PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leckerlis für Pferde



Monika
24.05.2002, 14:59
Hallo!
Heute wollte ich Leckerlis kaufen (als Gastgeschenk für die zwei Pferde meiner Eltern;-)). Vier Sorten hatte ich zur Auswahl und in allen waren Zutaten wie Rohfett, Rohasche, Rohprotein usw., sind das nicht tierische Erzeugnisse? Dürfen Pferde als Pflanzenfresser tierische Produkte zu sich nehmen? Da ich mir nicht sicher bin, habe ich lieber ein Schälchen Mohrrüben gekauft;-).
Viele Grüsse Möni (Monika)

Mizi
25.06.2002, 09:25
Hi du!

Ich hät auch Mohrrüben gekauft. Ich setz nich so auf die fertigen Leckerlis, man weis ja nie was drin ist. außerdem hab ich die Ehrfahrung gemacht, dass die selbst gebackenen Leckerlis den Pferden viel besser ankommen. Meine Lieblinge sind ganz verrückt danach.
Versuchs mal mit selber backen!!!

Alles Liebe

Mizi:D

Araber
02.07.2002, 12:36
hi ich kann mich da nur anschließen selbstgemachte sind viel besser weil mann da weiß was da wirklich drinn ist meine beiden fahren auch voll drauf und bekommen garnicht genug davon :D sie wissen wohl was schmeckt versuch es mal macht echt spaß und den pferden schmeckt es echt gut liebe grüße araber mit pferdis

Silberzwiebel
26.07.2002, 22:44
Karotten sind auf jedem Fall das Beste.
Ich hab im Winter aber leider keine Karotten (wir kriegen die im Stall nur im Sommer geliefert) also fütter ich im Winter Leckerlies. Horsy Snacks oder wie die Dinger heißen sind nich schlecht! Meine Jajamara frißt besonders die mit Banane besonders gern. Außerdem füttert man die Dinger ja nicht kiloweise sondern vielleicht 1-2 Stück am Tag.
cu
Zwiebel

Sigrid87
02.01.2003, 19:28
also meistens back ich die leckerlies auch selsbt da weiss ich dann genau was drin is.hab ich mal grad keine nehm ich die von winergy(stimmt die sind net ganz billig,aber wenn man net zu viele davon verfüttert gehts,außerdem gibts die auch billiger als hier bei zooplus,bei uns bekomm ich die für 1,10),oder ganz einfach karotten:D

AnnaS
03.01.2003, 09:43
Hi Monika

Also die Inhaltsstoffe bei Leckerlies sind unbedenklich. Es hört sich manchmal heftig an, wenn man sich die Zutaten durchliest, doch die Futtermittel sind heutzutage wirklich so kontrolliert, dass man sie durchaus verfüttern kann.

Zum anderen haben meine Vorredner es ja auch schon gesagt - Leckerlies sind rein zur Belohnung (oder mal zur Begrüßung), also werden sie nicht massenhaft verfüttert. Da ist es wirklich okay.

Möhren sind auf jeden Fall eine super Alternative, denn die sind ja nun 100%ig natürlich und gesund. Aber Leckerlies sind auch so hergestellt, dass sie gesund sind, und dass sie so natürlich wie nur möglich sind.

Was ich aber auch noch loswerden möchte - im Prinzip ist es völlig egal, ob man billige Leckerlies kauft, oder teure von z.B. Winergy. Von den Inhaltsstoffen her sind sie so ziemlich gleich, aber man bezahlt bei den teuren keine bessere Qualität, sondern den Namen.

Liebe Grüße
Anna

Loulou
03.01.2003, 13:11
Hallo Monika,

Rohfett, Rohasche, Rohprotein sind ganz einfach nur Analysewerte, die für jedes Futter angegeben werden müssen.

Für die Bestimmung des Rohasche-Gehaltes wird zum Beispiel eine Futterprobe sehr hoch erhitzt, so dass nur die nicht brennbaren Bestandteile übrigbleiben, eben die Rohasche. Rohasche ist also nichts anderes als die im Futter enthaltene prozentuale Menge an Mineralstoffen (Calcium, Magnesium etc.) und Spurenelementen (Zink, Kupfer…).
Rohprotein bezeichnet den Eiweißgehalt im Futter, egal ob tierischen oder pflanzlichen Ursprungs. Auch Getreide, Heu, Gras, Mohrrüben enthalten unterschiedliche Mengen von Proteinen.
Ähnlich verhält es sich mit dem Rohfett. Es ist wohl leicht verständlich, dass Sonnenblumenöl oder Leinsamen mehr Rohfett enthalten, als z. B. Mohrrüben oder Gras.

Wenn man wissen möchte, welche Zutaten für die Herstellung des Futters verwendend wurden, schaut man auf der Deklaration unter „Zusammensetzung“ nach.


LG Loulou