PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : eifersucht vermeiden?



Melhase
06.05.2003, 10:18
hallo

wie ihr ja sicher schon mitbekommen habt, haben wir ein neues familienmitglied bekommen. die kleine ist etwa 10 wochen alt, und da kann ich sie ja logischerweise noch nicht alleine lassen. deshalb muss ich sie überall mit hin nehmen.
ist es möglich das jango eifersüchtig wird oder nen hass auf sie kriegt wenn ich mit ihr aus dem haus gehe und er in der wohnung bleiben muss?

normalerweise nehm ich sowieso beide mit wenn es länger als ne viertel stunde dauert, da laika ohne jango immer fiept ohne ende. und sie hört auch nicht mehr auf damit. ohne ihn kann ich mit ihr auch nicht gassi gehen, da beisst sie in die leine, springt an mir hoch und will getragen werden. oder sie setzt sich einfach hin und bewegt sich nicht mehr. wenn jango dabei ist dann trabt sie ihm ganz brav hinterher, da interessiert sie keine leine und sie springt so gut wie nie an mir hoch.

natürlich will ich nicht das mein großer eifersüchtig auf sie wird, ich sehe zwar dass er sie gerne mag, sonst würde er ihr nicht seinen knochen überlassen oder seinen ball. trotzdem würde ich sowas gerne verhindern.

wenn jemand zu uns in die wohnung kommt, dann wird natürlich jango von jedem zuerst begrüßt. er ist ja auch der ranghöhere. er bekommt auch zuerst sein futter und es wird mit ihm zuerst gespielt und geschmust. das mit dem durch die türe gehen ist aber so eine sache. er lässt ihr immer den vortritt.
auch wenn sie in seinem körbchen liegt, legt er sich einfach davor, anstatt sie rauszustauben.

wenn laika mal groß ist, dann kann ich ja auch sicherlich nicht immer beide überall mithin nehmen. wenn man nach der größe der füße geht wird sie locker so groß wie jango. dafür ist sie aber absolut ruhig. jango hat schon als welpe immer und überall gezappelt. hatte damals schon wespen im arsch :D . und er hat auch so gut wie nie geschlafen. laika schläft sehr viel. wenn wir ins cafe gehen dann setzt sie sich hin, schaut kurz durch die gegend und dann legt sie sich hin. jango legt sich inzwischen auch hin, aber nur weil er es bei ihr gesehen hat. :rolleyes:

also muss ich ein schlechtes gewissen haben wenn ich mit laika alleine aus dem haus gehe und jango daheim wartn muss?

Zicke
06.05.2003, 11:33
Hallo !

Warum glaubst Du das du die beiden später nicht zusammen mitnehmen kannst ? Ich nehme normalerweise immer beide Hunde mit oder lasse beide zu Hause.Das es mit zwei Hunden manchmal stressig sein kann war mir eigentlich klar bevor ich mir den zweiten angeschafft habe. Wenn ich mir aber von vorneherein nicht zutraue mit zwei großen Hunden klar zu kommen würde ich es doch lieber bei einem belassen.
Du hast doch mit deinem Jango genug Probleme. Warum dann noch ein zweiter Hund ? Glaubst Du wirklich das ,das so eine tolle idee ist?Das die kleine jetzt noch ruhig ist,ist doch eigentlich logisch oder ? Sie ist noch ein Baby.Glaubst Du wirklich das das so bleibt ?Auch sie wird irgendwann aktiver und dann geht es erst richtig los.Eines schönen Tages wird Jango ihr auch zeigen wer der Chef ist. Noch ist sie halt sehr klein und er lässt sie gewähren aber es wird sicherlich nicht ewig so ruhig und friedlich weitergehen.
Auch wenn Du die Kleine gefunden hast bin ich doch der meinug das es besser wäre für sie ein gutes zu Hause zu suchen. Wenn Du jetzt nach ein paar Tagen schon glaubst später nicht mit zwei großen Hunden gleichzeitig klar zu kommen solltest Du es den Hunden zuliebe lieber gleich bleiben lassen.
Tut mir leid wenn sich das jetzt nicht besonders nett anhört aber ich denke es ist für alle beteiligten besser. Du hast mit Jango genug stress da musst Du nicht noch einen zweiten Hund haben..
Gruß Tanja

