PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen mit ALLERPET??



tara
22.04.2003, 21:27
Hallo,

erstmals danke an alle, die mir in meinem vorherigen Thema geantwortet und geholfen haben.

Dort hab ich nämlich das erstemal von ALLERPET gehört.
Das soll helfen, die Allergie zu reduzieren.

Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht?

Danke für eure Hilfe!

NickvanBergen
26.04.2003, 07:28
@Tara: Eine Bekannte von mir gibt es und es soll lt. Ihrer Aussage super wirken.
lg
nick

Tiara
26.04.2003, 08:02
Hallo Tara,

also ich kann es dir nur empfehlen. Wir setzen es zwar nur bei unserer Katze ein, da wir Bekannte mit einer Katzenallergie haben. Aber ich gehe davon aus, dass es bei unserem Hund genauso wirkt.

Ich halte Allerpet für absolut empfehlenswert!

Liebe Grüße

Tina2809
26.04.2003, 09:15
Hallo zusammen!
Eine Hunde- und eine Katzenallergie sind nicht miteinander zu vergleichen!
Während ich hier friedlichst mit meinem Hundi zusammenlebe, kann ich neben nem Katzenbesitzer kaum ne halbe Stunde im freien Sitzen.
Nach durchlsesen der Seiten wundert mich nur, daß es vermarktungstechnisch kaum bekannt ist. Oftmals wird es auch nur im Zusammenhang mit Katzenallergien genannt.
Hier mal eben die Inhaltsstoffe:
(Quelle: allerpet.com)
THE INGREDIENTS:
DI UV Water; Quaternium-26; Glycerin; Quaternium-22; Allantoin; Panthenol; Aloe Vera Gel; Stearyltrimonium Hydroxyethyl Hydrolyzed Collagen; Sodium Styrene/PEG-10 Maleate/Acrylates Copolymer (and) Ammonium Nonoxynol-4 Sulfate; Hydrolyzed Collagen; Citric Acid; Methylchloroisothiazolinone (and) Methylisothiazolinone.
If you have noticed that the ingredients of the three products are the same and have wondered why...It is the variation in the concentration of each of the ingredients within each of the products that makes each product unique.
(Mag die Inhaltsstoffe einer übersetzen, der sich auskennt? ;) )

Anwendung (frei übersetzt, zur kurzen Info):
Vorabinfo: Die erste Anwendung sollte nicht durch den Allergiker selbst erfolgen. In den meisten Fällen können die darauffolgenden Behandlungen von der allergisch reagierenden Person durchgeführt werden.

1. Hund kräftig bürsten
2. Großes Handtuch unterlegen
3. Ein großes Tuch/Handtuch mit Allerpet tränken und das Tier damit abreiben. Zuerst gegen den Strich, dann mit. Stellen, an denen sich die Tiere oft lecken (vor allem um die Genitalien und den Afterbereich), auslassen
(kleine Anmerkung von mit an dieser Stelle- auch hier befinden sich Hautschuppen! Die "Natürlichkeit" des Produktes ist aufgrund dieser Aussage nicht mehr ganz glaubwürdig für mich).
4. Allerpet sollte 1x pro Woche angewendet werden

Ansonsten wird noch darauf hingewiesen, daß vor allem in Sofas und Teppichen die Hautschüppchen hängenbleiben- also die Aufenthaltsbereiche eingeschränkt werden sollten.

Das Mittel soll das Tier von Schuppen, Speichel und Urin- Antigenen befreien- für mich hört sich das alles sehr nach der amerikanischen "Ich desinfiziere alles, dann lebe ich gesund"- Mentalität an.

Bei nem Allergiker sollte der behandelnde Arzt auf jeden Fall die Verträglichkeit mit den inhaltsstoffen testen- das kann nämlich sonst böse ins Auge gehen!

Tara, wenn Ihr es allerdings mal getestet habt, wäre ich natürlich sehr gespannt!
LG
Tina