PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine Motte



fimara
19.05.2003, 13:41
Meine geliebte Motte!
Du bist heute morgen nach langem kampf von uns gegangen. Trotz das alle die daumen gedrückt und mit dir gezittert haben, hast du es leider nicht geschafft.
Ich konnte mich leider nicht von dir verabschieden, was mir sehr weh tut, aber in gedanken war ich immer bei dir.
Ich kann dich auch nicht mehr auf dem Arm herum tragen wie du es so gerne mochtest, aber in meinem Herzen werde ich dich immer bei mir tragen.
Ich habe dich vom tag deiner Geburt an geliebt wo du auch schon um dein Leben kämpfen mußtest und ich werde dich bis ans ende meiner Tage lieben und nie vergessen.
Jetzt hast du wenigstens keine Schmerzen mehr und mußt dich nicht mehr quälen, das ist jetzt mein einzigster Trost.
Ich hoffe wo du auch immer jetzt bist das es dir wieder gut geht.

Ich liebe dich für immer mein Schatz werde immer an dich denken und dich nie vergessen mein kleiner Sonnenschein.

In liebe deine Mama

Katzenmammi
19.05.2003, 14:15
Susanne, das hast Du so schön geschrieben.

Nun nimm Dir die Zeit für Dich, die Du brauchst.

Liebe Grüße von uns aus Troisdorf

samtpfote5
19.05.2003, 14:25
Ach Susanne, du hast sehr ergreifende Abschiedsworte für deine kleine Motte gefunden... es macht mich sooo traurig, dass alles Hoffen und Bangen letztlich nicht geholfen hat.

Sie war sicher eine ganz besondere kleine Katze und wird in deinem Herzen immer weiterleben.

Keiner kann dir jetzt eine Antwort auf das Warum geben. Irgendwann steht jeder von uns an diesem Abgrund von Trauer und ist untröstlich.

Ich glaube zwar an keinen Gott, aber an unsterbliche Seelen und daran, dass ihre kleine Seele weiter bei uns ist und sie wird dir bestimmt, wenn es an der Zeit ist, begegnen und du wirst sie auch erkennen.

Ich umarme und drücke dich ganz ganz fest und wann immer du willst, kannst du mich anrufen!

Enya
19.05.2003, 15:57
Hallo Susanne,
leider mußte deine Motto nun doch den WEg über die Regenbogenbrücke gehen.
Selbst der Himmel hier vergießt Tränen.
Deine Motte war eine einzigartige, wunderbare Katze. Sie war ein Teil von dir und war dein Leben. Du wirst sie niemals in deinem Leben vergessen und sie dich genauso wenig.
Ihr beiden wart eine Einheit, wobei jetzt jeder Teil von euch beiden ohne die sterbliche Hülle des anderen auskommen muß.
Aber eines Tages werdet ihr euch wieder sehen und für immer zusammen sein.
Motte wartet auf dich und wird dich niemals vergessen.

Nun nimm dir die Zeit um den Schmerz und die Trauer zu bewältigen. Sei du jetzt genauso stark, wie in den Tagen als Motte deine größte Sorge war. Denn das ist es, welches deine Motte auf der anderen Seite der Brücke glücklich macht.

sehr traurige

gerdax
19.05.2003, 17:32
es tut mir sehr leid, das es deine Kleine nun doch nicht geschafft hat - wir fühlen hier alle mit dir!

Nevyn
19.05.2003, 17:38
Ich konnte mich leider nicht von dir verabschieden, was mir sehr weh tut, aber in gedanken war ich immer bei dir.

Liebe Fimara,

ich bin mir sicher, dass Deine liebe Motte auch immer gespürt hat, dass Du an Sie gedacht hast.

Und das ist viel mehr wert als eine Verabschiedung.

Im Regenbogenland wird sie allen von Dir erzählen Dich immer wieder erwähnen.