Melhase
06.05.2003, 11:49
also das war jetz nicht wirklich ne antwort auf meine frage.
ich hab auch nicht gesagt dass ich denke ich würde mit beiden nicht klar kommen.
aber es gibt immer mal eine situation in der man vielleicht nicht unbedingt beide mitnehmen kann. wenn ich zum TA fahre dann nehm ich sicherlich nicht beide mit. kann ja nicht einen im auto lassen. auch wenn ich in die hundeschule fahre nehme ich nicht beide mit, wozu? da wartet einer dann umsonst im auto. es sind ja beide an verschiedenen tagen dran. und auch wenn sie groß ist wird sie nicht in die selbe gruppe kommen wie jango. kann ja schlecht mit zwei hunden gleichzeitig üben.

Melhase
06.05.2003, 11:57
Du hast doch mit deinem Jango genug Probleme. Warum dann noch ein zweiter Hund ? Glaubst Du wirklich das ,das so eine tolle idee ist?Das die kleine jetzt noch ruhig ist,ist doch eigentlich logisch oder ? Sie ist noch ein Baby.Glaubst Du wirklich das das so bleibt ?
ich hab mit jango keine probleme mehr. bis auf die leinenführigkeit klappt nun alles super.
ein zweiter hund weil ich sie gefunden habe und ich sie nicht bei der mülltonne lassen wolte, logisch oder?
ja ich denke es ist besser sie lebt bei mir als dass sie von der müllabfuhr mitgenommen wird
und ja ich denke dass sie eher eine ruhige ist. jango konnte schon als welpe nie still liegen oder sitzen, hat immer gezappelt. sie tut es nicht.

Yosoy
06.05.2003, 12:38
Also Zicke hat wahrscheinlich ihrem Namen alle Ehre gemacht:D .
Ich würde sagen mach dir da keinen Kopf, sicherlich musst du Jango selbst einschätzen, aber wenn das mit der Rangordnung zwischen den beiden geklärt ist, werden sie auch gut klarkommen. Außerdem ist sie eine Hündin, bei Rüden habe ich es schon öfters erlebt, dass sie später nicht mehr miteinander klar kamen, irgendwie auch verständlich. Wir hatten dieses Jahr auch 2 Straßenhunde zur Pflege. Der Rüde hat sich natürlich überall vorgedrängelt, beim Schmusen usw., aber Gott sei Dank waren wir ja mehrere, so das man sich die Hunde aufteilen konnte;) Da war es auch so, dass Cindy total schüchtern war, hat auch einiges durchgemacht und Jeff der Draufgänger. Aber es gab nie Rangeleien, außer im Spiel. Es war halt klar wer der Boss ist. Obwohl man bei solchen Sachen aufpassen muss, denn unter allzu dominanten Rüden leiden Hündinnen oft. Aber wie gesagt, jeder hatte einen Hund, und bald war auch das kleine Mädchen aufgeblüht.
Erstmal finde ich es auch supertoll, dass du die Kleine gerettet hast. In dem Alter ins Tierheim, dass würde ich auch keinem Hundi antun, also ich hätte dieselbe Entscheidung getroffen *großesLob*:D
Als eine Eifersucht zwischen meinem und einer Hündin herrschte, da ging es um ein Spielzeug, was in der Mitte lag, daraufhin haben wir die Hunde immmerzu gefüttert, oder sind mit ihnen baden gegangen. Sozusagen, die Freundschaft auf der Basis der Lieblingsbeschäftigung aufgebaut! Kann aber auch sein, dass der eine den anderen nicht ins Wasser lässt. Auf alle Fälle, solltet ihr auch langsam üben, dass die Hunde einzeln Zuhause sind, auch mit der Kleinen, vielleicht geht Jango nur einen Teil des Spaziergangs mit, dann dreht ihr um.Oder Laika dreht frühzeitig um. Und die Abstände bis sie Jango wiedersieht werden langsam erhöht. Oder geht eine kleine mit Laika und mit Jango. So das sie einzeln sind. Wenn sie es nicht anders kennt, dann gibt es später sicherlich riesen Theater, beim Getrenntsein.

