Paulchen grad machen? Bestimmt liegt er wieder in der Garage auf dem Rasenmäher von meinem Dad und schläft! Zu dem Zeitpunkt lief im Radio das neue Lied von Ronan Keating "the long goodbye"! naja und 2 Minuten später, als ich in die Garage einfahren wollte, lag er regungslos davor! erst dachte ich er schläft aber nachdem ich die ganzen Fliegen bei ihm sah, wusste ich dass es vielmehr als schlafen war. Ich stieg aus dem Auto aus und rannte zu ihm und fing nur noch das heulen und das prüllen an!!! Da kam auch schon meine ältere Schwester mit verheulten Augen auf mich zu und sagte dass er von unserem elektrischen Garagentor "erschlagen" wurde! Normalerweise geht das Tor bei widerstand wieder nach oben aber diesmal........ Wir haben später einen Karton unter das Tor gelegt und runtergelassen! Aber komischerweise ging es gleich wieder nach oben!! Und ein karton is wesentlich instabiler als eine Katze! Am liebsten würde ich dieses verdammte Tor in die Luft jagen!
Das letzte mal als ich meinen Paul gesehn hab war Freitag früh!! Ich finde es so ungerecht!!!!!!!!!!! Er war gerade mal genau 2 Jahre und 5 Tage bei uns!!!!!! Er hatte es sicherlich des öfteren Faustdick hinter den Ohren aber trotzdem war er der liebste und verrückteste und verschmuseste Kater den ich je kannte!
Später mussten wir auch noch die Katze Lilly von meiner Schwester zum Tierarzt fahren weil ihr Schwanz regungslos an ihrem Körper hing! Der Tierarzt meinte dass der Schwanz direkt an der Wurzel gebrochen sei und dass die bereits kein Gefühl mehr in der Schwanzspitze hat! Dazu hatte sie auch noch eine sehr seltsame Verletzung am Schwanz! Naja und wenn Lilly jetz ganz viel Pech hat dann wird sie im Schwanz nie wieder Gefühle haben was bedeutet dass er dann amputiert werden müsste!!! Manchmal denke ich dass das alles jemand absichtlich gemacht hat! Soviel Zufälle kann es an einem einzigen Tag nicht geben!!!!
Ich hab dich lieb kleiner Paul!:(

katzenbande
16.06.2003, 13:05
Liebe Mary!

Es tut mir so leid, was dir und vor allem den Katzen passiert ist.
Ein Alptraum: man fährt ein paar Tage weg, freut sich bei der Rückkehr seine Süßen wiederzusehen - und dann sowas!!:mad:
Es ist allerdings ein komischer Zufall, dass der Katze fast zeitgleich auch etwas passiert zu sein scheint. Würde mir wohl auch komisch vorkommen.
Gibt es denn jemanden, der deinen Katzen etwas böses will?

samtpfote5
16.06.2003, 13:38
Oh Mary, das ist ja wirklich ein schrecklicher Tag für dich gewesen. Es tut mir soo leid für dich, dass dein süsser Paul nicht mehr bei dir ist.

Könnte es sein, dass Lilly auch von dem Garagentor getroffen wurde?

katzenbande
16.06.2003, 13:41
Stimmt, Heike, das wäre auch eine Möglichkeit.
Hatte ich gar nicht dran gedacht.

Tabalina
16.06.2003, 13:58
Es tut mir schrecklich leid was Dir da passieren musste.
Mir fehlen jetzt leider die Worte... Aber Du wirst Deinen Paul nie ganz verlieren, denn in Deinem Herzen wird er Dir immer bleiben.
Denk einfach immer wieder an die 2 Jahre und 5 Tage, in denen es ihm immer gut ging und in denen ihr sicherlich viel Spaß hattet....

Gruß, Michaela

gerdax
17.06.2003, 00:23
Was für eine traurige Sache! Es tut mir so leid!

Hat denn jemand die Sache mit dem Garagentor beobachtet? Kommt mir merkwürdig vor. Das müsste ja mit Schwung heruntergedonnert sein - und selbst dann wäre ein gesunder Kater doch schneller?! Kann er auch sonst irgendwie verunfallt sein und sich noch nach Hause geschleppt haben?

Heike hat ja auch schon Bedenken geäußert, die ich durchaus teile.......

Egal wie - wir alle hier wissen, wie dir zumute ist.

