PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Andere Hunde...



Katy
01.06.2002, 14:22
Hi!

Ich habe einen 1 1/2 Jahre alten Yorkshire Terrier Rüden. Er ist das reinste Energiebündel!! Sogar beim Fahrradfahren wird er nicht müde, er hechelt danach nicht einmal. :rolleyes: Und eine ziemliche Kraft hat er auch. Obwohl er nur ca. 27 cm hoch ist (der Rücken)!

Der kleine hat jetzt aber ein Problem, ok, vielleicht habe ich auch mehr das Problem, aber jedes Mal wenn er einen Hund sieht reißt er wie verrückt an der Leine. Wir haben ihm jetzt schon so ein Geschirr gekauft, das auch hinter die Beine geht, damit es nicht so am Hals zieht! Naja, wie gesagt er rastet dann immer völlig aus und wenn er dann beim Hund angekommen ist, will er jedesmal spielen, manche Hunde freuen sich darüber aber garnicht und das macht mir ja gerade Angst, wenn so ein großer Hund mal zubeißt... :(
Im Moment legt er sich aber noch auf den Rücken, wenn ihn Hunde anknurren, deswegen ist er gerade noch geschützt wegen seinem Welpenschutz, aber ich weiß ja nicht wie lange noch!
Wie kann ich ihm klarmachen, dass er ERST neben mir hergehen soll und DANN wenn wir BEIDE angekommen sind, er erst schnuppern darf! Und nicht wie blöde den anderen Hund anrennt.
Sonst hört er eigentlich sehr gut, wenn andere Hunde nicht wären, könnte ich ihn auch von der Leine lassen, aber so...
Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für mich, dass er mehr auf mich hört wenn andere Hunde da sind? Er darf sie ja ruhig besuchen, nur soll er MIT mir dahin gehen!!

Liebe Grüße
Katrin

Chris62
01.06.2002, 15:20
hallo kati!
was für einen welpenschutz meinst du bitte? so wie ich es verstanden hab, ist dein hund doch schon 11/2 jahre alt.
außerdem gilt der welpenschutz nur innerhalb des eigenen rudels.
gruß gaby

Katy
01.06.2002, 15:41
Er macht das aber immernoch. Sich auf den Rücken legen!
Und ALLE die ich gefragt habe sagen das der Welpenschutz auch bei anderen Hunden gilt (und das meine ich auch). Ein gut sozialisierter Hund würde nie einen Hund angreifen der auf dem Rücken liegt!!

Liebe Grüße
Katrin

Chris62
01.06.2002, 16:14
hallo!

wenn sich ein hund auf den rücken legt, dann hat das weiß gott nichts mit welpenschutz zu tun. aber nun gut, wenn das die anderen meinen und du auch!?
du kannst dich aber wirklich glücklich schätzen, dass die meisten hunde gut sozialisiert sind und sich welpen und kleinen hunden gegenüber recht freundlich zeigen. aber wie gesagt, der welpenschutz gilt nur im eigenen rudel und das bis zur 16. woche.
gruß gaby

Katy
01.06.2002, 16:24
Ich gucke erstmal was die anderen sagen, weil du im Moment mit deiner Meinung alleine darstehst! Ist nicht böse gemeint, aber ich will das auch erstmal von den anderen hören!
Aber die anderen Hunde sind immer freundlich zu dem kleinen wenn er auf dem Rücken liegt, aber wenn er aufrecht steht nicht. Das ist doch wohl kein Zufall oder?

Liebe Grüße
Katrin :)

Anna K
01.06.2002, 16:24
Hallo Kathy!

Chris62 hat Recht, Welpenschutz existiert nur im eigenen Rudel, jede "normale" Hündin würde einen fremden Welpen eher totbeißen. Bei Rüden sieht es da schon etwas anders aus. Allerdings besteht der Welpenschutz nur die ersten Lebenswochen. Deiner hat defenetif keinen mehr!
Was er macht ist, sich zu unterwerfen und den anderen Hund zu beschwichtigen. Durch diese Geste zeigt er anderen Hunden, das er sie als ranghöher anerkennt.