So, dass war es erstmal von mir hier.

LG

Yosoy+ die Pummelsocke:D

linus & mika
06.05.2003, 12:39
Hallo Mel,

also ich würde mir an Deiner Stelle nicht soviele Gedanken machen, habe ich auch gemacht und wurde ein totaler Theoretiker.

Fang schon mal an, Deine neue Mitbewohnerin daran zu gewöhnen, bei Jango zu bleiben. Ich glaube nicht, daß Jango eifersüchtig wird, es sei denn, Du schenkst ihr mehr Aufmerksamkeit als ihm. Wenn Jango gut sozialisiert ist, gilt bei ihr sowieso noch der Welpenschutz, obwohl das mit dem Welpenschutz auch nur ein Ammenmärchen ist und nur bei gut sozialisierten Hunden gilt. Sprich, wenn Jango in der Welpenspielstunde und auch allgemein gut sozialisiert wurde, wird er der Kleinen eher nichts tun, sondern sie beschützen wollen. Ein großer Hund ist auch immer ein sehr guter Lehrmeister für die Kleinen.

Sobald die Kleine dann älter wird, wird Jango seinen Rang klar machen. Wenn sie eher frech und aufmüpfig ist, wird sie versuchen, ihn zu unterordnen, da kannst Du aber gar nichts gegen tun, sondern solltest die beiden machen lassen. Im normalen Rudel in der Wildnis ist das genauso. Das einzige was Du nicht machen solltest, Dich einmischen. Es sei denn, die Unterordnung dauert länger als 3 sekunden an, was wie bereits gesagt, nur bei nicht sozialisierten Hunden passiert.

Ansonsten macht man sich einfach zuviele Gedanken, ich würde mir einfach mal die Calming Signals (www.pfotenversand.de) ansehen (das Buch kann man dort auch bestellen) und Deine beiden jetzt schon mal beobachten. In der Tierwelt regelt sich sowas meistens von selbst. Ich habe auch viel zuviel versucht, einzugreifen und ständig in Büchern nachgelesen, wie welcher Befehl lautet und daß die Hunde im Welpenalter bereits einige Dinge lernen sollten. Damit hätte ich mir fast die Beziehung zum Hund versaut. Zum Glück habe ich früh genug meinen Fehler eingesehen und jetzt sind wir ein Herz und eine Seele. Tipp: Schau mal, wie Kinder untereinander kommunizieren. Das ist fast ähnlich wie bei Hundewelpen. (logischerweise Kinder, die sich noch nicht so artikulieren können) Das ist wirklich faszinierend.

Zicke
06.05.2003, 14:06
Wer lesen kann ist klar im Vorteil !



ein zweiter hund weil ich sie gefunden habe und ich sie nicht bei der mülltonne lassen wolte, logisch oder?

Habe ich nicht geschrieben. Ich habe Dir nur geraten ihr ein gutes zu Hause zu suchen.
Anfang des Jahres hat dein Hund deinen Freund gebissen und ihr hattet ziemliche Probleme mit ihm. Jetzt nach ca. drei Monaten Hundeschule hast Du den liebsten,folgsamsten Hund überhaupt, der gar keine schwierigkeiten mehr macht ? Tut mir leid das kann ich Dir nicht glauben.

@ Yosoy und linus & mika

lest euch doch mal ein paar der älteren beiträge von Mel durch. Vielleicht könnt Ihr dann verstehen warum sie sich ,meiner meinung nach,zum jetzigen zeitpunkt wirklich noch keinen zweiten Hund anschaffensollte.

