PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tiere aus der Tierhandlung



Nandu
13.04.2003, 18:55
Ich hab da mal eine heikle Frage an euch: Was haltet ihr von Tieren aus der Tierhandlung ? Ich selbst habe derzeit zwei Ms-Böcke von dort. Zuerst war ich recht zufrieden mit den Beiden. Dann stellten sich aber Haarlinge heraus. Wir haben es der Tierhandlung gemeldet. Denen war das eher egal. Sie sagten nur ob wir die Meerschweinchen nicht "umtauschen" wollen :mad: Bald darauf erfuhren wir von einem Züchter. Von ihm kauften wir noch ein Ms-Mädl dazu. Nun erst bemerkten wir wie verschreckt die Jungs eigentlich waren. Die neue lief einem auf den Arm wenn man die Hand in den Käfik streckte, während die aneren davon huschten, obwohl wir sie schon ca. 5 Monate hatten. Außer diesen Tieren hatten wir noch 3 Rennmäuse, 1 Meerschweinchen und 4 Fische von der Tierhandlung. Die Mäuse waren krank und starben der Reihe nach (irgendwas bei der Gebärmutter hatten sie) die Fische starben auch bald. Nur das Ms war gesund. Ich glaube nicht dass ich irgendwann wieder ein Tier aus der TH kaufen werde. Meiner Meinung nach sollten sie zugesperrt werden (zumindest die unserer). Was haltet ihr davon ?

Hamsterfan
13.04.2003, 19:11
Hallo Nandu,

Tierhandlungen haben ja nicht gerade den besten Ruf, aber ich muß ehrlich sagen, es sind nicht alle so, meine tierhandlung zumindest nicht.;)

Es gibt Tierhandlungen, die echt schlimm sind und die echt dicht gemacht werden sollten.:mad:

Ich selber habe alle meine Hamster aus der Tierhandlung und ich muß sagen, dass alle bis heute putzmunter und suuper lieb sind:p ;) .

Was ich noch hinzufügen möchte ist, dass Tierhandlungen, die einem vorschlagen die Tiere auzutauschen, einfach nur das Letzte sind und sie zugemacht gehören!!!:mad:

Tiere sind keine "Ware" die man austauschen kann, sondern Lebewesen wie wir, die es verdient haben ein artgerechtes Leben zu führen!!!

Also wie gesagt, ich finde nicht, dass man alle Tierhandlungen in die gleiche Schublade stecken sollte und die Tiere dort auch ein gutes und richtiges Zuhause verdienen.

Liebe Grüße

Hamsterfan:)

sony
13.04.2003, 19:45
Hallo!

Ich habe ein etwas gespaltenes Verhältnis zu Tierhandlungen. Meiner Meinung ist es Tierquälerei Tiere in kleinen Glasvitrinen zu halten und Sie den ganzen Tag zu beleuchten, damit Sie ja auch jeder sieht (gerade bei nachtaktiven Tieren kann das üble Folgen haben). Und dann sehe ich auch fast immer das diese Tiere noch nicht mal ein Häuschen haben, meistends nur etwas Heu. Und Frischfutter wird in vielen Zoohandlungen den Tieren auch nicht angeboten.
Wie hamsterfan schon sagte ist nicht jede Zoohandlung so, aber die meisten.
Deshalbh hole ich mir meine Tiere immer vom Tierheim bzw. von einem Verantwortungsvollen Züchter.

lg

Sony

Isa
13.04.2003, 19:58
ich muss ganz ehrlich sagen, dass auch ich von einigen tierhandlungen sehr enttäuscht bin... nun habe ich aber eine ganz bei uns in der nähe gefunden, in der die tiere wirklich gut gehalten werden und in der es von einer art tier auch nie mehr als vier bis fünf exemplare gibt..
grundsätzlich bin ich aber der meinung.. erstmal in tierheim und auffangstationen nachschauen... dort warten viele tierchen auf ein neues zuhause..

