PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kater hechelt!



Lisa
28.05.2002, 10:41
Hallo Ihr!

Unser knapp vier Monate alter weißer Maine Coon-Kater, den wir seit zweieinhalb Wochen habe, hechelt immer sehr starkt, wenn er mit einer unserer beiden anderen Katzen nachlaufen gespielt hat.
Unser beiden Mädels machen das überhaupt nie, obwohl sie oft viel länger durch die Wohnung jagen. Auch habe ich dieses Verhalten noch nie sonst bei einer unserer früheren Katzen beobachtet, außer wenn man im Sommer, wenn es heiß war, mit ihnen im Auto gefahren ist, aber nie beim normalen in der Wohnung herumrennen.

Habt ihr eine Ahnung, ob das normal ist?
Bin für jede Antwort dankbar.

Liebe Grüße,
Lisa

Marlenchen
28.05.2002, 17:43
Hallo Lisa,
das ist für ein Jungtier ungewöhnlich. Du solltest den TA konsultieren. Es könnte ein Herzfehler oder etwas anderes dahinterstecken, lass es lieber untersuchen.
Gruss, Marlenchen

Renate W.
28.05.2002, 19:03
Hallo Lisa,

ich würde dir auch empfehlen, den kleinen Kerl untersuchen zu lassen.

Liebe Grüße
Renate

LindaRoHH
28.05.2002, 22:12
hallo Lisa,

dieselbe Erfahrung haben wir mit der vier Monate alten Perserkatze meiner Mutter gemacht. Die inzwischen übrigens 13 Jahre alt ist! Nach dem Spielen hat sie regelrecht die Zunge raushängen lassen und hat fürchterlich gehechelt. Unbedingt solltest Du Sie aber vom Tierarzt checken und gegebenenfalls auch nach Viruserkrankungen untersuchen lassen, denn normal ist das Hecheln nicht und dafür gibt es bestimmt eine Ursache.
Alles Gute für Dein Katerchen.
Linda

Anna G.
28.05.2002, 23:04
Hi, unsere Katze hatte das auch. Wenn sie hinter dem Laserpunkt hinterher gelaufen ist, hat sie gehechelt. Wir haben sie bekommen, als sie 5,5 Monate alt war. Ich bin mit ihr daraufhin zum TA gewsen, der beim Abhorchen Geräusche festgestellt hat und uns zu einem Katzenkardiologen nach Hannover überwiesen hat. Der hat festegestellt, daß Lara einen Herzfehler hat. Der war aber sehr klein (ein Loch in der Wand zwichen den beiden Herkammern). Du kannst Dir vielleicht vorstellen, was das für ein Schock für uns war. Der Kardiologe sagte aber, daß der Fehler nicht schlimm wäre und sogra mit der Zeit zuwachsen könnte, weil sie noch jung ist. Mittlerweile ist Lara 1 Jahr alt und hat die Kastration hinter sich, die sie gut überstanden hat. das ist nämlich bei Hertprobleme das Schlimme: die Katzen haben erhöhtes Narkoserisiko. Lass deine Katze untersuchen, aber mach' Dich nicht verrückt und warte die Ergebnisse ab. Kosten für die Untersuchung (Röntgen + Ultarschall mit einem Kontrastmittel) lagen bei 350 DM.

Lisa
29.05.2002, 09:47
Hallo Ihr!

Vielen Dank für eure Antworten.

Interessanterweise hat er gestern (ich achte ja jetzt besonders darauf) nicht gehechelt. Es war gestern bei uns in Wien aber auch bedeutend kühler als die Tage zuvor. Vielleicht hängt es auch damit zusammen. Ich vergass nämlich noch zu erwähnen, dass er auch relativ viel trinkt und gerne auf kühlen Flächen liegt, er ist auch ein kleines Pummelchen.

Mit seiner Züchterin hab' ich auch gesprochen. Sie meinte ich könne zwar den TA fragen, um mich zu beruhigen, aber sie könne es sich nicht vorstellen, dass er etwas am Herzen habe. Da er ja im Alter von ca. 2,5 Monaten an der Veterinärmedizinischen Universität unter Narkose audiometrisch untersucht wurde (ist ein weißer Kater) und vor der Narkose (die ja gerade bei so kleinen nicht ungefährlich ist) gründlich untersucht wurde. Auch sind Eltern und Grosseltern auf HCM negativ untersucht.

Ich werde jetzt noch ein paar Tage abwarten und ihn genau beobachten. Seine Schleimhäute sind jedenfalls schön dunkelrosa, wenn er schlimm ist. Falls er mir komisch vorkommt und vielleicht auch blasse oder gar bläuliche Schleimhäute bekommt, gehe ich natürlich sofort mit ihm zum TA. (Ich habe mich gestern im Internet über Herzkrankheiten bei Katzen angelesen.)

Liebe Grüße und danke nochmal
Lisa