PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund und Flugzeug.......????



Yucatan
22.05.2002, 18:44
Hallo Freunde,

wir, mein Freund und ich, wollten gerne mit unserem Labbi- Junior im Oktober nach Mallorca fliegen.
Wir haben uns auch schon extra ein schönes hundefreundliches Hotel in den Bergen ausgesucht damit auch unser Labbi etwas vom Urlaub hat.

Hat jemand von Euch Erfahrung mit der Konstellation Flugzeug und Hund????

Geplant haben wir den Urlaub für die Länge von ca. 11 Tagen - der Flug würde ca. 2 Stunden dauern.
Unser Labbi wäre bis dahin knappe 9 Monate alt!!

Wäre dankbar um jeden Tip oder Ratschlag den Ihr habt.

Dank Euch schon jetzt vielmals
Liebe Grüsse
Isa + Labo

Lotti
22.05.2002, 23:53
Hallo@Yucatan,

ich persönlich würde so eine Reise nicht antreten - egal welchen Alters der Hund ist. es ist super stressig für alle Tiere, die im Frachtraum in einer Hundebox sitzen müssen. Das sieht aber jeder anders und ich kenne etliche Hunde, die es gut vertragen haben und einen wuderschönen Urlaub gehabt haben. Ob 9 Monate allerdings hinderlich sind, weiß ich nicht. Ich habe damit keine erfahrung. Möchte Dich aber nur fragen, ob Du Dich auch über die Leishmaniose und so erkundigt hast. Es ist doch so gefährlich...

Liebe Grüße Julia

Einstein
23.05.2002, 00:52
Würde ich mir über legen ob du dein Hund den Stress aussetzen willst und auch noch so einen Jungen Hund
Schau mal da hin !
da sind info zum Fliegen mit den Hund

http://www.ferien-mit-hund.de/flughund.shtml

Unser Hund kommt wenn wir mal Fliegen zu Freunden

Gruss Einstein

Alpha
23.05.2002, 01:23
Hallo!
Ich würde auch nicht zu einem Flug mit Hund raten,da es eine beachtliche Belastung für Hund darstellt.Wenn man(wie kürzlich Freunde von mir) ins Ausland zieht,geht es leider nicht anders.Hunde packen derartigen Stress mit Klima-umstellung nicht so schnell,wie Mensch und leiden auf jeden Fall mehr,als wenn sie für die paar Tage zu Freunden oder in eine Hundepension kommen.Ich empfinde das als unnötige Tierquälerei,was Du vorhast!Das ist mein voller Ernst!Für elf Tage...Wenn man schon Urlaub macht,sollte man den Hund bei den Plänen einplanen(was Flugreisen absolut ausschliesst)oder ihn in Pension geben.Mensch möchte zwar gerne sich einreden,daß Hund sooo sehr leidet,wenn Herrchen nicht bei ihm ist,das ist jedoch definitiv nicht so.Hunde stecken das sehr gut weg!Viel viel schlimmer und belastender für Hund ist,wenn man ihn in anderes Klima mitnimmt und ihn ständigem Stress damit aussetzt(neue Umgebung/Revier,fremdartige Menschen/Hunde,allseitige Aufregung,neuen ungeregelten Tagesplan usw.)Ich finde das wirklich unverantwortlich!Für Hund zu denken heißt nicht zu denken:Hauptsache,er ist bei Herrchen...Das ist nicht die HAuptsache,vorallem wenn dann noch solche Umstellungen hinzukommen.Zum Wohl des Hundes in Deinem Fall kann ich nur sagen:lass ihn bloß zu Hause,das arme Tier.
Gruß,Alpha
P.S.Harte Worte,ich weiß,jedoch wohldurchdacht!

Einstein
23.05.2002, 10:00
Oh hab ich ja gestern über sehen nur 11 Tage !!!

Also gib doch den Hund für die paar Tage ein Freund das ist wirlich nur Stress für den Hund stehl dir mal vor du must allein im Gepäckraum Fliegen.

Dein Hund wir dich nicht vergessen wo mein Amdo 10 Monate war muste ich für 16 Tage ins Krankenhaus.
Als ich nach Haus kam war das eine Super grosse freunde die er mir entgegen gebracht hat.


Gruss Einstein

Yucatan
23.05.2002, 10:37
für die Infos von Euch!!

Wie gesagt, wir sind auch noch am überlegen, ich möchte auch auf keinen Fall daß die Fliegerei meinem Hund schadet - daß es ein enormer Stress für ihn sein muss dachte ich mir schon fast!!

Klar könnten wir den Hund bei Freunden oder in einer Hundepension lassen, aber ich bin der Meinung wenn ich mir schon einen Hund als Lebenspartner halte dann möchte ich auch meinen Urlaub mit ihm verbringen - d.h. für mich auf gut Deutsch gesagt - wenn ich mit Hund nicht fliegen sollte und mein Labbi einen Schaden davon tragen könnte, dann fahre ich lieber dahin in den Urlaub wo wir gemeinsam Spass haben können und das Klima nicht ganz so differenziert mit dem Niedrbayrischen!!