Calinka
17.06.2003, 08:16
Liebe Mary!!

Das ist ja schrecklich!! Ich wünsche dir viel Kraft und alles Liebe! Und natürlich alles, alles Gute für die Lilly!

LG Bianca

MaryReilly18
17.06.2003, 10:09
Hi Ihr!
Danke für eure lieben Worte! Sie helfen mir sehr!
Angeblich wollte mein Opa Paul noch retten aber da war es schon zu spät! Es ist alles sehr seltsam! Normalerweise kam er immer durch das Tor. Und auf die letzten paar Zentimeter ist er gar nicht mehr durch weil er wusste dass es zu knapp war! Ich versteh das alles nicht! Mein Paul war gesund und eigentlich auch ein schnelles Kerlchen! Echt sehr seltsam!
Naja und bei Lilly sieht es auch schlecht aus! Am Freitag wird der Schwanz amputiert. Sie versuchen zwar noch alles mögliche aber es gibt wenig hoffnung! Dazu kommt noch dass sie nicht pinkeln will! Meine Schwester ist heute morgen wieder mit ihr zum Tierarzt gefahren! Wir hoffen dass sie nur wegen den Schmerzen nicht pinkeln möchte aber es könnte auch sein dass sie eine Blasenlähmung hat!
Aber die kleine Lilly ist kein Einzelfall! Unsere Nachbarn haben ihre Katze auch mit verletzten Schwanz aufgefunden, der auch leblos am Körper hing und auch eine Verletzung wie Lilly hatte!!! Aber bei ihr wurde der Schwanz wieder! Zumindest fast weil die Katze jetz doch einen knick im Schwanz hat so als wäre der eine Teil des Schwanzes "abgestorben"! Nachdem im Kulmbacher und Bayreuther Raum sowieso des öfteren Giftköter oder Tellerfallen ausgelegt werden, kann ich mir auch gut vorstellen das bei uns auch so Perversling rumläuft und irgendwas mit den Katzen macht!
Mary

samtpfote5
17.06.2003, 10:45
OH je, Mary,

das hört sich aber bös an! Wir drücken euch die Daumen, dass Lilly soweit wieder in Ordnung kommt.

So, wie du das schreibst, kann es auch gut sein, dass da irgendein Irrer durch die Gegend läuft und eure Katzen töten will. Hat Paul sich alleine nach Hause geschleppt oder hat dieser Verbrecher ihn vielleicht bei euch vor die Tür gelegt und wußte sogar, wem die Katze gehört?

Ihr solltet euch in der Nachbarschaft organisieren, damit ihr herausfindet, wer diese Grausamkeiten begeht!!!

Gibt es denn eine Möglichkeit, euren Garten einzuzäunen, so dass Lilly einen gesicherten Freigang hätte?

Enya
17.06.2003, 11:23
Hallo Mary,
das mit euren Katzen tut mir sehr leid.
Allerdings kommt mir das auch alles etwas merkwürdig vor.
Hört euch doch mal in der Nachbarschaft um, ob noch mehr Katzen verletzt oder getötet worden sind.
Denn wenn sich das häuft, geht bitte zur Polizei und erstattet ANzeige wegen Tierqälerei. Vielleicht haben das ja auch schon Katzenbesitzer gemacht u´nd ihr seit nicht die ersten.

Für die Katze deiner Schwester drücke ich alle Daumen und meine Katzies sämtliche Pfoten.

Menno, was gibt es doch für abartige Menschen.:mad:

UschiW
17.06.2003, 12:01
Ach Mary,

ich weiss gar nicht, was ich schreiben soll. Das ist alles so entsetzlich. und auch so merkwürdig. Irgendwas kann ja da nicht stimmen. An so viel Zufall glaube ich nicht. Ich würd auch in der Nachbarschaft nachfragen, ob evtl. noch mehr vorgefallen ist (oder im schlimmsten Fall noch vorfallen wird)
Ich wünsch Dir ganz viel Kraft