Pardona
13.04.2003, 23:02
Hallo,
Ich halte rein gar nichts davon, dass Tiere in Zoohandlungen verkauft werden. Ich würde mir wünschen es wäre verboten.
Ein Mal kann jeder kommen und sich dort Tiere kaufen, was mit den Tieren geschieht interessiert meinst niemanden und wird auch kaum hinterfragt.
Die Haltung der Tiere in den meisten Läden lässt sehr zu wünschen übrig (zu kleine Käfige, ungeeignete bis gar keine Einrichtung etc.) Auch die Beratung in den Läden ist oft sehr schlecht auf Grund mangelndem Wissen der Verkäufer.
Des Weiteren werden viele Tiere nicht nach Geschlechtern getrennt. So hat man dann beim Kauf eines Weibchen ev. gleich ein ganzes Überraschungspaket und nicht selten sind die werdenden Mütter noch viel zu jung.
Auch Untermieter wie Milben kann man sich mit dem kauf im Zooladen leicht gratis mitnehmen oder/und es liegen noch andere Erkrankungen vor.
Das alles muss nicht zutreffen, aber leider Treffen diese Punkte viel zu oft zu. Letztlich sollte man auch bedenken das es unwürdig ist ein Tier, ein Lebewesen, wie eine Wahre in einem Laden zu kaufen.
Klar, tun einem die armen Tierchen leid, nur sollte man beachten, dass durch den Kauf der Tiere (auch wenn es aus Mitleid geschieht und weil man ihnen helfen möchte) das Ganze nur noch ankurbelt und unterstützt-> die Nachfrage regelt das Angebot.
Darum sollte man lieber, so schwer es auch fällt die Tiere im Laden lassen. Denn es ist keinem geholfen wenn man so ein Tier im Laden kauft, wo dann schon der Nachschub wartet und der Händler sich über die verkaufte „Ware „ freut.
Ich kaufe aus Prinzip auch keine Futtermittel oder sonstiges Zubehör in solchen Läden. Ich möchte diese in keinerlei Hinsicht unterstützen.
Lieber sollte man Tiervermittlungen und Tierheime unterstützen und seine Tiere von dort holen. Es warten schließlich massenhaft Tiere (jeden Alters) dort auf ein neues liebes Zuhause.
liebe Grüsse Pardona

diebrain
16.04.2003, 13:42
Ich kann mich Pardona wiedermal nur voll und ganz anschließen.

- Tiere in Zoohandlungen kommen nicht selten von Großvermehrern, dort wird eine Massenzucht betrieben, daß hat nichts mehr mit Tierliebe zu tun und wer das mal gesehen hat wird sich nie mehr ein Tier dort kaufen, weil man sowas nicht unterstützen kann.

- Jeder kann sich im Zooladen ein Tier kaufen, es wird nicht hinterfragt, ob er es auch gut halten kann und niemand interessiert sich dafür, was aus dem Geschöpf wird.

- die Beratung in allen Zooläden in denen ich bisher war, war immer nur befreidigend bis ungenügend, was kein Wunder ist, zB verkaufen Zooläden natürlich keine kastrierten Rammler, so müssen sie also entweder Pärchen verkaufen, oder Rammler mit Meeries.. das hat mit tiergerecht nix mehr zu tun. Ich habe bisher leider nur wenige Zoofachangestellte getroffen, die ein ausreichendes Grundwissen hatten, oft sind es ja nicht mal Fachangestellte die dort Tiere und Zubehör verkaufen, in vielen Fällen sind es angelernte Kräfte die keine Spezifische Ausbildung haben, aber trotzdem beratend tätig werden.

- die Haltung in Zooläden kann niemals auch nur annähnerd tiergerecht sein, Nachtaktive Tiere wie Hamster stehen dort immer unter Stress, meist sind die Verkaufsbehälter zu klein, schlecht belüftet und die Einrichtung läßt auch oft sehr zu wünschen übrieg. Nur selten sah ich Zooläden, die zumindest verhintern, daß Menschen die Tiere ständig angrabschen und gegen die Scheiben klopfen, meist ist es doch so, daß jeder in die Gehege langen kann oder zumindest an die Scheiben klopft, was auch immer getan wird.

- Viele Tiere aus Zooläden sind nicht nur verschreckt, sondern auch krank, durch die meist leider schlechten Hygienischen Verhältnisse dort, Aufgrund von Platzmangel und der Haltung in Glasboxen und auch wegen dem ständigen Imunsysthem schwächendem Stress dort haben diese Tiere oft Pilzbefall und Milben

Es gibt aber auch positive Zoofachgeschäft Ausnahmen, dort werden hauptsächlich Futtermittel und weitestgehend tiergerechtes Spielzeug und Käfige verkauft. Dort werden Tiere nur über seriöse Züchter vermittelt... und diese Läden gehen allesammt schnell pleite, weil die Leute es eben lieber schnell, billig und problemlos, als tiergerecht wollen.

Ich betrette nur in Notfällen mal ein Zoofachgeschäft mit Tierverkauf, ich kaufe mein Zubehör und das Hamsterfutter lieber online oder in Geschäften, die keine Tiere führen.