Und viele Katzen im Regenbogenland werden Deine Motte beneiden und sich wünschen, sie hätten auch so ein schönes Zuhause gehabt und jemanden, der sie so geliebt hätte.

Und glaube mir: Sie denkt jetzt voller Liebe an Dich und passt auf Dich auf!

Seelendiebin
19.05.2003, 19:19
Hallo Tanja

Ich kenne das schwarze Loch ,was sich unter einem auf tut und man selbst nicht mehr weiß,wie es nun weiter gehen soll.

Aber ganz wichtig ist es nun für dich, zu wissen das du nicht alleine bist.
Wir haben euch beiden so dolle die Daumen gedrückt :( ...Und auch weiterhin drücke ich die Daumen das du so viel Kraft noch hast,um nun diesen Schmerz zu verarbeiten.

Heike hat es schon angesprochen, ich glaube auch an Seelenwanderung.
Du wirst sehen,irgendwann wirst du verstehen warum gerade Motte gegangen ist.

Ich wünsche dir alles Liebe und sehr viel Kraft.
Hab versucht dich anzurufen,leider bist du gerade nicht zu Hause gewesen....

Wenn was ist, kannst du jederzeit anrufen...
Fühl dich ganz doll gedrückt von mir

Mucki
19.05.2003, 20:01
Hallo Fimara,

es tut mir so unendlich leid, dass Deine kleine Motte nicht mehr bei Dir ist. Ich weiß gar nicht was ich schreiben könnte, daß Dich jetzt tröstet. Ich weiss nur wenn ich an Dich und Deine Motte denke wird mein Herz ganz schwer.

Vielleicht hilft Dir der Gedanke, dass da wo Deine Motte jetzt ist es ihr gut geht und sie keine Schmerzen mehr hat.

Traurige Grüße

Alex, Biggi und Joschi

Sima
19.05.2003, 20:22
Liebe Fimara,

ich habe richtig feuchte Augen bekommen, weil Du so schön geschrieben hast.
Auch wenn es so wahnsinnig weh tut und im Moment nur sinnlos erscheint....Deiner Motte geht es jetzt sicherlich sehr, sehr gut und es hat auch ganz bestimmt seine Gründe, daß sie gerade heute von Dir gehen mußte.
Sie hat Dein Leben für immer bereichert und wird immer was ganz besonderes bleiben, ganz egal wo sie ist. Das wichtigste ist, sie ist in Deinem Herzen.
Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit. Irgendwann wird der Schmerz sich in liebevolle Erinnerung wandeln.
Liebe Grüße, Sima

Lilly 2002
19.05.2003, 20:26
Liebe Fimara,

ich weiß immer nicht, was ich sagen soll, wenn ein geliebtes Tier gehen mußte. Es macht mich jedesmal so unendlich traurig, denn ich weiß wie du dich jetzt fühlst.
.
Fühl Dich ganz lieb umarmt und gedrückt.

In Deinem Herzen wird die kleine Motte immer bei Dir sein.

sehr traurige Grüße

Caprice
19.05.2003, 21:16
Hallo Fimara,

ich wüßte nicht was ich den Worten der anderen noch hinzufügen könnte - sie haben wirklich alles gesagt, was man in dieser schweren Zeit sagen kann.

Stehe nicht an meinem Grab und weine.
Ich bin nicht dort. Ich schlafe nicht.

Ich bin wie tausend Winde, die wehen.
Ich bin das diamantene Glitzern des Schnees.
Ich bin das Sonnenlicht aus reifendem Korn.
Ich bin der sanfte Herbstregen.
Wenn Du aufwachst in des Morgens Stille bin ich der flinke
Flügelschlag friedlicher Vögel im kreisenden Flug.
Ich bin der milde Stern, der in der Nacht leuchtet.

Stehe nicht an meinem Grab und weine.
Ich bin nicht dort. Ich bin nicht tot.

