PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stubenreinheit an unterschiedlichen Orten



linus & mika
09.04.2003, 15:28
Ich hoffe, mir kann ein schlauer und erfahrener Kopf mit folgender Situation helfen:

Linus ist nun 10 Wochen alt, seit 2 Wochen lebt er in unserem Haushalt und im Büro.

Unsere Wohnung ist im zweiten Stock und mit einer Plattform und Stahlwendeltreppe mit dem Garten verbunden. Die Plattform ist recht eng und ziemlich gefährlich für Linus, wenn er durch die Schlitze fallen würde. Daher muss ich ihn auch in den Garten tragen, was ich immer nach jedem Schläfchen, Spiel, Fresschen und Schmusen mache (also im Prinzip fast jede Stunde). Er macht auch artig im Garten sein Geschäft und ich lobe ihn dann besonders dafür. Trotzdem meldet er sich nicht von selber, wenn er muß und wenns ausser der Reihe ist, oder ich in der Küche bin und er im Wohnzimmer, passiert dann ein Missgeschick (kein Kot, das macht er nicht mehr). Sein Pipi machen meldet er nicht an, er setzt sich einfach und lässt laufen. Nun hat er gestern abend in unser Bett gepinkelt, wobei ich ihn leider auch nicht erwischt habe, sonst hätte ich ihn sofort ins Wohnzimmer gesperrt.

Das Büro ist ebenerdig und hat eine große Fensterfront, vom Fussboden bis zur Decke. Seit ca. einer Woche hat er dort nicht mehr reingemacht, sondern setzt sich brav vor die Tür und piepst, was er zu Hause auch nicht macht.

Da ich das Gefühl habe, daß Linus ziemlich intelligent ist, gebe ich mir die Schuld und weiß einfach nicht, wie ich das in den Griff bekommen soll. Ich habe das Gefühl, er weiß gar nicht den Unterschied zwischen geschlossenem Raum und draussen. Oder bei uns, wird er immer runtergetragen, vielleicht denkt er, unsere Wohnung wäre auch ein Klo und naja ist ja lustig, wenn man mal in den Garten geht.

Nebenbei bemerkt, ist er vor einer Woche mit allen vier Pfoten in einem Gulli stecken geblieben. Seither läuft er nicht mehr über Gullis, er macht einen riesen Bogen darum. Wenn ich das auch zu Hause hinkriegen würde, eine sofortige Verknüpfung, die er sich selbst beigebracht hat, wäre ich super happy. Nur wie? Habt Ihr einen Tipp für mein Problem?

Und danke fürs Lesen, ist doch ziemlich lang geworden der Beitrag

gini_aiko
09.04.2003, 15:48
hallöchen,

wie im anderen thread eben kann ich auch hier nur sagen - übe dich in geduld. dein kleiner wird es schnell lernen . du machst es schon richtig immer wieder raus bringen und dort immer mächtig loben. wird ein geschäft im haus verrichtet einfach ignorieren und das malheur wegmachen, wenn dich linus nicht beobachtet. er ist soooo jung, das klappt schon!

nun muss ich aber neugierig sein - welche rasse ist denn dein kleiner?

liebe grüße
claudia mit aiko und gini

linus & mika
09.04.2003, 16:06
Linus ist ein Jack Russell Terrier. Schade, daß ich hier kein Bild einfügen kann, Du kannst ihn Dir aber auf meiner Homepage anschauen www.mika.org.uk wenn Du magst.

Dein Wort in Gottes Ohr, allerdings habe ich doch so meine Bedenken, was meine Fähigkeit zur Erziehung angeht, weil er gestern in unser Bett gemacht hat. Wobei ich mir vorstellen kann, daß das Freudenpipi war, weil mein Freund immer fünf minuten mit ihm spielt, wenn wir ins Bett gehen und anscheinend hat er sich darüber so gefreut, daß er Pipi gemacht hat.

gini_aiko
09.04.2003, 16:19
hallo mika,

das mit der reinheitserziehung dauert länger als zwei wochen, da können solche missgeschicke wie gestern schon passieren. einfach konsequent weiter daran arbeiten dann klappt das schon! ;) ;)

dein kleiner ist übrigens ein ganz süßer fratz :)

lg claudia

linus & mika
09.04.2003, 16:37
:) werde ich ihm ausrichten. Wie gesagt, im Büro ist das überhaupt kein Problem, obwohl ich hier seltener mit ihm raus gehe als zu Hause. Aber hier meldet er sich, daher gehe ich nur dann raus, wenn er wirklich muss.

