PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund wird geschlagen



Mannja
13.04.2003, 21:16
Wir haben in unserem Haus einen jungen Mann mit einem jungen Hund (schätze mal ca. 10 Monate alt) wohnen.

Seit einiger Zeit hat er wohl eine Freundin. Sein Hund ist noch sehr verspielt und nicht gerade gehorsam. Klar in dem Alter.

Die Freundin, wie ich vor kurzem mitbekam, sagte zu ihrem Freund "Hau ihn doch mal richtig". Das tat er dann auch und der Hund jaulte. Der Hund hatte wohl gerade mal wieder nicht gehorcht. Ich habe das unter unserem Fenster gehört, auf der Wiese.

Vor kurzem beobachtete ich auch wie die Freundin den Hund mit dem Fuß getreten hat.

Nun meine Frage: Wie soll ich reagieren wenn ich solche Situationen wieder beobachte?

Ich kann das doch nicht zulassen das der Hund geschlagen oder getreten wird. Er tut mir richtig leid.

Der junge Mann scheint wohl lieber auf die Freundin zu hören, denn vorher war er immer sehr lieb zu seinem Hund, so wie ich es mitbekommen habe...

billymoppel
13.04.2003, 21:41
tja, frauen sind halt auch nicht immer die besseren menschen:mad:
aus erfahrung weiß ich aber, dass es meist wenig sinn macht, mit solchen menschen zu reden: wer haut, redet nicht gern. falls die mal kinder haben, na prost!
trotzdem würde ich es versuchen (aber ehr mit ihm) und gleich eine kleine drohung mit einbauen, von wegen tierschutz etc.
ansonsten kann ich dir nur raten, etwaige verfehlungen mit datum, uhrzeit, anlass etc. zu notieren (das gedächtnis ist nämlich ein trügerischer freund) und auch andere zeugen hinzuzuziehen. sollten sich die vorfälle häufen, würde ich dann den örtlichen tierschutzverein einschalten. eventuell auch eine strafanzeige in erwägung zu ziehen, aber das bedeutet in einem nachbarschaftlichen verhältnis natürlich immer eine enorme belastung.
gruß
bettina

Mannja
13.04.2003, 21:49
Hmmmm, ich bin nämlich wütend zum Fenster gelaufen und wollte mit denen schimpfen das sie ihren Hund nicht schlagen sollen, aber da waren die schon im Haus :( Am liebsten würde ich den Hund zu mir nehmen. Er ist sooooooo ein süßer Kerl. *seufz* Ich versteh den Jungen nicht, schlägt SEINEN Hund weil die Freundin es so will *kopfschüttel*...

Tina2809
14.04.2003, 19:56
Hallo Mannja!

Auch wenn es zunächst schwer ist, bleib unbedingt ruhig und sachlich. Suche das direkte Gespräch- nicht im Flur oder übers Fenster, sondern einfach mal vorschlagen, zusammen Gassi zu gehen oder besuch´ die mal.
Rede sachlich, versuche zu erklären, daß Hunde (nicht nur in diesem Alter) dringend gute und gewaltfreie Erziehung brauchen. Kannst Du eine Hundeschule bei Euch in der Nähe empfehlen?
Mach die Unerlässlichkeit einer anständigen Sozialisation deutlich, und daß der Hund mitten in seiner wichtigsten Lernphase steckt. Was sie jetzt verpassen, ist sehr schwer wieder gut zu machen. Ich nehme mal an, du kannst mit Deinem Wauz ein gutes Beispiel demonstrieren.
Auf keinen Fall gleich drohen!! oftmals machen solche Leute gleich dicht, wenn man nicht vorsichtig an das Thema rangeht.
Wäre schön zu hören, wie das weiterläuft!
Grüsse
Tina

Mannja
14.04.2003, 21:58
Ok ich werde die Sache mal weiter beobachten. Wenn ich wieder sowas mitbekomme werde ich mal ruhig und sachlich versuchen für den Hund zu sprechen. Der Hund lässt sich gerne von mir streicheln, kommt immer gleich auf mich zu, auch wegen meiner Hündin, aber die Freundin schleift den Hund immer gleich weiter. Schade. Dabei möchte er ja nur spielen. Naja, ich werd wieder schreiben wenn es was Neues gibt. Danke nochmal für Eure Tipps. Ach ich kenne so viele Hunde in meiner Wohngegend die aus traurigen Augen schauen. Aber ich denke es ist einfach nur die Unwissenheit der Leute. Vielleicht brauchen sie einfach nur ein bisschen mehr Aufklärung über ihren Hund. Das er ein Lebewesen ist mit Gefühlen und keine Maschine. Einen Hund kenne ich, der sieht so krank und traurig aus, ein kleines zitterndes Fellbündel, und sein Herrchen scheint es gar nicht zu bemerken. Der Mann läuft freudestrahlend an mir vorbei. Ich wollte ihn schon mal drauf ansprechen, aber irgendwie traut man sich auch nicht immer. Klar ich bin auch nicht perfekt, aber ein bisschen sollte man schon auf seinen Hund achten.

Superjeile Zick
15.04.2003, 15:13
Hallo Mannja!

Das was die anderen hier schreiben finde ich schon sehr gut. Ich würde erst mal versuchen nur mit ihm zu sprechen und die "Alte" das raus zu halten. Man kann nur hoffen, dass er vernüftig reagiert.

Siene
15.04.2003, 16:41
Hallo Mannja,

so zornig und traurig man dabei wird, denke ich auch, dass dies keinen in einer solchen Situation weiterbringt. Versuche höflich und sachlich zu bleiben. Biete vielleicht auch mal einen gemeinsamen Spaziergang an und versuche auf ihn einzugehen. Wenn Du beobachtest wie er etwas falsch macht, dann zeig ihm ganz höflich wie er es besser machen könnte und frag ihn ob er vielleicht mal ein Buch über Hundeerziehung ausleihen möchte und biete Deine Hilfe an.

Ich habe auch mal selbst beobachten müssen wie jemand seinen Hund mit dem Leinenende einen Klapps auf den Po gab...ich war sehr geschockt, blieb jedoch freundlich und habe es anhand eines Beispiels gezeigt wie man etwas besser machen kann. Der Mann ist mir heut noch dankbar und die Hündin ist ein wirklicher Schatz so meint er!

Ein Versuch ist es allemal wert und vielleicht ist er einfach nur hilflos und weiss nicht weiter. Biete ihm auf alle Fälle mal nett und freundlich alles Erdenkliche und in Deiner Macht stehende an.

Liebe und hoffende Grüße
Christine

P.S.: Sollten alle Bemühungen umsonst sein, würde ich den Tierschutz einschalten.