PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hundehaare



catwesel
31.03.2003, 16:00
Hallo!

Ich bin absolute Anfängerin und hätte da mal eine Frage.

Welche Rassen (oder gerne Mischlinge) haaren sich nicht sondern müssen getrimmt bzw. geschnitten werden?

Ich kenne das nur von kleinen Rassen, so wie Terriern.
Falls jemand andere Rassen weiß, wäre ich froh, wenn mir das mitgeteilt würde.

Danke schon mal

catwesel

Thomas
31.03.2003, 16:42
Hi Catwesel!

1.) Es gibt auch GROOSE Terrier die getrimmt werden, wie z.b. Airedale Terrier, Schwarze (Russische) Terrier und Irish Soft Coated Wheaten Terrier.

2.) Pudel, die gibts ja auch in GROSS ;). Zumindest habe ich Dich so verstanden dann Du eher zu einem großen Hund tendierst, oder?

Gruß
Thomas

Hovi
31.03.2003, 17:14
Hallo Thomas,

wenn Du einen Airedale als groß bezeichnest, als was bezeichnest Du dann einen Irischen Wolfshund? :D :D :D...

Die Iren müssen meines Wissens auch getrimmt werden und haaren nicht. Ebenso die Riesenschnauzer... das wären unter den nicht-haarenden Hunden dann wohl meine Favoriten ;).

Liebe Grüße
Claudia

Thomas
31.03.2003, 17:27
Hi Claudia,

eine Rasse (wie eben z.b. der Airedale aber auch der Großpudel) die gerade mal 10 cm kleiner sind als Deine Hovi´s würde ich durchaus als GROSS bezeichnen ;)

Hmm, vielleicht habe ich da aber tatsächlich eine etwas "eigene" Definition von Größe --> Alle Hunde unter denen mein Hund bequem durchlaufen könnte empfinde ich als GROSS :D

Grüßla
Thomas

Hovi
31.03.2003, 17:33
Hmmm.... seit meine zwei letzten Monat auf zwei Iren getroffen sind (unter denen SIE beinahe durchlaufen konnten) hab ich gar nicht mehr das Gefühl, große Hunde zu haben ;).... zu diesem Zeitpunkt kam ich mir jedenfalls vor wie eine Zwergpudel-Besitzerin :D. So ist alles relativ!

Aber im Ernst: Iren wären mir zu groß und zu kurzlebig.

@ catwesel

An was für eine "Größenordnung" dachtest Du denn? Schnauzer (und auch, wie Thomas schon sagte, Pudel) gibt´s ja wirklich in allen Größen, von winzig über klein, mittel bis hin zu -relativ :D- groß.

Liebe Grüße
Claudia

catwesel
01.04.2003, 08:59
Hallo!

Also, es macht schon Spaß, eure ANtworten alle durchzulesen.

@ Größe

Ich dachte an eine Größe ca. Kniehöhe, da ich nicht sehr groß bin also ca. 40 cm.

Aber Pudel sind nicht so mein Fall.

Wenn ich eure Antworten richtig interpretiere, muß ich also in der Gattung der Terrier schauen. Iriscsher Wolfshund, da streikt mein Mann. Außerdem haben wir zwei Kinder und zwei Katzen, darauf muß ich Rücksicht nehmen.

Gruß
catwesel

Thomas
01.04.2003, 11:45
Hallo Catwesel!

Also, es macht schon Spaß, eure ANtworten alle durchzulesen.
So soll´s sein ;)

Ich dachte an eine Größe ca. Kniehöhe, da ich nicht sehr groß bin also ca. 40 cm.
Also von meinen o.g. Terrier-Rassen käme dann, wenn überhaupt, nur ein Irish Soft Coated Wheaten Terrier in Frage; die werden so ca. 43-48 cm groß. Airedale´s sind, wie Du ja bereits oben lesen konntest schon etwas größer, von den Russen mal ganz zu schweigen...