In Bezug auf die ganze Fliegerei und Krankheiten wolte ich bevor ich einen gemeinsamen Urlaub buchen werde sowieso den Tierarzt kontaktieren - und wenn es denn sein soll werden wir unseren Urlaub zu Hause mit Labbi verbringen, denn als verantwortungslos möchte ich mich eigentlich nun doch auch nicht bezeichnen!!

Dank wie gesagt für die Tips
Liebe Grüsse
Isa + Labo

Corinna
23.05.2002, 14:59
Hi Isa!

Also ich würde Dir auch abraten, Deinen Hund diesem Streß auszusetzen. Unsere Züchter erzählten uns mal folgende Horrorstorry über einen Flug mit Hund, bei der uns klar wurde, wir werden das unserer Kleinen nie zumuten.

Diese Bekannte flog mit ihrem Dalmi nach - weiß ich nicht mehr - aber der Flug sollte max. 3 Stunden dauern. Nun bekam die Hündin vor dem Flug Beruhigungstropfen, mit denen sie so ca. 3 Std. schlafen sollte. Der Hund wurde als "Gepäck" aufgegeben, der Flieger hatte Verspätung! Fast 4 Stunden ingesamt; und da es nicht möglich ist, den Hund/das Gepäck wieder zu bekommen, begann nach 4 Stunden für den Hund der absolute Horror! Denn als der Hund erwachte lagen noch ca. 4-5 lange Stunden vor ihm, bevor er rauskonnte. Das muß wirklich sehr schlimm für den Hund gewesen sein, er war total verängstigt und aufgeregt - genau wie die Besitzerin.

Ich würd den Hund lieber in Pflege geben während dieser Zeit, z.B. in München gibt es da eine Vereinigung www.citysitters.de, die sowas machen - solltest Du überhaupt keine Verwandten, Bekannten oder Freunde haben, die das übernehmen würden. Das ist für Dich und den Hund bestimmt die erholsamste Variante!
LG
Corinna

Bianca1
23.05.2002, 18:07
Hi,
ich würde meinem Hund so etwas nie antun. Die Hunde werden meißtens vorher leicht betäubt und kommen dann in eine kleine Box. Zu den 2 Stunden Flug kommen dann natürlich noch die Zeit des Be- und Entladens. Da kommt schon einiges zusammen. Überlege es Dir besser ganz genau. Mir kann man erzählen was man will, ich empfinde es als eine Art Quälerei.
Bevor wie uns einen Hund angeschafft haben, haben wir uns gesagt: ab jetzt nur noch Urlaub mit dem Auto. Da kann unser Hund mit dabei sein. Und ganz ehrlich, ich vermisse nichts.
Wenn Du aber auf jeden Fall fliegen möchtest, ist es für den Hund sicherlich besser bei Freunden usw. untergebracht zu sein.

Ganz viele Grüße Bianca

Yucatan
23.05.2002, 19:22
Hallo Bianca, Hallo Corinna,

ich bin schon abgekommen von den "Flug-Gedanken" - werde wohl dann doch eher das laue Herbstklima in Korsika bevorzugen und mit Auto und Fähre fahren.
Denke das wird für uns alle das beste sein und es wird auch keinem Schaden!!

Danke nochmal für die vielen Antworten - ihr habt mir sehr weitergeholfen
Liebe Grüsse
Isa + Labo

Bianca1
23.05.2002, 20:34
supi, und Du wirst sehen, Urlaub mit dem Auto und natürlich mit HUND ist am allerschönsten.
Viele Grüße und viel Spaß.

Estrella
31.05.2002, 23:36
Hallo Jucatan,

auch wenn Du Dich nun fast schon entschieden hast, nicht mit Deinem Hund in den Urlaub zu fliegen, möchte ich dennoch antworten. Der Beitrag wird bißchen länger.

Vor vielen Jahren ging es nicht anders und ich mußte nach Griechenland (Kreta) zwecks einer Art "Familienzusammenführung" dorthin fliegen. Mein Benny war damals ca. 1 Jahr alt. Ich wollte auf keinen Fall, dass er zu Bekannten kommt oder in eine Tierpension, denn er hing sehr arg an mir, und er hätte bestimmt gewaltig getrauert, wenn er von mir getrennt gewesen wäre für längere Zeit.
So kaufte ich eine Flugbox, war zwar sehr teuer, aber ich wollte meinen Hund daran gewöhnen, damit er diese Box als etwas Vertrautes sieht und nicht erst am Flughafen in so ein Ding kommt. Das klappte auch prima, er kuschelte sich gerne hinein.

