PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Futter bei Übergewicht?



LerreLue
01.06.2002, 11:22
Meine 6jährige Alaskan Malamute Hündin hat starkes Übergewicht! :(
Nur durch Sport bekomme ich bei ihr die Kilos aber nicht runter!
Meine Tierärztin hat gesagt, dass es ein Futter gibt, in dem ein Hungerstillendes Mittel drinnen ist (was völlig unschädlich ist), bei dem meine Hündin also auch nach viel weniger Essen satt ist!Weiß jemand, woher ich dieses Futter bekommen kann?
Wie teuer es ist und wie es heißt?

Micky (Michaela)

moni
01.06.2002, 13:17
Hallo, es gibt verschiedene Diätfutter für Hunde, fast jeder Futtermittelhersteller hat eines in seinem Programm.
Meine Hüdin ist auch ein wenig mopsig, ich habe gute Erfahrung mit Korngold Reis- Diät gemacht.
Mollys Essplan schaut so aus: 2 mal pro Tag Futter, eine Portion von dem Reis Diät Futter (Trockenfutter), die andere Portion Selbstgekochtes oder Dose mit Flocken, Leckerli sind fast total reduziert.
Molly hat damit ca. 1/2 kg langsam abgenommen, sie ist ein kleiner Terrier da sieht man ein paar Pfund zuviel gleich.
Damit halten wir ihr Gewicht schon einige Zeit, so das ich jetzt auch mal normales Trofu zum Leichtfutter mische.
Gruss Moni

MÖBI
02.06.2002, 22:07
Hallo,ich würde es mal mit Lightfutter versuchen.Da ist weniger Fett drin.Oder Du suchst Dir ein Futter aus mit geringem F
Fettgehalt.
Ich gebe meiner Hündin zum Beispiel als Leckerchen auch getrocknetes Brot dazu.

Lotti
03.06.2002, 12:45
Hallo,
naja, ich will mal wieder nichts pauschalisieren. wir haben gute Erfahrungen mit Eukanuba light und Hill`s Diätfutter gemacht. einfach mal versuchen!

Liebe Grüße Julia

Mili
03.06.2002, 20:51
Hallöchen,

also wenn dein Hund stark übergewichtig ist, wirst du mit dem normalen Light-Präparaten nicht viel reißen können.
Am besten läßt du dich beim TA beraten. Wir haben beste Erfahrungen gemacht mit Eukanuba restricted calorie im TF-Bereich und an Dosen Hills r/d oder waltham calorie control.
Das a und o ist auch beim Hund Bewegung, nur Diätfutter(keine Leckereien oder verlängern mit Gemüse) am besten mehrere kleinere Portionen am Tag. Du solltest dir im klaren sein, daß das Abnehmen beim Hund sehr viel Disziplin und Geduld erfordert. Im Schnitt sollte ein Hund pro Woche 0,5%-max.2% vom ursprünglichen Gewicht verlieren. Alles andere ist ungesund und geht an die fettfreie Körpermasse(z.B. auch Muskulatur und das Herz gehört auch dazu). Regelmäßige Gewichtskontrollen und Rücksprache mit TA oder geschulten TAHs sollte obligatorisch sein.
Viel Erfolg!!!

LG Mili

Dieninghoff
08.06.2002, 12:20
Hallo,
wenn ein Hund
Übergeweicht hat, so sollte er ein Senior/Light-Futter erhalten. Hier sollten die Rohprotein-und Fettwerte gering sein ( unter 20% Rohprotein und unter 10% Fett) sollte der Hund noch nicht satt sein, so kann er rohes Obst und/oder rohres Gemüse erhalten. Sie sättigen und bringen keine Kalorie.
M.f.G. Peter Dieninghoff