PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Begrüßungsurin



boldo
07.04.2003, 10:04
Hallo
Ich hab ein kleines Problem. Seit Samstag hat meine Familie Zuwachs, einen 6 Monate alten Schäferhund-Mix, Zoe, und immer wenn eine ihrer "Lieblingspersonen" (meine Schwester oder ich) am Morgen von Zoe das Erste Mal gesichtet wird, verliert sie vor Freude Urin.
Gleichzeitig "verkneift" sie es sich beim Gassi gehen.
Vielleicht merkt man ja, dass ich nicht so viel Erfahrung mit Hunden habe, deshalb wäre mir auch wirklich mit ein paar guten Tipps geholfen.
schon mal danke im vorraus
boldo

cheroks
07.04.2003, 18:21
Hallo boldo,
das Tröpfeln ist ein starkes Beschwichtigungssignal. Sie will euch damit ihre Unterwürfigkeit zeigen, es hat also eher einen demütigen Charakter als große Freude.
Auf so ein Verhalten sollte man gar nicht reagieren! Jede Art von Aufmerksamkeit würde sie in ihrem Verhalten bestätigen. Schimpfst du mit ihr, wird sie es eher mehr machen um dich zu besänftigen (Angst). und wenn du sie streichelst und sie lobst um sie zu beruhigen, wird sie es machen, weil du ihr dann freundliche Aufmerksamkeit gibst. Erhält sie aber gar keine Reaktion von dir(nicht anfassen, ansprechen, ansehen) wird sie das Verhalten eher einstellen.

Weisst du etwas über die Vorgeschichte? Wie und wo hat sie denn die ersten 6 Monate verbracht? Ist sie gar nicht stubenrein?

LG Tina

Ilona
07.04.2003, 19:00
Hallo Boldo, Euer Zoe ist ja noch lütt, ach Jottchen:)

So, wie Tina es geschrieben hat, würd ich es auch machen. Überseht einfach das Malheur und ignoriert den Hund zunächst weitestgehend, bis er sich beruhigt hat. Das gibt sich wieder, wenn er sich eingewöhnt hat.

Als ich meine Hündin damals mit sechs Monaten bekam, machte sie draußen auch nicht, sondern nur drinnen. Es war ihr wohl alles ein wenig umheimlich und aufregend. Ich bin dann so lange mit ihr auf der Wiese gewesen, bis sie gepullert hat. Und in diesen ersten Tagen hat es manchmal fast ne Stunde gedauert. Da mußte ich dann durch. Aber erst danach ging es wieder nach Hause. Es hat zwei, drei Tage gedauert, dann hatte sie den Dreh raus:)

Ihr schafft das schon, ist alles ne Gewöhnungsfrage. Und wenn dann doch mal ein Malheur passiert: ignorieren und gleich raus gehen, wenn möglich.

Vergeßt das überschwängliche Loben nicht, wenn er draußen was gemacht hat:) Das zeigt ihm, dass das jetzt genau richtig war.

Lieben Gruß,

Illi

boldo
07.04.2003, 20:08
Vielen Dank für die Antworten!
Im Großen und Ganzen ist Zoe stubenrein, doch sie zeigt nicht an, wann sie raus "muss". Wir gehen jetzt aber gleich nachdem sie aufgewacht ist und 1 h Stunde nach dem Fressen und das geht.
Was ihre spezielle Begrüßung betrifft, werde ich mir den Tipp sie zu ignorieren zu Herzen nehmen und mal schaun ... .
boldo