PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Staphylokokken



Marion74
27.05.2002, 20:52
Hallo,
wir haben seit 2 Monaten einen 3 jährigen Dobermann aus dem Tierheim. Dieses Tierheim hat uns ziemlich verarscht. Sie sagten der Hund habe eine Grasmilbenallergie. Nachdem er sich ständig blutig kratzte und seine Haut sehr schlimm aussah, sind wir zu unserem Tierarzt wo unser Kater auch ist. Er hat eine schlimme Allergie gegen Staphylokokken. Nach einer 4 wöchigen Antibiotkum Therapie ging es ihm gut, jetzt bekommt er ein Serum zur Immunisierung. Jetzt fängt die Allergie schon wieder an. Wir haben bis jetzt bestimmt 1000 Euro beim Tierarzt gelassen. Hat jemand eine Idee wie man den Hund ohne Antibiotikum unterstützen kann? Außerdem hat er seit 2 Monaten ständig die Analdrüsen entzündet. Wir wissen uns nicht mehr zu helfen.
Hat jemand einen Rat?
Marion

Tüddel
30.05.2002, 20:37
Hallo Marion,
mein Schäferhund hat auch seit einiger Zeit Hautptrobleme, mit schorfigen Stellen, die er zum Teil so lange bearbeitet, bis es blutet.
Nachdem ich dann vor 2 Wochen beim TA war, hat er mir 1. Schampoo mitgegeben (Sebomild P), mit dem ich ihn alle 2-3 Tage waschen soll. Gleichzeitig hat er eine Hautprobe entnommen und ins Labor geschickt. Also, allein das Schampoo hat schon beim erstem mal geholfen, das er sich nicht mehr so oft juckt.
Nach 2 Tagen war dann der Befund "Staphilokokken" da.
Dies sind Eiterbakterien, von denen man mehr oder weniger hat. Wenn es einfach zuviele werden, dann entstehen diese Hautflächen, werden grösser und verteilen sich durch das Bearbeiten auf dem ganzen Körper. (Also nix mit Allergie).
Ich habe dann Tabletten bekommen (CEFASEPTIN FORTE 600mg). Davon bekommt er 2 x 1,5 pro Tag. Und nach einer Woche zeigten sich schon wesentlich Verbesserungen. Nun müssen wir noch den Rest wegkriegen, aber ich bin sehr zuversichtlich.
Vielleicht hilft es Dir ja.
Grussle Christiane

Marion74
31.05.2002, 08:24
Hallo Christiane,
unser Hund hat auch über 4 Wochen ein Antibiotikum bekommen. Danach waren diese Stellen fast weg. Sie waren nur noch zu sehen, weil die Haare da noch fehlten. Das ist jetzt ca. 14 Tage her und im Ohr hat er schon wieder 2 Stellen. Aber mit dem Shampoo das ist eine gute Idee. Das werde ich ausprobieren. Gibst du deinem Hund noch Zusätze für Haut und Fell ins Futter?
Marion

Tüddel
03.06.2002, 20:26
Hallo Marion,

er bekommt wegen der HD jeden Tag Luposan ins Futter gemischt, und das hilft auch sehr gut gegen die Lahmheit.
Sonst nichts, ausser das übliche Leckerli-Programm.
Bei meinem nächsten TA-Besuch werde ich mich nochmal genauer nach den Staphilokokken erkundigen.
Im www habe ich nicht viel dazu gefunden.
Ich drück` die Daumen, das es Euch bald besser geht.
Christiane