PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zerren an der Leine - Wie verhindern?



Wireless
02.04.2003, 18:00
Hallo...

ich schreibe Euch, weil ich hoffe bei Euch einen Rat zu bekommen, wofür ich Euch jetzt schon sehr dankbar bin
:)

Ich habe eine 1 1/2 Jahre alte Mischlingshündin (zu 90 % Terriermischling, der Rest unbekannt), die enorm stark an der Leine zieht, besonders extrem wenn fremde Leute oder andere Hunde unseren Weg kreuzen.

Ich war mit ihr in einer Hundeschule und dort hat sie es nicht gestört, dass andere Hunde dabei sind bzw. sie hat Folge geleistet. Doch dann wurden die Stunden in der Hundeschule aus Mangel an Teilnehmern aufgelöst. (Leider).

Sie kennt die nötigen Befehle ("Bei Fuß" "Hier" usw.), doch die ignoriert beim Gassi gehen total. Sie "erhängt" sich dann fast mit ihrer Leine, nur um zu den anderen Leuten zu kommen, die sie wenn auch versucht anzuspringen.

Wißt Ihr einen Rat wie ich ihr das Abgewöhnen kann und sie "normal" Gassi läuft? Wie kann ich ihr das Abgewöhnen, dass sie andere Leute anspringt?

Für Eure Hilfe ein recht Herzliches "Danke-Schön"

Liebe Grüße A.

Superjeile Zick
03.04.2003, 16:31
Hallo Wireless!

Ein Tipp schon mal so. Leinen Training. Dein Hund zieht Du drehst Dich ohne Worte herum und gehst in die andere Richtung. Ist Dein Hund brav neben Dir, dann gibt es ein Leckerli und ein Lob. Den Befehl "fuss" gibst Du erst dann, wenn er neben Dir geht und nicht zieht. Sonst bringst Du ihm bei fuss=ziehen. Die erste Zeit kommt ihr zwar nicht weit beim Spazieren gehen, aber darum geht es ja jetzt erst mal auch nicht.

Bitte die dir entgegen kommenden Leute, besonders mit Hund, kurz darum doch mal stehen zu bleiben. Du gehst auf sie zu dein Hnd zieht und Du machst die Wende. Nach 4-5 Metern wieder eine Wende um wieder auf den andern Hund zu gehen. Dein Hund zieht, dann wieder eine Wende usw.... .

Das ganze dauert etwas, also lass Dich nicht entmutigen. Schließlich hat sie eine ganze Zeit lang etwas anderes "gelernt".

Zu diesem Thema sind aber auch schon ganz viele Tipps hier geschrieben worden. Gib einfach mal unter Suche "ziehen" oder "Leine" ein, dann wirst Du viele "Antworten" erhalten.

beaglebagle
03.04.2003, 16:47
ich habe vor kurzem für meinen hund den gentle-leader hier auf dieser seite bestellt...hat sich zwar zuerst unglaublich beschwert und fand das ding unglaublich lästig aber nach seinem 'affentheater' in der eingewöhnungszeit lief er super.versuchs mal.ich kanns empfehlen.

Wireless
03.04.2003, 17:18
Erstmal danke ich Euch für die Tipps...

Das mit der "Wende" hatten wir in der Hundeschule, die ja dann aufgelöst wurde, angefangen.. aber wirklich nur angefangen...

Aber vielleicht kann ich sie ja mit dem "Wenden" und mit Leckerlis beibringen, dass es doch nicht so schwer ist, einfach normal an der Leine zu gehen. (P.S. Für Leckerlis tut sie sowieso fast alles... *gg*)

Ich werde es gleich mal ausprobieren und bin echt gespannt, zumal sie eigentlich ziemlich schnell etwas lernt.

Gruß und Danke
"Die-bald-hoffentlich-nicht-mehr-gezogene-Hundemama" :-)

sandinchen
03.04.2003, 17:23
Hallo,
zieht deine Hündin während des gesamten Spaziergangs oder nur am Anfang? Wenn sie es nämlich nur am Anfang macht, finde ich, dass man da mal ein Auge zudrücken kann. Ist es besser, wenn sie sich ausgetobt hat?

Als mein Rüde zu mir kam hatte er eine Leine vielleicht 3 mal in seinem Leben gesehen. Er fand es also auch nur lästig. Wenn er jetzt zieht, dann bleibe ich stehen. Wenn er "locker" lässt, gehe ich weiter. Innerhalb von 3, 4 Wochen hatte er's geschnallt. Was man meiner Meinung nach auf jeden Fall vermeiden sollte ist wildes Herumzerren oder dieser berühmte Leinenruck. Meiner Erfahrung nach bringt das nämlich gerade bei den ganz "schlimmen Leinenzieher-Hunden" am allerwenigsten.

Liebe grüße
Sandra

Tjana
03.04.2003, 17:24
Hallo, das gleiche Problem habe ich mit Felix. Mir wurde auch in der Hundeschule geraten es mit der Schleppleine zu üben. Genauso wie Superjeile Zick es schon geschrieben hat. Wir sind aber auch noch am Anfang :D Dann wünsche ich Euch viel Erfolg und Dir gutes Durchhaltevermögen ;)

Gruß

Tjana