Wer junge und gesunde Tiere möchte, kann sich ja an seriöse Züchter wenden, ich selber nehme nur Notfalltiere auf, die sind zwar meist älter, aber auch oft dankbarer und auch diese Tiere haben ja ein Recht auf ein schönes Zuhause.

Liebe Grüße
Christine

jeanny
16.04.2003, 17:54
erstmal @sony: woher willst du wissen, wenn du deine tiere aus tierheimen holst, dass sie nicht vorher auch aus der zoohandlung kommen???

das ist net bös gemeint oder so aber es ist doch eigentlich so oder?

ich habe bis jetzt keine negativen erfahrungen mit th gemacht, meine drei hamster kamen alle aus der th und sind alle fast 3 jahre geworden (der eine lebt noch, ist über ein jahr alt) und sie waren auch nie krank.
in der zoohandlung in der ich immer war waren die tiere auch in großen aquarien mit häuschen, futter und auch frischfutter. zumindest salat war immer da.
allerdings habe ich auch von meiner nachbarin gehört, dass sie ein meerschweinchen, ein kaninchen und einen hamster aus der zoohandlung hat und das meerschweinchen und das kaninchen schon mehrfach krank waren. das kaninchen hatte von anfang an milben oder so (weiß nicht mehr genau) und meine nachbarin hat dann die streu die sie von der zoohandlung mitbekommen hatte (wegen dem geruch zum schneller einleben) zum tierarzt mitgegeben und der hatte festgestellt dass die milben wirklich aus der zoohandlung kamen.
mittlerweile ist das kaninchen schon wieder krank.
allerdings hatte sie nie beschwerden mit ihrem hamster.

vielleicht werden hamster ordentlich gehalten und meerschweinchen, kaninchen etc. nicht?
ich weiß es nicht.
es wird immer solche und solche zoohandlungen geben und letztendlich bleibt es jedem selber überlassen wo er seine tiere kauft bzw. holt.
ich werde mit sicherheit meinen nächsten hamster auch aus der zoohandlung holen, weil ich keine negativen erfahrungen gemacht habe.
bye

sony
16.04.2003, 20:12
@Jeanny:


woher willst du wissen, wenn du deine tiere aus tierheimen holst, das Sie vorher nicht auch aus der Zoohandlung kommen

Das ist natürlich oft so, das die Tiere in den Tierheimen auch mal in der Zoohandlung waren. Ich verstehe deine Frage nicht so ganz. Ich möchte die haltung der Tiere in den Tierhandlungen nicht noch unterstützen, indem ich dort Tiere kaufe. Die Tiere in den Tierheimen haben kein "Zuhause" und die Tierschützer wollen auch nicht um jeden Preis verkaufen sondern suchen auch wirklich ein gutes Zuhause für die Tiere.

ich habe auch schon Tiere in der Zoohandlung gekauft, aber vorher habe ich erst die Tierheime abgeklappert.

lg

Sony

jeanny
16.04.2003, 20:14
ich meinte das nur weil du sagtest, dass du gegen th bist (zumindest hab ichs so verstanden) und du dann in tierheimen tiere holst, wo du nicht weißt wie die vergangenheit der tiere war.
was ja auch nich böse gemeint war. es war lediglich eine feststellung

sony
16.04.2003, 20:29
@jeanny


wo du nicht weißt wie die vergangenheit der tiere war.

Klar weiß ich nicht wie die Vergangenheit der Tiere was. Aber die Tierheime können oft genau sagen was für eine Fressmaschine oder einen Kobold man sich da ins Haus holt:D . Das können die Zoohandlungen nicht.


was ja auch nich böse gemeint war

Weiß ich doch, ich meins ja auch nicht böse;) . Sind ja hier um Erfahrungen auszutauschen, gelle?!?

lg

Sony:)

jeanny
16.04.2003, 20:32
find ich auch :D
na ja...
und wie gesagt ich hatte keine negativen erfahrungen mit tierhandlungen

ist ja jedem selber überlassen

:D :D :D

du siehses so dass man den kleinen ausm tierheim ein neues zuhause schenken sollte un ich stimm dir da auch vollkommen zu
aber wenn ihr sagt den tieren in der zoohandlung gehts so schlecht dann freuen die sich bestimmt auch wenn man ihnen ein richtiges zuhause gibt