MaryReilly18
18.06.2003, 10:08
Hi Ihr!
Ich hab gestern mal in der Nachbarschaft rumgefragt. Leider sind Lilly und Minzy (Katze von Nachbarn) bisher die einzigen die solche seltsamen Verletzungen haben! Aber ich werd noch bei Bekannten im Nachbarort fragen. Vielleicht wissen die ja etwas.
Ach ja, Lilly bekommt ihren Schwanz doch nicht ab! Sie werden ihr solange Vitaminspritzen und so´n Zeug geben, bis sie wieder einigermaßen ein Gefühl in ihrem Schwanz hat. Das dauert zwar sehr lange aber ich denke das Lilly doch ein bißchen froh darüber ist! Immerhin ist sie gestern abend wieder quietschend (ihr "miauen" hört sich wie gequietsche an) durch die Wohnung gesaust! Wir hoffen jetzt alle dass sie ein längeres Katzenleben leben darf als ihr Freund Paul!:(
liebe Grüße
Mary

katzenbande
18.06.2003, 10:14
Na, endlich gibt es mal was positives!

Ist doch toll, dass Lilly ihren Schwanz behalten darf.
Halte uns doch bitte weiter auf dem Laufenden.:)

Katzenmammi
18.06.2003, 15:16
Hallo Mary,

mir tut es auch sehr leid, das mit Deinem Paulchen zu lesen - sowas ist der Alptraum schlechthin für jeden Tierbesitzer. Daher drücken wir nun ganz besonders fest unsere Daumen und Pfötchen für Lilly, daß wenigstens bei ihr wieder alles gut wird.

Liebe Grüße

Sommex
19.06.2003, 23:36
Hi Mary, abgesehen davon, das man bei einem so schrecklichen Ereignis, mag es auch noch so laut sein brüllt und nicht prüllt, verstehe ich Deine Verwandten nicht, das sie die Katze liegen lassen, um den Fliegen Zeit zu geben den Verwesungsprozess in Gang zu setzen. Als meine Katze gestorben ist habe ich in Panik den Tierarzt aufgesucht, obwohl die Katze schon tod war. Ich habe sie nicht im Garten liegen lassen bis alle Familienmitglieder sie so gesehen haben. Denk mal nach.
Grüße, es geht weiter Sven

MaryReilly18
20.06.2003, 00:01
Hallo Sven!
Klar war es relativ dumm Paul vor unsere Garage zu legen aber ich glaub mein Opa und meine Schwester wussten auch nicht was sie jetzt machen sollten! Vielleicht hätte ich es auch nicht anders gemacht! Aber so genau kann man das nie wissen! Es kommt ja auch nicht häufig vor, dass eine Katze von einem Garagentor "erschlagen" wird, dass normalerweise bei Widerstand wieder nach oben geht! Deswegen war es auch ein großer Schock für mich und auch für meine Familie!
Vielleicht hätte man noch was machen können, vielleicht hätte man ihm noch helfen können, vielleicht hätte man auch das ganze verhindern können wären meine Eltern nicht weggefahren und hätten das Garagentor offen gelassen bzw. wäre ich nicht für drei Tage nach Nürnberg gefahren! Aber die Scheiße is nunmal gelaufen und nichts kann daran mehr was ändern! Leider!

Birgit Fritsch
20.06.2003, 01:05
Hallo Mary,

während ich dies schreibe laufen mir die Tränen ´runter. Ich weiss gar nicht, was ich sagen soll ...

Wir denken an Dich/ Euch und fühlen mit Dir. Mach´ Dir bitte keine Vorwürfe!!! Auf eine Freigänger-Katze kann man nun mal nicht 24-Stunden aufpassen, egal ob man da ist oder nicht!

Birgit Fritsch
20.06.2003, 01:10
Hab´ noch ´was vergessen:
Meine Beiden sind auch Freigänger. Und obwohl mein Felix Anfang April angeschossen/ angefahren und dabei schwer verletzt wurde, würde ich meinen Zweien den gewohnten Freigang (den sie lieben!!!) künftig nicht verwehren.

Dumpfi
20.06.2003, 10:41
Hallo Mary,
auch mir tut es sehr leid, was bei Euch passiert ist und ich drücke Deiner kleinen Lilly die Daumen.

Eigentlich wollte ich hier nicht schreiben, da mir bei soetwas immer die richtigen Worte fehlen. (Ich glaube, die gibt es auch gar nicht.)

Ich rege mich nur gerade sehr über Sommex auf. Meiner Meinung nach ist es total unfair von ihm, dass er das Verhalten Deiner Familie und Deinen Rechtschreibfehler kritisiert.
Ich denke mal, dass auch Deine Schwester und Dein Opa einen großen Schreck bekommen haben. Wenn eine Situation sehr emotional ist, dann handelt man halt nicht immer so, wie man es sonst vielleicht tun würde.

