PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hundehütte für Familienhund ?



Cornelia
06.04.2003, 14:37
Unsere Hündin ist ein absoluter Familienhund - sie wohnt also mit uns im Haus.
Nun überlegen wir, ob wir für sie für den Garten eine Hundehütte (http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundehuette_hundetuer/hundehuetten) anschaffen sollen - sieht ja ganz witzig aus, und sie hätte dann auch draußen sozusagen "ihren" Platz.
Nur, so ganz billig sind die ja auch nicht (leider keine Selbstbaumeister in der Familie...) und so stellt sich dann auch die Frage, ob die Hütte überhaupt genutzt würde.
Sie ist hauptsächlich dann draußen im Garten, wenn wir (oder die Kinder) draußen sind - sie ist also nicht stundenlang allein im Garten oder so. Nachts ist sie natürlich auch im Haus.
Es ist aber ja im Sommer so, dass sich (zumindest bei uns) das Leben doch mehr draußen abspielt und alle Türen zum Garten zum Rein- und Rauslaufen offen sind.
Wie ist es bei Euch? Haben Eure Hunde eine Hütte im Garten? Und vor allem: benutzen sie die auch?
Ich habe nämlich auch schon mal bei ebay unter Hundehütten geguckt und da steht dann schon mal: "Fast neu - unser Hund geht leider nicht rein" . .. :D

murks
06.04.2003, 15:06
Hallo Cornelia,

also, so wie Du das jetzt beschrieben hast, glaube ich wirklich nicht, daß euer Hund die Hütte besonders viel nutzen würde. Die Anschaffung würde ich mir echt sparen, zumal Du ja bereits selber gesagt hast, daß so eine Hütte nicht unbedingt billig ist. Mein Hund hat selber keine Hütte (er läuft mir auch auf Schritt und Tritt hinterher), aber unsere Nachbarn haben eine. Allerdings ist der Hund unserer Nachbarn wirklich über Stunden alleine im Garten (sind beide berufstätig), und da wird die Hütte natürlich schon genutzt. Sobald Herrchen und Frauchen allerdings zu Hause sind, ist die Hütte natürlich völlig uninteressant. Und wenn Du Deinem Hund schon ein eigenes Plätzchen gönnen willst, gibt´s auch preiswertere Möglichkeiten. Ich hab für meinen Hund z.B. ein schönes, großes Hundesofa gekauft, das jetzt auf der Terrasse steht und wenn ich es mir auf meiner Gartenbank bequem mache, liegt mein Hund glücklich und zufrieden neben mir auf seinem Sofa.

LG murks

NickvanBergen
06.04.2003, 19:51
@Conny: Es ist ein Risiko ob Dein Hund die Hütte mag.Habe eine Bekannte die ein Hundeiglo hat der Hund geht besonders im Sommer gerne rein weil es superkühl da drin ist
lg
nick

Amy458
06.04.2003, 20:01
Hi!
Also mein Opa hat für Amy vor nem Jahr auch eine Hundehütte (http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundehuette_hundetuer/hundehuetten) gebaut, aber sie wird gar nicht genutzt! Amy ist zwar ein "Höhlenhund" (sie schläft nachts in einer Box,..), aber irgendwie marg sie die Hütte nich. Sie hat glaube ich Angst etwas zu verpassen und deswegen bleibt sie lieber draußen die ganze Zeit bei uns. Also bei uns hat sich das kein bischen gelohnt.
Aber das ist bestimmt bei jedem Hund anders!
Bye Amy und Kathi!

Helen
07.04.2003, 05:19
Hallo Cornelia
Ich glaube auch, dass eine Hundehuette fuer euren Hund rausgeschmissenes Geld ist.
So wie du es beschreibst, glaube ich nicht, dass er oft dort drin liegen wuerde (dann koennte man ja was verpassen!!)
Und selbst wenn er mal ab und zu reingehen wuerde, mehr so aus Abwechslung, glaube ich nicht, dass es sich lohnt.
Lege das Geld lieber in ein schoenes gemuetliches Outdoorliegeplaetzchen an. Oder in neues Spielzeug fuer draussen.
Ist bestimmt besser.

Cornelia
07.04.2003, 10:27
Ich denke halt auch, dass sie wohl nicht besonders viel in der Hütte sein würde...falls sie draußen wirklich genug hat und schlafen will, wird sie sich eher unter den Gartentisch packen - dabeisein ist alles.
Nur mein Mann meint, wenn man einen Hund hat, muss auch eine Hütte in den Garten (nicht, dass er sie ausquartieren will, er meint eben nur, es sähe so gut aus...)
Aber die Idee mit dem Outdoor-Liegeplatz gefällt mir! Wie gestalte ich den am besten?

zasko
07.04.2003, 17:42
Hallo Cornelia,


Nur mein Mann meint, wenn man einen Hund hat, muss auch eine Hütte in den Garten (nicht, dass er sie ausquartieren will, er meint eben nur, es sähe so gut aus...)
:D:D:D:D:D
Na ja, dann frag' ihn doch einfach, ob ihm diese "Gartenverschönerung" wirklich das Geld wert ist, auch wenn sie nicht genutzt wird.;) Zeig' ihm doch mal, wie teuer die sind. Oder vielleicht lieber doch ein paar Ziersträucher? Und ein Liegeplätzchen irgendwo im Schatten, wo sie alles mitkriegt. Da reicht eine einfache Holzplatte mit z. B. Kunstrasen belegt aus. Du kannst natürlich auch was weicheres drauflegen, wenn ihr das lieber ist, aber den meisten Hunden sind Decken und ähnliches im Sommer eh zu warm. Oder du nimmst den Kunstrasen ohne Brett. Oder eine ausgediente Billigliege (die nur mit Stoffbespannung - gibt's auch etrxa für Hunde zu kaufen, fragt sich bloß was teurer ist ;) Viele Hunde lieben im Sommer einfach eine Ecke, in der sie sich eine Kule buddeln dürfen (Sand oder Erde), weils dann so schön kühl ist. Der Phanstasie sind hier eigentlich keine Grenzen gesetzt, es kommt ganz darauf an, was eurer Hund so für Vorlieben hat.

Liebe Grüße
Susanne