PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hundekorb - ja oder nein?



sandinchen
22.04.2003, 18:58
Hallo mal wieder,
ich hoffe ich ernte jetzt keine erzürnten Beschimpfungen, aber mein Hund hat noch keinen Hundekorb :rolleyes: :)

Im Wohnzimmer hat er "seine" Couch-Ecke mit Decke und im Schlafzimmer ein Decken-Kissen-Lager neben unserem Bett.
Ich überlege mir nun, ob ich ihm einen Korb kaufen soll, damit er sein eigenes richtiges Plätzchen hat, weil es ja doch mal Situationen gibt, wo er auf der Couch "stört". (Wenn z.B. viele Leute da sind und kein Platz mehr ist etc.)
Mein Hund ist ein 30kg schwerer Schäfer-Husky-oder-sonst-was-Mischling. Also einer der größeren Vertreter, der sich also auch entsprechend breit machen kann:p Er bräuchte also ein enorm großes Körbchen. Wenn ich im Wohnzimmer ein Deckenlager für ihn mache, dann legt er sich da nicht hin. Im Schlafzimmer schläft er da aber drauf.
Ich weiß jetzt gar nicht, ob man die Frage so überhaupt beantworten kann, aber glaubt ihr so ein eigener Korb würde ihm gefallen? Oder besser so gefragt: Glaubt ihr jeder Hund sollte einen Platz haben, der nur ihm gehört?
Er ist voll das Kuschelbärchen und liegt eigentlich meistens da rum wo wir sind, aber vielleicht wäre ein Plätzchen nur für ihn allein doch ganz gut. Was denkt ihr? Soll ich mir das Geld sparen oder braucht ein Hund sowas? Ich kenne halt viele (gerade die großen) Hunde, die meistens nur irgendwo auf dem Teppich rum liegen, slebst wenn man ihnen ein Wasserbett aufstellen würde.

Danke schon mal für eure Erfahrungsberichte.
Sandra und der korblose Dax

Chaostruppe
22.04.2003, 19:19
ich habe sechs Hunde und nur einen Hundekorb, und den habe ich mitsamt einem der Hunde sozusagen geerbt. :D
Aber ich habe hier viele Rückzugsmöglichkeiten und Ruheplätze, die von allen Hunden genutzt werden. Keiner hat SEINEN festen Platz, aber durchaus Vorlieben.
Meines Erachtens ist ein Hundekorb nicht unbedingt erforderlich, wenn Hund "seine" Plätze hat, auf denen er ungestört ruhen kann.

Liebe Grüße,
Andrea

Ivonne
22.04.2003, 19:30
Hi Sandra,

der Dicke hat nur im Schlafzimmer seinen Korb. Was heißt Korb :D :D Herrchen sagt Eigentumswohnung dazu :D :D (weil so groß 1,20 x 1,00)
Den hatter da auch nur, weil durch seine vorherige Kuschelecke (die er sich selbst ausgesucht hat) im Kleiderschrank (zur Erklärung: Unser Kleiderschrank besteht aus Regalen komplett an einer ganzen Wand von oben bis unten mit Vorhang vor) es in der Ecke schwitze.

Es hat anfangs ein bißchen gedauert, er ist mit staksigen Beinen reingegangen und dann knarschte das Ding auch noch - oh hilfe. Aber mittlerweile findet er ihn glaub ich ganz gut. Wir haben auch seine komplette Kuschelecken-Ausstattung da mit reingepackt, die er jetzt umwühlen kann bis zur kalten Vergasung.

