PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Recht auf Hundeauslaufgebiet??



Benja
26.04.2003, 06:36
Hallo!
Ich hab da mal eine recht "blöde" Frage an euch!
Hat man eigendlich als steuerzahlender Hundehalter ein Recht auf eine Hundewiese oder ein Auslaufgebiet?:rolleyes:
Ich meine damit eine "Wiese" wo man seine Hunde unangeleint toben lassen kann.
Wir haben hier (Schleswig-Holstein) das Problem so einen Auslauf nicht zu haben.
Momentan werden die noch nicht verkauften und unbebauten Grundstücke eines Neubaugebietes als Auslaufgebiet genutzt was aber echt nicht prickelnd ist.:(
Ansonsten bliebe mir nur die Möglichkeit meinen Hund permanent an der Leine zu führen oder ich muß ständig aufpassen das ich nicht ohne angeleinten Hund erwischt werde.
Vielleicht kennt sich ja einer von euch mit der "Rechtslage" aus!
LG Andrea

Melhase
26.04.2003, 11:13
wie jetz? ist es bei euch pflicht den hund IMMER an der leine laufen zu lassen?

soweit ich weiß ist es doch nur so dass man den hund bei stark befahrenen strassen anleinen muss, also bei kleinen strassen wie spielstrassen oder so muss man das bei uns nicht tun. oder auch bei spielplätzen und allgemein da wo sich viele kinder aufhalten muss den hund glaube ich anleinen.

aber habt ihr denn nirgends nen wald oder ein feld? das gibts doch gar nicht.

aber soweit ich weiß ist die stadt oder gemeinde nicht verpflichtet so einen platz für hunde zu stellen.

Tina2809
26.04.2003, 11:20
Leider hat man durch das Zahlen der Hundesteuer keinerlei Anspruch auf irgendeine Gegenleistung.
Weder auf Kottüten, noch auf Auslaufstellen, Wiesen etc.
Städte/ Gemeinden bieten sowas "freiwillig" an oder gar nicht.
Wir haben hier zwar Behälter mit Tüten, aber keine "offizielle" Wiese oder so. Es gibt hier genug Wiesen/ Felder/ Wald, wo man die Hunde rennen lassen kann und darf, nur die Naturschutzgebiete und sind als leinenpflichtig gekennzeichnet.
Spielplätze und manche öffentliche Parks sind sogar verboten.
Anleinpflichten sind in den Bundesländern und teilweise auch Gemeinden sehr unterschiedlich geregelt- im Zweifelsfall sollte man da besser im Rathaus nachfragen, sonst setzt es ne Anzeige.
Eine freie Wiese allein ist nicht immer ideal- wenn ne Straße in der Nähe ist, sollte man auch da sehr vorsichtig sein.

LG
Tina

Dagi
26.04.2003, 11:35
Hallo,

in diesem Zusammenhang war gerade heute ein aufklärender Artikel in der Zeitung bei uns. Es ging zwar eigentlich darum, daß die Hunde währen der Brut- und Setzzeit ja an die Leine gehören, aber es wurde dann auch folgendes geschrieben:

"In diesem Zusammenhang weist Rieder auch darauf hin, daß nach einem Runderlass des Landwirtschaftsministeriums Fuß- und Pirschpfade, Holzrückelinien, Brandschneisen, Fahrspuren zur vorübergehenden Holzabfuhr, Grabenränder, Feld- und Wiesenraine keine Wege darstellen und deshalb ebenso wie bestellte Äcker, Viehweiden und Wiesen nicht betreten werden dürfen. Auch Reiten und Radfahren sei hier nicht erlaubt."

"Im Wald und in der freien Landschaft müssen Hunde in der Zeit vom 1 April bis 15. Juli an der Leine geführt werden. Zur freien Landschaft zählen alle Flächen außerhalb bebauter Ortslagen "

So zumindest das niedersächsische Gesetzt.

Tja, und innerhalb bebauter Ortslagen gilt natürlich sowieso Leinenpflicht.

Arme Hunde....

Liebe Grüße
Dagi + Amy

U.Keller
26.04.2003, 18:24
Hallo,

ich kenne nun nicht die genau Rechtslage, aber bei uns (Dresden) war es so, dass zuerst die gesamte Stadtfläche unter Leinenzwang gestellt werden sollte. Dagegen wurde dann geklagt, bezogen auf das Tierschutzgesetz, und so ist nur noch ein begrenztes Gebiet in der Stadt mit Leinenzwang belegt. Wenn also in allen Gebieten (bebaute Gebiete und Freiflächen außerhalb dieser Gebiete) Leinenzwang besteht, würde das gegen das Tierschutzgesetz verstoßen, oder? Einfach mal beim Tierschutz informieren, vielleicht kennt sich da ja jemand mit den Rechtslagen aus? In Dresden gab es halt Sammeleingaben gegen den Beschluss, Leinenzwang für ganz Dresden zu verhängen. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen.
Ute