Melhase
06.05.2003, 14:44
schon mal was davon gehört, dass menschen sich ändern können?

wahrscheinlich nicht. sorry aber ich finde das ist kindergartenniveau, wenn man einem alles ewig lange vor die nase hält.
jango hatte damals geschnappt, weil mein freund die drohung (knurren) nicht wahrhaben wollte. und darauf nicht reagiert hat. du würdest deinem mann/freund doch auch auf die finger hauen wenn er sich neben dich setzt und auf einmal deinen teller klaut oder?

und jango hat sich nun mal gändert, ich auch, kannst du glauben oder nicht. mir egal. ich weiß dass es stimmt.
ich dachte die ganze zeit über mein hund mag nicht auf mich hören, er verträgt sich nicht mit anderen hunden etc.
aber dem ist nicht so. an der leine spinnt er wenn ein andrer hund zu ihm läuft, was normal ist. ohne leine tut er keinem hund was. da will er spielen.
genauso hört er inzwischen super, eben weil ich ihm die sachen anders gezeigt hab und er eine andre beohnung bekommt als vorher

und wieso sollt ich freitag abend das kleine würmchen mit nach hause nehmen und sie dann ein paar tage später wieder hergeben? könntest du das?
ich kann es nicht wenn ich sehe wie die zwei miteinander spielen. und laika langsam auftaut. sie ist kein bisschen schüchtern mehr, hat keine angst mehr vor lärm und hunden. auch menschen akzeptiert sie inzwischen.

wieso sollte ich den beiden den freund wegnehmen?

linus & mika
06.05.2003, 14:51
@Zicke

Kann ich nicht beurteilen, kann natürlich sein, daß der Hund einige Zeit "Probleme" gemacht hat, aber wie mir selbst schon bei einigen meiner Posts aufgefallen ist, kann man nicht überlange Beiträge schreiben, um das Leben oder die derzeitigen Probleme so transparent wie möglich darzustellen. Sicherlich kann es sein, daß nach drei Monaten Hundeschule und besseres Verständnis für den Hund einige Probleme das zeitliche gesegnet haben. Es liegt alles an der Kommunikation mit dem Hund und das Verstehen eines diesen, dann kann man vermeintlich grosse Probleme ziemlich schnell in den Griff bekommen.

Aber wie gesagt, kann ich das nicht beurteilen, wie es bei Mel zu Hause aussieht, sie schreibt natürlich in erster Linie das, was ihr im Moment auffällt, daß das nicht immer korrekt im Forum rüberkommt, ist mir selber auch schon aufgefallen.

Man sollte den Hund selbst seinen Platz im Rudel finden lassen, denn nur dann fühlt er sich rundum wohl. Nur wenn er weiß, ich bin der Chef der Hunde oder eher untergeordnet, wird das Leben unter den Hunden und in der Familie erst für jedes Mitglied zu einem schönem Leben. Natürlich sind Tipps unerlässlich und Hilfestellung kann man den Hunden beim Finden der Rangordnung geben, allerdings sollte man es nicht übertreiben.

Melhase
06.05.2003, 15:09
äh....ich glaub da is was falsch angekommen bei euch. ich will natürlich keine rangordnung bei den beiden herstellen. das solen die unter sich ausmachen. ich geh da nicht dazwischen. jetzt natürlich schon noch, jango wiegt ja doch das vierfache von laika, und wenn er sich dann auf sie drauf legt und an ihren ohren knabbert, fiept sie natürlich. oder wenn er zu wild wird dann staub ich ihn auch runter. aber wenn die zwei um nen knochen oder ein spielzeug "streiten" dann lass ich sie. nur wenn es mir zu bunt wird nehm ich das teil beiden weg. dann hat es eben keiner. pech gehabt


aber eigentlich wollt ich ja hier nicht über die damalgien probleme reden sondern nur wissen, ob es sein kann das jango eifersüchtig wird wenn ich mit laika lleine aus der türe geh

Zicke
06.05.2003, 15:21
und wieso sollt ich freitag abend das kleine würmchen mit nach hause nehmen und sie dann ein paar tage später wieder hergeben? könntest du das?

Wenn ich das nicht könnte bräuchte ich einen Bauernhof. Da ich ehrenamtlich beim TIerschutz mithelfe muss ich regelmäßig Hunde und Katzen jeden alters "einsammeln" und irgendwo unterbringen. Klar tut mir das auch jedesmal leid wenn ich sie hergeben muss aber es geht nun mal nicht anders.



an der leine spinnt er wenn ein andrer hund zu ihm läuft, was normal ist

NORMAL ?????? Meine spinnen mit und ohne Leine nicht.

