PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund und Kaninchen



Nina.Honig
16.04.2003, 10:25
Ich habe einen 1-jährigen Schäferhundmix (Rüde) und ein Kaninchen und ein Meerschwein.
Da es nun schon so warm ist möchte ich die Nager in das
Freigehege setzen, doch mein Hund hüpft ununterbrochen
um den Käfig herum, jammert und wedelt mit dem Schwanz.
Wie kann man das verhindern?
Bitte helft mir!!!!!!!!!!

Anhenvan
16.04.2003, 11:12
Wir haben auch 2 Kaninchen und 2 Meerschweinchen zu unserem fast 6 Monate alten Jimmy. Er rannte zuerst wie verrückt um das Freigehege und hat gebellt. Ich habe dann eins der Kaninchen aus dem Käfig geholt und es ihm aus der Nähe gezeigt. Ich dachte ja, das Kaninchen reagiert panisch und versucht zu fliehen. Doch es war nicht so. Er hat es von oben bis unten abgeleckt und es hat es sich gefallen lassen. Das andere genauso. Inzwischen sitzen sie ganz friedlich zusammen im Wohnzimmer. Nur mit den Meerschweinchen will es nicht klappen. Er versucht immerzu sie zu schnappen und wegzutragen. Ich hoffe, dass sich das ändert wenn sie ausgewachsen sind.:)

Claire Redfield
21.04.2003, 12:03
Hi!
Ich habe auch zwei Kaninchen und einen Beagle. . .
Also ich denke, da er ja früher zum Jagen benutzt wurde, das ich die drei nicht zusammen bringen kann . . .
Gut, mein Hund ist ja so verfressen, dass er die Hasen warscheinlich ignorieren würde und den Kot, Heu, usw. versuchen würde zu essen, *g*
Naja, ich denke das ist abhänging vom Hund. Ich denke dein Hund will spielen, aber das könnte natürlich auch böse ausgehen . . .
Ich handhabe das halt so, dass die Hasen getrennt von meinem Hund in einem extra Zimmer sind.

MfG
Claire

Christina2012
21.04.2003, 12:24
hallo. ich hatte bis vor kurzem noch 10 kaninchen und habe einen labrador-schäferhund-mix. meine kaninchen waren immer im garten, also war es für jonny auch eine helle freude endlich wieder raus zudürfen, da das ja alles soooo interessant ist.
saßen meine kaninchen im außengehe habe ich jonny zu mir auf die terasse gelegt und ihm ein stück lunge (oder einen knochen) gegeben. da hat er sich also, obwohl die kaninchen im außengehe waren, mit was anderem beschäftigt -> sehr gut.
nach und nach habe ich ihn dann auch neben das gehege gelegt. zu anfang habe ich ihn festgehalten und ihn ins platz befördert. dabei habe ich ihm immer "sein lieb" gesagt. wenn er eine zeit ruhig lag, bekam er ein leckerlie oder durfte mal an einem kaninchen schnuppern. später war es kein problem mehr. da zwei der 10 kaninchen eigentlich stallhasen waren, durften diese völlig frei im garten laufen. auch da musste jonny wieder lieb liegen bleiben. ich glaube er hat auch gemerkt, dass wenn er artig und ruhig liegen bleibt, dass dann die hasen zu ihm kommen, was er natürlich toll findet. die letzten 2 sommer konnte jonny einfach im garten rumlaufen, obwohl Goliath und Lis ebenfalls hoppelten. er hat sogar teilweise auch gehoppelt wie ein kaninchen... :D

ich glaube, dass das einfach gewöhnung ist. ich würde aber auch mal streg werden, wenn ´dein hund einfach nicht ruhe geben will und stets die kaninchen belagert. zeit ihm, dass es auch andere tolle dinge gibt und die kaninchen eigentlich völlig uninteressant sind... ;)

ich wünsche dir viel glück und einen schönen sommer mit deinem kaninchen und dem meerschwein

gruß christina

sandinchen
21.04.2003, 14:15
Ich habe neben meinem Hund noch 5 Farbmäuse-Mädchen. Ich habe meinem Hund null, aber auch wirklich null Aufmerksamkeit geschenkt, wenn er um den "Mäuse-Bau" gehüpft ist. Er saß am Anfang auch immer davor, hat gejammert und mit den Pfoten rumgescharrt. Das nervt vielleicht eine Zeit, aber da muss man durch.
Es wurde ihm ziemlich schnell langweilig. Mittlerweile setzt er sich manchmal davor, aber ganz ruhig. Hundefernsehen :)
Einen näheren Hund-zu-Maus-Kontakt habe ich aber nicht zugelassen. 100 g Maus, 30 Kg Hund, die Größenunterschiede sind mir dann zu groß. Nicht das die Mäuse meinem Hund noch was antun :D

Christina2012
21.04.2003, 17:12
hallöchen.
ich glaube, dass das bei mäusen noch was anderes ist. 1. sitzen sie im gitterkäfig, bzw. terrarium und können sich in ihren baus verstecken, 2. ist eine panische maus nicht so "schlimm" wie ein panischer hase. ist der nämlich im außengehege und bekommt panik, springt er weg. ist das gehege offen, evtl. raus, ansonsten wie ein beklopter von wand zu wand. der hase sitz dem hund wie auf einem präsentierteller, hingegen die maus in einen bau verschwindet, für den hund nicht mehr sichtbar ist und somit schnell langweilig wird...
natürlcih kannst du es mit der ignoriermasche versuchen, aber denke bitte an das wohl deines kaninchens und meerschweinchens...

LG christina

sandinchen
21.04.2003, 19:43
Hallo Christina,
hast schon Recht, meine Mäuse geraten nicht in Panik. Hund und Maus beschnuffeln sich zwar durchs Gitter, aber ich glaube die Mäuse kapieren gar nicht richtig wen sie da vor sich haben. Aber allgemein kann man sagen, dass man schon was erreichen kann, wenn man Tiere anderer Art möglichst als "langweilig dartellt". Dann verliert der Hund auch schneller das Interesse. So war das gemeint.;)

Azala
22.04.2003, 16:37
Hallo ihr Lieben!

Ich habe auch neben meinem Yori-Irgendwas-Mix ein kaninchen und ein Katze... Aber zum Kaninchen:
Merlin hübft und tänzelt auch öfters mal vorm Käfig herum... nur irgenwie ist ihm das "Ding" manchmal zu langweilig (er schläft gerade neben dem Käfig... :) Na ja, so gesehen kennt er das Kanickel, ich lass ihn schonmal in den Käfig schauen oder beim Herumhoppeln meiner Cleo im Zimmer sieht er auch schon mal zu... Mit dem "Quatsch" aufhören will er jedoch nicht... Mal sehen, wie es ist, wenn das Hoppelchen nach draußem kommt....

Liebe Grüße,
Merlin und Birgit