Du solltest deinen Hund mit jedem sozialen Hund spielen lassen, nur so wirst du ihn auch auf Dauer runterfahren können. Außerdem braucht er Kontakt zu Artgenossen, wenn du ihm diesen immer vorenthältst, wundert es mich nicht, wenn er regelmäßig ausflippt.

Was du allerdings trainieren kannst ist, dass er sich solange anständig benimmt, bis du ihm das Kommando zum Spielen gibst.
Z.B. läßt du ihn er sitzt machen, und dann darf er als Belohnung losfetzten.
LG ANna

Katy
01.06.2002, 16:30
Ok, das wusste ich nicht, weil die anderen "Hunde-Leute" das auch immer gesagt haben, dass er Welpenschutz hat! Dann glaube ich dir Chris62 ;) Sorry!

Aber mal zu Anna K:

Ich habe ja gesagt, dass ich da nichts gegen habe dass er mit anderen Hunden spielt, ich finde es sogar gut dass er das macht, aber soll da MIT MIR hingehen, also nur gehen wenn ich es ihm erlaube. So meine ich dass. Kann mir da jemand Tipps geben, dass er mich bei anderen Hunden nicht völlig ignoriert?

Liebe Grüße
Katrin

Anna K
01.06.2002, 16:38
Hallo Katy!

Das eine hatte ich ja schon erwähnt, er darf erst laufen, wenn er sich auf dich konzentriert hat, sprich, deinen Befehl ausgeführt hat. Dehne diese "Gehorsamszeit" am Anfang nicht zu lange aus, er muss auch erst einmal verstehen, worum es geht.
Gibt es irgend etwas ganz tolles für ihn ? Ein Futter oder ein Spielzeug? Lenke ihn damit kurze Zeit ab, bis du seine Aufmerksamkeit hast, und lasse ihn dann laufen.

Liebe Grüße Anna

Katy
01.06.2002, 16:48
Also, normalerweise lenkt ihn garnichts mehr ab wenn ich "Leckerlie" sage, da achtet er auf nichts anderes mehr als auf mich, weil er weiß, dass wenn ich "Leckerlie" rufe er auch ein Leckerlie bekommt! Aber das hilft leider auch nicht wenn ein anderer Hund da ist. Und etwas besseres als dieses Wort (ok, eigentlich das Leckerchen :D) gibt es nicht für ihn!

Liebe Grüße
Katrin

Anna K
01.06.2002, 16:55
Dann probiere mal, dass du einfach umdrehst und in die entgegengesetzte Richtung läufst (mit Hund an der Leine). Erst wenn er wieder bereitwillig neben dir läuft und auch mal auf dich achtet, wird wieder umgedreht. Er muss merken, das er durch ziehen nicht schneller sein Ziel erreicht.
Jeder noch so kleine Fortschritt muss dann belohnt werden, erwarte nur nicht, dass er von heute auf morgen sein Verhalten ändert.
Zeige ihm auch das du dich freust, je mehr du dich dabei zum Affen machst, desto besser ;-)

Katy
01.06.2002, 17:44
Achso, er freut sich also wenn ich mich zum Affen mache :D Nein, Scherz.
Aber ich probiere das mal aus, mit dem "in die andere Richtung laufen"! Danke für den Tipp!!

Liebe Grüße
Katrin

Thomas
01.06.2002, 18:03
Hallo allerseits,

ich wollte nur auch nur mal kurz Chris und Anna mit ihren Aussagen bzgl. des (Mythos) Welpenschutz den Rücken stärken. Katy, ich hoffe Du bekommst nicht alt so viele Tips von diesen Leuten, die Dir das eingeredet haben ;)

Gruß
Thomas

OESFUN
01.06.2002, 19:57
Hallo

und auch von mir noch einmal. Es gibt keinen generellen Welpenschutz. Im eigenen Rudel haben die Welpen je nach Langmut der Mutterhündin und anderen Rudelmitglieder "Narrenfreiheit". Bei fremden Hunden - vor allem Hündinnen, wäre ich eher vorsichtig da bei diesen fremde Welpen oft unerwünscht sind.

Auch das Gerücht das "Mutti" ihre Babys doch wiedererkennt ist totaler Blödsinn. Wer einmal ausgezogen ist und längere Zeit nicht mehr da war gehört nicht mehr zum Rudel.

Birgit