PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Clicker-Probleme



Monamaus
19.05.2003, 15:58
Hallo Clicker-Freunde!
Ich hab' mich neulich auf der "Spass-mit-Hund"-Seite vom Clickertraining überzeugen lassen und wollte es gleich mal mit meinem "alten" (10 Jahre) Collie probieren. Und prompt hatte ich folgendes Problem: mein "Sensibelchen" hat Angst vor dem Clicker-Geräusch! Typisch Collie! Leider ist er auch nicht wirklich bestechlich, so dass es gar nicht so einfach ist, ihn zu motivieren! :confused: Ich habe versucht, statt des Clickers mit Schnalzen zu üben, das ging auch ganz gut für den Anfang, aber es stimmt schon, dass das Schnalzen nicht immer gleich klingt, und das ist wohl doch wichtig. Außerdem passiert es mir immer wieder, dass ich beim Spaziergang zwischendurch schon mal aus Versehen schnalze (Gewohnheit vom Reiten?!), und das ist natürlich dann blöd, weil er meistens gerade etwas macht, das ich eigentlich nicht bestärken möchte! :D
Jetzt habe ich mir noch ein paar Bücher zum Thema gekauft, aber ich wollte doch mal um "praktische Tipps aus der Praxis" bitten:
1. gibt es irgendwelche "leisen" Clicker und
2. wie kann ich meinen Hund motivieren, wenn er so gar nicht bestechlich ist?
Ich muss dazu sagen, dass der Hund 9 Jahre lang ziemlich vernachlässigt war (als ich ihn letztes Jahr geholt habe, war er noch nie (!) beim Tierarzt gewesen und auch sonst nicht viel aus seinem Garten herausgekommen - er hatte vor allem und jedem Angst, da reichte schon ein fremder Straßenbelag!). Inzwischen habe ich ihn an den Besuch beim Tierarzt gewöhnt und war auch mit ihm in der Hundeschule. Das mussten wir allerdings aufgeben, weil neben der Hundeschule ein Schießstand war... :( Das war natürlich nix für empfindliche Collie-Ohren! Aber Zito ist auch so ein prächtiger Hund geworden und hört (meistens) prima! Ich möchte ihn aber trotzdem noch etwas "fordern", damit er sich nicht langweilt und etwas "Gehirn-Jogging" soll ja nicht schaden. Damit wir uns nicht falsch verstehen: er soll in seinem Alter kein Zirkus-Hund mehr werden!
Hat jemand Ideen?
Ich würde mich über Anregungen freuen!

igelchen
19.05.2003, 16:08
Hallo Mona,

hast Du schonmal versucht, den Clicker zu dämpfen, indem Du ihn z.B. in die Hosentasche steckst oder in ein Stück Stoff wickelst? Auf dieser <click> (http://www.spass-mit-hund.de/seiten/clickerwelt/clicker_zubehoer_bastelecke/index.htm) Seite findest Du gute Anregungen dazu. ;)
Falls es ganz und garnicht klappt, kannst Du auch verschiedene andere Geräusche ausprobieren (auch dazu s. obiger Link).

Wenn Zito sich nicht gut motivieren lässt, kann das an den falschen Leckerlis liegen. Was nimmst Du denn da?

LG Igelchen

linus & mika
19.05.2003, 16:19
Hm schwierig, ich bin ja auch erst seit neuestem begeisterte Clickerin, Linus ist aber erst 4 Monate alt und allen Geräuschen ob laut oder leise aufgeschlossen und hat vor keinem Geräusch Angst, ist natürlich schwierig, wenn Dein Hund jetzt schon 9 Jahre alt ist.

Ich habe hier auch als Tipp gelesen, daß man vielleicht Geräusch CDs kauft und den Hund so schon mal etwas gewöhnen kann, wenn er aber wirklich so sensibel ist, würde ich das auch nicht Knall auf Fall machen.

Ansonsten find ich Igelchens Tipp gut, den Clicker zu dämmen und ihn langsam daran zu gewöhnen, Du musst ja sowieso den Clicker erst konditionieren. Der Hund weiss ja nicht, daß jeder click was tolles ist. Hat bei Linus zehn minuten gedauert, aber wie gesagt, er hat vor keinem geräusch angst.