Lasst Euch bitte nix von solchen Leuten einreden. Es war ein Unfall, den man leider nicht verhindern konnte.

Ich möchte nochmal ausdrücklich sagen, dass ich es unter aller Sau finde, dass es Leute gibt, die sich extra in einem Forum anmelden, um andere zu kritisieren, die gerade ein geliebtes Haustier verloren haben. Immer schön Salz in die Wunde streuen.

Mary, ich wünsche Dir, dass Deine Lilly schnell wieder gesund wird und dass Du den Schmerz um Paul schnell vergisst.
Erinner Dich an die schönen Zeiten mit ihm und sei froh, dass er bei Dir war.

Ganz liebe Grüße Saskia

Kalline
21.06.2003, 16:06
Hallo Mary!

Ich möchte Dir auch mein Beileid ausdrücken! Ich musste auch weinen, als ich Deine Geschichte las!

Und ich bin empört über Sommex!

@ Sommex:
Bevor Du Rechtschreibfehler bei anderen korrigierst, solltest Du lieber Deine eigenen Fehler beachten!
Jeder von uns vertippt sich mal, aber wenn man schon Fehler kritisiert, sollte man in seinen eigenen Text nicht so viele Fehler einbauen! Ich habe in Deinem kurzen Text mindestens 5 Fehler entdeckt (danach habe ich aufgehört zu zählen)!

Also: Denk Du (Sommex) mal nach!!!

Vor allem darüber, ob es in dieser Situation angemessen ist, Mary zu kritisieren!

Liebe Grüße

Kalline

Dumpfi
21.06.2003, 20:18
Gut erkannt, Kalline. Ich hab mich so aufgeregt, dass ich die Fehler von Sommex nicht gesehen habe. (Und das als angehende Lehrerin, peinlich!)

Lilly 2002
22.06.2003, 17:19
Liebe Mary,

auch ich möchte Dir mein Beileid zu Deinem Verlust aussprechen. Mir fehlen in solch einer Situation auch immer die richtigen Worte, dafür gibt es jedesmal genug Tränen, wenn ich sowas lesen muß.


@Sommex
Du bist in meinen Augen doch das Letzte. In solch einer Situation andere zu kritisieren zeugt nicht gerade von viel Anstand.

Kopf hoch, Mary und viel Glück für die kleine Lilly

traurige Grüße

Kalline
22.06.2003, 17:33
Hallo Dumpfi!

Ich kann mich Dir nur vollkommen anschließen.

Ich habe mich auch fürchterlich über Sommex aufgeregt und musste meinen "Senf" dazugeben.

Auch als angehende Lehrerin muss man nicht alles sehen! ;)
Das, was Sommex geschrieben hat, war das eigentlich Schlimme!
Aber dann noch so viele Fehler einbauen und sich dabei über anderer Leute Fehler aufregen?!

Unter aller Sau! (Entschuldigung)

Liebe Grüße

Kalline

MaryReilly18
23.06.2003, 19:08
Hi Ihr!
Wie heißt es doch so schön? Dumme soll man in ruhe lassen!:rolleyes: Aber egal.
Die kleine Lilly ist und bleibt unser Sorgenkind. Ihr ging es gestern sehr schlecht. Meine Schwester wollte sie gestern abend noch einschläfern lassen, doch als sie beim Tierarzt ankamen war sie wieder putzmunter. Da wollte die Ärztin sie nicht einschläfern! Ich schätze mal sie war von den ganzen Medikamenten (meine Schwester muss ihr täglich Einläufe geben damit sie ihren Darm entleeren kann und eine ganze Menge Spritzen z. B. B-Vitamine für die Nerven und Schmerzmittel und überhaupt eigentlich das ganze Programm!) ziemlich fertig und wollte nur noch schlafen und war auch ziemlich blass! Aber es ging ihr dann doch wieder besser! Sollte es bis Freitag nicht besser werden, wird sie dann vermutlich am Freitag eingeschläfert! Wir hoffen und beten dass durch die Vitamin-Spritzen wenigsten wieder die Blasenlähmung wieder verheilt! Weil ein ständiges "ausdrücken" der Blase und Einläufe geben wird der Katze auch zuviel!
Wir geben die Hoffnung nicht auf!!!!!!!!!
Liebe grüße
Mary

gerdax
23.06.2003, 21:12
Ich hoffe sehr mit euch, dass sich die Situation noch verbessert und Lilly doch eine Chance hat.