Tanja

Melhase
06.05.2003, 15:34
ich hab bis jetzt noch keinen hund gesehen der einen anderen ignoriert an der leine.
man man man hier wird einem echt das wort im mund umgedreht. jeder weiß doch was ich damit meine.
ich meinte damit eigentlich dass hunde wenn sie an der leine sind anders reagieren als wenn sie frei laufen

gini_aiko
06.05.2003, 15:49
ich wollte mich hier raushalten, aber ich kann mich tanja nur anschließen ...

entweder hat uns mel zu jahresbeginn die probs mit jango maßlos übertrieben vorgebracht oder sie untertreibt jetzt. die massiven probleme die sie dazumals mit dem hund (angeblich) hatte sind nicht in drei monten restlos beseitigt. ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen wie die kleine jetzt richtig und und wohlbehalten aufwachsen soll oder kann.

mel, sei mal ehrlich ... mit welchen reaktionen hast du gerechnet ... niemand will dir etwas böses und meine *welpenfibel* gestern war wirklich nett gemeint, aber es war doch klar, dass du vor kritik nicht verschont bleibst. noch was ... überleg dir einfach bevor du etwas schreibst was du sagen willst und revidier es nicht zig mal, denn so wirst du nur unglaubwürdig!

leine und andere hunde
rumspinnen, terz machen, gar knurren, ... wenn hund an der leine ist und sich für andere hunde interessieren oder zu ihnen hinwollen ist ein riesen unterschied. ferner gilt zu unterscheiden ob ich einen hund mit zwei jahren oder 10 monten an der leine habe. ein hund im alter von zwei jahren muss problemlos an anderen hunden vorbeilaufen können bzw. halten, ... ohne dass es probs gibt. wenn dem nicht so ist, hat der HF ein problem!

eifersucht ... das eigentliche thema hier
beobachte einfach deine beiden, sieh wie jango mit ihr umgeht. du musst deinen hund am besten kennen und ihn einschätzen können wie er mit der kleinen umgeht. ich weiß nicht wie es um sein sozialverhalten, seine körpersprache, um seine kommunikation und um sein verhalten mit anderen hunden bestellt ist. führe die beiden einfach schrittweise ans gemeinsame alleinsein heran. vernachlässige jango nicht ... und nimm dir die zeit mit beiden getrennt spaziergänge zu unternehmen, denn ansonsten ist jango unterfordert, da die kleine einfach es von der dauer und intesität noch nicht aushält.

linus & mika
06.05.2003, 16:01
Hi Melhase,

ich habe eigentlich lediglich gesagt, daß die Rangordnung irgend wann mal seitens Jango klargestellt wird, mein SAtz dazu war:

Sobald die Kleine dann älter wird, wird Jango seinen Rang klar machen. Wenn sie eher frech und aufmüpfig ist, wird sie versuchen, ihn zu unterordnen, da kannst Du aber gar nichts gegen tun, sondern solltest die beiden machen lassen. Im normalen Rudel in der Wildnis ist das genauso. Das einzige was Du nicht machen solltest, Dich einmischen. Es sei denn, die Unterordnung dauert länger als 3 sekunden an, was wie bereits gesagt, nur bei nicht sozialisierten Hunden passiert.


Das habe ich nicht geschrieben, damit Du meinst, daß Du jetzt schon Rangordnungsspielchen machen sollst.

Zu allem anderen halte ich mich raus, ich weiß nicht, was Du alles gepostet hast und ich habe auch eher zu Dir gehalten, wie Du sicherlich an meinem Post mitgekriegt haben solltest.

Und wenn man sich für den Hund interessant macht, interessieren ihn weder andere Menschen noch andere Hunde, die an ihm vorbeilaufen. Das haben wir in der zweiten Welpenspielstunde in der Kreisübung gelernt. Da hat Linus logischerweise auch noch aufgeregt an der Leine gezerrt, aber mitlerweile findet er eben das andere ende an der Leine spannender, weil wir auch einiges dafür tun. Ich finde es nämlich nicht so toll, wenn mein Hund auf Mütter mit Kindern zurennt, oder einfach auf Hunde, die auch gerade entgegen kommen. Das gleiche gilt für Jogger und Radfahrer etc. Linus spaziert da mitlerweile hocherhobenen Hauptes dran vorbei und das sogar ohne Leine. Ich persönlich fände es auch nicht toll, wenn irgend ein Hund (ob süß oder nicht) auf mich zurennt, ob er sich freut oder nicht.