(Autor unbekannt)

Auch wir drücken Dich ganz fest!

katzenliebe
19.05.2003, 21:35
Hallo Susanne,

das war eine wunderschöne Liebeserklärung an Deine Motte.

Wir können Dich alle verstehen wie Du Dich jetzt fühlst. Und einen wirklichen Trost gibt es eigentlich nicht außer das sie von ihren Schmerzen erlöst ist und auf der Regenbogenbrücke ist.

Irgendwann wirst Du sie wieder sehen. Sie wird immer in Deinem Herzen sein und Du in ihrem.

Wir wünschen Dir für die schwere Zeit ganz viel Kraft und nehmen Dich ganz fest in den Arm.

Traurige Grüße

Suse
19.05.2003, 23:55
ganz ganz traurige Grüsse, Suse

UschiW
20.05.2003, 00:44
Hallo Susanne,

irgendwie habe ich in den Tagen, die wir zusammen gebangt und gehofft haben, das Gefühl bekommen, als ob die kleine Motte auch irgendwie meine oder "unsere" Katze ist. Du hast uns soviel von ihr erzählt. Sie war uns richtig vertraut. Sie hat so lange gekämpft. Und jeder von uns hat mitgelitten und mitgehofft. Ich habe Dir ja gesagt, vielleicht gibt es ein Schicksal auch für Katzen.

Sie hat Dir so viele schöne Stunden geschenkt und ich weiss, Du wirst sie nicht vergessen. Es ist so schwer, Trost zu spenden in so einem Moment. Man ist so hilflos.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und vielleicht hilft es Dir ein wenig, dass wir alle immer für Dich da sind.

Ich drücke Dich ganz fest

fimara
20.05.2003, 04:27
Hallo!
Erstmal vielen dank für eure anteilnahme und euren trost..
Ich habe sie gestern abend noch bei meiner Freundin beerdigt von der ich meine kleine hatte, Ich habe ihre lieblingsspielzeugmaus mit ins grab gelegt. Das makabere daran war das die mama von meiner kleinen gestern ihre babys bekommen hat (also ihre geschwister. Von meiner freundin ist auch gestern die oma gestorben und während ich da war ist die Ratte von ihrer tochter auch noch gestorben.wir haben die beiden dann zusammen beerdigt. Meine freundin ist dann total zusammengebrochen
Ich konnte kaum noch gehen habe nichts mehr gesehen. Ich weiß nicht wie ich es verkraften soll. ;Nicht nur meine Seele sondern auch mein körper macht nicht mehr mit..
Ich hoffe nur meine kleine motte weiß das ich in gedanken immer bei ihr war auch in der sekunde ihres todes. Sie ist übrigens in den Armen der Tierärztin eingeschlafen, sie hat also gemerkt das sie nicht alleine ist. Es wäre besser gewesen sie wäre in meinen armen eingeschlafen. Meine arme kleine motte was mußte sie nur alles mitmachen.

Susanne

Seelendiebin
20.05.2003, 07:58
Hallo Susanne

Ich sitze hier und bin am heulen...Es tut mir so dolle leid ,aber sie war nicht alleine und das ist auch wichtig. Sie hat dich mit sicherheit in Gedanken gehabt.

Ach SCHEISSE...sorry Leute...bin hier echt am rumheulen und mir fallen die Worte nicht ein,wie ich mein Gefühl beschreiben könnte.

Uschi hatte es schon richtig ausgedrückt...wir haben all die Tage am Telefon und hier im Forum mit gehofft und gebangt.Auch mir ist es sehr schwer ums Herz.

Aber ich glaube das Schicksal wollte es nicht anders.Vielleicht braucht die nun ein anderes Kitten ganz ganz dolle. Das ist kein Trost ,ich weiß,aber man sagt,alles hat einen Grund.