Ich verstehe die Logik nicht, irgendwas muss er doch hier verknüpft haben:(

sandinchen
09.04.2003, 17:02
Hallo Mika,
ehrlich gesagt weiß ich nicht wie das mit der körperlichen Entwicklung bei Hunden zeitlich genau abläuft, was das Pipi-Machen anbelangt. Aber dafür weiß ich, das Menschenkinderchen zwar mit etwa 2 Jahren (auch schon früher) vom Kopf her schon sauber sind, aber ihr Körper noch gar nicht so weit ist. Sie könnten noch gar nicht 100% sauber sein, selbst wenn sie es wollten. Auch bei einem Welpen ist das so ähnlich. Der muss nicht nur von DIR lernen, WO er darf, sondern er muss auch von SICH SELBST lernen, WANN er muss. Gib ihm Zeit. :)

sandinchen
09.04.2003, 17:08
Ich habe mich nochmal schlau gemacht
:p

Man kann davon ausgehen, dass ein Welpe ab einem Alter von etwa 21 Tagen stubenrein wird. Ab dann verlässt er nämlich selbständig das "Nest".

linus & mika
09.04.2003, 17:20
Hm, dann ist er wohl überfällig :(

Tja, keine Ahnung, komischerweise ist er im Büro (wo wir 8 Stunden am Tag unter der Woche sind) stubenrein, zu Hause aber nicht, obwohl ich wesentlich öfter mit ihm gassi gehe, wenn wir zu Hause sind, als wenn ich im Büro bin, denn im Büro meldet er sich ja an.

gini_aiko
09.04.2003, 17:32
hallo,

nein er ist doch nicht überfällig - viele hunde werden viel später stubenrein. mach dir keinen kopf!

lg claudia

p.s. gib doch mal bei der suche stubenreinheit ein, da findest du viele beiträge

dixi
09.04.2003, 17:34
gehört zwar glaube ich nicht ganz hierhinein aber ich will es trotzdem erwähnen:D
Hunde könnten vom Kopf her schon sehr früh stubenrein werden wie sandinchen schon sagte;) Doch der Körper ist erst etwa ab 5Monaten so weit mehrere Stunden ohne Pipi und so auszukommen:rolleyes: Wenn das nicht der Fall ist ist das einerseits ungesund und ich denke auch, dass das nicht besonders angenehm ist(als Hund).

Hab ich mal irgendwo gelesen.

Ich hoffe es stimmt.

dixi:cool:

sporty
09.04.2003, 19:04
Man kann davon ausgehen, dass ein Welpe ab einem Alter von etwa 21 Tagen stubenrein wird. Ab dann verlässt er nämlich selbständig das "Nest".


hallo also ich denke das mit den 21 tagen nicht mehr in zb. die wurfkiste als das nest macht aber das haus oder die wohnung gehören nicht mehr zum nest das muss er erst lernen das er da auch nicht machen darf. und das dauert denn so eine wohnung ist groß und der welpe sieht es nicht als "nest" an.

gib ihm zeit. 2 wochen das ist doch nix er schafft das schon
mach einfach konsequent weiter wie bisher.

nicole

sandinchen
09.04.2003, 19:48
Mit den 21 Tagen meinte ich, dass ein Hund dann selbständig anfängt stubenrein zu werden und er ab dann überhaupt erst in der Lage dazu ist und man vorher auf keinen Fall was in der Richtung von ihm verlangen kann. Ich meinte natürlich auf keinen Fall, dass er mit 21 Tagen schon alle Situationen versteht - wo Pipi, wo kein Pipi. Aber mit 21 Tagen ist er körperlich in der Lage und man kann beginnen die Stubenreinheit zu fördern. Vorher geht da gar nix. Natürlich dauert so ein Lernprozess viel länger.

Ich hatte mir nur überlegt, wie es bei kleinen Kindern so ist. Die stehen ja auch oft über ihrem eigenen Pfützlein und wundern sich wo es herkommt. Und da liegt es halt dran, dass ihr Körper noch gar keine so gute Selbstkontrolle hat. Aber bei Hunden funktioniert das lt. Literatur eben ab 21 Tagen. Die wissen dann wohl, dass sie grade Pipi machen, wenn sich unter ihnen eine Pfütze bildet, aber sie wissen leider noch nicht immer, ob sie den passenden Ort dafür gewählt haben :p