PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unser Hund klaut vom Tisch



wiefra3
23.04.2003, 15:28
Hallo,

Es ist ein Yorki Spitzmischling Rüde 7 Jahre alt und.etwas größer als eine Katze. Er klaut vom Tisch, alles was Fressbar ist, aber nur wenn keiner in der Wohnung ist. Sind wir zu hause kann alles auf dem Tisch stehen....auch im Nebenzimmer oder noch weiter weg, und er geht nicht drann auch wenn er unbeobachtet ist.

Früher hat er auch geklaut wenn wir im Nebenzimmer waren, aber das haben wir Ihm abgewöhnen können. Er hatte ein schmales Kettenhalsband was vorne etwas länger war und ein Ring dran war, und immer wenn er auf dem Tisch gegangen ist...hat Ihn das Halsband verraten (hatt im Teller geklirrt) und man konnte Ihn auf frischer Tat ertappen und betrafen. Eine zeitlang hat er dann garnicht geklaut...und nun fängt er damit an.

Wenn wir zurück kommen und er hatt wieder mal geklaut merken wir es sofort, weil er nicht freudig ankommt...sondern geduckt durch die gegend schleicht. Was könnte man Tun um Ihn das abzugewöhnen ? Betrafung klappt meiner Meinung nur wenn man Ihn auf frischer Tat ertappt, und nicht erst wenn wir nach hause kommen.

Hab schon mal überlegt Ihm was prepariertes (vieleicht Scharfes oder so) hinzu stellen...damit er es sich für`s nächste mal merkt...das klauen nicht gut kommt....aber was hinstellen,

für Hilfe oder anderen Rat wäre ich dankbar.

P.S. wir haben noch einen Dackel-Schnautzer Mix Hündin selbe größe...die klaut nicht...!!!!!!Da bin ich mir sicher.

lilliput
23.04.2003, 16:22
Hi!
Wir haben mal ein Brot mit ganz viel Pfeffer und Paprikagewürz (also so,dass es ziemlich schaf ist) auf den Tisch gelegt und sind dann weggegangen und haben den Hund ins Haus. Er hat das Brot zwar genommen aber seitdem hat er nie wieder geklaut.

AnnaS
23.04.2003, 16:24
Hi Frank

Ja, das stimmt auf jeden Fall - bestrafen bitte nur, wenn du den Hund auf frischer Tat ertappst. Wobei "bestrafen" auch missverständlich ausgedrückt sein kann.

Meine Hündin hat auch geklaut. Ich konnte sie NIE auf frischer Tat ertappen, weil wir in einer Altbauwohnung leben und bei jedem Schritt das Laminat knarrt. Somit wäre sie immer vorgewarnt gewese und längst vom "Opfer ihrer Begierde" verschwunden.

Ich habe dann letztlich auch einen "Köder" ausgelegt.
Ich habe einen Kartoffelkloß aufgeschnitten. Ich habe beide Hälften mit Senf beschmiert und ein Stück Putenfleisch hineingelegt. Und siehe da - nach kurzer Zeit kam sie zu uns ins Wohnzimmer und hat sich genüsslich die Schnauze geleckt.
Also die ganze Prozedur noch einmal.
Kloß mit Senf beschmiert, diesmal aber Pfeffer und Chilipulver draufgestreut. Also ICH hätte das nicht mehr gegessen. Peppa schon ;) . Doch weder hat sie irgendwie "geäußert", dass es nicht so toll war, noch hatte sie vermehrt Durst oder ähnliches. Allerdings klaut sie seitdem nicht mehr!
Ich denke, sie hat begriffen, dass es nicht wirklich toll schmeckt, was wir Menschen da so essen (wenn sie wüsste....:D ).

Es klingt vielleicht rabiat. Doch noch gemeiner fände ich es, wenn sie irgendwann mal ein Hühnerbein klaut, was ihr irgendwo in der Luftröhre stecken bleibt, oder irgendwelche Dinge, von denen sie definitiv krank wird. Also blieb mir bei ihr nur die "Hammerschlag-Methode", und sie hat funktioniert.

Abgesehen davon würde ich auch nicht solche Versuchungen auf dem Tisch stehen lassen, wenn ihr weg fahrt.

Gruß
Anna

AnnaS
23.04.2003, 16:26
Super..... ich meine natürlich nicht die Luftröhre, denn durch die verschwindet das Essen ja in der Regel nicht :mad: . Ich sollte mal Schluss machen mit lernen für heut. Bin schon ganz durcheinander, was Anatomie betrifft :D .

Anna

Thomas
23.04.2003, 17:01
Ich kenne jemanden hier im Forum (Hi 1xx0), der schwört auf Tabasco als Präprarations-Mittel. Alternativ könnte man evtl. auch Teebaumöl nehmen, das finden Fiffis i.d.R. auch nicht sonderlich schmachhaft (von einigen Hardcore-Allesfressern mal abgesehen).

Gruß
Thomas

NickvanBergen
23.04.2003, 17:51
Eine Bekannte von mir hatte vollen Erfolg mit Löwensenf -extrascharf-
lg
nick