Ich würde mal das Training Set hier von Zooplus kaufen, da ist ein Clicker dabei, das Buch, eine Leckerlitasche und Leckerlis. Das Buch ist echt klasse, und die anderen Untensilien sind super praktisch, die Leckerlies sind fein, Linus liebt die Dinger und macht alles dafür.

Viel Erfolg

sandinchen
19.05.2003, 18:26
Hallo Monamäuschen :D

Ich habe mir die Clicker aus der Spielwarenhandlung geholt. Sind also eigentlich Knackfrösche. Aber die clicken genauso. Nur gibt es in der Spielwarenhandlung verschiedene Größen mit unterschiedlichen Klängen und vor allem auch lautere und leisere. Geh doch mal auf die Suche, vielleicht findest du einen, der nicht so "böse" klingt. Du könntest aber auch eine Pfeife nehmen, es gibt im Spieleladen auch so komische Tröten. Du kannst alles nehmen, was immer den gleichen Ton von sich gibt. Ist deinem Hundi nämlich wurst. Hauptsache du findest was, was sich leicht "bedienen" lässt und Hundi keine Angst macht.

Liebe Grüße
Sandra und Dax

Thomas
19.05.2003, 21:47
Hallo Monamaus,

Dein Problem kann ich nur bestens nachvollziehen, das wir genau den gleichen Trouble hatten. Jackie flüchtete bei der Erst-Konditionierung in die nächste Ecke, Rute am Bauch, Meideverhalten pur. Das war natürlich extrem frustrieren - man handelt ja in bester Absicht...und das sowas. Um nicht mehr kaputt zu machen, wurde der Clicker dann erst mal ein paar Tage beiseite gelegt. Dann das ganze nochmal, nur dieses mal draussen im Garten (da hallt das Geräusch schon mal nicht) und den Clicker in die Jogging-Hosen-Tasche ;). Igelchen hats ja bereits geschrieben, das Geräusch muss anfangs (also während der Konditionierung und auch den ersten Übungen) deutlich gedämpft werden. Und siehe da - es klappte. Gottseidank - wäre sonst wirklich jammerschade gewesen.

Zu dem Leckerchenproblem: Gibt´s denn wirklich GARNIX auf das Zito abfährt? Schwer zu glauben. Wirklich schon alles probliert? Trockenfisch, Hühnchen, Wienerle, Käse usw.? Jackie liebt auch diese Nutro Trainings Bits und Nutro Treats (http://www.nutro.de/dogs/biscuits.htm), sind zwar schweineteuer aber die kann man auch gut kleinschneiden (wenn Du denkst JETZT sind sie klein genug, dann nochmal durchschneiden ;)). Ich würde im Notfall für´s Clickertraining sogar etwas "ungesundes" gelten lassen (Frolic -> Lockstoffe, Zucker) oder Milchdrops, sind ja nur ein paar Gramm pro Clickersession...
Ansonsten sollte der Hund natürlich auch "hunrig" sein - sonst zieht u.U. die beste Moti(vation) nicht...

Als Workaround würde sich auch ein Ballwurf anbieten, falls Du ihn damit vorm Ofen vorholen kannst. Ist zwar beim Üben nicht ganz so gut geeignet wie Leckerli (wegen "Auflösen" aus der jeweiligen Trainingsstelle) - aber wenn sonst nix geht, dann wäre es immer noch besser als es ganz sein zu lassen... Kommt auch ein bisserl auf die jeweilige Übung an -> bei Sachen die aus der Bewegung heraus passieren (z.b. Fuss gehen, zick-zack durch die Beine, Rückwärtsgehen, Sprünge etc.) ist der Ballwurf sogar die "bessere" Bestätigungs-Variante.