Ich weiß jetzt nicht mehr was ich schreiben soll Susanne. Mir ist es echt schwer hier in dieser Abteilung was rein zu tippern.
Aber es ist mir Wichtig das DU weißt,das wir ALLE für dich da sind und wissen was du nun durch machst.

samtpfote5
20.05.2003, 08:44
Liebe Susanne,

ich kann mich Silke und Uschi nur anschließen:

Wir sind immer für dich da!!! Wenn du reden möchtest, Trost brauchst oder einfach nur weinen möchtest.... du kannst jederzeit anrufen! Wir stehen auch die schweren Zeiten zusammen durch!

Suse
20.05.2003, 09:46
Liebe Susanne,
wir weinen hier alle mit Dir, Du musst nicht alle Tränen alleine vergiessen.
Deine kleine Motte hat bis zur letzten Minute gespürt, daß um sie gekämpft wurde, aber auch, daß sie ganz ruhig und ohne Angst gehen durfte als ihre Kraft nicht mehr gereicht hat.
Sie weiss, daß sie immer in Deinem Herzen wohnen wird und wird Dich auch immer in ihrem Herzen behalten.

Liebe Grüsse, Suse

fimara
20.05.2003, 12:56
-wieso mußte das geschehen??? Warum nur? Ich kann nicht mehr aufhören zu heulen, ich kann einfach nicht mehr trotz das ich vom arzt starke beruhigungsmittel bekommen habe wo er eigentlich gesagt hat davon würde ich 24 Stunden durchschlafen. Aber es wirkt nicht, ich halte diesen schmerz einfach nicht aus. Meine anderen Katzen benehmen sich jetzt auch noch merkwürdig. einer meiner kater krümel sucht sie dauernd, der andere kater filli der sie eigentlich nicht leiden konnte flippt total aus er schreit nur rum hat mir eben in den fuß und ins bein gebissen als ich zum arzt gefahren wurde, das hat er noch nie gemacht und meine mausi liegt auf den plätzen wo möttchen immer gelegen hat. Das ist einfach nicht zum aushalten.

@uschi, silke,heike
mir würde es wahsnsinnig viel bedeuten wenn wir noch einmal telefonieren könnten, es hat es mir in der zeit vor ihrem tod viel gebracht mit euch zu reden.

Danke nochmal an euch alle für die unterstützungund den beistand in dieser schweren zeit

Susanne

samtpfote5
20.05.2003, 15:00
Susanne, ich rufe dich gleich nach der Arbeit an, ja???
Versuch wirklich mal, dich ein wenig zu entspannen und koch dir einen Tee und beschäftige dich mit deinen drei Süssen. Tu dir jetzt mal etwas Gutes, du warst jetzt so lange so tapfer und hast durchgehalten.

Ich versprech dir, dass der Schmerz nachlassen wird. Aber deine drei Kleinen brauchen dich jetzt!!! IHr könnt euch gegenseitig trösten und helfen.

Bis nachher.

Tabalina
21.05.2003, 18:33
Ich bin ja noch ganz neu hier und kenne Deine Geschichte nicht, aber das, was ich gelesen habe, hat ausgereicht, um mit Dir zu trauern.
Ich weiß selbst, wie schlimm es ist, wenn ein Tier, das man liebt von einem geht. Und ganz besonders dann, wenn es krank war/ist und man um es gekämpft hat....
Bei uns war es unser kleiner Hugo ( eine Ratte )...
Mehr dazu auf http:/www.beepworld3.de/members20/tabalina
( unter "Hugo" )

Es wird sicherlich noch eine gaaaaaanze Weile verdammt weh tun, aber wie ich ja schon gelesen habe, hast Du ganz viel Beistand durch die anderen hier aus dem Forum.
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, dass Du es schaffst darüber hinwegzukommen, dass Deine kleine Motte über die Regenbogenbrücke gehen musste. Aber dort ist es sicherlich wunderschön.........