:D :D :D :D :D

Sugar
17.04.2003, 12:44
bei uns gibt es auch solche tierhandlungen. ich bin auch der meinung das solche geschlossen werden sollen. Alledings gibt es auch gute Tierhandlungen. Ich habe meinen Hamster aus einer teirhandlung und bin zufrieden. Er war nie schreckhaft oder so .
mfg ramona

käsefazz
22.04.2003, 19:29
Hallo Nandu!
Es gibt leider schon viele Tierhandlungen, die wirklich im wahrsten Sinne des Wortes "Handlungen" sind.
:( Aber nicht alle Zoofachhandlungen sind so. In meiner sitzt kein Tier in zu kleinen Käfigen oder wird bloß zum Werbezweck beleuchtet. Auch hat jedes Tier immer einen Partner oder zwei im Käfig sitzen und z.B. Salat und einen Apfel. Auch ein Häusschen ist natürlich dabei. Im Tierheim sind die Tiere zwar meistens zahm, aber wenn man Pech hat, kriegt man ein total schreckhaftes Tier (ich mag jetzt zwar nicht wie so ein Psycho reden), aber wahrscheinlich deshalb, weil sie eine schlimme Vergangenheit hatten. Zum Beispiel schmeisst der Besitzer das Tier wenn er es auf dem Arm hat runter oder ähnliches.
:mad: :( . Und natürlich sind Tiere aus dem Tierheim auch nicht mehr die jüngsten. Also ich persönlich mag halt nicht, dass mein Tier so früh stirbt.:(

Ich hoffe, ich konnte dir helfen,
dein Käsefazz

Pardona
23.04.2003, 11:16
Hallo Käsefazz,
Warst du schon mal in einem Tierheim? Die wenigsten die dort hocken sind irgendwie "Verstört" (bzw. nichts was mit ein wenig Zeit nicht wieder hinzubekommen wäre).
Auch müssen die Tiere nicht, nur weil sie im Heim hocken, schlecht behandelt bzw. Misshandelt worden sein. Oft werden sie dort einfach abgeschoben wenn das Interesse für die Tiere nicht mehr vorhanden ist oder es Nachwuchs gab, wegen Allergie (ob es nun stimmt oder nicht) oder sie wurden ausgesetzt. Dem nach gibt es auch Tiere dort die noch nicht so alt sind und nicht selten sogar Jungtiere.
Leider leider sitzen verdammt viele Tiere im Tierheim oder anderen privaten Pflegestellen. So viele, das für jeden so zu sagen was dabei ist, egal ob der jenige Anfänger ist oder erfahren, es auch ein älteres Tiere sein kann oder lieber ein Jungtier etc.

liebe Grüsse Pardona

Nandu
23.04.2003, 21:40
Also jetzt hab ich echt das aller letzte gesehen ! In den Ferien waren wir in Italien. Dort sind wir dann an einer TH vorbei gekommen. Vor der Türe war ein Papagei. Er saß auf einer Stange, wo er angekettet war. Er war ganz alleine und Kinder schmissen Steine auf ihn. Wir konnten die Kinder verscheuchen, und schon sahen wir die nächste Schweinerei ! Hinter einer Vitrine saß eine (ausgewachsene) Westiehündinn. Sie war in einem "Aquarium" (das hatte ca. die Größe von 1 1/2 quatrahtmetern) In diesem Aqarium waren nur Zeitungsschnipsel drinnen und ansonsten nichts. Wir sind mal rein gegangen um zu schauen was uns erst drinnen erwartet. Wir erschracken wirklich sehr als wir ca. 10 kleine Katzenkörbe sahen mit der Aufschrift: "Cane da Lupo" und mit anderen Italienischen Hunderassennamen. Wir schauten uns das näher an und bei dem Korb mit den Schäferhunden waren 3 drinnen. Die Welpen waren noch mega klein und sahen auch total niedlich aus usw. Gleich anschließend kam ein Kunde. Das Kind von ihm wollte unbedingt einen kleinen Westiewelpen haben und bekam ihn dann auch. Er wurde in einem Karton verpackt und dem Kind in die Hand gedrückt. Im oberen Stock sahen wir dann mit schrecken eine Wanne mit sicherlich 200 Babyschildkröten darin. Uns wurde das dann zuviel und wir gingen zum Verkäufer. Da wir nicht italienisch sprachen konnten wir auch nichts sagen zu ihm. Wir versuchten ihm mit Händen und Füßen klarzumachen was er da für eine Tierquälerei hätte usw. Er hatte uns wohl nicht verstanden sondern öffnette einen Schrank hinter sich wo noch ca. Welpen von 5 weiteren Rassen in kleinen Abteilen mit ihren Müttern waren. Er fragte so quasi ob uns diese besser gefallen. Wir hauten dann gleich an und telefonierten mit dem Tierschutzverband. Anscheinend hatten schon mehrere Leute gegen diese Tierhandlung protestiert.....und tatsächlich....1 Woche später kam ein LKW und räumte sie aus. Dass es solche herzlosen Menschen gibt hätte ich nicht erwartet. Was meint ihr dazu ?