Viel Glück
Thomas

Monamaus
20.05.2003, 15:39
Ich wusste doch, dass ich hier viele Anregungen bekomme! :D :D
Das mit den Leckerli ist wirklich schwer bei Zito: konditioniert (auf's Schnalzen) habe ich ihn mit Käsewürfelchen, die er am 2. Tag dann wieder langweilig fand. Dann habe ich Frolic probiert: erst dreht er den Kopf weg (man kann richtig sehen, wie er die Nase rümpft!), aber nachdem ich es immer wieder hingehalten habe, hat er es mir gnädigerweise aus der Hand genommen und fallenlassen. Als ich wegging, hat er das Frolic wieder aufgehoben und gefressen, danach wollte er mehr (was der Bauer nicht kennt... :rolleyes: ). Also konnte ich mit Frolic 'ne Runde weiterclicken. Am nächsten Tag, ... naja, er ist hat schwierig, der Junge! Ich habe auch das mit dem Ballwurf probiert: als er mal ankam und spielen wollte (er liebt sein Bällchen!), habe ich das gleich mit einer Clicker-Session verbunden, hat auch gut geklappt, wenn man mal davon absieht, dass er den Ball nicht aus den Augen gelassen hat und vor lauter Bellen ("Wirf endlich!") überhaupt nicht mitgekriegt hat, was wir da eigentlich üben! :D
Ich habe den Clicker natürlich (wie Thomas) auch erst mal weggelassen, nachdem er so 'ne Angst davor hatte. Dabei hatte ich ihn von Anfang an schon in der Faust in der Hosentasche gedämpft! Aber ich werde mal im Spielwarenladen schauen, ob ich nicht einen weicheren Klang auftreiben kann. Übrigens: braucht jemand einen nagelneuen, kaum gebrauchten Clicker?!! :p
Naja, ich habe gedacht, dass ich am Besten erst mal ein bißchen Pause mache, und dann wieder ganz von vorne anfange mit einem "weichen" Clicker - sonst kommt er bloß durcheinander.

Nochmals danke an alle für die guten Hinweise!

Liebe Grüße,
Mona

linus & mika
20.05.2003, 15:54
Hallo Monamaus,

wirklich schade, daß das nicht so gut funktioniert. Ich bin völlig begeistert von dem Teil und... was die Hauptsache ist, Linus auch. Ich muß es nur in der Hand schütteln (ist Ring dran und klappert dann), und er kommt freudestrahlend angerannt, um zu Trainieren.

Ich weiß jetzt nicht, wo Du das Teil her hast. Vielleicht ist es wirklich erst mal sinnvoller, ein Geräusch zu nehmen, das er noch nicht kennt, nicht aufdringlich ist, aber trotzdem seine Aufmerksamkeit erregt (müsste halt nur was sein, was er nirgends wo anders hören kann). Das muß ja sowieso erst konditioniert werden, damit der Hund weiß, beim Click gibts Leckerli.

Hast Du mal hier unter Training geschaut, da gibt es das Set mit Buch von Birgit Laser und den Leckerlis von Nutro. Auch wenn Du den Clicker erstmal nicht nehmen möchtest, finde ich das Set super (allein schon wegen der Leckerlitasche, die man sich um den Bauch binden kann und eben wegen der Leckerlis).

Nur mal als Motivation für Dich selbst (ich habs auch nicht geglaubt, daß es so gut funktioniert):

Ich habe mit dem Clicker angefangen Pfötchen geben im Sitz in meine Hand zu üben. So eine unnütze Übung deshalb, da, selbst wenn man die Übung versaut und nicht richtig geclickt hat, ist es nicht so schlimm und die Erwartungshaltung ist nicht so hoch.

- Ich habe Linus 5 minuten auf den Clicker konditioniert (länger hats nicht gedauert)

- Ich habe etwa 5 minuten vor ihm gesessen und gewartet.

- Als das Pfötchen per Zufall ganz leicht vom Boden abhob, hab ich geblickt - Leckerli

Nach 5 weiteren Minuten hat er mir die Pfote in die Hand gelegt

Mitlerweile gibt er auf Kommando Pfötchen, also hab ich den Clicker wieder abgewöhnt

Jetzt habe ich das gleiche mit Platz gemacht. Gleiches Spiel, nur konditionieren musste ich nicht mehr. Gewartet, bis er sich hingelegt hat und click - Leckerli

Linus von ganz alleine gesteigert, im Platz geblieben, bis ich das Leckerli über ihn gehalten habe, da macht er plötzlich ganz brav sitz und legt das Pfötchen in meine Hand.