Traurige Grüße, Michaela

Enya
21.05.2003, 21:45
Liebe Susanne,
bitte sei stark!! Deine Kleinen brauchen dich jetzt mehr denn je. Sie verstehen nicht, was passiert ist. Aber sie merken, das du sehr traurig und mit deinen Nerven am Ende bist.
Hilf ihnen damit klar zu kommen.
Denn sie würden es nicht verstehen, wenn du nicht mehr bei Ihnen bist.
Du warst in all der Zeit so stark, auch wenn du das im Moment nicht sehen kannst und die WElt nur noch schwarz für dich ist.

Kämpfe für deine Mäuse und für dich!!

Nehmt euch die Zeit zum trauern, die ihr braucht. Laß dich trösten und tröste selber. Der Schmerz geht davon nicht weg, aber er wird erträglicher.
Habe eine sehr schöne Seitein meinen Favoriten. Dort kannst du dich umsehen, trauern und auch deinen inneren Frieden finden.
Sie ist mit sehr viel Gefühl und Liebe gemacht worden.
Mir hat sie damals sehr geholfen, als sich der Boden auftat und alles nur noch schwarz war.
http://www.katzentrauer.de

hilflose, traurige aber

Caprice
21.05.2003, 22:14
Susanne,
mir erging es vor 2 1/2 Jahren ähnlich, meine Daisy musste wegen FIP (ausgebrochen!) eingeschläfert werden. Damals haben meine Kater sie in jedem Winkel der Wohnung gesucht - es war unerträglich. Der Schmerz wird nachlassen, aber niemals ganz vergehen. Immer wenn ich in diesem Forum bin, und vom Schmerz der anderen Dosis lese, bricht die Wunde wieder auf.

Der einzige Trost auch für mich ist, daß sie noch einige Monate hat katzenwürdig leben dürfen und nicht länger hat leiden müssen.
ICh hätte sie damals gerne begraben, wie Du Deine Motte, aber mit FIP fand ich das nicht so toll. Pflanz eine Blume oder einen Strauch auf ihr Grab, die Dir besonders gut gefällt.

Meine Kater haben mir in der Zeit viel geholfen. Laß Dir von Deinen auch helfen, auch wenn´s schmerzt.

Wir alle trauern mit Dir !

traurige Grüße

fimara
22.05.2003, 07:49
Vielen dank nochmal für alle eure beiträge, sie sind mir sehr wichtig und man merkt auch das es euch ans herz geht.

Ist es eigentlich normal das der schmerz von tag zu tag immer stärker wird???
Ich vermisse sie soooo sehr sie fehlt über all auch meinen anderen Katzen.
Heul:(

Hoffentlich geht es ihr gut da wo sie jetzt ist.

Traurige Grüße
von susanne

Seelendiebin
22.05.2003, 08:02
Ja deiner Motte geht es jetzt gut wo sie ist. Sie hat keine schmerzen mehr. Vermissen wird sie dich auch,aber ich glaube auch,das sie nicht möchte,das du traurig bist.
Sie lebt in Erinnerungen weiter. Im Herzen bei dir, ist sie zu Hause. Die Erinnerungen erhalten sie weiter am leben. Zwar auf eine andere Art,aber sie ist da.

Du hast ihr,wenn auch nur eine kurze Zeit, ein tolles zu Hause gegeben. Du hast ihr Liebe,Geborgenheit und Wärme geschenkt. Was will ein Tier mehr? Sie ist Glücklich und zufrieden gegangen.
Ich sage nur TRAUM dazu.

Den Schmerz kann man nie vergessen, aber man kann lernen damit umzugehen. Aber das braucht seine Zeit Susanne. Und die Zeit nehme dir auch.
Auch wie die anderen sage ich, laße deine anderen Süßen an dem Schmerz teilhaben und lasse dich von ihnen trösten. Und sie machen das auch schon ganz toll. Habe ich am Telefon ja mitbekommen *g*.
Sie geben dir nun die Kraft ,die du im moment nicht aufbringen kannst.