Dumpfi
23.06.2003, 22:23
Ich drük der Süßen weiterhin die Daumen!!!

katzenbande
24.06.2003, 09:43
Auch wir drücken alle Daumen und Pfoten, dass es der Kleinen wieder besser geht.

Kalline
24.06.2003, 11:02
Auch ich drücke Lilly ganz fest die Daumen!!!

Liebe Grüße

Kalline

Birgit Fritsch
25.06.2003, 12:42
... und drücken ganz fest Daumen + Pfötchen!

MartinaL
27.06.2003, 09:11
Hallo Mary,
was macht Lilli denn? Geht es ihr besser oder muss sie tatsächlich heute eingeschläfert werden?
Wir drücken ganz fest die Daumen und hoffen das Beste.
LG
Martina

katzenbande
27.06.2003, 09:38
Ich würde auch gerne wissen, wie es ihr geht.
Ich mache mir schon Sorgen, weil du dich nicht mehr gemeldest hast.

*ganz doll die Daumen drück*

Chili
27.06.2003, 11:24
Hallo Mary
habe eben erst die ganze traurige Gesichte gelesen. Mir laufen immernoch die Tränenübers Gesicht.
Unsere Gedanken sind heute ganz fest bei euch und drücken sämtliche Pfoten und Daumen, dass es Lilli besser geht (Katzen sind ja unglaubliche Kämpfer)
Also alles Liebe, viel Glück und überhaupt

MaryReilly18
27.06.2003, 19:00
Ich glaub mit Lilly geht es wieder bergauf!! Meine Schwester hat neulich gemeint, dass sie ihr ohne Valium voll einfach die Blase ausdrücken konnte und dass Lilly vermutlich wieder was an der Blase spürt weil sie neulich von allein(!!!!!!!) ihr klo aufgesucht hatte! Aber leider hatte es noch nicht gereicht dass sie ihr "Geschäft" allein erledigen konnte!! Aber wir sind guter Dinge und hoffen das Beste!!!!
LG
Mary

Dumpfi
27.06.2003, 21:24
Das hört sich ja so an, als dürften wir jetzt nicht mit dem Daumendrücken aufhören. Scheint ja was zu bringen.

Also alle fleisig weiterdrücken.

Schön, dass es der Maus etwas besser geht!:wd: :wd: :wd: :wd:

Lilly 2002
28.06.2003, 22:16
Hallo Mary,

Mensch, wäre das schön, wenn unser Daumen drücken geholfen hat. Ich hoffe es geht Lilly bald wieder besser.

Also Leute, wie Dumpfi schon sagte, weiter alle Daumen und Pfoten gedrückt, dann wird es schon wieder.

LG

Birgit Fritsch
04.07.2003, 22:10
Klar drücken wir alle weiter die Daumen und Pfötchen!!!

Wir freuen uns, zu lesen, dass es nun wahrscheinlich doch alles gut ausgeht!!! Man ich hab viel an Euch gedacht ...

Also Lilly: mach´ weiter so und gute Besserung!!!! :wd:

MaryReilly18
17.07.2003, 14:50
Jaaaaaa Lilly hat es geschaft selbstständig in den Flur zu pinkeln! Es war zwar nicht sehr viel aber sie ist auf dem besten Weg dass ihr Blase doch wieder gesund wird!! Yippy!!!
Ich glaub meine Schwester war noch nie so glücklich darüber dass ihre Kleine in den Flur gepinkelt hat!
Danke dass Ihr so kräftig die Daumen und Pfoten gedrückt habt!!! Es hat wirklich was geholfen!!
DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!

Merline
17.07.2003, 15:04
:wd:
Hihi, wie schön !!
Da freut man sich, wenn das Kätzchen in den Flur pieselt *ggg*

Lilly 2002
17.07.2003, 21:07
Hallo Mary,

oh wie schön, das es der kleinen Lilly wieder besser geht :wd:

Eigentlich freut man sich ja nicht so, wenn mal was daneben geht, aber in dem Fall wäre ich auch happy gewesen. Ich freue mich für euch.