Aber das gehört hier garnicht her. Wie gesagt, weißt Du selbst am Besten, was Du Deiner Kleinen zutrauen kannst, aber langsam solltest Du damit anfangen, die Beiden alleine zu lassen.

Hovi
06.05.2003, 18:28
Original geschrieben von Melhase
[B]schon mal was davon gehört, dass menschen sich ändern können?

jango hatte damals geschnappt, weil mein freund die drohung (knurren) nicht wahrhaben wollte. und darauf nicht reagiert hat.


Dein Freund? Du warst doch diejenige, die Stein und Bein geschworen hat, Jango würde NIEMALS beissen, und die jeden beschimpft hat, der sagte, früher oder später wird er es doch tun. Nun ist Dein FREUND plötzlich schuld? Prima zurechtgebogen!



du würdest deinem mann/freund doch auch auf die finger hauen wenn er sich neben dich setzt und auf einmal deinen teller klaut oder?


Es ist ja wohl ein Unterschied, ob ein HUND sich so etwas rausnimmt. Ich dachte, Du hättest das begriffen?



und wieso sollt ich freitag abend das kleine würmchen mit nach hause nehmen und sie dann ein paar tage später wieder hergeben?


Vielleicht, weil Dein Jango GARANTIERT noch keinen zuverlässigen Gehorsam zeigt und Deine volle Aufmerksamkeit bräuchte? Auch wenn Du nun wieder Stein und Bein schwörst, dass Jango ein wahrer Engel ist - einen Hund ändert man nicht in so kurzer Zeit um 360 Grad!

Und NEIN, es ist NICHT normal, dass ein Hund sich an der Leine aufführt wie Graf Rotz! Das beweist, dass er DICH immer noch nicht als seinen Boss anerkennt und sich anmaßt, selber zu entscheiden, wann zum Angriff geblasen wird!

Gruß
Claudia

Cockerfreundin
06.05.2003, 20:01
Zitat von Mel
___________

an der leine spinnt er wenn ein andrer hund zu ihm läuft, was normal ist.
___________

Ich fass es nicht! Wieso ist das normal???? Für Jango ist es normal, weil DU es ihm erlaubt hast und noch erlaubst!

Na ja, wie auch immer ... viel Freude mit Deinen beiden Wuffs

Annette

Melhase
06.05.2003, 23:00
danke werde ich haben

gini_aiko
06.05.2003, 23:18
mel,

war dir nicht klar, dass solche meldungen kommen werden ...? steh einfach drüber, zeig größe ... und mach was für deine beiden hunde ... geh auf du postings ein die zum thema passen und ignorier unsere sticheleien ...

versöhnliche grüße claudi mit aiko

Melhase
06.05.2003, 23:27
ich würde ja gerne auf eure beiträge eingehen, aber es bringt ja eh nichts. ihr glaub mir ja nicht. egal was ich sage.
und einige reiten immer noch auf dem alten "müll" rum. das find ich einfach nicht fair. ich habe mich geändert. und da ich mich geändert hab hab ich auch die erziehung und beziehung zu jango geändert. und es ist nun mal wirklich um einiges besser geworden. will damit nicht sagen dass er nun der perfekte hund ist, das ist er noch lange nicht. da wird auch noch extrem viel arbeit auf uns zukommen. aber ich weiß wir sind auf dem richtigen weg und wir schaffen das auch. ich seh jede woche neue erfolge bei ihm. er lernt verdammt schnell.
ich habs ihm hald teilweise falsch beigebracht.