Das ganze kann er seit gestern.

Mitlerweile macht er Platz auf Entfernung (heute mittag, als Besuch rein kam), ohne daß der Clicker in der Nähe ist.

Dazu muß ich sagen, daß wir Platz drei Wochen in der Welpenspielstunde probiert haben. Er hat es ums Verrecken nicht gemacht.

Ihm macht das so einen Spaß, daß er sich richtig ins Platz schmeisst und mit dem Schwanz wedelt.

Also von daher bin ich so begeistert davon, daß ich das am liebsten jedem raten würde. Das tolle dabei ist, es gibt keinen Druck, keinen Zwang, keine Strafe, wenn er es nicht macht, es wird ohne negative Verstärkung gearbeitet.

Viel Spaß auf jeden Fall, egal wie Du den Hund motivieren kannst, das ist wirklich ne tolle Sache.

Monamaus
21.05.2003, 10:31
Ich hab' auch das Trainings-Set bestellt, aber Zito mag die Leckerli nicht... :rolleyes: - habe ich schon erwähnt, dass er schwierig ist?! ;) Naja, so hat sich wenigstens der Nachbarshund gefreut, das ist ein richtiger "Staubsauger", der frisst einfach alles, und diese Leckerli fand er besonders toll, aber auch das hat Zito nicht beeindruckt!

Ich hatte (mit Schnalzen) das mit dem Zeigestock geübt, weil ich das ganz praktisch fand. Das hat auch gut geklappt: nach der Konditionierung (das war die Übungsstunde mit Käsewürfelchen), ist er sogar durch's ganze Zimmer gelaufen um den Stock mit der Pfote zu berühren ("Schnalz!") und bekam dann sein Käsestückchen. Später habe ich ihm sogar ein Kommando dafür gegeben ("Geh touch!", weil "Touch!" alleine klingt zu sehr nach "Platz!", da hat er sich immer hingelegt!), und das hat auch gut geklappt. Das waren die Übungsstunden jeweils mit Frolic und mit Bällchen! Danach fand er die Sache langweilig, weil keine Motivation mehr da war: Käse, Frolic und andere Leckerli waren öde und ich kann ihm nicht bei jedem Click ein Schweineohr geben, obwohl er das bestimmt toll finden würde!

Naja, ich warte nochmal ein paar Tage. Nächste Woche habe ich Urlaub, da werde ich mal sehen, was der Spielwarenladen so hergibt, und dann fange ich von Vorne an. Das wär doch gelacht!

Zito ist nämlich ein ganz schlauer Hund (Erbe von Lassie?!): obwohl er so lange vernachlässigt war, hat er doch ganz schnell ganz viel gelernt: Sitz, Platz, Bleib, Pfötchen, Halt, Nein, Hier (=bei Fuß), usw... kann er alles ganz toll. Platz hat er sich übrigens in der Hundeschule von anderen Hunden abgeguckt: nachdem ich immer wieder vergeblich mit ihm geübt habe, hat er in der Hundeschule mal gesehen, wie die anderen Hunde sich dabei hinlegen, und danach konnte er es plötzlich! Ich glaube, er hatte mich einfach nicht verstanden! Das ist eben der Vorteil beim Clicker, da versteht der Hund viel besser, was man von ihm will, weil er sich selbst hinlegt.

Ich werde von unseren Clicker-Fortschritten berichten!

Liebe Grüße
Monamaus

linus & mika
21.05.2003, 13:08
Hallo Monamaus,

hört sich doch schon mal gut an. Ich glaube auch, daß jeder Hund intelligent ist, man muß nur seine Motivation kitzeln und das richtige für ihn finden. Wir haben auch alles probiert, jedoch hatte der Spruch in der Welpenspielstunde "Wir haben uns zu dritt auf den Hund gelegt, damit er ins PLATZ geht", die Grenzen gezeigt, denn DAS werde ich mit Sicherheit nicht machen. Das clickern ist jetzt für Linus riesen Spaß und er lässt sich immer was anderes einfallen, bevor PLATZ überhaupt schon richtig sitzt, dafür kriegt er einfach kein click.