In der restlichen Wohnung haben wir ihm nix eingerichtet, willer glaub ich auch ganich.

igelchen
22.04.2003, 19:59
Hallo Sandra,

da ich ja schlecht beurteilen kann, ob Dein Hund einen Korb will oder nicht ;) erzähl ich Dir mal, wie sich das bei uns entwickelt hat:

Ich habe unseren ersten Hundekorb eigentlich mehr aus einer Laune heraus angeschafft und auch nicht damit gerechnet, dass sich Ayshra da rein legt (Nubias Stammplatz war unterm Bett, Timmy hatte einen eigenen Sessel).
Aaaber: Ayshra benimmt sich, als hätte sie schon immer diesen Korb besessen. :D :D (Es ist aber wirklich der 1. Korb in ihrem Leben. :D) Seit dem 1. Tag schläft Ayshra nachts in ihrem Korb (anstatt bei mir im Bett) - ohne dass irgendjemand sie dazu aufgefordert hätte.

Dann bekamen wir einen Korb von Bekannten geschenkt - denen knirschte es zuviel, wenn sich Doggenmix Rusty nachts umdrehte. Dieses Teil wurde direkt von Nubia adoptiert - endlich genug Platz für alle Knochen, Bälle, Stöcke und was sie sonst noch unterm Bett gehortet hat. :D :D (Und endlich konnte ich mal unterm Bett saugen. :D)

Mittlerweile stehen fast überall Hundekörbe bei uns. :D Wenn ich morgens ausm Bad komme, rappeln sich Ayshra und Nubia aus ihren Betten auf, schlurfen runter in die Küche und plumpsen direkt ins nächste Bett, um weiterzuschlafen, bis ich gefrühstückt habe. Ich frage mich immer: Wie haben meine Hunde früher *überlebt*? :D :D

Generell finde ich die Zuweisung "eigener" Plätze für den Hund wichtig. Da sollte er dann aber auch ungestört bleiben können (geht ja auf der Couch z.B. schlecht).
Wenn Du Angst hast, ob Dein Hund den Korb akzeptieren wird, kannst Du diesen Aufenthaltsort mittels Clicker zu etwas tollem machen. ;)

LG Igelchen, die manchmal vor lauter Körbe ihre Hunde nicht merh findet :D :D :D

Angelica
22.04.2003, 20:08
Hallo Sandinchen :D!

Unser Süßer wird jetzt im Juni 15 und hatte bis er 10 war kein eigenes Körbchen.

Ich bin seine "Adoptiv-Mami" seit er 8 ist und als wir in eine neue Wohnung eingezogen sind, habe ich im Quelle-Katalog so ein ganz süßes Hunde-Schaumstoffbettchen gesehen. Ich dachte mir: "Wenn schon alles neu, dann auch für unseren Butzelbär!". Bis dahin hatte er nur eine Kuscheldecke die einfach sein "Plätzchen" markiert hat.

ES WAR DIE ALLERBESTE ANSCHAFFUNG FÜR IHN, DIE WIR JE GEMACHT HABEN!!!!

Als wir es vor ihn hingelegt haben (es ist ziemlich groß, also mindestens 1,5 m x 1 m) konnte er erst gar nicht glauben, dass das für ihn ist. Kurz danach hüpfte er im wahrsten Sinn des Wortes hinein, kullerte sich von einer Seite auf die andere - das war sooooo süß! :D Wir (also mein Lebensgefährte und ich) sahen uns an und meinten wie blöd wir doch gewesen sind uns nicht früher so etwas anzuschaffen.

Die heutige Situation ist so, dass er, wenn wir abends uns es auf der Couch gemütlich machen, teilweise neben uns liegt oder in seinem Kuschelbettchen. Zum Schlafengehen nehme ich das Teil mit ins Schlafzimmer und lege es neben meine Bettseite, da träumt dann Rambo von hübschen Hundedamen.

Ich würde dir raten keinen Korb zu kaufen sondern so ein mit Stoff bezogenes Schaumstoffbettchen wie wir es haben. Die gibt es in allen möglichen Designs, sind seeeeehr seeeehr kuschelig (ich habe es selbst schon getestet :p ) in der Mitte jedoch nicht zu weich. Der Rand ist so gepolstert, dass es ein wunderbares Kissen fürs Kopfi gibt.