und um zur leinenfürhigkeit zurückzukommen. das hat er irgendwie nie richtig gelernt. in der hundeschule hat man uns damals gesagt, wir sollen jango und fremde hunde ERST an der leine beschnüffeln lassen, und wenn sie sich vertragen dann spielen lassen. aber das ist ja leider absoluter käse. jeder mensch weiß doch dass ein hund an der leine sich stärker fühlt als ohne leine. jango ist nunmal leider so einer der an der leine gerne anfängt zu stänkern. er hat es ja so gelernt in dieser sch*** hundeschule. :mad:
aber ohne leine tut er keinem hund was. da spielt er ganz brav mit allen. also nur um das missverständis hier wieder aus der welt zu schaffen. :)

aber wir sind dabei das rauszubekommen. er darf an der leine nun zu keinem hund mehr hin. erst dann wenn wir auf der wiese sind, er sitzt und ruhig ist. dann wird er abgeleint. und auch das hat sich nun gebessert

sind nun alle missverständisse geklärt?

Ulla
07.05.2003, 00:20
Hallo Mel,

ich denke es wird Zeit, daß Dir mal jemand was zum eigentlichten Thema schreibt. Ich habe auch zwei Hunde, mit einem Altersunterschied von fast genau 6 Monaten. Fast jeder, auch meine damalige TÄ, hatte uns davon abgeraten zu einer 8 Monate alten Hündin einen Welpen dazuzunehmen. Wir haben es trotzdem getan!!!! Und bis heute nicht bereut.

Worauf ich aber von Anfang an viel Wert gelegt habe, war, daß beide auch einzeln allein bleiben können. Ich kann z. B. nicht immer beide mit zum TA nehmen, außerdem sollte der Rüde auch lernen, sich ohne die Hündin im "Rücken" zu behaupten. Ein guter Anfang dafür war die Welpengruppe, wo die Hündin ja eh zu alt für war und er da gelernt hat, daß es noch andere Hunde gibt als seine Gipsy. Auch später sind wir immer wieder mal mit beiden getrennt gefahren, heute ist es leider manchmal notwendig nur mit ihm zu gehen, da die Hündin krankheitsbedingt nicht immer mit kann bzw. der Rüde mit einem kurzen Gang nicht ausgelastet ist. Aber auch da gibt keine Probs, da beide es von klein auf gelernt haben, daß man auch mal allein zu Hause bleiben muß.

Eifersüchteleien gab es nur in den allerersten Tagen. Da war die Hündin schon ein wenig beleidigt, daß sie nicht mehr der alleinige Mittelpunkt war, aber das hatte sich nach drei Tagen völlig gelegt, und da hast Du ja anscheinend keine Probleme. Wichtig ist halt, dem (an Rechten) älteren Hund bei allen "Kleinigkeiten" seine Rechte zu lassen. Er bekommt zuerst zu fressen, wird zuerst angeleint usw. Alles andere regelt sich später von selbst, wobei sich bei uns an der Rangfolge nichts geändert hat. Die Hündin ist der Chef, auch wenn der Rüde manchmal glaubt (wenn sie krankheitsbedingt nicht so gut drauf ist) den ersten Rang einnehmen zu können. Das klärt sie dann recht schnell wieder, und da haben wir uns auch nie eingemischt, immer nur gut beobachtet, damit auch wir wissen, wer von beiden ranghöher ist.

Hoffe ich konnte Dir etwas helfen.

@ all

Auch ich habe die meisten Threads von Mel gelesen und weiß somit auch über ihre Probs mit Jango. Warum glaubt ihr nicht, daß sie wirklich etwas dazugelernt hat, den Willen dazu hat sie hier doch ausreichend bekundet. Ich finde es auch sehr unfair, daß z. B. unterstellt wird, sie hätte den Hund gar nicht gefunden. Und selbst wenn dem nicht so ist, der Welpe ist jetzt da, und sie möchte die gleichen Fehler wie bei Jango nicht wiederholen, deshalb fragt sie hier, oder sehe ich das falsch? Ich finde es auch sehr mutig von ihr, sich Euch immer wieder zu stellen, ich hätte das Zooplus-Forum mit Sicherheit nicht wieder besucht, wenn ich so (teilweise wirklich blöde) angemacht worden wäre. Ist meine Meinung.

Liebe Grüße
Ulla