PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brut- und Setzzeit / Leinenzwang



Cornelia
06.04.2003, 14:09
Wie lange bzw. wo genau gilt eigentlich der Leinenzwang für Hunde während der sog. "Brut- und Setzzeit"?
Gilt das nur in Feld und Wiesen bzw. Waldgebieten oder überall? Wie ist es in Wohngebieten oder Stadtrandsiedlungen?

Uns ist letzte Woche in der Hundeschule noch so ganz zum Schluss mit auf den Weg gegeben worden "denkt dran, es ist Brut- und Setzzeit, haltet Eure Hunde angeleint" - ich bin dann leider nicht mehr dazu gekommen, noch genauer nachzufragen.

Und: Haltet Ihr Euch daran? Ich habe nun meinen Hund immer treu und brav an der Leine ausgeführt, aber ich habe so den Eindruck, als wenn ich mal wieder das einzige "Schaf" bin, das sich an die Vorschriften hält - alle anderen gehen spazieren wie immer (auf Nachfragen kommt dann nur so was wie "ach hier macht das doch nichts" oder "er läuft ja nicht weg").

Für uns ist das allerdings auch nicht so ein Problem, wenn wir mal nur mit Leine gehen können - wir haben eine eigene große Wiese hinterm Haus und einen großen Garten zum Austoben - Bewegung gibt es also auch so genug. Und die neuesten Nachrichten erschnüffeln kann man dann ja auch angeleint...

klasu
06.04.2003, 14:28
Hi Cornelia,
die Anleinpflicht hier in Niedersachsen besteht vom 1.4. -15.7.
Und Du bist nicht das einzige "Schaf":) , daß sich daran hält! da ich nicht nur Hunde mag, sondern mich mehr oder weniger als Tierfreund betrachte (wobei ich bei Spinnen doch manchmal ins Grübeln komme :D ), sind unsere Hunde in dieser Zeit auch angeleint und zwar überall (ich lebe aber eh im eher ländlichen Bereich -von daher wimmelt es hier nur so vor Wildtieren).
Wir haben uns aber auch eine grosse Wiese dazu gepachtet, auf der es genügend Auslaufmöglichkeit gibt.
MfG
klasu

kimba450
06.04.2003, 19:32
Hallo,

auch ich halte mich an den Leinenzwang.Normalerweise hören meine Mäuse richtig gut und ich kann sie von Fährten abrufen.Auch wenn wir Rehe etwas weiter entfernt sehen,ist das gott sei dank kein Problem.Aber wenn direkt vor den Nasen ein Hase rausspringt,ist kein halten mehr.Da kann ich rufen bis ich schwarz werde.Nach so ca 2-3 min kommt meine Hündin dann wieder,mein Rüde schafft dabei nur noch ca einen halben Acker.Wer kann so einer Versuchung schon widerstehen??Das ist uns bisher erst zweimal passiert,aber es ist mir einfach zu riskant das es jetzt in der Leinenzwangzeit wieder passiert.Bei uns hier halten sich auch nur sehr wenige dran,aber das sind dann die die dem Hund die alleinige Schuld geben wenn was passiert.Unsere Hündin kann sich fast genauso bewegen wie außerhalb der Zeit,denn sie hat eine 20 m Schleppleine.Ohne Leine darf sie zwar ein bißchen weiter vorlaufen,aber sie wirkt doch recht zufrieden.
Lieben Gruß
Ela

Ivonne
06.04.2003, 21:48
Nabend,

wir hier in Bremen haben vom 15.3. - schieß mich tot, entweder August oder September.

Wir halten uns dran, weil ich kein Bock hab, meinen Hund von einem durchgeknallten Jäger abknallen zu lassen.
Mein Hund hört auch und jagd nicht, aber das weiß der Jäger ja nicht.
Weiter gehts ja nicht nur ums Jagen, sondern auch, auf dem Weg zu bleiben, eben weil am Boden Jungtiere sein können. Durch den Hundegeruch, der an ihnen haften könnte, werden sie dann alleingelassen und gehen ein.