Der Hinflug nach Kreta verlief auch super, 40 Minuten vor Abflug wurde Benny per Handwagen geholt und extra (also nicht mit dem Gepäck) ins Flugzeug gebracht. Das war allerdings sehr schlimm, denn als er mich plötzlich nicht mehr sah, fing er das Heulen und Jaulen an, was uns allen, auch den anderen Fluggästen, durch Mark und Bein ging. Ich war den Tränen nahe.

Auf Kreta dann, nach ca. 2 1/2 Stunden, hielt ich nervös Ausschau nach einem Bediensteten des Flughafens, der mir schön "brav" meinen Wauwau auf einem Handwagen bringt. Nix da .... ein Mann, der in unserem Flugzeug mitgeflogen war, kam auf einmal zu mir und sagte, dass gerade eben die Flugbox mit meinem Benny durch die Klappe auf dem Förderband zusammen mit Gepäck aufgetaucht sei. Nur durch das beherzte Zupacken von ihm und noch einem anderen Gast wurde verhindert, dass die Box kippte und auf dem schrägen Band seine Runden drehte !!!!!!!! Ich bekam fast die Krise !!!

Der Aufenthalt auf Kreta selbst war super für den Hund, er vertrug das Klima gut und ihm machte es wahnsinnigen Spass, im Meer zu schwimmen.

Der Rückflug war allerdings der Horror ........ und aufgrund dessen habe ich damals beschlossen, das war das erste und letzte Mal, dass ich mit meinem Hund fliege. Auf Kreta, Flughafen Heraklion, herrschte Hochbetrieb. Beim Einchecken unseres Gepäcks mußte ich auch Benny sofort mit "einchecken" .... er wurde nicht erst ca. 40 Minuten vor Abflug extra geholt. Ich war fix und alle, und Benny auch. Dann kam die Schreckensmeldung nach einiger Weile: der Abflug verspätet sich um ca. 2 Stunden. Ich lief fast Amok !!

Endlich im Flugzeug drinne .... kam die nächste schlechte Nachricht: der Abflug verzögert sich nochmals um 1 Stunde. Wir saßen im Flugzeug "gefangen" .... und mein Hund ganz alleine im Gepäckraum in seiner Box. Ich bat dann die Stewardess, dafür zu sorgen, dass nach meinem Hund geschaut wurde. Das war aber bereits mehrmals geschehen, ihm wurde Wasser gebracht und ihm ging es gut .... mir wurde gesagt, dass er ruhig in der Box lag. Na ja !!!!!!

Im heimatlichen Flughafen angekommen, wurde mir Benny auch wieder schön brav per Handwagen gebracht. Da war dann die Freude riesig.

Aufgrund dieser Erfahrung bin ich nie wieder per Flugzeug unterwegs gewesen mit meinem Hund. Er ist mittlerweile fast 12 Jahre alt !! Urlaube habe ich prinzipiell nur per Auto bzw. noch besser per WOHNMOBIL gemacht. Und Wohnmobilfahren gefällt meinem Benny sogar noch mehr als Autofahren, er hat jede Menge Platz !!!

Überlege es Dir doch, ob Du Dir nicht zusammen mit Deinem Freund ein Wohnmobil mietest für die 11 Tage ....... das ist nicht teurer, als wenn Ihr zu dritt fliegen würdet. Und es gibt schöne hundefreundliche Campingplätze, auch im Ausland ... mit vielen anderen Wuffis !! Frag einfach im Reisebüro oder beim ADAC nach.

Ich wünsche Euch allen auf jeden Fall einen schönen gemeinsamen Urlaub, ohne Stress.

Bis wieder mal
liebe Grüße von

Karin und Benny

Manüla
04.06.2002, 19:00
Hallo
Also als erstes was für eine rasse von Hund habt ihr? Weil kleine Hunde bis 7 Kilo dürfen -müssen mit in den Passagierraum und zwar in einer Hundetragetasche bei seinem Herrchen er darf aber nicht mehr als 7 Kilo mit der Tasche zusammen haben.Und Mallorca ict nicht die Welt das ist gerade noch zu verkraften Aber nur wenn es ein kleiner Hund ist ansonsten würde ich ab raten.

18.06.2002, 14:12
hallo!

also,
ich würd nicht grundsätzlich abraten! Ich betreue viele hunde und 3 davon würd ich soetwas nie antun, da sie ängslich oder extrem geräuschempfindich sind!
Allerdings ist da auch ein Dalmi dabei, der war grad auf Mallorca! der bekommt Beruhigungstabletten und schläft dann in seiner Box!
Ich hatte ihn nach dem tag, als er wiedergekommen ist und sie war wie immer! Ihr macht das wohl nichts aus! Wie das mit dem Alter ist weiß ich nicht!
Also, wenn dein Labi ängstlich ist würd ich es auf jeden fall nicht machen, aber sonst könnte ich mir schon vorstellen, dass es geht!

mary