Ihr solltet auch darauf achten, dass es ausreichend groß ist. Rambo kann sich seitlich mit gestreckten Beinen hineinlegen. Er ist ein American Water Spaniel-Mischling und ungefähr so groß wie ein Flatcoated Retriver (ca. Rücken Kniehöhe).

Liebe Grüße

Angelica mit Rambo *wuff*

sandinchen
22.04.2003, 21:20
Danke!!
Die Korbgeschichten sind echt zu süß!
Bei uns ist es eben leider so, dass wir nur zwei Zimmer haben. Also Wohnzimmer und Schlafzimmer. Mein Stinker darf auch manchmal auf unserm Bett schlafen (was er natürlich am liebsten tut) und da hat er dann richtig Ruhe. Wenn wir jetzt aber natürlich grad von draussen kommen und er ist noch ganz feucht dann darf er natürlich nicht auf's Bett. Dann bleibt ihm also nur die Couch. Optimal ist das natürlich irgendwie nicht. Nicht für ihn, nicht für meine Couch... :p
Ich glaube ich sollte ihm wirklich ein Bettchen kaufen. Ein Freund seiner Pflegemami (Vorbesitzerin) hatte so einen komischen Sitzsack, diese mit Reis gefüllten Stoffsäcke. Da hat er sich angeblich immer reingequetscht.
Ja, ja, ihr habt recht. Er kriegt jetzt einen. Wenn's ihm nicht gefällt, kann man das Ding ja bei Ebay wieder verkaufen :)

Jetzt steh ich nur wieder vor dem Problem mit der Größe.
Mein Hund ist ungefähr 70cm lang. Da müsste so ein 100cm breiter Korb wohl reichen, oder nicht ?????

Hovi
22.04.2003, 21:38
Hallo Sandinchen,

die "Körbchengröße" ist so eine Sache...;) ... da hat jeder Hund seine eigenen Wünsche! Bandit wollte immer einen Korb, den er gerade so ausfüllte. Er hatte einen, der 1 Meter lang war, kugelte sich aber derart zusammen, dass man da locker noch einen zweiten Hund mit reinpacken gekonnt hätte.

Jason, wenn er denn mal in sein Körbchen geht, will Platz haben. Für ihn muß es schon ein 1,20 Meter langer Korb sein (er selber ist aber auch ziemlich lang, irgendwie :D). Aber meistens liegt er nebendran auf den unzähligen Hundedecken.

Es gibt Körbchen-Fetischisten, so wie Bandit, und es gibt Hunde, die niemals einen Korb möchten - zu welcher Sorte Deiner gehört, mußt Du rausfinden! Notfalls kannst Du den Korb ja über ebay wieder verkaufen:p ... Übrigens: ein 1-Meter-Korb müßte eigentlich dicke reichen für Dein Hundi!

Liebe Grüße
Claudia

NickvanBergen
22.04.2003, 21:50
Ich habe immer gedacht zum Hund gehört ein Körbchen.Anfangs hab ich dann gedacht hoffentlich wird er nicht angeknabbert wie man das von vielen hört aber weder mein erster noch mein zweiter Hund haben das gemacht, jedoch wird er auch nur so zwei stunden am tag benutzt, ansonsten bevorzugen meine Hunde eher das Vetbed oder die Magnetmatte oder auch mit Vorliebe die Fliesen.
Verflucht habe ich das Körbchen eigentlich immer nur wenn ich mal Platznot hatte, denn es ist schon arg sperrig....

lg
nick

Thomas
22.04.2003, 21:50
Fehlt nur noch der (bereits neulich hier im Forum gepostete) Link zur dieser -mittlerweile leider abgelaufenen- ebay-Auktion (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2316500644&category=23546) :D

Grüßla
Thomas

sandinchen
22.04.2003, 21:55
Ja Thomas, abgelaufen, da nützt's auch nix wenn ich jetzt noch nett lächle :D

Aber es gibt ja noch mehr.

sandinchen
22.04.2003, 22:31
Es ist zum Weinen. Jetzt habe ich mich grade mal bei Ebay nach einem Korb umgeschaut. Nehme ich nun einen stabilen Weidenkorb oder so einen knautscheligen Kuschelkorb? Ich kann mich mal wieder zu nix entscheiden.