käsefazz
24.04.2003, 09:21
Das darf ja wohl nicht wahr sein!
Zum Glück ist diese Tierquälerei geräumt worden. Ich finde es auch gut von dir und deiner Familie, dass, obwohl ihr kein italienisch konntet, versucht habt dem Verkäufer zu erklären, was er den Tieren antut.;) .
Zu Nandus Beitrag:
Braucht man aber wirklich nicht so viel Erfahrung wenn man ein Tier im Tierheim holt? Nicht dass es dem Tier dann wenn mal wieder eins hermuss sich überhaupt nicht bei mir zuhause wohlfühlt. Das wäre nämlich auch schade.:(

Euer Käsefazz

Nandu
24.04.2003, 14:57
Die Leute aus dem Tierheim würden dich sicherlich gut beraten was das anbelangt. Sie würden dir sicherlich sagen welches Tier auch für "anfänger" gut geeignet wäre. Bei uns war das halt immer so. Die Tierheimarbeiter wollen ja auch nicht dass das Tier nach einer Woche wieder zurück kommt wel die neuen Leute nicht zurecht gekommen sind damit. Also, mal schauen und sich beraten lassen wäre mein Vorschlag.

jeanny
24.04.2003, 15:25
Ich weiß zwar nicht, ob es überall so ist, aber in den Orten wo ich bis jetzt in Spanien war war es immer so.
In jedem größeren Supermarkt gab es eine Tierabteilung bzw. ein Tiergeschäft und die Hunde und Katzen waren in Aquarien eingesperrt.
Ein fast ausgewachsener Bobtail (!) lag in einem vielleicht 70 cm breiten Kasten.
Kleine Yorkshire-Terrier-Welpen lagen zu fünft in solchen Glasgefängnissen.
Sie hatten kein Futter oder Trinken und nur ein paar Zeitungsschnipsel auf dem Boden.
Diese waren völlig durchnässt und die Tiere schwammen regelrecht in ihrem eigenen Urin.
Davor standen immer massenhaft Touristen und fanden die Tiere ja 'soooooo süüß und wie arm sie in diesen kleinen Terrarien lagen'
Und genau das ist die Masche der Verkäufer.
Sie wollen darauf hinaus, dass so ein Tier aus Mitleid gekauft wird und die Touristen freuen sich daran ein Tier 'gerettet' zu haben.
In einem gewissen Sinne stimmt das auch, jedoch werden die Tiere sofort durch Neue ersetzt.
Ich finde es richtig schlimm, dass das alles nur Geldmacherei ist.
Solche Handlungen sollten verboten werden!!!

:mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad:

Sandra1980
24.04.2003, 16:04
was denkst du denn, was mit den Tieren gemacht wurde, nachdem der LKW sie abgeholt hat?

Nandu
24.04.2003, 16:23
Ich weiß es um ehrlich zu sein nicht. Ich hoffe sie sind in Tierheime gekommen und warten dort nun auf verantwortungsvolle Besitzer. Doch ich glaube nicht dass ihnen etwas schlimmes wiederfahren ist. Der Tierschutzverein hat sie ja darum gekümmert...

Sandra1980
24.04.2003, 19:06
Hmm, hast wahrscheinlich recht. hab ganz vergessen dass es ja Tierschutz war und nicht irgendwie polizei oder so.
Find ich auf jeden Fall gut, dass jemand mal was sagt!
Sandra

Nini1988
04.05.2003, 21:51
Hallo,
also ich finde es in einigen Tierhandlung auch wirklich schlimm, die sind staubig, die Käfige sind klein, nicht gereinigt, sie haben kein Licht, stehen in der hintersten ecke und und und .... aber wir haben auch eine super tierhandlung hier, da haben die Ninchens große, helle luftige Ställe .... immer mit frischem Einstreu, Häuser, immer Futter, frisches Wasser , Knabberhölzer etc .... ausserdem sind dort erfahrende Leute, die sich mit den Tieren auskennen. es gibt auch jede menge vorsichtsmaßnamen dort, sodass die Tiere nicht gestreichelt, erschreckt etc werden können.
ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit Tierhandlungen gemacht, jedoch schon einige schlimme gesehen, in dehnen ich auch keine Tiere gekauft habe und kaufen werde.
ich finde soetwas sollte man melden.
Nina