Aber Pudel sind nicht so mein Fall.
Schade. Dem Pudel hängt leider das etwas negative Image des Rosa-gefärben-übelst-geschorenen-mit-Schleifchen-am-Kopf-Hündchen nach, der üblicherweise von älteren Damen oder Herrn jenseits der 65 an der Flexileine bis zum Bäcker gezerrt wird (und nach Hause getragen, je nach Größe des Hundes und Rüstigkeit des Halters). Dabei sind´s wirklich tolle Hunde. Aber egal - muss ja net sein - und entgegen seinem Bauchgefühl sollte man natürlich keinen Hund auswählen.

Wenn ich eure Antworten richtig interpretiere, muß ich also in der Gattung der Terrier schauen.
Jein. Es ist zwar richtig, das die meisten Terrier (außer den glatthaarigen wie z.b. Bull-, AmStaff-, Boston-Terrier usw.) nicht/kaum haaren, aber es gibt schon auch noch einige Nicht-Terrier-Rassen die haartechnisch in Frage kämen. Zuallererst fällt mir da in der genannten Größe noch der Kromfohrländer ein. Der Kromi stammt zwar auch vom Terrier (Foxl) ab und einem franz. Griffon, allerdings sagt man ihm nach, das er weniger Jagdtrieb habe und sich aufgrund relativ leichter Führigkeit auch gut als Anfängerhund eignet. Die Betonung liegt natürlich auf "man sagt" ;). Terrier sind ja jetzt nicht unbedingt klassische Anfängerhunde. Obwohl, das kann man jetzt so natürlich auch nicht sagen, denn wenn Du Dich intensiv mit den Eigenheiten beschäftigst und Konsequenz (ist grundsätzlich natürlich bei jeder Rasse erforderlich - schon klar) nicht zu Deinen Schwächen zählt, ist sicher alles mögliche denkbar (haben andere vor Dir ja auch schon "geschafft" *meld* :cool: ). Wobei Du natürlich noch das Thema Katzengewöhnung auf der Tagesordnung stehen haben wirst (nicht vergessen - Terrier sind Jagdhunde). Also dann eher einen Welpen und rechtzeitig mit der Gewöhnung beginnen (hier im Forum gibts bereits genügend Threads zu diesem Thema). Alternativ zum Kromfohrländer würde ich noch den Tibet Terrier nennen. Der ist übrigens KEIN Terrier, auch wenn er fälschlicherweise so heißt (kaum Jagdtrieb), sondern eher ein Hütehund (aber vom Hütetrieb nicht mehr vergleichbar mit den klassischen Hütehundrassen - wird also Deine Kinder nicht permanent umkreisen :D). Schau Dir die beiden Kandidaten halt im Web und, noch besser, in Natura z.B. auf Ausstellungen mal an. Zusätzlich kannst Du Dir auch noch diesen Thread reinziehen <click> (http://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?threadid=6221) da gings auch um das Thema. Zuguterletzt darf natürlich auch nicht der Hinweis auf Tierheimhunde fehlen. Dort findest Du mitunter auch "passende" Rassen bzw. Mixe aus entspr. Rassen. Dann aber auf "nachgewiesene" Katzenverträglichkeit achten...

Iriscsher Wolfshund, da streikt mein Mann.
Da würd´ ich auch streiken,könnt´ ich mir ja gleich ein Pony ins Wohnzimmer stellen ;)

Gruß
Thomas

PS. Ich weiß ja nicht wie alt Deine Kinder sind, aber Kleinkinder sollten nicht unbeaufsichtigt mit dem Hund alleine sein - ist eh´klar....

igelchen
01.04.2003, 15:54
Original geschrieben von catwesel
da ich nicht sehr groß bin also ca. 40 cm.*sich vor Lachen heulend auf dem Boden wälz*

Catwesel,

ich glaube, bei DER Größe solltest Du doch besser mit einem Goldhamster Vorlieb nehmen. :D :D :D :D :D