Ich drücke dich ganz dolle.

shila01
22.05.2003, 13:43
Hallo Susanne.
So wie du deine kleine Motte beschrieben hast, bin ich mir sehr sicher, das sie es sehr gut bei dir hatte und sich wohl fühlte.
SIE hat sich dafür entschieden, bei dir zu leben und das ganz bestimmt nicht ohne Grund. Du hast ihr ihren Wunsch und somit ihr-"Traum-Leben" erfüllt. Das war alles, was du für sie tun konntest. Auch wenn dir dieses "Warum" niemand beantworten kann und es dich noch lange begleitet, kannst du dir doch gewiss sein, das die kleinen nirgendwo anders so glücklich gewesen wäre, wie sie es bei dir war. Denn sie wollte zu dir und zu keinem Anderen.

Die Kleine wird dir nichts und niemand ersetzen können. Es wird immer etwas fehlen--- Aber die Erinnerung, an all die schönen Stunden mit ihr und wie sie das erste mal auf dich zukam werden dir auch immer bleiben.....
Erinnere dich immer an die Schönen Momente mit ihr und denke daran, wie glücklich sie bei dir war.
*fühl dich ganz lieb gedrückt von mir*

gerdax
23.05.2003, 21:02
ich wünsche dir, dass du ganz bald wieder fähig bist, die Schönheiten in deinem Leben zu erkennen. Sieh dir deine Süßen an - sie leben und du auch! Immer wenn man sich in so einem schwarzen Gefühlszustand befindet, braucht man Leute, die einem sagen: "Mensch, Mädel, es kann doch nur wieder aufwärts gehen! Schau dich um! Du hast Grund zur Freude!"

Eines Tages wird die Erinnerung an deine Motte ein Lächeln auf dein Gesicht zaubern. Vielleicht ist dieses Lächeln in Erinnerung an die Liebsten der Sinn des Lebens überhaupt.

Ich wünsche es dir bald!

fimara
24.05.2003, 08:02
Hallo Gerdax!
Danke für deine lieben worte,Aber es geht leider nicht aufwärts, jetzt ist mein Kater Filli krank und genau weiß die Tä auch nicht was er hat. Ich habe gedacht schlimmer gehts nicht aber es kann immer noch schlimmer werden.
Liebe grüße
Susanne

Caprice
24.05.2003, 18:13
Hallo Fimara!
Hoffentlich ist es nichts schlimmes ***mal wieder ganz fest Daumen und Pfoten gedrückt***
Was hat er denn?

fimara
24.05.2003, 20:02
Hallo Caprice!
Wir wissen es noch nicht so genau. Er hat am donnerstag durchfall bekommen. Dann war ich freitag morgen beim tierarzt, weil ich panik bekommen habe weil es bei meinem möttchen genauso anfing. Sie hat ihn untersucht und er hat geweint wenn sie ihm auf die blase gedrückt hat und dann hat sie ihn geröngt und hat gesehen das die blase sehr voll war und das er viel luft im darm hat. Sie hat gesagt ich soll aufpassen das er aufs klöchen geht. Er ist dann auch zu hause direkt aufs klo gespurtet und hat pipi gemacht. Da denke ich mir er hatte vielleicht nur eine volle blase. Sie hat ihm dann eine vitamin spritze und eine leichte dosierung buscopan gegeben. Und seit gestern ist er schlapp und müde spielt nicht schnurrt nicht und der lebhaft blick in seinen Augen fehlt (er hat sonst immer nur blödsinn im kopf und das sieht man ihm auch an).
Es kann natürlich sein das ihm das medikament zu schaffen macht, er ist nämlich allergiker und er reagiert meistens auf jedes medikament manchmal stärker manchmal weniger. Ach ja fressen und trinken tut er. Ich hoffe das sein verhalten jetzt nur von dem medikament kommt. Nur kannst du dir vorstellrn das ich jetzt in alarmbereitschaft bin.hoffentlich ist est es nicht auch was ernstes.