Thomas
23.04.2003, 00:04
Ja Thomas, abgelaufen, da nützt's auch nix wenn ich jetzt noch nett lächle
Schon klar - es ging bei dem speziellen Link ja auch nur um die recht witzige Artikelbeschreibung - hat halt hier so treffend reingepassst (mag er´s - oder mag er´s nicht).

Ansonsten empfehle ich eigentlich nen Hundekorb aus Plastik mit einem Vetbed bzw. Drybed drin (das man bei sehr heißen Temperaturen ja auch rausnehmen kann). Einfach zu reinigen, und somit praktisch und hygienisch. Richtig klasse finde ich allerdings die Betten von Doginbed <Herstellerlink> (http://www.doginbed.com) bzw. auch zu beziehen bei Eisy-Pet <click> (http://www.eisy-pet.de/Tierbetten/tierbetten.html). Ist schon eher der Mercedes unter der Doggie-Betten, mit entsprechendem Preis -> aber wenn 10 Jahre genutzt wird ist das ja alles "relativ". Hey Zooplus, wäre das vielleicht was für eure Sortimentserweitungs-Liste?

Gruß
Thomas

PS. Die Weidenkörbe und die Stoffdinger mag ich übrigens nicht so, aber das ist ja Geschmacksache :p ;)

Hovi
23.04.2003, 00:28
Hallo Sandinchen,

besonders klasse an Weidenkörbchen finde ich das nächtliche Knabbergeräusch! Selbst erwachsene Hunde können hier anscheinend einfach nicht widerstehen! Haltbarkeit von so einem Weidendingens ist entsprechend kurz... ausserdem knarzen Weidenkörbchen, wenn der Hund sich darin umdreht.

Ich selbst finde die Kunststoffkörbchen am optimalsten. Sie sind auch super zu reinigen. Kuschelkissen mit rein, dieses Kissen nochmal mit einer Hundedecke umwickeln (läßt sich besser waschen als ein Kissen), und schon hast Du ein super-leicht sauberzuhaltendes Hundekörbchen.

Liebe Grüße
Claudia

sandinchen
23.04.2003, 07:47
Oh ja. Mein Hund hat das Zerkauen von Gegenständen erfunden!! Er kriegt alles klein. Also kein Weidenkörbchen ;)

nele11
23.04.2003, 07:54
Original geschrieben von sandinchen
Hallo mal wieder,
ich hoffe ich ernte jetzt keine erzürnten Beschimpfungen, aber mein Hund hat noch keinen Hundekorb :rolleyes: :)

Im Wohnzimmer hat er "seine" Couch-Ecke mit Decke und im Schlafzimmer ein Decken-Kissen-Lager neben unserem Bett.
Ich überlege mir nun, ob ich ihm einen Korb kaufen soll, damit er sein eigenes richtiges Plätzchen hat, weil es ja doch mal Situationen gibt, wo er auf der Couch "stört". (Wenn z.B. viele Leute da sind und kein Platz mehr ist etc.)
Mein Hund ist ein 30kg schwerer Schäfer-Husky-oder-sonst-was-Mischling. Also einer der größeren Vertreter, der sich also auch entsprechend breit machen kann:p Er bräuchte also ein enorm großes Körbchen. Wenn ich im Wohnzimmer ein Deckenlager für ihn mache, dann legt er sich da nicht hin. Im Schlafzimmer schläft er da aber drauf.
Ich weiß jetzt gar nicht, ob man die Frage so überhaupt beantworten kann, aber glaubt ihr so ein eigener Korb würde ihm gefallen? Oder besser so gefragt: Glaubt ihr jeder Hund sollte einen Platz haben, der nur ihm gehört?
Er ist voll das Kuschelbärchen und liegt eigentlich meistens da rum wo wir sind, aber vielleicht wäre ein Plätzchen nur für ihn allein doch ganz gut. Was denkt ihr? Soll ich mir das Geld sparen oder braucht ein Hund sowas? Ich kenne halt viele (gerade die großen) Hunde, die meistens nur irgendwo auf dem Teppich rum liegen, slebst wenn man ihnen ein Wasserbett aufstellen würde.