Neckische Grüße
igelchen

dixi
01.04.2003, 20:59
der war gut igelchen:D

Ich kann mich wirklich nur anschliessen mit dem Soft coated wheaten Terrier und dem Pudel. Pudel sind sehr inteligent, sportlich und normalerweise kinderliebend....eben ein "traumhund". Wenn man die Haare "normal" schort dann kommt ein toller Hund hervor:D

Die irischen Wolfhunde gehören zu meinen LIeblingsrassen. Ich hoffe sie werden nie zu modehunden:D

dixi und Co.:cool:

billymoppel
01.04.2003, 22:28
"Dem Pudel hängt leider das etwas negative Image des Rosa-gefärben-übelst-geschorenen-mit-Schleifchen-am-Kopf-Hündchen nach, der üblicherweise von älteren Damen oder Herrn jenseits der 65 an der Flexileine bis zum Bäcker gezerrt wird (und nach Hause getragen, je nach Größe des Hundes und Rüstigkeit des Halters). "

*auf-die-schenkel-klopf*, *tränen-aus-den-augen-wisch*

aber mal im ernst, pudel sind nett, nur irgendwie selten geworden. ich kenne nur einen. schade eigentlich, denn der ist wirklich süß und lieb und hat so kluge aufmerksame augen. die oben beschriebene funktion erfüllen heute eher westis, yorkis und shi-tzu(s). aber wir wollen mal nicht in abrede stellen, dass diese älteren herrschaften ihre hunde auch lieben, nur halt auf eine etwas verschrobene weise.

@catwesel

dir ist aber schon klar, dass ein nicht haarender hund einen enormen pflegeaufwand bedeutet? trimmt man terrier/pudel nicht, haaren sie wie jeder andere hund auch. das muss man entweder machen lassen (für viel geld und zwar schon recht häufig) oder man lernt es beim züchter. dann braucht man aber auch noch eine schermaschine (http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundepflege/schermaschine), Trimm-Messer (http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundepflege/kaemme_trimmer_scheren/9620) und nach möglichkeit einen trimmtisch, weil es den meisten hunden nicht gerde vergnügen bereitet. ich sehe es an meiner freundin, die sowohl russe als auch airdale hat: aller zwei monate ist die einen tag beschäftigt. ein kleinerer hund geht natürlich schneller. aber trimmen muss man alle, egal ob terrier oder pudel. muss ja nicht unbedingt ganz nach rassestandard sein, aber ansonsten sehen sie wie zugewollte schafe aus, weil der nachteil des (relativen) nichthaarens halt ungebremstes wachstum ist, weil das fell nicht auf natürlichem wege ausfällt. mit einmal im jahr totalschur ist es nicht getan.
außerdem mit dem nichthaaren scheint zumindest beim russen irgenwie nicht zu stimmen. letztens hatte ich bei der freundin sogar schwarze haare in der kaffeetasse:D

Sofia
01.04.2003, 23:27
Hallo Catwesel,

ich habe lange von einem Irish Terrier geträumt der auch sehr hübsch ist und auch zur Trimmsorte gehört ;-) blos ich habe den falschen Züchter damals besucht er hatte Zwingerhaltung und die Terrier stanken sehr stark nach Hund. Hätte ich einen Züchter besucht der eine Hobbyzucht in kleinem Rahmen betreibt und die Hunde in der Wohnung gehalten werden währe ich wahrscheinlich an dieser Rasse hengen geblieben.
Diese roten Köpfe mit den schwarzen Augen und schwarzer Nase und dazu der elegante Körper ganz faszinierend.
Es sind "relativ" ruhige Terrier und keine Kläffer.

Gruß
Astrid

P.S. Ich habe mich jetzt für einen Havaneser entschieden von einer Schulterhöhe von 28 cm, haart nicht, riecht fast nicht, braucht aber viel Haarpflege.