LG

MaryReilly18
22.08.2003, 09:45
Meine Schwester hat Lilly am Montag einschläfern lassen! Da sich nichts mehr geändert hatte und Lilly sich wund geleckt hatte, wollte meine Schwester ihr dieses Leben erspraren und hat sie einschläfern lassen! :0(
Wir haben sie neben Paul begraben! jetzt können die zwei wieder miteinander spielen!

Traurige Grüße

samtpfote5
22.08.2003, 10:04
Das ist ja traurig... :(
aber ich verstehe das jetzt nicht... Soweit du geschrieben hattest, brauchte Lilly Hilfe beim Entleeren der Blase, war das alleine der Grund oder gab es bei der Lütten noch Folgekrankheiten?

Doris J.
22.08.2003, 10:04
Ach Du meine Güte! Das tut mir schrecklich leid für Euch!
Ich kann gut mitfühlen, wie traurig ihr seid. Zumal Ihr so lange um Lilly gekämpft habt. Ich musste auch direkt heulen, als ich den Thread hier gelesen habe. Das ist eine schlimme Sache!
Nur die Angelegenheit mit dem Tor kann ich nicht recht glauben. Mein Gefühl sagt mir, dass da was anderes war. Zumal ja Lilly und die Nachbarskatze auch verletzt waren. Die beiden wurden sicher geschlagen und dein Paul auch. Wohl vom selben Menschen! Meine Meinung dazu. Ich würde meine Augen und Ohren offen halten und evtl. Anzeige gegen Unbekannt erstatten! :0(

Lilly 2002
22.08.2003, 12:02
Ach nein, nun hat also all unser Hoffen und Bangen, Daumen- und Pfotendrücken am Ende doch nicht geholfen :0(

Ich kann Euch nur zu gut nachfühlen, wie es Euch jetzt geht. Wir haben ja im vorigen Jahr auch 2 unserer geleibten Samtpfoten kurz hintereinander durch Krankheit verloren. :0(

Fühlt Euch ganz fest gedrückt

traurige Grüße

MaryReilly18
22.08.2003, 12:05
Naja das Problem war dass Lilly auch Hilfe beim Kot-lassen benötigte. Vor ein paar wochen dachten wir noch dass es wieder Bergauf mit ihr geht weil sie ja in den Flur gepinkelt hatte und das auch merkt hatte. Aber leider ging danach überhaupt nichts mehr! Und da sie ständig "tropfte" hatte sie sich ihre Scheide wund geleckt! Naja und meine Schwester wollte sie nicht länger leiden sehen.

Also was mit Lilly und Minzy(Nachbarskatze) passierte wissen wir nicht! Aber Paul wurde definitiv vom Tor erschlagen. Ach ja, Minzy ist mittlerweile auch über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie wurde auf der verdammten Autobahn überfahren!!!!! Wenn ich könnte würd ich die Autobahn in die Luft jagen!!

Traurige Grüße

samtpfote5
22.08.2003, 12:43
Ohhh nee, das scheint ja eine wirklich katzenfeindliche Gegend bei euch zu sein... wie traurig... :( :(

eis
22.08.2003, 18:46
Hallo MaryReilly18,

ich habe die Geschichte von Lilly auch mitverfolgt und gehofft, dass sich alles zum Guten wendet. Nun spielt auch sie mit vielen unserer Lieblinge im Regenbogenland :0(

Wenn ich in so einer für Katzen gefährlichen Gegend wohnen würde, wäre meine Samtpfoten ganz sicher reine Hauskatzen. Damit würde sehr viel Trauer erspart bleiben.


Traurige Grüße
Eva

Birgit Fritsch
24.08.2003, 01:29
Hallo MaryReilly18,

ich konnte gerade erst die weitere Entwicklung weiterverfolgen.

Es tut mir ja sooooo leid für Euch. Ihr habt so lange um die Kleine gekämpft und nun so etwas.

Lasst Euch mal ganz fest in den Arm nehmen und drücken.

sabine136
25.08.2003, 13:51
Ich kann mich Kalline nur anschließen. Ich drück' Dich von hier aus ganz fest und wünsche Paul einen guten Weg über den Regenbogen.

@Sommex alias Sven:

kauf dich mal ne tüte deutsch. .... möglichst, bevor Du Kritik an anderen übst...