Danke schon mal für eure Erfahrungsberichte.
Sandra und der korblose Dax

nele11
23.04.2003, 07:59
Hallo,
sorry wenn ich mich etwas unbeholfen anstelle, habe mich gerade eben erst registrieren lassen und ist alles noch ein wenig neu für mich.
Nun zu Deiner Frage: Also ich habe eine sehr eigensinnige Westi-Dame von inzwischen fast 8 Jahren. Als sie Welpe war hat sie ihren Korb sehr geliebt und ist immer dort hin geflüchtet. Inzwischen lehnt sie es konseqwuent ab in irgendeinen Korb zu gehen. Ihr Lieblingsplatz ist unser Wasserbett. Da sie operierte Knie beidseitig hat denke ich tut es ihr auch sehr gut und so lasse ich ihr ihren Willen. ( Sie siegt sowieso immer). Überlasse also Deinem Hund die Entscheidung. Biete ihm einen Korb an mit seinem Lieblingsspielzeug und gucke mal.
Viel Erfolg:) :) :)

sandinchen
23.04.2003, 07:59
Hallo Nele
Was willst du mir damit sagen?;)

sandinchen
23.04.2003, 08:01
Hallo Nele,
jetzt versteh ich,
grad stand nur der zitierte Text. Nix für ungut :D Klar lass ich meinen Hund wählen, nur hab ich noch keinen Korb. Wenn ich dann einen gekauft ahbe und er mag ihn nicht, werd ich ihn nicht zwingen, sich rein zu legen.

LG
Sandra

nele11
23.04.2003, 08:09
Hallo Sandinchen,
versuche es doch erst mal indem Du Dir einen solchen in Frage kommenden Korb ausleihst. Wäre doch schade für die unnötige Geldausgabe sofern er nicht angenommen wird. Ich jedenfalls habe mindestens 3 Stück umsonst gekauft. Na nicht so ganz habe sie dem Tierheim gegeben. Die haben immer Verwendung dafür.
Schönen Tag noch!;)

Cockerfreundin
23.04.2003, 09:16
Ok, dann geb ich auch mal unsern Senf dazu ;)

Basti hat im Wohnzimmer seine Sofaecke :D und seine Matratze (ist ne alte Kinderbettmatratze 70 x 140 cm). selbige kann mit bunten Spannbettlaken gut saubergehalten werden. Außerdem ist auf der Matratze noch gaaanz viel Platz für Bastis Kuscheltiere und sein Kissen.

In der Küche hat Basti nen Flickenteppich unterm Küchentisch.

Im Schlafzimmer hat Basti sein Körbchen (Schaumstoff) neben dem Schreibtisch und natürlich, für des Nachts, sein eigenes Kissen auf'm Bett.

Ach ja, ich wohne übrigens auch noch in unserer Wohnung ;) :D ;) :D

Viel Spass bei der Körbchen-Auswahl wünschen
Annette + Basti :)

PS: die Kudde (siehe Link von Thomas) ist übrigens anscheinend wirklich klasse. hat Basti bei Freundin paula auch schon mal getestet ;) und für super befunden ...

Aliantha
23.04.2003, 16:26
Hallo Sandra,

Luna hat auch so einen Kunststoffkorb wie hier (http://www.cymotec.com/images/luna/Luna6_big.jpg) zu sehen. Wie man auf dem Bild sieht liebt sie ihn:D Sie liegt auch entweder quer drin oder eben zusammengerollt in einer Ecke. Da würde dann auch noch ihr Dalmifreund mit reinpassen.

