PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Feuchtfutter, wie lange?



Julianne
21.05.2002, 08:39
Wie lange kann man Feuchtfutter im Napf lassen? Komische Frage, ich weiß, viele werden jetzt wohl sagen, nur soviel wie sie auch fressen. Aber das ist bei mir immer schwierig auszumessen, manche Sorten verschlingen sie bis alles leergeschlabbert ist, andere nur ein paar Happen und das wars dann. Wenn ich zu wenig reinmache kann es sein, dass die kleine zu kurz kommt, weil sie immer wartet bis die große fertig ist. Ist es wiederum zu viel, steht es zu lange. Wie lang kann man es stehen lassen ohne dass es austrocknet?

Burgfräulein
21.05.2002, 08:53
Feuchtfutter laß ich überhaupt nicht stehen, was nicht direkt gefressen wird, kommt weg. Vor allem jetzt bei den Temperaturen verdirbt das ganz schnell.
Ich würde halt nur so viel geben, wie gefressen wird erfahrungsgemäß, und dann kannst du ja evtl. noch mal etwas nachgeben.
Am besten ist natürlich Trockenfutter, das verdirbt halt nicht so schnell.
LG,Burgfräulein

Julianne
21.05.2002, 09:00
Danke dir für deine Antwort. Nochmal was: Wie lange kann man denn Trockenfutter stehen lassen?

Lotti
21.05.2002, 09:40
Hallöchen!

Bei uns gibt es in der Regel aufgeweichtes Nassfutter. Unsere Hunde bekommen allerdings Mahlzeiten und können sich daher nicht selbst am Futter bedienen. Deshalb stellt sich bei uns die Frage eigentlich gar nicht wie lange wir es stehen lassen. Frisst ein Hund es allerdings nicht auf, kommt es sofort weg ( => in den Müll) Oder wollt ihr das Essen von Gestern nochmal essen, dass eine Nacht offen rum stand???
Nassfutter gibt es bei uns nur ab und zu (3 mal in der Woche) das verschlingen beide mit Genuß, da es etwas besonderes ist. Nassfutter würde ich aber gar nicht stehen lassen - das wird doch sofort hart und sieht dann ungeniessbar aus, oder?

Liebe Grüße Julia:)