PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund aus Mallorca



sunygirl
24.04.2003, 15:38
:( :rolleyes: Hallo liebe Hundefreunde jetzt ist ja 1/2 Jahr vergangen seit ich meinen kleinen Mischling aus Mallorca hier habe.
Er ist sehr lieb und folgsam. Doch das Problem mit dem Alleinbleiben ( auch woanders ohne mich ) funktioniert immernoch nicht
Ich habe ganz langsam angefangen und er bleibt ein paar Minuten ruhig, doch nach weiteren Minuten steigert er sich in jaulendes gebelle.
Ich muß nochmal sagen das er ja drüben 3 Wochen eingesperrt war.
Doch ich gehe langsam kaputt weil ich den ganzen tag nur mit Ihm zusammen bin. Ich kann ja nicht mal schwimmen gehen oder einkaufen, oder ähnlich ohne unter dem Druck nach haus zu müssen, also bleibe ich oder nehme ihn mit.
Im Auto geht es ja jetzt auch nicht mehr.
Was kann ich denn bloß machen.
ich habe von Halsbändern gelesen die zur Erziehung dienen
und Citrosduft abstrahlen , der unangenehm sein soll,
hat jemand Erfahrung damit ?

Bin ganz schön verzweifelt.

Bis bald und vielen dank

Jacky77
24.04.2003, 16:13
Hallo!

Ich verstehe gut dass Du auch mal in Ruhe einkaufen oder etwas anderes unternehmen möchtest.

Ich persönlich würde aber dieses Halsband mit dem Sprühsystem auf keinen Fall verwenden. Der Hund muss doch total panisch werden und er ist ja sowieso in dem Moment verängstigt, weil er Angst hat dass Du nicht wieder kommen könntest.
In meinen Augen ist das der falsche Weg.

Du hast geschrieben dass Du langsam angefangen hast das Alleinebleiben zu üben. Kann es sein dass Du dabei vielleicht zu schnell vorgegangen bist?
Fang in Mini-Intervallen nochmal von vorne an, am besten erst für 20 sek. vor die Tür gehen, dann wieder rein. Und das jeden Tag und gaaaanz laaangsam steigern.
Das wird dauern, aber einen Versuch ist es doch wert!

Ich habe ja persönlich noch nicht so viele Erfahrungen mit Homöopathie, aber vielleicht solltest Du eine Tierhomöopathin aufsuchen die Deinem Hund unterstützend ein paar Mittelchen verschreiben kann.

Ich wünsche Euch viel Erfolg.

LG,
Dani mit Jacky & Moki

Rintintin
24.04.2003, 22:30
Meine Hunde konnten nicht gut allein bleiben, weil in unserer großen Familie eigentlich immer einer da war - ohne Planung.
Wir haben damals einen großen Fehler gemacht: immer besonders verabschiedet, immer riesige Begrüßung. Waren sie dann wirklich einmal allein, fing das große Jaulen an, das sich zu regelrechten Heul- und Bellorgien ausweitete. Dass meine Nachbarin - gutgemeint, aber leider völlig verkehrt - dann immer die "armen Hunde" beruhigen ging und bei Heulen sofort zurückkehrte, hat das Ganze dann absolut verschärft.
Nach dem "Studium" der verschiedensten Bücher haben wir das völlig verändert. Wir gehen wortlos (kurz anfangen, aber z. B. im Winter trotzdem Mantel an und so) und kommen wortlos. Jegliche Verabschiedungs- und Begrüßungszeremonien haben wir ersatzlos gestrichen. (Natürlich haben wir ansonsten unsere Hunde ganz normal geliebelt und geknuddelt!)
Der Erfolg war DURCHSCHLAGEND!
Nach sage und schreibe sechs Wochen (eine in diesem Zusammenhang echt kurze Zeit, finde ich), hauen sie sich auf's Ohr und schlafen, wenn ich/wir gehe(n).
Wenn ich heimkam, habe ich mich so lange "ignorierend" rumgedrückt, bis sie wieder "auf dem Boden" waren. Dann wurden sie gerufen und auch gestreichelt - aber eher beiläufig, wie man das ja auch macht, wenn man sowieso im Haus ist.
Ich weiß nicht, ob das bei allen Hunden so klappt, aber einen Versuch ist's wohl wert. Nur darf man nicht zuviel in zu kurzer Zeit erwarten. Dann geht's fast von allein.
Hoffe, ich habe Dir Mut machen können. . . :)

Rintintin
24.04.2003, 22:32
PS: einen "Haken" hat die Sache allerdings: bei Telefonklingeln fängt das Jaulen wieder an. Wenn ich gehe und weiß, ich bleibe ein bisschen länger, stelle ich den AB auf 1 Klingeln. Damit habe ich auch diese Situation "entschäft".

Chaostruppe
24.04.2003, 22:52
Jetzt mußte ich mal grinsen ;), denn so hat bei mir die Mehrhundlerei angefangen. :D Ferik, mein Großer, bleibt nicht allein, zusammen mit einem zweiten Hund aber schon (da ist er ja nicht allein) :)
Inzwischen hab ich fünf eigene Hunde und einen in Pflege. Das Alleinlassen klappt bei jedem, ganz ohne vorher einüben. :D

Liebe Grüße,
Andrea