Ansonsten hab ich noch das hier (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2318254906&category=23546) bei ebay entdeckt :D

Gruss, Anja

ChristineG
24.04.2003, 17:57
Hallöchen!
Obwohl das wichtigste ja schon geschrieben wurde, will ich doch auch noch ein paar Zeilen schreiben.
Ich habe mitlerweile schon den dritten Korb, denn aus den ersten Beiden ist Emma (Leonberger) erstaunlich schnell rausgewachsen. Jetzt haben wir einen sehr großen den sie auch nutzt. Allerdings zu 90% nur Nachts und wenn sie irgendetwas zum kauen bekommt, daß schleppt sie auch gleich in "ihr Reich".
Ich würde auch immer wieder einen Korb (egal ob Holz oder Kunststoff) einer Decke oder einem Hundebett vorziehen, denn mein Hund stützt sich gerne mit den Füßen in dem Korb ab und das geht bei den anderen Möglichkeiten ja nicht.
Aber wie bei fast allem gilt, ausprobieren was Dein Hund mag.
Lieben Gruß, Christine

Hovi
24.04.2003, 20:15
Passend zum Thema "Korb":

Wenn ich momentan etwas flüssiger wäre, würde ich Jason statt seines Körbchens eine "Stoffvilla" (sieht aus wie eine große Hundehütte, nur halt aus Stoff) kaufen.

Warum? Weil er immer "ein Dach überm Kopf" haben möchte und sich darum meist unter Tische, Stühle etc. legt. Ich glaube, ein Hund findet in so einem Haus die Geborgenheit einer Höhle.

Naja.... vielleicht zu seinem nächsten Geburtstag :D....

Grüßle
Claudia

U.Keller
24.04.2003, 20:52
Hallo Sandra,

Caspar hatte als Welpe auch einen Korb (ich dachte, dass gehört zum Hund dazu). Allerdings hat er sich neben den Korb gelegt und das Teil von außen zerfressen. Völlige Fehlinvestition also. Caspar schläft seit dem unter der Nähmaschine. Ein echter Höhlenhund also. Er passt übrigens nur ganz zusammengerollt drunter. Dafür habe ich noch eine Decke neben der Nähmaschine liegen, damit er sich auch mal ausstrecken kann (Decke= IKEA- Flickenteppich). Für Cordel haben wir schon überlegt, ob wir so einen Katzenbaum mit Höhle kaufen sollen, da die Süße erstens eine Prinzessin auf der Erbse ist und zweitens erhöhte Schlafplätze (wegen dem Ausblick) mag. Doch es gibt wohl keine Katzenbäume, auf die ein 65 cm hoher und 27 kg schwerer Hund passt, oder? Bis wir so etwas finden, schläft sie auf einem Sitzsack und trampelt ihn jeden Abend neu nieder. Also auch kein Körbchenhund.
Unsere Beiden sind ohne Körbchen sehr glücklich und haben ihre Lieblingschlafplätze, die nur ganz selten "getauscht" werden.
Ute

sandinchen
08.05.2003, 20:08
Mein Hund hat jetzt endlich einen Korb. Einen 100 x 65 cm großen. ALso ooooordentlich Platz drin. Ich habe auch tatsächlich ein Plätzchen in unsrer Mini-Wohnung gefunden, wo wir nicht dauernd drüber fallen.
Und - er liebt ihn.
Ich war am Anfang noch skeptisch, ob ich das Ding jetzt gut finden soll, aber er hat entschieden, dass es toll ist. Hat sich gleich reingeschmissen und auch die letzte Nacht drin gepennt und liegt jetzt auch schon wieder drin und zerknabbert sein Spielzeug.
Ach ja, es ist ein Stoffkorb, aber nicht so ein Plüschding, sondern mit normalem Baumwollstoff. War zwar teuer aber jetzt freu ich mich, weil Dax es so gut findet.
Danke also für eure zahlreichen Erfahrungsberichte.

Liebe Grüße
Sandra und Dax