Liebe grüße Susanne

shila01
24.05.2003, 20:20
mensch Susanne....
Kopf hoch. Filly ist genauso "angeschlagen", wie du selbst. Und da Katzen ja sehr sensibel sind liegt es bestimmt an dem Stress, das er jetzt auch krank ist.
Du must jetzt ganz Stark sein und ihm zeigen,d as slles wieder gut wird. Denn wenn du dich jetzt ganz Verrückt machst, mekt Filly das doch auch. Aber wenn du versucht ruhig zu werden und ihm Zeigst, das alles ok ist, wird er sich sicherlich bald wieder erholt haben...

samtpfote5
25.05.2003, 01:05
Hallo Susanne,

ich denke auch , dass deine Katzen durch den ganzen Stress und durch Mottes Tod psychisch sehr belastet sind. Katzen sind sehr sensibel und spüren die Stimmung ihrer Dosine sofort. Du könntest es bei Filly mit Bachblüten probieren, seine Stimmung zu heben, damit er sich wieder entspannen kann.

samtpfote5
26.05.2003, 08:29
Hallo Susanne, wie geht es dir und wie geht es Filly?

fimara
26.05.2003, 09:33
Hallo Heike!

Filli geht es nicht so dolle. Ich vermute langsam das er sehr trauert. ER hat jetzt niemanden mit dem er sich zanken und spielen kann. wenn ich ihn nicht ermutige zu spielen, liegt und hockt er nur in der gegend rum. Der schalk den er sonst immer in den augen hat ist verschwunden. WEnn er nicht gerade rumliegt frißt er extrem viel und trinkt auch viel. als ob er seinen kummer in sich hereinfrißt. er liegt jetzt an den plätzen wo mein möttchen normalerweise immer gelegen hat zum schlafen. Ich mache mir große sorgen um ihn,
Denn gerade bei ihm habe ich nicht vermutet das er die "Kleine" so vermißt, sie haben sich ja häufig gezankt, bis sie krank wurde da war er sehr lieb zu ihr. Jetzt steckt er gerade seine nase in ein versteck in dem möttchen sich verkrochen hatte als sie so krank war.
Hoffentlich hat er jetzt nicht auch noch was organisches, er hockt nämlich gerade wieder so komisch .
Hat irgendjemand eine Ahnung wie ich im helfen kann, außer ihn zu beschäftigen???
Ich mache mir soooo sorgen.

Liebe Grüße
Susanne

Lilly 2002
26.05.2003, 10:03
Hallo Susanne,

das es Filli nun auch nicht gut geht, kenne ich auch von unserem Jerry. als seine geliebte kleine Freundin Lilly über die Regenbogenbrücke gegangen war, hat er sie auch überall gesucht. Er saß nur lustlos rum und sah mit einem furchtbar traurigen Blick immer nur auf die Stelle, wo Lilly immer gelegen hatte. Sie wurde nur 13 Wochen alt.

Irgendwann konnte ich es nicht mehr ertragen, ihn so leiden zu sehen, denn das machte es auch für mich noch viel schlimmer.
Und so holten wie uns 4 Wochen nach Lilly´s Tod eine kleine Katze aus dem Tierheim. Sie sieht Lilly sehr ähnlich und hat es geschafft, unseren Jerry wieder glücklich zu machen. Es ist zwar nicht so eine Liebe wie mit Lilly, aber er hat wieder jemanden mit dem er schmusen und raufen kann.

Vieleicht hilft es ja Deinem Filli auch, wenn Du nach angemessener Zeit wieder ein neues Kätzchen zu Euch holst.

Mehr kann ich Dir leider auch nicht raten, denn jeder Mensch und jedes Tier empfindet anders und man muß genau abschätzen, was das Beste für einen ist.

