PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : gerade 6 Jahre alt



Dominik16
26.05.2002, 21:39
6 Jahre war er erst alt. Mein Hund Aiko. Wir gingen 3 mal die Woche im nahe gelegenen Wald joggen. Gestern war er auf einmal weg. Als ich nach hause kam war er aber nicht da ! Überall habe ich ihn gesucht und ihn dann tot am Waldrand gefunden ! Erschossen !!! Was soll ich nur ohne ihn machen. Nachdem mein bester Kumpel im Feuerwehreinsatz 3 Meter neben mir gestorben ist, war er das einzige noch Lebenswerte.
Was soll ich nur tun. Ich vermisse hn so !

Topsy
28.05.2002, 13:44
Hallo Dominik,

es ist schrecklich, dass Dein Hund so ein Ende haben musste, nur weil irgendein schießwütiger Irrer meinte, er hätte ein recht dazu ihn zu erschießen. Hast Du dich mal darüber informiert, wie die rechtliche Seite aussieht? Es darf doch bestimmt nicht einfach umhergeschossen werden, da sind doch auch Menschen in Gefahr... Hat denn Dein Hund die Neigung zum Wildern gehabt? Ich würde die Sache nicht einfach so hinnehmen, dieser Irre gehört bestraft.

Liebe Grüße

Elke

tine
29.05.2002, 18:30
das ist ja schreckluich. wieso erschießt einfach jemdan deinen hund? wer macht denn so was?????? wie elke schon sagte, ich würde das auch mal der sache auf den grund gehen. das kann doch nicht sein, daß tegendjemand einfach auf hund schießt.
ich konnte gar nicht meinen augen trauen, als ich das gelesen habe
gruß tine

Fontana
09.06.2002, 12:46
Hallo Dominik!!!

Ich stelle es mir auch schlimm vor, meinen Hund Tod am Waldesrand zu finden.
Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass er von einem Jäger erschossen wurde.
Auch Jäger dürfen sicherlich nicht einfach einen Hund erschießen der Herrenlos im Wald umher läuft, aber auch in unserer Umgebung gibt es einige Jäger die Spass daran haben Hunde und Katzen zu erschießen. Dies wird dann damit argumentiert, daß sie dies zum Schutz Ihrer Tiere im Wald getan hätten. Ich glaube jedoch, das es Ihnen teilweise Spaß bereitet.
Ich würde mich einfach mal erkundigen, wer für diesen Wald zustädig ist und nachfragen ob er Deinen Hund erschossen hat und vorallem warum.
Vieleicht gibt es ja noch andere in Deiner Umgebung denen er einfach ein Tier (falls es der Jäger war, was ich annehme) erschossen hat. Dann sollte man ihm das Handwerk legen. So nutzt er ja seinen Beruf aus. Und Hunde und Katzen darf er nicht so einfach ohne Grund erschießen.

Fontana

liliana
11.06.2002, 21:02
@ Topsy und die anderen natürlich auch,
leider sieht die rechtliche Lage genau so aus das der Jäger volles schussrecht hat.
Wir selber wohnen mitten im Wald und einige Hektar ringsum gehören uns .Somit laufen die Hunde , unsere und die meiner Schwiegerektern in Spee, auch den ganzen Tag frei.
Der jüngste hat nur leider die Angewohnheit allem hinterher zu laufen was rennt.
Da wir alle zuständigen Jäger hier kennen schiessen sie Gott sei dank nicht gleich dennoch werden wir des öfteren ermahnt gerade in der Jagtzeit und der Zeit wo viele Jungtiere da sind auf die Hunde aufzupassen da sie sie ansonsten wegen wilderrei erschiessen müssten.
Selbst wenn er also vor Gericht ziehen würde müsste der Jäger nur sagen der Hund hätte ein Tier reissen wollen

Ich finde das auch bescheuert ist aber leider so.

Lieber Dominik,
Dir kann ich leider nur sagen das es mir sehr sehr leid tut und ich kann mir vorstellen das Du Deinen evt nächsten Hund nur noch ungern frei laufen lassen wirst.
Dennoch Kopf hoch ich weiss das hilft nicht aber tröstende Worte tun ja nun immer gut.
lili

katti
29.06.2002, 14:55
Hallo Domenick!

Es tut mir sehr leid was da mit Deinem Aiko passiert ist aber es ist wirklich rechtens wenn der Jäger der Meinung ist er ist ein steunender Hund.Du warst ja nicht in der Nähe, denk ich mal.Meiner rennt auch gern hinter Rehen her.Aber GOTT SEI DANK nur zum Spielen.Und ich bin immer dabei.Trotzdem mein Beleid.Laß den Kopf nicht hängen.Am besten Du holst Dir einen neuen und läßt ihn nicht mehr aus den Augen. Liebe Grüsse Kathrin

NicoleB
12.07.2002, 17:35
Hallo Domenick,

ich habe auch einmal meinen Hund während eines Spaziergangs nicht mehr wieder gefunden, er lief wohl rehen hinterher oder ähnliches. Ich wartete eine halbe stunde am gleichen ort wo er davon gelaufen war, aber er kam nicht wieder zurück. Ich lief nach Hause und dachte er wäre dort, war er aber nicht, 2 stunden lief ich durch den Wald und rief ihn ohne ende, ich saß auch irgendwann auf einem Baumstamm und weinte weil ich angst hatte ihm könnte etwas geschehen sein. Als ich nach Hause kam, war er im Wohnzimmer und begrüßte mich schwanzwedelnd ich war irgendwie "sauer" auf ihn weil er mich so geschockt hatte, aber auch froh.
Ich stelle es mir sehr schrecklich vor, meinen Hund zu suchen und ihm Tod am straßenrand wieder zu finden. - Mein Beileid erst mal dazu :( , aber auch wenn du im Moment wohl noch sehr trauerst und dir beim aus der wohnung gehen denkst- da war ich immer mit ihm oder ähnliches, solltest du auf jeden fall auch versuchen rauszufinden was geschehen war! Wie schon erwähnt dürfen Jäger auch nicht einfach so auf einen Hund schießen der spazieren läuft, ich habe auch mal gelesen wenn zu erkennen ist das er Tollwut-geimpft ist auch nur wenn wirklich eine gefahr bestände für Wildtiere. Frage doch mal in deinem ort nach, vielleicht ist das auch schon mal passiert, oder mache andere Hundebesitzer auf diesen fall aufmerksam, das hilft sicherlich auch deiner Trauer etwas dafür zu tuen das anderen leuten so etwas nicht geschieht. Einen anderen Hund würde ich erst empfehlen- wenn du weitgehend über den Tod deines Aikos hinweg bist- eine zeit der trauer braucht jeder und ein neuer hund alle aufmerksamkeit und liebe :)
Alles gute weiterhin und bei einem evtl. neuem hund- wirst du sicher automatisch darauf aufpassen- ihn nicht alleine zu lassen.
Tschau Nicole + Jerry