Mal ne Frage, wie lange übst Du denn? Vielleicht wäre es ja eine Idee, pro Übungseinheit nur drei oder vier Leckerlies zu geben und dann aufzuhören, so daß der Hund richtig heiß wird, also in der Hochphase aufhören. Das hatte Birgit Laser übrigens auch ganz schön erklärt, daß der einarmige Bandit ja deshalb süchtig macht, weil er völlig unvorhersehbar ist. Das fand ich einen ziemlich guten Vergleich. Wenn der Hund merkt, ich krieg ja eh jedes mal ein Leckerli, wenn ich die Übung gemacht habe, hat er vielleicht nicht mehr soviel Spaß dran.

Aber Du kriegst das bestimmt hin, clickern ist so richtig schön einfach und logisch.

vepido
25.05.2003, 13:50
hi!

tja... also....

mein hund geht mir für gekochte hühnchen-herzen fremd! das ist für die meisten hunde, die ich kenne, das absolute hyper-leckerli!
probier das doch mal:
kein abend-essen und kein frühstück für den hund, nicht auslasten (kein richtiger spaziergang vorher, sondern nur pipi machen lassen), dann, wenn hund hungrig und fit ist, mit gekochten hühner-herzen clickern. als geräusch kannst du z.b. auch ein feuerzeug benutzen. die elektro-feuerzeuge clicken sehr leise. habe das in einem notfall auch schon benutzt. nur bitte dieses feuerzeug dann nicht für zigaretten oder so benutzen, sondern nur noch fürs clickern!
viel glück!
ps: hab mit ner afghanen-hündin gelickert:
die ließ sich vorher durch NICHTS motivieren, wenn sie nicht wollte. das clickern selbst wurde aber für sie soooo interessant, daß ihr egal war, was sie dafür bekam! wenn hunde arbeiten, haben sie einen dopamin-ausschuß. vielleicht wurde die hündin einfach süchtig nach dieser körpereigenen droge? ;)

Maggie_HH
25.05.2003, 14:01
mein hund geht mir für gekochte hühnchen-herzen fremd! das ist für die meisten hunde, die ich kenne, das absolute hyper-leckerli!
Ich kann mich Vepido nur anschließen: Ich habe letztens einem Hund ein Stück vom gekochten Herz gegeben, seit dem bin ich seine beste Freundin!!! :D Er scheint mehr an mir zu hängen, als an Frauchen!!!! :D :D

Juliane

Monamaus
26.05.2003, 17:21
Das mit den Hühnerherzen muss ich auch mal probieren! Bekommt man die so beim Metzger oder gibt es Hühnerherzen extra für verwöhnte Hunde als Leckerli?

Auch das mit dem Feuerzeug ist ein guter Hinweis: davor hatte Zito bisher keine Angst, und mein Mann und ich sind beide Raucher! Muss mir mal ein besonderes Feuerzeug rauspicken.

Lieben Gruß,
Mona und Zito

igelchen
26.05.2003, 17:59
Original geschrieben von Monamaus
Das mit den Hühnerherzen muss ich auch mal probieren! Bekommt man die so beim Metzger oder gibt es Hühnerherzen extra für verwöhnte Hunde als Leckerli?Hi Mona,

es gibt beides. :D
Fürs Clickern kaufst Du aber besser frische hühnerherzen beim Metzger und kochst oder backst die kurz. Dann sind sie nämlich noch schön weich. ;)
Es gibt auch getrocknete Hühnerherzen extra für Hunde im Fachhandel zu kaufen. Aber die sind 1. steinhart und 2. im Stück, so dass sie sich eher weniger als Leckerli beim Clickern eignen...

LG
Igelchen, deren Hunde total auf geröstete Rinderlunge abfahren... ;)