Liebe traurige Grüße

Birgit Fritsch
26.05.2003, 11:13
Hallo Susanne,

ich habe Deine Beiträge leider erst heute gelesen und bin sehr betroffen. Es ist ganz ganz schlimm, wenn man einen seiner Lieblinge verliert ...

Aber Dein Filli braucht Dich jetzt mehr denn je. Du musst stark sein und ihm sein Heim, seine Geborgenheit sowie einen Spiel- und Schmusekameraden abgeben!!!

Bei uns war´s ähnlich, als Felix in der Tierklinik war. In dieser Zeit ist mein Tigerle total verunsichert durch die Wohnung gelaufen ... hat kaum gefressen ... viel gemaunzt ... und ihn immer wieder gesucht. Geholfen hat ganz viel Dosi-Liebe und Bachblüten (Rescue-Tropfen + Star of Bethlehem).

Deine Motte ist jetzt im Regenbogenland und hat keine Schmerzen mehr! Dort geht es ihr gut.

Wir weinen mit Dir und drücken Dir und Filli ganz fest die Daumen und Pfötchen!!!!

Wenn Du magst, kannst Du mich auch gerne direkt anmailen (ist freigeschalten). Ich bin allerdings beruflich immer mal unterwegs und kann dann nicht täglich antworten.

fimara
26.05.2003, 13:03
ich krieg die krise jetzt hat er wieder schlimmen durchfall und liegt nur rum. Was soll eigentlich noch alles kommen?Haben wir nicht schon genug durchgemacht??

Suse
26.05.2003, 13:26
Ach Fimara,
ihr beide seid echt arm dran. Aber weisst Du schlimm wie wirklich alles ist, es hilft nichts. Es muss weitergehen - und es wird !!! weitergehen.
Da Du mit Filli ja beim TA warst, gehe ich davon aus, daß rein organisch alles soweit in Ordnung ist.
Gegen den Durchfall, kann ich Dir nur folgenden Tip geben.
Koche ihm eine Hühnerbrust. Schmeisse sie ins kochende !!Wasser und lass das 20 Min auf kleiner Flamme köcheln. Das Fleisch pürierst Du, die Brühe hebst Du auf !!!
In das pürierte Fleisch gibst Du ein halbes Gläschen HIPP Karotten (Karotten pur - ohne anderes Gemüse), dann (je nachdem was Du da hast) eine halbe zerquetschte Kartoffel dazu, oder 2 Löffel normalen Reis oder auch Kartoffelpüree ( OHNE Milch) nur mit Wasser anrühren.
Das wird jetzt ziemlich trocken sein, Du rührst einfach soviel von der Brühe dazu bis es ein schöner Batzbrei ist.
Wenn er die Hühnerbrühe mag, kannst Du ihm die auch etwas verdünnt zu trinken geben ( sind viele Mineralstoffe drin, die bei Durchfall wichtig sind)
Davon darf er, so oft er mag, kleine Portionen essen, am besten lauwarm. Damit müsste der Durchfall eigentlich schnell weggehen. Und keine Leckerchen/ kein TroFu ............ ect. geben.
Ich wünsche Euch beiden Gute Besserung ....... vielleicht kochst Du Dir gleich eine Portion mit ......... schmeckt lecker.

Liebe Grüsse, Suse

fimara
19.05.2004, 14:20
Mein geliebter kleiner Schatz!

Heute bist du 1 Jahr schon nicht mehr bei uns und vermissen dich immer noch schrecklich. In diesem Jahr ist noch viel passiert,meine Süße,hastecht ne Menge verpasst, aber ich denke du guckst von der Regenbogenbrücke runter und beobachtest alles.. Ich hoffe du hast dort oben eine Menge Spaß, vorbei ist es zum Glück mit der Quälerei kurz vor deinem Tod..Du bist und wirst immer in meinem Herzen sein.

Hab dich ganz dolle lieb

Deine Mama